Sie ist einfach weg! (Seit Montag schon.)

  • Hallo Leute,


    tut mir leid, dass ich mich erst jetzt deswegen melde, aber ich bin momentan echt fertig deswegen.
    Fantasia ist seit der Nacht zwischen Sonntag und Montag verschwunden. Ich hatte sie nach ihrem Auslauf ins obere Käfigfach zu ihrem Frischfutter gesetzt und muss dann vergessen haben, die untere Käfigtür (durch die sie beim Auslauf rein und raus kommt) zu schließen. Jedenfalls war die am näüchsten Tag offen und von Fantasia war keine Spur zu finden. Ich hab jetzt seitdem jede Nacht stundenlang die ganze Wohnung abgelauscht, hab Futter ausgelegt, hab Sand vor ihre Käfigeingänge gestreut (um eventuelle Fußspuren zu finden, falls sie zum Wasser oder Rädchen gehen würde) und sämtliche verrückbare Möbelstücke rumgeschoben und hinter den Rest mit ner Taschenlampe geschaut. Unter der Küchenzeile war nur ein Haufen Köttel, aber ihr altes Futternest war komplett leer. Ich habe zwar vorige Tage noch beobachtet, dass sie Futter rumgeschleppt hat, und da ich diesen Futtervorrat nicht gefunden habe, habe ich noch eine verschwindend geringe Hoffnung, dass sie sich irgendwo damit eingebunkert hat, ohne dass ich sie dort finden konnte. Andererseits müsste selbst Frischfutter, dass sie gebunkert haben könnte, schon trocken oder aufgebraucht sein, und außerdem hätte sie sich doch mal bewegt! ;(
    Ich weiß nicht mal, ob sie überhaupt noc h in der Wohnung ist--ich hatte in der Zeit ein paarmal die Wohnungstür unaufmerksam offen, als ich noch nichts bemerkt hatte.
    Was mach ich denn jetzt? Ich hab die Kleine doch so lieb gehabt. :weinen:

  • Oh, das kann ich mir vorstellen, dass du aufgelöst bist. Hast du Eimerfallen aufgestellt?
    (Eimer mit dick Streu und stark riechenden Leckerlies - Treppe aus Büchern davor bauen, dann kann der Hamster rein, aber nicht wieder raus)
    Wichtig ist Trinkwasser in jedem Raum aufzustellen.
    Und ich würde wirklich alles absuchen - jeden Schrank, jedes Gefäß, jede Tüte einfach alles. Manchmal ahnt man gar nicht, auf was für Ideen sie kommen. Sie kann ZB in eine Vase geklettert sein und von alleine nicht mehr rauskommen. Auch auf hohe Schränke kommen sie leicht.


    Du sagst, du hast Köttelchen in der Küche gefunden - guck mal, ob es ein Schlupfloch unter dem Kühlschrank gibt. (In der Küchenzeile verstecken sich Ausreißer offensichtlich gern.)


    Wohnst du in einem Mehrfamilienhaus? Dann würd ich auch im Flur eine Eimerfalle aufstellen.


    Und ich würde ihr Gehege für sie erreichbar machen... Also wenn du ein Aqua hast, auf die Erde stellen und Büchertreppe bauen usw. je nach Gehege.. EDIT: Ok, habs jetzt er gelesen, es ist ein Käfig - steht ja oben..


    Ich drücke ganz fest die Daumen.. :daumen:


    (Edit: Ich kann mir gut vorstellen, dass sie sich mit ihren Vorräten irgendwo versteckt hat. Wünsche, dir dass du sie wieder findest.. :troest: - Das mit dem Sand wegen Pfötchenspuren ist übrigens ne super Idee.. :top: )

    schöne Grüße
    Antje


    ___________________________________________________

  • Oh je Montag ...das ist ja schon lang her.
    Hast Du mal im Hausflur Futter ausgelegt.
    Sind da Treppen zum Keller.
    Meine Freundin ihrer ist auch schon mal die Treppen runter und war im Keller.Verschwunden.
    Mensch ich würde Dir gerne beim Suchen helfen.
    Ich denke Du hast schon alles versucht.
    Du musst Dich wohl weiterhin auf die lauer legen.
    Hast du versucht mit ner Tüte zu Rascheln oder mit Mehlwürmern zu locken ......das funktioniert bei Mogli immer und er kommt gleich gerannt.
    Doofe Frage habt ihr ein Hängeklo.
    Mogli war mal im klo verschwunden.

  • Ich hoffe Du hast wenigstens einen der dir beim suchen helfen kann?


    Meld Dich wenn Du hilfe brauchst.

  • Hallo Nina,


    jetzt heißt es, ganz planvoll vorzugehen. Überlege, ob Du ein oder mehrere Zimmer ausschließen kannst, weil z.B. die Türen geschlossen waren. Wenn nicht, in jedes Zimmer Futter und Wasser stellen und schauen, ob davon was weg ist. Möbel, wie Sessel pp. auch von unten ansehen, ob evtl. Löcher im Bezugsstoff sind und Deine Maus da reingekrabbelt sein könnte. Heißt bei Dir Tür offen gelassen die Haustür? Wenn ja, geht es gleich richtig nach draußen oder erst in ein Treppenhaus. Wenn Treppenhaus, evtl. die Treppe runter bis zum Keller und nachsehen, ob sie sich da verkrochen hat. Evtl. allen Hausbewohnern Bescheid sagen, dass Du Deinen Hamster suchst. Womöglich auch dort Futter aufstellen. Wohnung durchsuchen nach allem was dunkel ist und Versteckmöglichkeiten bietet. Das zieht Hamster magisch an. Hörst Du wirklich nichts? Hast Du hinter und auf den Schlafzimmerschränken nachgesehen, evtl. nach Löchern suchen. Bei meiner Tante saß der Hamster im Wäscheschrank, nachdem sie sich ein Loch geknabbert hatte.


    Mehr fällt mir im Moment auch nicht ein, weil ich Deine örtlichen Gegebenheiten jetzt auch nicht kenne. Ich wünsche Dir ganz viel Glück, dass Du Deine kleine Maus wiederfindest. :thumbsup:

    Liebe Grüße
    Puck und Tessa

  • Danke für eure Hilfe.


    Nein, ein Hängeklo gibt es hier nicht, auch keine Vase. Kartons, Tüten und auf dem Boden liegende Versteckmöglichkeiten (wie z.B. Schmutzwäsche im Badezimmer) hab ich alle durchwühlt. Der Käfig steht die ganze Zeit offen, so als ob sie Auslauf hätte. Den Kühlschrank konnte ich alleine nicht vorschieben (es ist ein Einbaukühlschrank), aber dahinter hab ich ausgeleuchtet, und da war nichts. Vielleicht könnte sie tatsächlich darunter sein, da muss ich mal meine Mutter anrufen und sagen, dass sie kommen und mir beim Vorschieben helfen soll. Wundern würde es mich aber, weil der Kühlschrank zumindest nach hinten raus schon extrem warm und fast schon heiß ist. Und wie gesagt: Sie hätte sich doch eigentlich mal bewegen und auch mal rauskommen müssen.
    Das mit den Eimerfallen wäre wohl noch ne Idee, aber zumindest von elf bis halb vier hab ich echt jetzt jede Nacht gelauscht und gesucht, ob irgendwo was krabbelt, und das war eigentlich immer ihre Aktivphase. Deshalb hab ich die Befürchtung, dass sie entweder ganz weg (=aus der Wohnung weg) ist oder ihr etwas passiert ist. Gerade wenn sie raus sein sollte... die Nachbarin direkt neben mir hat ne Katze, und die läuft auch immer ins Treppenhaus, wenn die Tür da aufgeht (wegen Besuch, etc.). Und ich wohne im zweiten Stock, ob sie da wirklich die vier Treppen runter gekommen wäre, ohne sich ernsthaft zu verletzen? Nicht zu vergessen, dass am Dienstag Müllabfuhr da war und da die Haustür sowie die Kellertür den ganzen Vormittag offen stehen mussten.
    Ich würde mir so wünschen, sie noch lebendig wiederzufinden, aber wie gesagt, die Hoffnung wird immer kleiner. :weinen:


    Edit Puck: Ich hab ja nur ein Zimmer plus Badezimmer. Da kann ich nichts ausschließen, sind gerade mal 27m². Deshalb meine ich ja, dass ich sie hätte hören müssen. Und meine Sessel stehen auf ziemlich hohen Absätzen und bestehen quasi nur aus gepolsterten Spanplatten. Die scheiden leider auch aus. :( Sie hat im Badezimmer ein Schränkchen durchgenagt von früher, aber da war sie nicht. Ich habe bei der ersten Suche einen Hohlraum an einer meiner Wände gefunden, wo sie die Tapete abgefressen hatte, aber beim Ausleuchten stellte sich heraus, dass der nicht mal so groß wie meine Hand war.
    Das Futter- und Wasseraufstellen werd ich aber mal versuchen unten im Keller. Hier in der Wohnung ist sie eigentlich immer zum Trinken in den Käfig gegangen, und wie gesagt hatte sie Futter erst noch gebunkert irgendwo, was ich aber auch nicht finden konnte.

  • Ich würde trotzdem im Keller nachsehen. Der Müll wird normalerweise tagsüber abgeholt und da schlafen Hamster. Warum sollte sie dann rausgelaufen sein. Gut ausschließen kann man es nicht, aber das Verhalten spricht dagegen. Such noch mal in und unter allen Möbeln. Handtaschen oder Aktentaschen sind auch nette Verstecke. Zieh alle Schubladen von Deinen Schränken auf und sieh nach.

    Liebe Grüße
    Puck und Tessa

  • Ich hab doch schon alles abgesucht, das sag ich euch doch. Ich konnte ein paar Möbel nicht vorschieben und hab sie nur ausgeleuchtet, das heißt, DA könnte ich eventuell was übersehen haben. Und ich habe im Keller kein Futter ausgelegt, das werd ich jetzt nachholen. Aber die leicht zu verschiebenden, zu öffnenden, hochzuhebenden und sonstwie einzusehenden Sachen hab ich doch schon alle durchsucht, was meinst du wohl, was ich hier mache, wenn mein Hamster auf einmal weg ist? Da werd ich nicht hier rumsitzen und die Wand angucken (jedenfalls nicht länger als um den Hohlraum auszuleuchten).
    Ich hab den Schreibtisch, die Küchenzeile, das Schränkchen im Badezimmer, die Sessel, den großen Karton mit Hamsterzubehör, sämtliche Taschen, Tüten, sonstwas schon mehr als nur einmal quer durchs Zimmer verrückt, aufgemacht, durchwühlt und wieder zurückgeschoben. Bett kann nicht in Frage kommen, weil ich ein Hochbett habe und nicht mal Fantasia 1,80m an einer glatten Holzplanke hochklettern kann (die Leiter hat riesige Sprossenabstände, die wäre für sie auch nicht zu schaffen). Auf die "einfachen" Optionen bin ich schon von selbst gekommen, deshalb hab ich ja gezielt gefragt, was es ansonsten für (nicht ganz so offensichtliche) Möglichkeiten gibt.

  • Ach Nina, es will Dir doch keiner zu Nahe treten und dass Du Deine Wohnung schon auf den Kopf gestellt hast, kann ich mir lebhaft vorstellen. Wir wollen Dir alle doch nur helfen. Emma saß schon mal hinter der Waschmaschine und zwischen der Wand und den Einbauschränken in der Küche. Zu unserem Glück war ihr das dann irgendwann zu blöd und sie kam wieder raus, als wir sie gerufen haben.

    Liebe Grüße
    Puck und Tessa

  • Hallo Nina,


    ich hab mir gerade mal Deine Bilder im Fantasia-Thread angesehen. Sie war doch schon mal auf dem Schrank oder zwischen den Büchern und Stofftieren. Hast Du aber bestimmt schon nachgesehen. Deine Vorratskiste mit dem Torf hast Du bestimmt auch schon durch. Sonst hab ich leider nichts entdeckt.

    Liebe Grüße
    Puck und Tessa

  • Ja, oben auf den Schränken und in der Torftüte hab ich geguckt. Ich hab bei der Gelegenheit noch eine angeknabberte Sandtüte gefunden, da muss sie sich im Verlauf der Nacht reingeknabbert haben. Ich hatte erst die Befürchtung, dass sie womöglich beim Buddeln darin verschüttet worden wäre, hat sich aber als falscher Alarm herausgestellt, als ich den Sand umgefüllt habe. Sie war also zumindest irgendwann in der ersten Nacht im großen Karton, wo ich das Hamsterzubehör aufbewahre. Die anderen Tüten waren aber nicht angeknabbert, und der Karton selbst war bis auf das Zubehör auch leer, da waren nicht mal Köttel drin. Sie muss ihn also schnell wieder verlassen haben, und danach verliert sich ihre Spur.
    Ich hab noch eine Frage zu den Eimerfallen: Was sind denn zum Beispiel stark riechende Leckerchen? Das Gemüse und Obst und die Bananenchips, die ich hier habe, kommen mir alle eher geruchsneutral vor. (Bzw sie riechen halt nur aus sehr kurzer Entfernung nach irgendwas.)

  • Zitat

    Das Gemüse und Obst und die Bananenchips, die ich hier habe, kommen mir alle eher geruchsneutral vor


    Ich würd Erdnüsse (in Schale) nehmen (wenn ich die tief verbuddel steuert mein Hamster sie extrem zielsicher sofort an..).
    Aber auch deine Bananenchips kann ein Hamster sicher gut riechen, die Vierbeiner sind da ja viel besser dafür ausgestattet.

    schöne Grüße
    Antje


    ___________________________________________________

  • Ach man, das ist ja echt schlimm. Wir drücken alle Daumen :daumen: und Blanka alle Pfötchen :daumen: daß die süße Fantasia doch wieder auftaucht. Gib die Hoffnung nicht so schnell auf und fühl dich gedrückt. :knuddel:
    Bitte halte uns auch auf dem Laufenden.

  • Ich konnte ein paar Möbel nicht vorschieben und hab sie nur ausgeleuchtet, das heißt, DA könnte ich eventuell was übersehen haben.


    Hallo,


    einige Schränke sind von Hinten "hohl", d.h. der Hamster kann von hinten unter einige Schränke laufen. Das gleiche Thema hatte ich letzte Woche auch (hatte nur nock keine Zeit für einen Bericht). :schock: Meine Mullewupp (Zwerg) war ausgebüxt, leider (bzw gott sei dank konnte ich mir aber die Fallen sparen). Hab auf 80 qm gesucht. Ich weiß auch nicht wieso, aber ich habe alles im Umkreis des Käfigs abgesucht und hab mir danach gedacht, wenn du Hamster wärst, wo würdest du hinrennen? Ins Arbeitszimmer, das ist das Zimmer was am weitesten weg ist, und da kann man (als Mensch) so schön schlecht hinter die Schränke kommen. Und der PC steht ja auch da... und siehe da? Wo war sie? Unterm Schrank im Arbeitszimmer. Kabel vom Bildschirm noch weggeknabbert... tolle Wurst. Aber ich hab für die Suchaktion nur 30 min gebraucht.
    Leider geht das ja nicht bei jedem und überall so schnell. Ich wollte nur auf die Möglichkeit "unterm Schrank" hinweisen. Das einige Schränke von hinten "begehbar" sind. Aber du sagst ja, das du schon alles abgerückt hast. Dann würde ich den Suchradius auch auf Treppenhaus etc. verlegen. :gruebel:


    Ich drücke dir die Daumen, das du sie schnell und unversehrt wiederfindest.

    -Du bist zeitlebens für das Verantwortlich was du dir vertraut gemacht hast-


    -Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn macht, egal wie es ausgeht. (Vaclav Havel)-

  • Ich habe vor langer Zeit meine Shakira gesucht . Sie konnte nur im WZ sein , ich war eingeschlafen , sie war nirgendwo zu finden ! Nach 3 Stunden hat mein Sohn sie gefunden . Randalenudel hat sich ein großes Loch in meinem fast neuen Sofa Rückseite gefressen und saß Seelenruhig und war da am dösen ! Sie ist bestimmt zwischen Wand und Rückenlehne hochgekrabbelt . Seit dieser Zeit steht mein Sofa nicht mehr ganz an der Wand . Mit jedem Hamster lernt man dazu !
    Hoffe du findest deine Süsse :daumen: :daumen: !

    Pate von Sophie :love: und Hazel :love:




    Liebe Grüße Anne und ihre Fellnasen :familie:

  • Hallo Nina, ich hatte auch schon mal einen Zwerghamster eine Woche gesucht und bin bald verrückt geworden. Erst mal habe ich überall die Lieblingsleckerlies ausgelegt, so wußte ich wenigstens das der Hamster noch lebt wenn sie weg waren. Wichtig ist das Wasser zur Verfügung steht, meine hatte sich schonmal in dem Kleiderschrank versteckt. Ich drücke Euch ganz feste die Daumen.

    Tiere in der Heimtierhaltung können nicht für sich selbst entscheiden und sind dem Menschen völlig ausgeliefert. Der oberste Grundsatz einer jeden Hamsterhaltung und -zucht ist deshalb, verantwortungsvoll und stets im Sinne der Tiere zu handeln. Denn ein einmal geschaffenes Leben kann nicht zurück genommen werden.

  • Ich hab noch eine Frage zu den Eimerfallen: Was sind denn zum Beispiel stark riechende Leckerchen? Das Gemüse und Obst und die Bananenchips, die ich hier habe, kommen mir alle eher geruchsneutral vor. (Bzw sie riechen halt nur aus sehr kurzer Entfernung nach irgendwas.)


    Das Futter riechen Hamster sehr gut, sie haben eine um vielfaches bessere Nase als wir Menschen.

    Tiere in der Heimtierhaltung können nicht für sich selbst entscheiden und sind dem Menschen völlig ausgeliefert. Der oberste Grundsatz einer jeden Hamsterhaltung und -zucht ist deshalb, verantwortungsvoll und stets im Sinne der Tiere zu handeln. Denn ein einmal geschaffenes Leben kann nicht zurück genommen werden.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!