Augentropfen geben?

  • Hallo zusammen,


    ich war heute mit meinem kleinen Fiete (20 Monate alt) bei der TA, weil er ein Äuglein nicht mehr richtig aufmacht. Er hat jetzt Augentropfen verschrieben bekommen. Dumm ist nur, dass Fiete sich nicht gern anfassen und schonmal gar nicht festhalten lässt. :thumbdown: Wie um alles in der Welt soll ich ihm 4xpro Tag Augentropfen geben???? Habt ihr Tipps, wie ich das hinkriegen könnte, ohne dass er gleich einen Hernzinfarkt bekommt? Bin für alle Tipps dankbar, denn bin total verzweifelt. ;(


    VG Bitta und Fiete

    Viele Grüße, Rebecca und Skyler


    ...Es tobt der Hamster vor meinem Fenster... :hamsterdance:

    Plüschpuschel Skyler
    :hgrins: daheim und Hamster Fiete im Herzen :hsmiley:

  • 4x am tag? das ist ja hart für den Kleinen(und auch für dich)....
    selbst musste ich das noch nicht machen, aber generell kann ich nur sagen: lieber schnell und gut festhalten, als vorsichtig und zaghaft, sonst dauert's länger und der hamster wird nur nervöser

    Liebe Grüße von Mango :htongue:, den Meeri-Jungs, den zwei Wauwaus :hund::hund: und Lou


    Ich bin eins mit dem Universum. Ich bin der Keks. Ich muss den Keks nicht essen.

  • Hallo Bitta,


    4 x am Tag ist echt viel... Wie lange soll Fiete die bekommen? Was hat der TA denn gesagt, was Fiete an den Augen hat? (neugierig Fragen stell)


    Aber ich fürchte, ums festhalten kommst Du nicht drumherum. So ein Hamsterauge ist nicht groß und er wird wohl kaum so lange ruhig sitzen bleiben, bis du die Tropfen auf beiden Seiten im Auge hast.
    Ich habe bei Augentropfen den Hamster in eine Hand genommen, alle! Füßchen sicher mit in die Hand genommen und dann schnell die Tropfen gegeben. (möglichst vor Hamsterzähne im Finger) Wenn Du jemanden hast, der Dir hilft, hättest du 2 Hände zum festhalten und einer kann tropfen.

  • Hallo,


    erstmal vielen Dank für eure Antworten!


    Also, die Tierärztin sagte, er hätte keine Verletzung, sondern eine Entzündung, da das Äuglein geschwollen ist und er es nicht mehr richtig aufmacht. Es ist auch nur ein Auge betroffen. Wünschenswert wären 4x am Tag, aber das schaff ich nicht, ich arbeite ja den ganzen Tag und kann zwischendurch nicht heim. Deshalb sollten auch 3x reichen, meinte sie. Einmal morgens, dann sofort wenn ich heim komme und dann vor dem Schlafengehen.


    Habe heute morgen also schon einmal mit ihm gekämpft, achje, der arme Kleine hat sich unheimlich aufgeregt, um sich getreten und alles. ;( Und weil mir keiner helfen kann, muss ich ihn mit einer Hand festhalten und mit der anderen tropfen. Dumm nur, dass er so schrecklich wendig ist und sich immer wieder aus meinem Griff befreit hat. Ich hoffe, ich habe letzten Endes etwas ins Auge bekommen, drumherum wars jedenfalls nass. :huh:


    Die Tierärztin hat gesagt, er müsste das so in etwa eine Woche durchhalten, doch nach 2 Tagen sollte man schon eine Besserung sehen. Mittlerweile habe ich aber einen schlimmen Verdacht: Augenprobleme können ja auch von schlimmen Backentaschen kommen. Und als ich ihm gestern ein Leckerchen gegeben habe, hat er das auch in eine Backentasche gepackt, sich danach aber ganz komisch bewegt, so zuckend und ruckartig, als würde ihn irgendwas pieksen. Und sein geliebtes Joghurt hat er auch nicht angerührt. *seufz* Ich denke, wird müssen also nochmal zum Doc und die Zähne und Backentaschen kontrollieren. Auch wenn er dafür ne Narkose braucht, weil er sich eben so erbittert wehrt (das hatte die TÄ schon angekündigt). Bin immer noch für alle Tipps und Tricks, wie ich Fiete die Tortur leichter machen kann, sehr dankbar!!


    VG Bitta und Fiete

    Viele Grüße, Rebecca und Skyler


    ...Es tobt der Hamster vor meinem Fenster... :hamsterdance:

    Plüschpuschel Skyler
    :hgrins: daheim und Hamster Fiete im Herzen :hsmiley:

  • Hallo,



    Balu hat sich am Anfang auch sehr dagegen gewert...aber nach ein zwei mal hat Er sich nicht mehr dagegen gewehrt.
    Ich denke der kleine wird sich darn gewöhnen.
    Balu ist durch die ständige behandlung richtig zarm geworden.
    Er hat gemerkt das es ihm hilft!

  • Hallo zusammen,


    Fiete ist heute wieder beim TA und muss vielleicht operiert werden ;( . Sein Äuglein ist durch die Tropfen zwar schon viel besser geworden, aber jetzt frisst er nicht mehr richtig. Egal, welches Frischfutter ich ihm anbiete, er schnuppert nur kurz und geht dann weg. Die TÄ meinte, vielleicht hätte er ja doch was an den Backenzähnen oder -taschen. Musste ihn jetzt dort lassen, damit er unter Narkose untersucht werden kann, denn er wehrt sich immer so verzweifelt. Mache mir total Sorgen, dass er die Narkose nicht übersteht. ;( Er ist mit seinen 20 Monaten ja nicht mehr der Jüngste. Immerhin hat er in den letzten Tagen ganz gut Babybrei gegessen (rund 1 gehäuften Teelöffel pro Tag), er will also leben. Nur eben alles größere, was er kauen müsste (Grünzeug, seine geliebten Grünrollis...), will er nicht. Abgenommen hat er auch schon.


    Heute Abend kann ich ihn abholen und hoffe, dass ich dann noch ein Hamsterchen habe. :S Drückt ihm die Daumen!


    VG Rebecca und Fiete

    Viele Grüße, Rebecca und Skyler


    ...Es tobt der Hamster vor meinem Fenster... :hamsterdance:

    Plüschpuschel Skyler
    :hgrins: daheim und Hamster Fiete im Herzen :hsmiley:

  • Oh je :S
    drück ganz fest die Daumen das alles gut geht und das es sich um was ganz harmloses handelt :daumendrueck:

    Liebe Grüße, Melle

  • ich drück auch ganz feste die daumen :daumendrueck:

    Liebe Grüße von Mango :htongue:, den Meeri-Jungs, den zwei Wauwaus :hund::hund: und Lou


    Ich bin eins mit dem Universum. Ich bin der Keks. Ich muss den Keks nicht essen.

  • Gute Nachrichten! Fiete hat die Narkose gut überstanden. Ich bin so unglaublich erleichtert, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Trotz Stress hat der Kleine sogar gestern Abend schon wieder seinen Brei vertilgt und ist rumgeflitzt. 8o


    Aber jetzt zur Diagnose: Die TÄ hat seine Backenzähne angeguckt und meinte, auf der einen Seite wäre einer etwas zu lang gewesen und hätte deshalb hochgestanden. Den hat sie gekürzt und geschliffen. Auf der anderen Seite hatten mehrere Backenzähne Spitzen, die ihn in die Backe gepiekst haben. Die hat sie auch weggemacht. Aber Gott sei Dank ist nichts offen oder entzündet. ^^ Und sonst war nichts, die Backentaschen sahen wohl super aus, abgetastet hat sie ihn auch, da war alles ok und auch die Öhrchen sahen gut aus. :sunny: Egal, wie viel es heute regnet, für mich sieht alles wie Sonnenschein aus, bin einfach nur glücklich, dass es meinem kleinen Wusel gut geht. Jetzt müssen wir nur noch bis Freitag die Augentropfen überstehen und dann müsste wieder alles tiptop sein. Jetzt brauche ich ihn bloß noch davon zu überzeugen, dass er wieder sein Grünfutter fressen kann. Weil er ein bissl dünn geworden ist, hab ich eben Sonnenblumenkerne gekauft, damit er wieder zulegt.


    Danke an alle fürs Daumendrücken, es hat gewirkt! :liebe:


    VG Rebecca und Fiete

    Viele Grüße, Rebecca und Skyler


    ...Es tobt der Hamster vor meinem Fenster... :hamsterdance:

    Plüschpuschel Skyler
    :hgrins: daheim und Hamster Fiete im Herzen :hsmiley:

  • Hallo zusammen,


    jetzt ist Fietes OP ja knapp eine Woche her, aber der Kleine macht mir immer noch Sorgen. ;(
    Wie die TÄ meinte, müsste ja alles mit ihm in Ordnung sein, Zähnchen, Ohren, Backentaschen, keine Knubbel oder so. Auch sein entzündetes Äuglein ist wieder sehr schön geworden. Bis Donnerstag Abend habe ich ihm die Tropfen gegeben, 3x täglich. Tja, aber auch jetzt will der kleine Bär einfach nicht vernünftig fressen und ich bin am Ende meines Lateins. :S Das einzige, was er im Moment zuverlässig frisst, ist sein Babybrei (Frühkartoffeln mit Karotten von Bebivita). Davon verdrückt er fast 1 TL pro Tag. Sein Frifu ignoriert er immer noch fast völlig. Körner hamstert er ganz vorbildlich, vor allem die Sonnenblumenkerne, die ich neulich gekauft hatte, sammelt er mit Begeisterung ein. Sogar seine Leckerchen nimmt er mit in sein Nest. Er bettelt sogar wie früher. Nur leider scheint er davon fast gar nichts zu fressen. ;( Denn seit der OP nimmt er ständig weiter ab. Hier mal eine Gewichtstabelle:


    Letzte Woche Fr: 125 g
    Letzte Woche Sa: 122g
    Letzte Woche So: 121g
    Dienstag Abend: 110g (am Montag war die OP, da wollte ich ihn nicht stören)
    Mittwoch Abend: 108g
    Donnerstag Abend: 106 g
    Freitag Abend: 108g (Samstag habe ich ihn nicht wach gesehen)
    Sonntag Abend (heute): 104g


    Ich mache mir total Sorgen, dass er vor meinen Augen dahinschwindet. In seinen besten Zeiten, als er 6 Monate alt war, hat er mal 170g gewogen (zugegeben, da war er etwas mopsig :rolleyes: ). Aber wenn er doch sammelt, wie soll ich ihm erklären, dass er mehr fressen muss? Hunger müsste er eigentlich haben, denn manchmal höre ich sogar sein Bäuchlein rumoren :( . Denke zumindest, dass es das ist. Pipi macht er wie immer, Durchfall hat er auch keinen, Küttel habe ich eben bei der Nestkontrolle aber auch keine gesehen. Verstopfung kann es aber doch auch nicht sein, oder, dann würde er doch
    nicht ständig an Gewicht verlieren, wenn er keine Küttel machen kann. :huh: Was soll ich nur machen? Fit ist er eigentlich, zumindest seinem Alter entsprechend.Was kann ich tun? Gibt es besonders leckeren und fetthaltigen Päppelbei? Oder gehört der Gewichtsverlust zum Alter dazu? Oder ist er von den Augentropfen noch so gestresst? (Er ist nämlich mit seinem ganzen Nest umgezogen, in seinen Tonkrug, da kann ich ihn nämlich nicht so einfach rausholen wie aus seinem Haus. Aber die Tropfen braucht er jetzt ja auch nicht mehr, schon seit Do. nicht mehr.) Bitte helft mir, ich weiß mir keinen Rat.


    VG Rebecca und Fiete

    Viele Grüße, Rebecca und Skyler


    ...Es tobt der Hamster vor meinem Fenster... :hamsterdance:

    Plüschpuschel Skyler
    :hgrins: daheim und Hamster Fiete im Herzen :hsmiley:

  • Hallo Rebecca!


    Wie es in Deinem Fall ist, weiß ich ja nicht, kann Dir nur von Mo's OP berichten:
    Mo hat nach der OP auch so knapp 10 Tage lang kontinuierlich abgenommen hat. Brei hat sie auch gegessen, aber nichts festes (OP unter dem Kinn). 7Korn-Brei mochte sie nicht. Ich habe ihr jeden Tag frisch gekochte Kartoffel klein gedrückt gegeben. Sie mochte vorher schon gerne gekochtes Hühnerfleisch, also habe ich jeden 2. Tag eine Hähnchenunterkeule ganz lange gekocht. Davon hat sie auch gegessen. Erst, als sie keine Salbe mehr auf die Wunde bekam und ich mit Traumeel anfangen konnte, hat sie wieder zu genommen.


    Ich drücke die Daumen, dass Fiete bald wieder in Ordnung ist.


    Mo, Minni von Randale, Gretchen, Madame de la Bori, Little Miss Sunshine, Georg, Ruby, Herr Fussel v. u.zu Ebay,
    Katinka, Brixie, Adele, Mariechen, Fellicitas, Pauline, Bärbelchen, Franziska, Esmeralda
    + weitere 10 Hamsterchen im Herzen
    :hamsterknuddeln: > wo der Verstand endet, da zieht ein Hamster ein < (C)

  • Hallo,


    vielen lieben Dank für den Tipp mit den Kartoffeln! Hab dem Fiete gleich eine Kartoffel gekocht (natürlich nohne Salz) und er hat sich draufgestürzt! :thumbsup: Es scheint ihm sehr gemundet zu haben. Allerdings hat er einen Teil der geknetschten Kartoffel gehamstert und mit ins Nest genommen, da muss ich gut aufpassen, dass er das 1. immer wieder aus der Backentasche rausbekommt und 2. dass das im Nest nicht gammelt. Werde ihm jetzt jeden Abend eine Kartoffel kochen, da scheint er echt draufzustehen! 8o Also nochmal danke für den Tipp, da wäre ich allein erstmal nicht draufgekommen. :kuss: Hat sonst noch jemand Tipps für mich?

    Viele Grüße, Rebecca und Skyler


    ...Es tobt der Hamster vor meinem Fenster... :hamsterdance:

    Plüschpuschel Skyler
    :hgrins: daheim und Hamster Fiete im Herzen :hsmiley:

  • Hunger müsste er eigentlich haben, denn manchmal höre ich sogar sein Bäuchlein rumoren


    Leider kann ich da nicht viel Gehaltvolles beisteuern, nur vom Hörensagen: kann das "rumorende Bäuchlein" nicht auch ein "Hamsterpups" sein? Und so ein Blähbauch wiederum könnte evtl. auf ernste Verdauungsprobleme hindeuten.


    Genaueres weiß ich darüber leider nicht, und will auch absolut keine Panik verbreiten. Vielleicht kann sich jemand dazu äußern, der mehr Erfahrung mit solchen Fällen hat..?

  • Hallo Bitta,


    kann Deine Sorge um Fiete durchaus nachvollziehen.
    "Nur" wegen der Augentropfen 20 gr. innerhalb einer Woche zu verlieren, ist schon heftig. Ob da nicht doch eine andere Ursache vorliegt?
    Wenn Du keine Köttel von Fiete findest, könnte er auch unter Verstopfung leiden. Hast Du wirklich keine Köttel gefunden?
    Wie Hannelore schon geschrieben hat, auch mein Pünktchen hat nur noch Selbstgekochtes (Kartoffeln und Hühnerfleisch) von sich aus gefressen. Als Kalorienbombe gab es Convalescence Support (Tüte mit 50 gr. Pulver reicht für mehrere Tage) von Royal Canin ( für Hund/ Katze) und beim TA erhältlich. Auch Fresubin (in der Apotheke erhältlich) könnte man geben. Ist aber wegen Durchfallgefahr und der schnellen Verderblichkeit nicht so gut geeignet - jedenfalls meine Meinung.


    Alles Gute und :daumendrueck: für Fiete

    Grüsse schickt


    zieselchen

  • Hallo,


    also Verstopfung ist es nicht, ich habe heute morgen gesehen, wie er seine Küttelchen aus seinem Nest geräumt hat. Er ist eben ein ganz Ordentlicher. :love: Sie hatten auch eindeutig Küttelchenform, Durchfall dürfte es also auch nicht sein. Er läuft auch nicht gekrümmt oder so, sondern hüpft auf seine Häuschen rauf wie immer. Und sein Bäuchlein rumort meistens, wenn er gerade aus dem Nest gekommen ist und anfängt etwas zu fressen. Ich kenn das nur von mir: wenn ich Hunger hatte und dann mit Essen anfange, grummelt mein Bauch auch erstmal los. ;) Und weil er eben pinkelt und küttelt, hatte ich mir jetzt nix weiter dabei gedacht. Kann ich ihm denn irgendwas geben (BBB?) um sein Magen-Darm-System vielleicht ein bisschen zu beruhigen?


    Wie gesagt, richtig abgenommen hat er ja erst nach der Narkose. Die musste er ja bekommen, damit die TÄ seine Zähnchen untersuchen konnte. Erst danach hat er ja 10g weniger gewogen, denn dort hat er natürlich auch den ganzen Tag lang (Montag) nix gefuttert und war total gestresst, der Arme. Heute Nacht hat er jedenfalls den Rest der Kartoffel eingesammelt, und das war nicht wenig. 8o (Kleingeknetscht war das so eine kleine Ecktoilette von Rodipet voll - die wird nämlich nicht mehr benutzt und musste deshalb gut gespült als Ersatznapf herhalten.) Ich hoffe jetzt einfach mal, dass er das auch brav gefuttert hat und deshalb vielleicht zumindest sein Gewicht über den heutigen Tag halten konnte. :thumbsup: Ich werde natürlich weiter berichten und für Tipps bin ich immer dankbar.

    Viele Grüße, Rebecca und Skyler


    ...Es tobt der Hamster vor meinem Fenster... :hamsterdance:

    Plüschpuschel Skyler
    :hgrins: daheim und Hamster Fiete im Herzen :hsmiley:

  • Hallo zusammen,


    was immer Fiete hatte: er hat es leider nicht geschafft. Ich habe ihn eben tot in seinem Käfig gefunden ;( ;( ;( , dabei hatte er heute Abend noch wie immer sein Futter gehamstert. Ich bin so geschockt, damit hatte ich jetzt wirklich nicht gerechnet. Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Kann im Moment nur heulen.

    Viele Grüße, Rebecca und Skyler


    ...Es tobt der Hamster vor meinem Fenster... :hamsterdance:

    Plüschpuschel Skyler
    :hgrins: daheim und Hamster Fiete im Herzen :hsmiley:

  • oh, nein, das tut mir so leid für Dich, dass es Dein Hamster nicht geschafft hat.


    Mitfühlende Grüße
    Hannelore


    Mo, Minni von Randale, Gretchen, Madame de la Bori, Little Miss Sunshine, Georg, Ruby, Herr Fussel v. u.zu Ebay,
    Katinka, Brixie, Adele, Mariechen, Fellicitas, Pauline, Bärbelchen, Franziska, Esmeralda
    + weitere 10 Hamsterchen im Herzen
    :hamsterknuddeln: > wo der Verstand endet, da zieht ein Hamster ein < (C)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!