Unerklärlicher, starker Gewichtsverlust

  • Hey,


    nun muß ich leider auch mal wieder hier schreiben. ;( Es geht um Lesley, sie ist am 18. August ein Jahr alt gewurden und war bisher ein sehr munteres, aktives Hamsterweib. Aber seit ein paar Tagen schläft sie nur noch, ist sehr wenig aktiv und ist einfach nicht mehr so wie vorher. Vor allem macht mir aber der Gewichtsverlust von über 30g in den letzten Tagen bzw. Wochen große Sorgen. :snief: Ich war heute beim TA und es ist momentan nichts wirkich handfestes festzustellen. Sie hat keinen Ausfluß, keinen Durchfall, hamstern tut sie und die Backentaschen sind in Ordnung. Vielleicht habt ihr eine Ahnung was es sein kann? :nixw: Sie wird jetzt erstmal gepäppelt und jeden Tag gewogen und ich hoffe sie nimmt endlich wieder zu. Für Ratschläge und Tipps wäre ich sehr dankbar.


    tschau sunny

    Es grüßen euch sunny und ihre Monster

  • Hallo Sunny


    Was ist sie den für ein Hamster ? Frist sie den viel oder wenig und trinkt sie auch ? Hat der TA sich auch die Zähne angesehen? Vieleicht sind die zu lang. Eine Kotprobe für den TA wäre nicht schlecht.

    Einmal editiert, zuletzt von ischwenne ()

  • Hey,


    sie ist eine Mittelhamsterdame, Zähne haben wir natürlich kontrolliert und Kot war ebenfalls okay. Fressen tut sie normal und auch trinken ist nicht mehr gewurden.


    tschau sunny

    Es grüßen euch sunny und ihre Monster

  • Hallo !


    Dann wüste ich auch keinen Rat oder Tipp. Vieleicht hilft ja das aqufpäppel und die guten Lekerlies.

  • Hat der Tierarzt den Bauch usw. abgetastet? Wahrscheinlich.


    Wir haben letztes Jahr eine Goldhamster Dame aus einem Tierheim übernommen, die zu dem Zeitpunkt einen etwas dicken Bauch hatte. Auch wollte sie sich bei der Aufnahme im Tierheim nicht untersuchen lassen. Da sie die ersten Tage bei uns aber ansonsten top fit war, haben wir dem nicht allzu viel Bedeutung beigemessen.


    Nach wenigen Tagen fing dann der Eiter an zu fliessen. Sie hatte wohl eine geschlossene Gebärmutterentzündung, wahrscheinlich schon länger. Daher auch der etwas dicke Bauch und deswegen wollte sie sich auch nicht anfassen lassen. In den paar Tagen, die wir sie bei uns hatten, hat sie dann auch rapide abgenommen.


    Ich habe allerdings keine Ahnung, wie man sowas diagnostiziert. Aber normalerweise müsste man das ja durch abtasten feststellen können, denke ich. Vielleicht kann noch jemand anderes was dazu sagen.


    Wir drücken auf jeden Fall ganz fest die Daumen, dass es sowas nicht ist :daumendrueck: und :gbes: .


    LG :winke: ,
    Andrea

    Liebe Grüße :winke: ,

    Andrea

    mit Claire :dsungi: und Emil :hamsterdance:
    :herzhuepf: und unsere unvergessenen kleinen Freunde im RBL :herzhuepf:


  • Hallo sunny,


    möchte Dir unbedingt raten eine 2. Meinung (anderer TA) in Kürze einzuholen.
    Bei Hamsterdamen und Gewichtsverlust, wenn Zähne, Backentaschen in Ordnung sind, kein Durchfall vorliegt, sollte unbedingt an eine evtl. geschlossene GBE gedacht werden.
    Warum, (bitte, möchte Dir keine Angst machen) mein süßes Flöckchen (erst 4-5 Wochen vorher als Notfellchen aufgenommen) hatte plötzlich Gewichtsverlust. Wiege tägl. vor dem Auslauf und bei minus 15gr, immer mehr Trockenfutter blieb liegen, kam ich in's Grübeln. War in Sachen Hamsti und Gewichtsabnahme sehr beunruhigt, wegen kurz vorher trauriger Erfahrung (offene GBE bei einem Fellpüschelchen). Flöckchen wurde abgetastet, Backentaschen, Zähne wurden kontrolliert ... nee, Alles war angeblich okay, aber die Zähne wurden gekürzt, sind evtl. ein bisserl zu lang. Na gut, bekam Medizin mit zur Appetitanregung und abwarten war die Empfehlung. In den nächsten 3-4 Tagen änderte sich nichts, kein Durchfall, kein Ausfluß, kein Müffeln und das Gewicht ging weiter runter. Wieder zum TA mit der Frage "könnte es eine GBE sein?". Nein, kein Ausfluß zu sehen und wir müssen abwarten. Toll, das Gewicht ging weiter runter und Flöckchen stellte sämtliche Aktivitäten ein. Nach 3 Tagen wieder zum TA und da blieb ich hartnäckig "bitte Hamsti röntgen oder Ultraschall machen". Röntgenbild wurde angeferigt, aber angeblich wurde nichts auffälliges gesehen... komisch war nur, dass das Röntgen nicht in Rechnung gestellt wurde. Dann hatte ich genug und kurzfristig einen Termin in der TH Hannover (100 km entfernt) vereinbart. In der Nacht, nur wenige Stunden vor dem Termin brach der Eiter plötzlich heraus ... Flöckchen ist über die RBB getippelt.
    Bitte bei unerklärlichem, großem Gewichtsverlust unbedingt einen Ultraschall, Röntgenbild machen lassen um eine geschlossene GBE auszuschließen, abtasten allein genügt nicht!
    Eine geschlossene GBE muß nicht sein :hoff: , aber es sollte daran gedacht werden.


    Alles Gute für Lesley und :daumendrueck: :daumendrueck: :daumendrueck:

    Grüsse schickt


    zieselchen

    2 Mal editiert, zuletzt von zieselchen ()

  • Hey,


    ich habe hier im Umkreis von 100km die beste Tierärztin die es gibt. Sie behandelt von vielen Forumsmitgliedern(nicht nur dieses Forum) die Hamster, von daher hab ich totales Vertrauen zu ihr. Klar ist mir auch eine GBE sofort in den Kopf geschossen, aber eine offene ist es definitiv nicht und bei einer geschlossenen GBE müßte sie ja eher zunehmen als abnehmen, da der Eiter nicht abfließen kann. ;)


    sunny

    Es grüßen euch sunny und ihre Monster

  • Hallo Sunny,


    vielleicht können sich hier noch ein paar an meinen A.J. erinnern, einer der Zimtfussballspieler ;)


    Er hat damals auch abgenommen, wurde ruhig und hat viel mehr geschlafen. Alles andere war allerdings okay...
    Das kam mir allerdings auch sehr komisch vor und habe ihn auch zum TA geschleppt, denn A.J. war der Randalemann
    unter meinen Jungs. Von daher wusste ich sofort das da was nicht stimmen kann.


    TA hatte damals auch nichst feststellen können, kurz nach dem TA besuch taute A.J. auch wieder auf und war aktiver.


    2 Wochen später wurde sein Bauch immer größer, er hatte einen Tumor im Bauchraum sitzen der rasend schnell gewachsen war, und so ungünstig lag
    das eine OP nicht geglückt wäre. Er ist nur ein halbes Jahr alt geworden...


    Ich hoffe natürlich nicht das es bei Euch der Fall ist, aber ich musste sofort an meinen A.J. denken als ich deinen Post las ;(


    Drücke die Daumen! :daumendrueck:

  • hallo, könnte es ein tumor sein?? laß das vielleicht mal überprüfen, vielleicht kommt was bei raus. (ehm was ich euch natürlich nicht wünsche)


    lg

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!