Fragen vor der Anschaffung eines Hamsters

Wichtiger Hinweis:
Die vorherige Warnmeldung zur fehlerhaften Anzeige von bestimmten Smileys aus der Kategorie "Schilder" muss auf alle Chromium basierten Browser ausgedehnt werden.
Nach aktuellem Stand kommt es unter folgenden größeren Browsern zur fehlerhaften Anzeige von Smileys :
Chrome, Opera, Vivaldi, Brave, Yandex Browser, Iridium , Iron, Torch, Microsoft Edge sowie den meisten Android Browsern.
Noch gibt es kein Zeitfenster bis wann das Problem gelößt sein wird, allerdings wird diese Info aktualisiert, wenn es Neuigkeiten gibt.
  • Hallo liebe Community!


    Ich überlege schon seit einiger Zeit, ob ich es nicht wagen sollte ein Fellnäschen bei mir aufzunehmen. Allerdings sind hier und da noch einige Fragen offen.


    Vorab habe ich mich schon per Bücher und Internet über das Thema Hamsterhaltung informiert umso wenig Fehler wie möglich zu machen. Dabei habe ich schnell bemerkt, dass diese "Fachbücher" teilweise rausgeschmissenes Geld waren und spezielle Fragen gar nicht beantwortet wurden.


    Meine Fragen sind folgende:


    Ich würde gerne einem Goldhamster oder Teddyhamster ein neues Zuhause geben.


    Mein Problem ist, dass ich gegen Katzenhaare allergisch bin, seltsamerweise gegen Hundehaare nicht.
    Nun frage ich mich, ob Hamster allgemein ebenfalls haaren und ob dies ein Problem für mich werden könnte.
    Gibt es eine Möglichkeit dies zu testen?


    Meine zweite Frage richtet sich an den Standort des Käfigs.
    Ich wohne derzeit noch bei meinen Eltern, mein Zimmer ist im Keller.
    Helligkeit ist vorhanden, nur gegen Abend muss ich das Licht so ca. eine Stunde früher einschalten wie in den restlichen Räumen.
    Meine Frage ist nun, ob ich überhaupt die Gegebenheiten in meinem Zimmer erfülle, um einen Hamster artgerecht halten zu können.


    Was die nächtliche Lautstärke angeht mache ich mir eigentlich keine Sorgen, da das Hamsterheim ein Aquarium wird (Gitternagen schon mal ausgeschlossen) und ich soviel Auslauf wie nur möglich bieten möchte.


    Ich danke schon mal für eure Zeit und Hilfe und freue mich über Antworten!


    Es grüßt euch die Knusperstange

  • Hi,


    und :willkommen2:


    Super, dass du dich erstmal richtig informieren möchtest und richtig, es ist kaum gute Hamsterbücher. Das Internet ist da meist besser, aber auch hier teilen sich natürlich die Meinungen.


    Zur Allergie:


    wenn du in der Nähe einer von unseren Stellen wohnst, dann mache doch mal einen Besichtigungs- und Beratungstermin aus. Dann kann man gleich auch schauen, wie du auf die Hamster reagierst. Hamster haaren eindeutig weniger als Katzen. :D Ggf. solltest du dann aber keinen Teddymann nehmen, sondern eher Goldhamster oder ein Teddyweibchen, die nur etwas längeres Fell haben.


    Standort:


    dein Zimmer im Keller wird für einen Hamster sehr gut geeignet sein, denn es scheint ja doch meist normales Tageslicht reinkommen zu können. Für Hamster ist auch ein "hellerer" Keller besser geeignet als z.B. eine Dachgeschosswohnung mit Schrägen, da diese zu warm im Sommer für Hamster werden können. Im Keller wirst du dieses Problem nie haben.



    Wenn du ein Terra oder Aqua bestellst, nehme bitte keine Größe unter 100*50cm - das sollte das Minimum sein, wenn man sowieso ein neues Gehege anschaffen muss. Wenn möglich, kaufe es lieber noch um einiges größer. In Duisburg und in Burscheid gibt es Terra/Aquahersteller, die gut und günstig sind.


    Inventar:
    Bzgl. Laufrad lege ich dir das 32er Holzlaufrad von http://www.rodipet.de ans Herz, denn dieses ist für jeden Gold-/Teddyhamster wirklich groß genug und es läuft sehr leise.

  • Hallo Gugu!


    Vielen Dank für deinen Tipp mit dem Besuch einer Vermittlungsstelle. Das werde ich auf jeden Fall machen. Vielleicht finde ich dabei auch direkt meine kleine Fellnase. Wäre super :)


    Da bin ich aber beruhigt, dass mein Zimmer kein Hindernis darstellt. Kühl hab ich es eigentlich immer. Im Durchschnitt sind in meinem Zimmer im Hochsommer max. 20 Grad.


    Das ich ein 32 Laufrad benötige war mir gar nicht bewusst. Ich dachte eigentlich an 27-29 cm. Aber gut zu wissen, das sind Fehler die ich erst gar nicht machen werde. Danke!


    Eine Frage noch zur Geräuschkulisse: Wäre es sinnvoller ein Holzlaufrad oder ein Korklaufrad zu verwenden?
    Das Wondet Wheel fällt bei mir raus, da ich des öfteren gelesen habe, dass teilweise Hamster ihr Futter im Rad bunkern und der Krach nachts dann richtig losgeht.


    Bis zu welcher max. Größe ist so ein Hamsterlaufrad eigentlich erhältlich?


    Vielen Dank!!!


    Es grüßt die Knusperstange

  • Hallo und ein herzliches Willkommen auch von mir :winke:


    Ich bin ebenfalls gegen Katzenhaare allergisch, mein Hund, Kaninchen, Meerschweinchen und Zwerghamster machen mir jedoch zum Glück gar nichts aus. Ich bekomme von Katzenhaaren schwere Atemnot (habe Asthma) und benötige dann Cortison ;(


    Mein Schwiegersohn ist auch gegen viele Tiere allergisch und reagiert z.B. auf Zwerghamster ganz extrem. Schlimmer wie auf meine Meerschweinchen. Da bei ihm sich die Symptome aber nicht gleich bemerkbar machen, würde ich Dir raten, nicht von einem kurzen Aufenthalt in einem "Hamsterzimmer" einen Rückschluß zu ziehen, sondern Dich längere Zeit dort aufzuhalten. Wenn man ein Tierchen wegen einer Allergie wieder abgeben muss, dann ist das eine sehr traurige Angelegenheit. Lieber vorher ganz intensiv ausprobieren, ob es auch auf längere Zeit keine allergischen Reaktionen gibt.


    Ich habe z.B. auch kein Problem mit Heu, reagiere jedoch sehr stark auf Stroh. Außerdem ist der Badesand für Hamster für mich auch problematisch, weswegen ich auch keinen offenen Sandbereich habe (was ich persönlich schöner und besser finde), sondern habe den Sandbereich in einem Bonbon-Glas von IKEA. Damit geht es bei mir ganz gut. Ich nehme zudem Birkeneinstreu, die ist zwar teurer, aber absolut staubfrei (allerdings ist sie erst in 2 bis 3 Monaten laut Lieferant wieder lieferbar). Bei normaler Holzeinstreu muss ich zum Einstreuen eine Atemschutzmaske tragen. Mit der Birkeneinstreu brauche ich eine solche Schutzmaske nur beim Ausmisten, da dann der Badesand auch meist in der Einstreu verteilt ist. Beim Putzen und beim Rein- und Raussteigen verteilt ein Hamster auch ungewollt den Sand. Und dann gibt es noch die Spezialisten, die auch den Sandbereich eigenständig in den anderen Bereich hinein erweitern :biggrins:


    LG, Susie

  • Hallo,


    toll, dass du einem Hamster ein Zuhause schenken möchtest! Du findest bestimmt schnell einen, in den du dich verliebst. :)


    Ein Kellerzimmer mit Fenster finde ich als Standort auch okay, im Sommer ist das sogar sehr schön, wenn es nicht so warm wird.
    Meine Damen sind beide nicht lichtempfindlich, die stört es nicht, wenn ich abends in meinem Zimmer das Licht anhabe, weil ich z.B. noch am Schreibtisch sitze. Campbell Malie ist sowieso tagsüber oft wach und Tageslicht gewöhnt, und Goldi Maya kneift einmal die Augen zusammen und dann ist's gut. Ich achte allerdings darauf, dass es nicht in ihre Gehege scheint, Mayas EB steht extra in einer "dunklen" Ecke.


    Eine Frage noch zur Geräuschkulisse: Wäre es sinnvoller ein Holzlaufrad oder ein Korklaufrad zu verwenden?


    Ich würde Kork nehmen. Habe beides hier, Holz und Kork und finde, beim Kork hört man das Getrappel nicht so sehr wie auf Holz. Beide haben dasselbe Kugellager und laufen sehr leise. Lärm macht nur der Hamster. ;)
    Das 32er von Rodipet ist für einen Goldhamster ideal.


    Bis zu welcher max. Größe ist so ein Hamsterlaufrad eigentlich erhältlich?


    Es gibt ein 40er Holzlaufrad bei Rodipet, das passt aber nur einen Auslauf, es sei denn du hast einen Monsterstall. Das Teil ist riesig. :D

    Ganz liebe Grüße von Pia!
    Goldstern Maya, Campbellschnute Malie und Campbellopi Wölfchen fest im Herzen.

  • Hi,


    wenn du auch in diesem Zimmer schläfst, rate ich dir auch zu einem Korklaufrad. Ansonsten würde ich das reine Holzlaufrad bevorzugen, weil der Kork ab und an angeknabbert wird - was dem Hamster egal ist - sieht dann nur nicht mehr so schön aus. Zum Reinigen finde ich das reine Holzlaufrad auch besser, aber wenn ich in diesem Raum schlafe würde, wäre mir mein Schlaf wichtiger. ;)

  • Huhu!
    Ich bin auf Meerschweine allergisch und habe mich deshalb vor dem ersten Hamster beim Artz testen lassen, jedoch war ich damals auch noch privat versichert und musste nichts dafür zahlen...


    Ansonsten kann ich dir zur Entscheidung für einen Hamster nur gratulieren, ich hoffe du wirst Freude daran haben.
    Wir haben hier 3 Hamster und die haben alle Holzräder, jeder hat seinen eigenen Laufstil und ich höre abends im Bett (Hamster stehen im angrenzenden Wohn- und Esszimmer) genau, wer grad ins Rad steigt :thumbsup: Ich mag's und mich hält es nicht vom Schlafen ab, aber da ist ja jeder anders. Bei uns nutzt der Robo (20gr.) ein 20er BoogieWheel Rad, der Chinese (gute 40gr. und vor allem durch das Schwänzchen "lang") ein 25er Rodipetrad und der Campbell (48gr.) das 29er BoogieWheel. Das 29er hat allerdings nur einen Außendurchmesser von 28,5, innen sind es also ca. 28, für meinen knapp 150gr. Goldi hat das aber auch noch gut gereicht. Die BoogieWheels sind halt günstig, die Qualität der Rodipeträder ist aber auf jeden Fall besser. Mein 25er habe ich jetzt auch schon seit meinem ersten Hamster (für den es allerdings rückblickend etwas eng war), also 4 Jahre im Dauereinsatz und dank Lackierung sieht man ihm eigentlich nichts an.
    Caterina

  • Ich würde auf jeden Fall einen Allergie Test machen. Hamster und auch Heu und Streu kann schon fies sein.
    Hier haben wir auch einige Allergien und beim sauber machen ist es auch nicht so schön.
    Tier im Schlafraum ging bei uns nicht wegen Allergie. Wegen der Lautstärke würde ich auch ein Korkrad nehmen, unbedingt.
    Bei uns ist es mit der Allergie gegen Streu und Heu ausreichend, dass die Tiere nicht im Schlafraum stehen.
    Aber das kommt auf die Stärke der Allergie an! Wenn meine Eltern zu Besuch sind, kann ich hier alles putzen und machen und tun, Tür im besagten Zimmer zu haben, mein Vater geht trotzdem ein, der ist hochgradig allergisch gegen Nagetiere, bekommt keine Luft, Nase geht zu, Husten, also echt nicht schön. Daher würde ich immer vorher testen.
    Wobei wir hier auch bei Katze ganz anders reagiert haben, wie bei den Nagern! Katze war viel extremer, weil die Haare eben doch überall sind und man einen Nager ja in einem Zimmer halten kann.
    Das geht schon eher bei Allergie Problemen.

    Liebe Grüße

    Tanja ^^

  • Hallo


    Also ich hab drei Hamster und drei Korklaufräder von Rodipet.
    1 Mittelhamster (32er Laufrad), 1 Dsungaren, 1 Robo - jeweils 25er Laufrad
    Das Laufrad vom Mittelhamster hab ich auf den Flur verbannt in seinen Auslauf, weil es mir tatsächlich zu laut wurde. Seine Trippelgeräusche sind deutlich zu hören und haben mich manches Mal aus dem Schlaf geschreckt. Kann aber auch sein, dass ich nur deshalb davon wach werde, weil ich drei Kleinkinder hab und auf leise Geräusche reagiere.


    Zur Allergie:
    Man kann sowas nicht verallgemeinern. Meine Mittlere ist auf zwei Hamster getestet worden. Auf den einen reagierte sie, auf den anderen nicht.
    Ich trau mich aber nicht von unseren Dreien Haare auszuzupfen um herauszufinden, ob wir allergisch sind. Da kein direkter Kontakt mit den Kleinen besteht, nur ab und zu beim Wiegen oder Leckerlis hinhalten, sehe ich in unserem Fall keinen Handlungsbedarf.


    Ich persönlich würde aber immer von einem Mittelhamster abraten. Gerade weil er Auslauf haben muss und größer und schwerer ist als die leisen leichten Zwerghamster, kann es durchaus zu einer Lärmquelle im Schlafraum werden. Mein Zac hat seinen Haupt-Auslauf im Flur. Wenn er aber der Meinung ist, dass er im Mutterzimmer hinter seinem Käfig ein Nest bauen will, dann kann er durchaus etwas energischer die Materialien herumschleppen und auch mal an der Fußbodenleiste beißen und reißen, um sie zurechtzubiegen :gruebel:


    Wenn es mir zuviel wird, oder ich eine Krankheit ausschlafen muss, dann weiche ich tatsächlich ins Kinderzimmer zum Schlafen aus, damit ich nicht von Zacs Geräuschen geweckt werde.
    Meine beiden Zwerghamster sind im großen und ganzen so leise, dass ich ab und zu schon befürchte, dass sie krank irgendwo unter der Einstreu liegen. Und dann sehe ich, wie das Laufrad sich dreht und weiß, die zwei sind gesund und munter und einfach total geräuscharm.


    Ich wünsche dir eine gute Entscheidung und dann viel Freude an dem neuen Mitbewohner.


    VG, Ulrike

    Liebe Grüße
    Ulrike
    ~~~~~~~~~~~~
    Wer andern eine Grube gräbt, ist ein artgenossenfreundlicher Hamster. :D

  • Huhu!


    Das mit dem Laufrad würde ich von deiner Schlafempfindlichkeit abhängig machen ;)


    Ich habe drei Hamster im Schlafzimmer stehen, alle mit WW. Ich öle die immer gut, dann ist das Rad eigentlich auch leise. Hin und wieder macht es etwas Geräusche und es klappt natürlich, wenn ein Hamster meint, er müsse sein Futter darin essen :rolleyes: . Aber für mich überwiegen die Vorteile einfach (Plastikrad kann ich problemlos auseinanderbauen & heiß reinigen). Für die Pfleglinge find ich das eh wichtig, aber auch wenn der eigene ein Laufradpinkler ist oder mal etwas Durchfall oder breiigen Kot hat, wird das Laufrad schnell unschön :)

    Viele Grüße von Anna

  • aber auch wenn der eigene ein Laufradpinkler ist oder mal etwas Durchfall oder breiigen Kot hat, wird das Laufrad schnell unschön


    Aber auch Holzlaufräder lassen sich gut reinigen. Meine Malie hat öfter Durchfall und klebt das Laufrad zu, aber wie sagt man so schön: shit happens. Im wahrsten Sinne des Wortes. ;)
    Mir ist mein Schlaf da wichtiger. Ich kann allerdings nur zustimmen: ein Zwerg ist deutlich leiser als ein Goldhamster!

    Ganz liebe Grüße von Pia!
    Goldstern Maya, Campbellschnute Malie und Campbellopi Wölfchen fest im Herzen.

  • Hi,


    ich habe fast nur noch Holzlaufräder (Ausnahme: mehr Pfleglinge als reguläre Pflegeplätze da), weil ich sie nicht nur als schöner & leiser empfinde sondern auch einfacher zum Reinigen. Lieber 20 Holzlaufäder hinter einander weg reinigen/desinfizieren/ausbacken als 20 WWs auseinander bauen, putzen und wieder zusammen bauen. :D (Auch weil ich es satt hatte, ständig schwarze Finger vom Öl zu haben .)


    Aber die Meinungen/Empfinden gehen hier auch auseinander und das ist völlig O.K.. :) Für den Hamster sind beide Laufradarten geeignet.

  • Hallo!


    Vorab erst einmal ein dickes Dankeschön für die rege Anteilnahme zu diesem Thema!


    Einen Allergietest werde ich in der nächsten Zeit beim Arzt durchführen lassen. Das ist erstmal das wichtigste.
    Danach werde ich mich über Allergikerfreundliche Einstreu, etc. erkundigen. Vielen Dank für den doch so wichtigen Hinweis Susie!


    Ich denke, dass ich erst einmal mit einem Korklaufrad anfangen werde. Mit der Zeit wird sich zeigen, ob es das richtige Rad für einen erholsamen Schlaf ist :)
    Probieren geht bekanntlich über studieren 8o


    Ich dachte immer, dass für einen blutigen Anfänger wie mich ein Goldhamster oder Teddyhamster die bessere Wahl wäre.
    Wenn allerdings Zwerghamster deutlich leiser sind, dann würde ich mir das Ganze nochmal genauer überlegen. Welche Hamsterart es letzendlich wird ist mir egal, hauptsache das kleine Würmchen kriegt ein schönes Zuhause.


    Sind denn Zwerghamster vom Verhalten, Wachzeiten und der Haltung gleichzusetzen wie mit Goldhamstern?


    Fragen über Fragen und es hört auch nicht auf...


    Vielen, vielen Dank für eure Hilfe!!!!!


    Es grüßt die Knusperstange

  • Huhu,
    ich hab 3 Mittelhamster und 2 Zwerghamster in meinem Zimmer.
    Dass MH leiser sind als ZH, kann ich so nicht bestätigen ;) Mein Robo kann seeehr laut seine Körner zerschreddern.


    Ich habe 4 Holzlaufräder mit Kokosfasermatte ausgelegt, die höre ich wirklich gar nicht und noch ein Robowheel.
    Normalerweise hab ich einen sehr leichten Schlaf, aber ich hab mich an die "normalen" Hamstergeräusche gewöhnt, sprich knabbern, buddeln, wühlen etc. und kann sogar ohne diese Hintergrundgeräusche nur schlecht einschlafen.
    Schlimm finde ich Gitternagen bzw. Glasnagen, deswegen würde ich von einem MH-Weibchen abraten, die sind meistens sehr randalig. Aber auch hier gibt es natürlich Ausnahmen, meine Mira (Teddyweibchen) ist sehr ruhig und nachts nicht zu hören :)
    Man kann es also wirklich nicht verallgemeinern, für jede Regel gibt es Ausnahmen.
    LG
    Verena

  • Hi,


    wenn du noch nie einen Hamster hattest, rate ich generell eher zu einem Dsungarischen Zwerghamster oder einem Hybrid Zwerghamster (für einen Laien nicht von einander zu unterscheiden und manche "Experten" tun sich auch häufiger schwer :D ).


    ZH (Zwerghamster): meist intervall aktiv wach, d.h. auch tagsüber; wird meist schneller futterzahm und in der Regel handzahm -> sucht sogar häufig regelrecht die Aufmerksamkeit des Menschen


    MH (Gold-/Teddyhamster): meist reine Nachttiere, d.h. schlafen tagsüber durch und werden eher ab 21h wach (oder später); werden meist futterzahm, krabbeln nicht so gerne von alleine auf die Handfläche wie ZH; in die Hand nehmen ist jedoch nach etwas Übung meist kein Problem, Mensch ist für den Transport in den Auslauf gut und für Leckerlies, aber ansonsten zu vernachlässigen.


    Natürlich gibt es von jeder Hamsterart auch andere "Exemplare", aber dies habe ich im Laufe der Zeit von den sicherlich über 500 Hamster, die bei mir gesessen haben, so mitgenommen.

  • deswegen würde ich von einem MH-Weibchen abraten, die sind meistens sehr randalig

    Daher kam meine Einschätzung, dass Goldhamster lauter sind als Zwerge, aber ich hab hier ja auch ein Weibchen sitzen, die nachts gerne mal den EB auseinander nimmt. Wenn man einen randaligen Zwerg hat, kann der natürlich genauso laut sein. ;)


    Mit einen Korklaufrad bist du sicherlich gut dran!


    Ein deutlicher Vorteil der Zwerge ist, dass sie auch tagsüber wach sind. Mein Campbellchen Malie sehe ich viel öfter als Goldi Maya, die - als Frühaufsteherin hier eingezogen - sich inzwischen nicht mehr vor 23 Uhr blicken lässt. Generell ist das für mich als Nachteule kein Problem, aber wenn ich viel Stress habe und dann doch früh ins Bett gehe, sehe ich sie manchmal gar nicht.


    Hab noch keinen Dsungaren hier gehabt, aber meine Cousine hat schon ihren zweiten, und die sind wirklich Schätzchen. :)

    Ganz liebe Grüße von Pia!
    Goldstern Maya, Campbellschnute Malie und Campbellopi Wölfchen fest im Herzen.

  • Wie ich das so rauslese, kommt es ganz auf den Charakter des jeweiligen Tieres an ob es nun leise oder doch eher laut ist.


    Ich denke, wenn es soweit ist, kann mir sicherlich die jeweilige Vermittlungsstelle helfen einen Hamster zu finden, der nicht gerade so randalig ist :)


    Was mir bei dem Zwerghamster sehr gut gefällt ist, dass man diesen evtl. auch mal am Tage zu Gesicht bekommt.


    Gerade für mich als derzeitigen Fernstudenten eine klasse Abwechslung mal was erfreuliches am Tag zu sehen anstatt nur die bescheidenen Bücher ;)


    Eine Frage nebenbei: Aquarien oder Nagerterrarium?


    Terrarium bin ich was abgeneigt, da Zwerge ja deutlich mehr und vor allem tiefer buddeln, wenn ich das noch so richtig in Erinnerung habe. Da kann man ja gar nicht richtig einstreuen.
    Auf der anderen Seite eine angenehme Art und Weise für den Hamster, wenn es ab in den Auslauf geht (bzgl. den Türen, die man seitlich öffnen kann und nicht von oben reingreifen muss). Anderer Minuspunkt der mir jetzt einfallen würde wäre die schlechte Belüftung.


    Ne aufregende Sache...


    Es grüßt die Knusperstange


  • Eine Frage nebenbei: Aquarien oder Nagerterrarium?


    Unbedingt Aqua. Die Einrichtungsmöglichkeiten sind wie ich finde sehr viel besser und Schiebetüren sind so schrecklich unpraktisch! Ehrlich gesagt finde ich nichtmal das Rausnehmen der Hamster durch die Schiebtüren praktisch, Hamster haben auch keine Angst, wenn man in einem Gehege, das von oben zu öffnen ist, mit der Hand reinkommt.
    Caterina

  • Bei vielen Terrarienbauern kann man angeben, wie hoch der Streuschutz sein soll.
    Ich bin Terrafan :D Für mich ist es ein unschlagbarer Pluspunkt, dass der Hamster dann selber entscheiden kann, ob er Auslauf will oder nicht - vorausgesetzt, man kann den Auslauf vor den Käfig stellen. Das geht bei einem Aqua vermutlich auch, ist aber schwieriger umzusetzen.
    Aber da solltest du dir auch am besten beides anschauen und dann für dich selber entscheiden :)


    PS: Die Belüftung bei einem Nagerterra ist die gleiche wie beim Aqua, da es auch oben offen ist.

  • Egal ob Kaninchen, Meeries oder Hamster, meine Tiere erschrecken sich nicht vor meiner Hand, wenn ich von oben in den Käfig fasse. Wissen sie doch auch bester Erfahrung: Alles Gute (Futter/Leckereien/ Herausnehmen zum Auslauf/Zuwendung) kommt von OBEN :yes:


    Ich könnte meinen EB bei den Zwergen von vorne öffnen, nur sind mir meine Zwerge dann immer ganz stürmisch entgegengefallen, so eilig hatten sie es damit, auf meine Hand zu kommen. Das war mir irgendwann zu riskant und so gab es nur noch Hamstertaxi mit Einstieg von ... genau ... OBEN :thumbsup:


    Meine Zwerge waren sogar so fixiert auf meine Hand, dass ich nicht in den EB von oben hineingreifen konnte, ohne immer den jeweils darin wohnenden Zwerg an mir kleben zu haben. Man hätte meinen können, meine Finger seien magnetisch :biggrins:


    Also davon würde ich meine Entscheidung in Bezug auf das Hamsterheim nicht abhängig machen.

    Einmal editiert, zuletzt von Susie ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!