OP Emmi - RBB 27.10.2011

Am Donnerstag den 25. April 2024 wird eine Wartung der Forumssoftware durchgeführt.

Hierbei wird es beginnend um 22:00 Uhr - 23:00 Uhr zu einer Unterbrechung der Forenverfügbarkeit kommen.
  • Hallo,


    nochmal eine Frage an die Profis oder die, die mit solchen Sachen schon Erfahrung haben.


    OPs kamen bei meinen Hamstern bislang nicht vor. Der Doc hat aber gestern abend bei meiner Dsungarin Emmi (ja, KaSi, die kleine Emily) einen wachsenden Tumor am Brustkorb diagnostiziert. Er würde eine OP wagen, weil der Tumor nur eine schmale Basis hat. Da Emmi so eine drahtige und noch relativ junge Dsungimaus ist, wollte ich zustimmen.


    Ich will eine Samla fertigmachen, damit sie einen Tag oder zwei beim TA bleiben kann. Was packt Ihr da rein? Küchenrollenpapier, Toipapier, wie hoch das Ganze? Wie lange sollte sie dann mit dieser Art von "medizinischem" Einstreu gehalten werden, eine Woche, 10 Tage?


    Wie macht Ihr das mit der Schmerzmittelversorgung zu Haus?


    Gibt es schlechte Erfahrungen mit bestimmten Narkosearten und -mitteln?


    Evtl. bekomme ich den OP-Termin noch diese Woche, für schnelle Antworten wäre ich sehr dankbar.


    Liebe Grüsse


    Ulli


    :winke:

    Einmal editiert, zuletzt von Neela ()

  • hallo Ulli,


    mit bestimmten Narkosemitteln habe ich bisher keine Erfahrung. Da sollte man sich einfach auf den Tierarzt verlassen.


    Das mit dem "Zewaland" ist die richtige Idee. Da sollte der Hamster ca. eine Woche drin bleiben. Evt. auch länger. Das hängt davon ab, ob die Wunde nässt.
    Wieviel Zewa man nimmt, ist wohl Geschmackssache :D . Man muss nur bedenken, dass man zumindest die Pipiecke häufig sauber macht und da sich alles flüssige auf dem Zewa ziemlich verteilt, braucht man entsprechend viel frisches Papier.


    Zur Nachmedikation wird dir der TA auch was sagen. Häufig wird als Schmerzmittel Metacam gegeben. Wichtig ist hierbei, wie auch bei evt. Antibiotikagabe, dass du das Medikament direkt in den Hamster "füllst" und nicht über das Trinkwasser gibst. Die Nasen trinken so unterschiedlich viel oder wenig, dass man so nicht richtig dosieren kann.
    Daher lass dir eine kleine Spritze mitgeben, damit kannst du dem Hamster die Medis (natürlich ohne Nadel) direkt ins Mäulchen geben. Am besten immer etwas seitlich an den Schneidezähnen vorbei und langsam, damit sie nichts in die Luftröhre bekommen. Oder aufs Schnäuzchen tröpfeln, damit sie es ableckt. Aber da sollte dir der TA auch was zu sagen.


    Nimm bitte auf jeden Fall einen Wassernapf und Futter mit, damit das Praxisteam ihr direkt nach der OP etwas anbieten kann.


    Dann bleibt nur noch, euch die Daumen zu drücken. Wird schon alles gut gehen :thumbsup:

    Liebe Grüße
    Claudia



    Was im Leben zählt, ist nicht, dass wir gelebt haben, sondern, wie wir das Leben von anderen verändert haben.
    (Nelson Mandela)

  • Hallo, am besten vertragen wir eine Gasnarkose. Aber auch 4 von meinen Zwergen haben die andere Narkose gut überstanden. Als Schmerzmittel wird der TA dir bestimmt Metacam geben, das gibt man die ersten Tage wegen dem Wundschmerz, das Zewaland brauchst du so lange wie die Wunde nicht ganz geschlossen ist und nicht mehr näßt. Mit dem Sand solltest du dann so 14 Tage warten, es könnte sonst scheuern. Eine bessere Wundheilung nachher kannst du mit Traumeel vet (für Tiere ohne Alkohol erreichen, auf die Wunde und einige Tropfen ist Mäulchen. Drücke ganz feste die Daumen

    Tiere in der Heimtierhaltung können nicht für sich selbst entscheiden und sind dem Menschen völlig ausgeliefert. Der oberste Grundsatz einer jeden Hamsterhaltung und -zucht ist deshalb, verantwortungsvoll und stets im Sinne der Tiere zu handeln. Denn ein einmal geschaffenes Leben kann nicht zurück genommen werden.

  • Hallo,


    ich kann leider keine Tipps geben möchte aber sicherheitshalber auch hier die Daumen drücken :daumen: .


    Wir denken an unsere Kurzzeitmitbewohnerin, die der Grund war noch einen 2. Hamster zu holen, weil sie sooo toll ist!!


    LG


    KaSi

    Viele Grüße,


    KaSi


    mit Flora


    :dsungi:

  • Hallo Ulli,
    auf jeden Fall und wenn es die Zeit erlaubt, würde ich den Hamsti (bisher nur Erfahrung mit Mittelhamster) schon vorher mal sein Reich "danach" erschnüffeln lassen. So mach ich es jedenfalls.
    Die TB, mit einem kleinem Häuschen ausgestattet, für einen evtl. TA-Besuch steht immer parat und ab und an laß ich Hamsti mal reinklettern und die fremde Umgebung kennen lernen ... versuch somit ein "alles ist okay" zu vermitteln. Und ich muß sagen, die TA-Besuche scheinen seitdem weniger stressfrei abzulaufen. Hamsti begibt sich nach herausheben aus dem Nest sofort wieder in sein "Zweithäuschen", kommt nochmals kurz heraus und fragt sich kurz "was ist nu los?" , legt sich aber gleich wieder schlafen. Seitdem bin ich ein Pappkartonsammler :D
    Wenn Du die Möglichkeit hast, setz Hamsti schon vor der OP in die vorbereitete (Untergrund Küchenrollenpapier) Samla-Box. Laß ihn auch das (empfehle ein schnell gebasteltes Häuschen aus Pappkarton) erschnüffeln und erkunden. Baut Stress ab und wieviel Toipapier um einen Unterschlupf gemütlich zu machen, des bleibt Dir (bzw. die bisherherige Erkenntnis mit Fellpüschelchen) überlassen.
    Für einige Tage muß Emmi auf Papieruntergrund leben, damit die Wunde geschützt wird und keine äußerlichen Keime eindringen können. Das Schmerzmittel und auch die Dosierung wird Dir sicher der TA sagen.
    Wenn Du dann noch weitere offene Fragen hast, melde Dich. Vergiß in der Aufregung bitte nicht den TA nach Medinamen (ist mir auch schon passiert) zu fragen.


    Festes :daumendrueck: und Pfötchendrück

    Grüsse schickt


    zieselchen

  • Vielen Dank schon mal für die Tipps. Den Termin hab ich noch nicht bekommen, wird aber wohl nächste Woche sein. Dann werd ich mal Zewa rupfen am Wochenende.


    Liebe Grüsse


    Ulli

  • Huhu!
    Da die Temperaturen ja sinken würde ich noch was zum Transport sagen. Bei niedrigen Temperaturen bringe ich meine Hamster in einer Sporttasche zum TA, die polstere ich mit Handtüchern aus und dann kommt die TB da rein. Grade bei einer OP nehme ich dann noch ein Heizkissen (http://www.zooplus.de/shop/hun…kissen/snuggle_safe/58657) oder eine Wärmflasche mit, die natürlich nicht direkt an der TB liegt. Auch in der folgenden Zeit sollte der Hamster die Möglichkeit haben, eine Wärmequelle aufzusuchen, unser Quarantäneaqua steht in solchen Fällen dann nicht auf dem Boden, sondern auf einer Matte (Isomatte z.B.) und das Heizkissen lege ich an eine Ecke.
    Im Gehege erwartet den Patienten dann immer alles, was man so an Futter anbieten kann :D . Wenn möglich würde ich das gewohnte Haus verwenden.
    Alles Gute!
    Caterina

  • Alle Daumen sind gedrückt. Es wird bestimmt alles gut gehen!

  • Emmi (Emily) musste ich leider heute einschläfern lassen. Sie war, als ich nach Hause kam, in einem Zustand, dass ich davon ausging, dass sie noch heute nacht sterben würde. Die Körpertemperatur war auch schon gesunken. Bei der Vertretungstierärztin, die Emmi letzte Woche noch ganz lebendig gesehen hatte, stellte sich auch heraus, dass der Tumor oder ein Ableger davon am Rücken zu fühlen war.


    Mach es gut, Emmi, warst so eine liebe Maus :kerze:
    Ulli

  • Gute Reise kleine Emmy :kerze:
    Ulli fühl dich gedrückt :troest:

    Liebe Grüße
    Claudia



    Was im Leben zählt, ist nicht, dass wir gelebt haben, sondern, wie wir das Leben von anderen verändert haben.
    (Nelson Mandela)

  • das tut mir sehr leid :( ,komm gut an Emmi :traurigwink:

    Puschelgrüsse von Shakuntala
    sowie von Claudia :winke:


    Silver ,Wendy, Poldi , Bonsai , Lina , Coffee , Kate , Crema , MeiLi , Helena , Katie , Mocca , Sugar, Maite , Mette , Ezri , Lanie , Tia , Harvey ,Sidney , Tali , Zola , Scottie , Shari und Lola für immer im Herzen :(

  • Das tut mir so leid ;( , aber rechtzeitig gehen lassen ist auch ein Liebesbeweis. Komm gut an kleine lebhafte Hamsterdame.

    Tiere in der Heimtierhaltung können nicht für sich selbst entscheiden und sind dem Menschen völlig ausgeliefert. Der oberste Grundsatz einer jeden Hamsterhaltung und -zucht ist deshalb, verantwortungsvoll und stets im Sinne der Tiere zu handeln. Denn ein einmal geschaffenes Leben kann nicht zurück genommen werden.

  • :kerze: komm gut an kleine Emmi, die kurze Zeit mit dir war so schön, ich hoffe, dass du im Regenbogenland genauso viel wuseln kannst.


    Vielen Dank Neela, dass du ihr zumindest für ein paar Monate noch ein artgerechtes Leben ermöglicht hast

    Viele Grüße,


    KaSi


    mit Flora


    :dsungi:

  • Habt vielen lieben Dank für Eure mitfühlenden Worte.


    Ich hab ja, seit ich Hamster hab, immer arme Socken mit aufgenommen. Emily war so eine arme Socke. Sie stammte aus Euskirchen und saß in einem ganz unbeschreiblichen Käfig. Als sie dann endlich hier war, hat sie mein Leben richtig bereichert, KaSi weiß ja, was gemeint ist. Das Testament von Emmi, wieder eine arme Socke aufzunehmen, habe ich heute erfüllt. Im Internet habe ich eine Anzeige zu einem Hamster in einen gottserbärmlichen Miniplastikkäfig in der Nähe von Stade gesehen. Es war dann noch viel schlimmer, als ich heute nachmittag hinfahren konnte zur Abholung. Er hat eine Art Vogelfutter bekommen, ganz wenig. Kein Wasser, kein Nassfutter. Ein Laufrad, dessen Durchmesser kleiner war als seine Körperlänge. Das Einstreu war wenigstens sauber. Dass er kein Wasser kannte, hat sich hier bestätigt: Er hat es richtig gesoffen. Er rennt jetzt die ganze Zeit schon im Laufrad und ist ersichtlich jetzt ein kleiner glücklicher Hamster. Emmi wird dem kleinen Kerl ihr Gehege gerne vermachen.


    Gleichwohl: Emmi fehlt mir, warst eine ganz liebe ... :kerze1:


    Ulli

  • Das tut mir wahnsinnig leid.....ein :kerze1: für Emily, komm gut ins RBL.....

    liebe Grüße


    Uwe




    Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen können, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken können!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!