chronisch tränendes Auge-Tierärztin ratlos

Wichtiger Hinweis:
Die vorherige Warnmeldung zur fehlerhaften Anzeige von bestimmten Smileys aus der Kategorie "Schilder" muss auf alle Chromium basierten Browser ausgedehnt werden.
Nach aktuellem Stand kommt es unter folgenden größeren Browsern zur fehlerhaften Anzeige von Smileys :
Chrome, Opera, Vivaldi, Brave, Yandex Browser, Iridium , Iron, Torch, Microsoft Edge sowie den meisten Android Browsern.
Noch gibt es kein Zeitfenster bis wann das Problem gelößt sein wird, allerdings wird diese Info aktualisiert, wenn es Neuigkeiten gibt.
  • Hallo Leute,


    Ich hoffe einer von euch kann mir helfen. Kida meine Zwerghamsterdame, ende August 1 Jahr alt geworden, hat ein chronisch tränendes Auge. Es tränt, ist gerötet und außenrum geschwollen. Die Tierärztin kommt bis jetzt nur zu der Diagnose angehende Bindehautentzündung. Verschrieben wurde bis jetzt nur eine antibiotische Salbe und anschließend Bepanthen Augensalbe. Hat jemand einen Rat für mich?


    Liebe Grüße,


    Celine mit Kida Spitzname Einauge, vorher Madam Flauschig :love:

    7 Mal editiert, zuletzt von Kida Einauge () aus folgendem Grund: Optisch

  • Hallo Celine,


    tut mir Leid das dein Puschel schon so lange mit dem Auge Probleme hat.
    Als erstes würde ich mich Fragen wie erfahren ist mein TA wirklich mit Hamstern und ihren Krankheiten?
    Das Auge muss ja keine Grunderkrankung haben, es könnte die Folge einer anderen Erkrankung sein. Z.B. Zähne od. Backentasche. Hier findest du Hamstererfahrene TÄ in deiner Region.
    Sollten die dir nicht weiterhelfen können, würde ich mir einen TA mit der Spezialisierung auf Ophthalmologie suchen.
    Ich selbst kenne 3 Stück, zu finden in Erkrath, Düsseldorf und Bonn (Bin mir meiner Katze bei allen super aufgehoben). Falls du Namen und Adressen brauchst gerne per PN.


    Viel Glück euch zwei :goodluck: :daumendrueck:

    Liebe Grüße,


    Tanja mit Pooky, Keziah und FlicFlac


    Ganz tief im Herzen ;(
    Zorgi + Sheldon + Butters + Floh :katze: + Matty + Kiam + Böhnchen + Floyd + Vince + H. Cortés + Zwiebel :katze: + Lykke + Gunnar + Brace + Amaya + Angus + Flynn + Orchidee

    :trauer4:


    Hier geht´s zu meinen Hamstergeschichten

  • Huhu,


    Meine Teddydame Nicky hatte auch ein chronisch tränendes Auge, jedoch wirklich nur ab und an leicht tränend, nicht geschwollen oder "gerötet", gerötet in " ", denn sie hatte rote Augen, aber das Lied sah normal aus.
    Am Anfang bekam sie AB, wobei sich da auch noch andere Symptome zeigte, für das Auge hat sie danach regelmäßig Euphrasia Kügelchen bekommen, so hielt es in einem guten Rahmen, dass es eben nur alle paar Tage ein wenig tränte.
    Als sie zwei Jahre alt war, wurde das Auge ganz plötzlich schlimmer und mit einer Salbe behandelt. Die hat auch schnell geholfen, jedoch hatte sie zu dem Zeitpunkt schon einen Tumor, so dass sie leider recht bald gestorben ist, aber sie ist trotz allem zwei Jahre alt geworden :)

    Viele Grüße
    Glöckchen

  • Hallo Tanjagausw,


    Danke für deinen Tipp. Ich schaue gleich mal in der Liste nach einem Tierarzt in meiner Nähe :) So kann ich eine 2 Meinung einhollen. Wohne in Düsseldorf, wenn du mir eine Adresse nennen könntest, wäre lieb.


    Liebe Grüße,


    Celine & Kida

  • Hallo Glöckchen,


    Du bist die erste, die mir Hoffnung macht ^^ Ich habe bis jetzt im Internet nur gelesen entweder Kida kratzt sich irgenwann das Auge raus oder man muss es irgendwann mal operativ entfernen und dabei bestände eine 50 % Chace, dass sie die Op nicht überlebt, weil sie so klein ist. Ich muss leider auch gestehen, dass ich zwischendurch der Meinung war, solange sie noch zutraulich ist, isst und rumtolt wie eh und je, dann erspare ich ihr weitere Tierarztbesuche, bei denen nur Ratlosigkeit herrscht.
    Ich habe momentan nur etwas Angst, dass das Auge abstirbt ;( Aber du machat mir echt Hoffnung :rolleyes: Naja Tanjagrausw hat mir den Tipp gegebne noch zu einem 2 Tierarzt zu gehen. Meinst du es würde was bringen?


    Liebe Grüße,


    Celine & Kida

  • Hallo alle zusammen,


    Ich wollte mich nochmal melden. Ich und mein Verlobter waren vor paar Wochen nochmal beim Tierarzt. Es herrschte wieder mal nur Ratlosigkeit. Ich fragte die Tierärztin, ob Kida wircklich ihr Auge rauskratzen würde, wenn sie meint es wäre das Beste für sie. Sie sagte, ja das könne passieren, nennt sich Selbstschutz. Daraufhin entschieden wir wegen dem Auge nicht mehr zu kommen. Den Entschluss haben wir aber erst Tage später gefasst. Wir sind zu der Meinung gekommen, jeder weitere Tierarztbesuch bedeutet nur Stress für Kida. Zudem möchten wir die Ratlosigkeit nicht mehr bezahlen. Lieber stecken wir das Geld in gesunde Leckerlies, die Kida glücklich machen und schenken ihr mehr Aufmerksamkeit. Kida möchte nämlich jetzt mehr als je zuvor, dass wir in ihrer Nähe sind. Schöner Nebenefeckt! Dennoch rate ich jedem, der einen Hamster mit so einem Augenproblem hat, sich zuerst Rat beim Tierarzt zu hollen und alles Erdenkliche zu tun, bevor er zu unserem Entschluss kommt. Was Kida nicht hilft, kann eurem Hamster vielleicht helfen.


    Lg Celine

  • Ich würde es vielleicht doch nochmal mit
    Euphrasia D4 oder D6 Globuli (gibt es so in der Apo) , 5-7 Tage lang 2 x tägl 1 Globuli versuchen.


    Man sollte die Dinger kleinmörsern - damit 1 Globuli auch wirklich eingenommen wird, sollte man 2 Globuli mörsern und dann das Pulver so anbieten - es ist Milchzucker oder Weizenstärke und sollte das Interesse des Hamsterchens wecken, es aufzulecken.


    Dazu gibt es auch von Wala Euphrasia Augentropfen.


    Auch von Bepanthen gibt es inzwischen Augentropfen, die haben meinem ersten Hamsterchen auch die Augenprobleme gelindert. Die würde ich nach der Euphrasia-Kur anwenden - kann man immer bei Bedarf geben.


    Für diese Behandlung muß eurer Einäuglein nirgends hingekarrt werden.


    Was ich auch ein wichtiges Argument finde, übrigens.


    Ich drück die Daumen - Augenprobleme scheinen bei Hamstern echt "normal" zu sein, höre das immer wieder.

    Regenwald.
    Es regnet halt.


    (Rheinisches Haiku)


    :D

  • Hallo alle zusammen


    Danke für eure Ratschläge und gute Besserungen. Ich probiere es jetzt seit heute früh mit Euphrasia D3 Augentropfen von Waleda. Ganz schön schwierig die Tropfen Kida zu verabreichen, Aaarrr :panik:
    Naja, ich und Kida geben unser Bestes :troest1: Ciloxan Augentropfen wollte ich jetzt erstmal noch nicht ausprobieren, denn ich habe gestern festgestellt, dass darin Antibiotikum enthalten ist und bis jetzt liegt keine Diagnose über eine Entzündung oder Infektion vor und mit einer antibiotischer Salbe wurde schon ohne Erfolg behandelt.


    Lg Celine

    2 Mal editiert, zuletzt von Kida Einauge () aus folgendem Grund: RECHTSCHREIBFEHLER

  • Hallo alle Zusammen,



    Kidas Auge geht es am Zweiten Tag nach der Behandlung besser. Die Rötung und die Schwellung ums Auge rum klingt ab. Kida zappelt jetzt auch nicht mehr bei der Vergabe und reibt sich danach auch nicht mehr sofort das Auge. Sie knuddelt danach viel lieber :love: Also ich kann die Augentrpfen bis jetzt nur sehr empfehlen. Sie sind auf reiner Naturbasis. Wenn ihr euch was dazu durchlesen wollt oder die genauen Tropfen wissen wollt , hier 2 Links:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!