Erster Tierarztbesuch....Habt ihr besondere Tipps?

  • Hey ihr alle,
    nachdem Ruby abgenommen, dann kurz zugenommen aber dann wieder rapide abgenommen hat, habe ich einfach ein sauschlechtes Gefühl. Gestern Abend hatte sie wieder 2-3 gr weniger. Wenn heute keine positive Änderung des Gewichtes eingetreten sein sollte (was natürlich sehr positiv wäre) geht's morgen ab zum Tierarzt. Ehrlich gesagt das erste Mal. Ich habe im großen Forum ein wenig gesucht und eine Tierklinik hier in der Nähe rausgesucht (ca. ne Stunde Busfahrt).
    Ich habe leider kein Auto....
    Was gibt's besonderes zu beachten? Wie soll der Tierarzt eigentlich die etwas fremdelnde Ruby untersuchen, wenn die andauernd springt? Und wie läuft das im Wartezimmer, wenn da diverse Hunde oder so sitzen, wie reagiert da der Hamster drauf?
    Gibt es was besonderes zu beachten?
    Wie kann ich erfahren ob der Tierarzt wirklich gut im Umgang mit Hamstern ist?
    Und habt ihr schonmal mit nem Hamster ne Fahrt mit den Öffis gemacht??Was muss man da beachten?


    Ich weiß, viele Fragen, dafür dass ich noch nicht zu hundert pro beschlossen habe zu fahren, aber da ich wenn ja dann morgen gehe, dachte ich stell ich sie jetzt schonmal

  • Hallo


    Ich habe unsere Hamster oder Mäuse immer in einer transportbox die groß genug ist, dass sie sich auch etwas bewegen können.
    Etwas Körner verteilen, gurke für den Durst reinlegen.
    Etwas wo sich der Hamster verstecken kann, kleines Haus z.b,


    Bei uns störte sich weder Hamster noch Maus an anderen Tieren im Wartezimmer beim Tierarzt.


    Die Tierärzte Wissen in der Regel wie sie ein kleines Tier halten. Bei uns passierte da selbst bei den bissigen und scheuen nichts .


    Ich drücke die Daumen das nichts schlimmes raus kommt und es eine logische Erklärung gibt für das Gewicht.
    Wiegst du denn so oft? Oder sieht man es das sie dünn wird? Isst sie nicht ? Ist die Schale leer?
    Ich finde wiegen ist mit der größte Stress für die kleinen. Ob Hamster oder Maus. Ich mache das nur wenn sie krank sind , also nicht essen .


    Bin gespannt was raus kommt , Daumen sind gedrückt.

    Liebe Grüße

    Tanja ^^

  • Hey,


    was mir noch einfällt: Die meisten TÄ mögen es nicht so gerne, wenn man Streu/Heu in der Transportbox hat. Da sich die Kleinen aber auch nicht ungeschützt fühlen sollen, kannst du entweder Geschirrtücher aus Stoff oder zerissene, ungebleichte Taschentücher in die Box legen. Da kann sich der Hamster drunter verstecken, wenn er will, und es ist etwas wärmer.


    Drücke die Daumen, dass es nichts ist. Im Winter nehmen Hamster ja teilweise ziemlich stark ab und Schwankungen von ein oder zwei Gramm können ja auch auf gefüllte Backentaschen zurückzuführen sein.

    Liebe Grüße von Nicole und Smilla :hamstergrins:
    Samtpfötchen Emily, Teddydame Brownie, Mini-Dsungi Amy, Senior Einstein, Maja und Miss M. tief im Herzen :sad:


    Mach deinen Hamster glücklich - bau ihm einen Dauerauslauf!:handwerker:

  • Insgesamt war es ja eine Schwankung die sich über 3 Wochen hinzieht und so 20gr sind...von daher...
    Wie gesagt ich wiege sie heute Abend nochmal und dann entscheide ich ...
    Ruby findet wiegen ganz lustig es gibt immer ein Leckerlie und im Anschluss darf sie sich den Tisch anschaun..
    Ich wiege wenn nichts auffällig ist einmal in der Woche.

  • Ich fahre auch immer mit den Öffis zum TA ; das geht ganz gut. Ich schaue immer, das die TB sicher steht; am besten ist ein Sitzplatz.
    Auf die Temperaturen solltest du achten; und kein Durchzug e.t.c. auf die TB


    bei meinem TA setzte ich mich immer in Gang, fernab von Hund und Katze. Du musst einach schauen was in der Klinik an Warteraum da ist.


    Sollte Ruby sich nicht untersuchen lassen, kann sie ggfs. auch eine Kurznarkose bekommen. Du solltest den TA aber auf jeden Fall vorwarnen, das sie springen könnte.


    Ich drücke dir jedenfalls die Daumen, das alles gut geht.

    Sinéad

    <3 Snoopy <3 Pikachu <3

    <3 Knoppers <3 Bijou <3

    <3 Brownie <3 Peanuts <3


    The quarternary code
    Gave mankind a rose
    So we could see the beautiful die



  • Alles Gute für den Besuch: :daumendrueck: :daumen: .

    was mir noch einfällt: Die meisten TÄ mögen es nicht so gerne, wenn man Streu/Heu in der Transportbox hat.

    Die Streu wsche ich hinteher einfach vom Behandlunsgtisch und entsorge sie im Mülleimer. Andere Tiere haaren, meins "streut" eben ;) .
    Wegen dem Behandlungszimmer: Einfach nach Möglichkeit eine ruhge Ecke aussuchen, solange kein Hund an der Box schnuppert, stört das auch den Hamster nicht und im Zweifelsfall den Besitzer freundlich dauf hinweisen, den Hund bitte bei sich zu behalten (Box im Arm halten).
    Unsere TÄ fragt immer erts einmal, ob der Hamste scheu oder zutraulich ist und reagiert dann entsprechend. Als meine Leila geröngt wurde, wollten sie sie erst so mit hinter nehmen, habe dann aber gesagt aufpassen, wenn sie keine Lust mehr hat still zu halten, ist sie weg.

    Und habt ihr schonmal mit nem Hamster ne Fahrt mit den Öffis gemacht??Was muss man da beachten?

    Einmal, als ich einen Zwerg zu seiner PS gebracht habe. Ich hatte Bammel ohne Ende, aber dann hat der sich eingebuddelt und war völlig unkompliziert.

  • Als ich Pupsi mitm Bus nach Hause gebracht habe, habe ich die Transportbox in einen großen Rucksack gestellt, der oben offen war und auf meinem Schoß stand. So war Pupsi geschützt und hat nicht den ganzen Lärm abbekommen.

  • ich nehme in die transportbox immer streu und futter. ebenso etwas gurke. und ein kleines häuschen (halbe kokosnussschale), das wird immer gern genommen. außerdem decke ich die box immer mit einem spültuch ab. das beruhigt.
    :gbes: und :goodluck: dass alles gut geht!

    Liebe Grüße von Fine und mir <3
    :kerze1: Hamster Harmonie, Skippy, Albertus, Dörte, Neele & Isobel und Kater Nils tief im Herzen

  • Hi,
    ich frage hier zunächst mal etwas allgemeiner:
    - hast du Auffälligkeiten an Ruby bemerkt?
    - hat sich ihr Körper verändert?
    - haben sich ihre Gewohnheiten verändert, sprich Aufstehzeiten etc?
    - Frisst sie normal oder merkst du offensichtlich, dass sie weniger futtert?
    - hast du mal ihre Zähne angesehen?


    Wenn Hamster älter werden, ist es durchaus normal, wenn sie über einen längeren Zeitraum so um 20 g abnehmen. Dein erster Bericht über Ruby war im Jan. 13, wie alt war sie zu diesem Zeitpunkt?


    Der Weg zum Tierarzt sollte nur so lang wie nötig sein. Bei den derzeitigen Temperaturen musst du Wind und die Kälte abhalten. Hast du bei der HH Nord im Tierarztthread mal geschaut, ob dort Tierärzte empfohlen werden, die sich in Hamburg befinden und mit Hamstern auskennen?


    Ich hoffe, das hilft dir etwas weiter.


    Über Streu in der Box würde ich mir überhaupt keine Gedanken machen. Lieber schön dick einstreuen, damit sie sich darin verkriechen kann. Auch das wärmt! Sollte Streu nach einem Tierarztbesuch nicht mehr angebracht sein, gibt es dort Zellstofftücher in rauen Mengen, mit der die Box ausgelegt werden kann. Nur mutig darauf bestehen, wenn sie nicht selbst darauf kommen sollten.


    Für Ruby :daumendrueck:

    Liebe Grüße
    Puck und Tessa

  • Die Streu wsche ich hinteher einfach vom Behandlunsgtisch und entsorge sie im Mülleimer. Andere Tiere haaren, meins "streut" eben ;) .erne, wenn man Streu/Heu in der Transportbox hat.

    Dann hatte ich wohl Pech mit den TÄ, ich bin für das Streu schon richtig angemeckert worden. Das sei unhygiensisch, würde überall landen etc. Aber mit unten Küchentuch aus Baumwolle und dann ganz viele zerrupfte Taschentücher ging es bis jetzt auch immer. :huh:

    Liebe Grüße von Nicole und Smilla :hamstergrins:
    Samtpfötchen Emily, Teddydame Brownie, Mini-Dsungi Amy, Senior Einstein, Maja und Miss M. tief im Herzen :sad:


    Mach deinen Hamster glücklich - bau ihm einen Dauerauslauf!:handwerker:

  • Hey,
    also ich würde sagen Rubys Aufstehgewohnheiten haben sich geändert. Soweit ich das übersehen kann hat sie jetzt drei unterschiedliche Wachphasen:
    21.30-22.00, 24-2.00 und so von 5-6 nochmal zum Futtern.
    Ihr Körper hat sich nicht vie verändert, sie hat ein wenig gemuffelt gestern
    Und futtern tut sie normal weiter. Sie ist immer ein bisschen mäkelig mit Futter, aber es ist alles im Rahmen geblieben...
    Ich habe keine Ahnung wie ihr die Zähne kontrolliert. Also mir fällt nix auf, aber sie macht auch ihren Mund jetzt nicht auf Kommando auf. Ihre KRallen sind vielleicht etwas lang.
    Ich hätte auch gesagt, dass sie gefühlt schlanker geworden ist.
    Zu heute hat sie nicht abgenommen, bzw. ich habe eine gewisse Messungenauigkeit festgestellt. Unsere Wage schwankte um 25 gr.....von mehr als gestern zu weniger..
    RUby ist jetzt ein Jahr und 6 Monate.
    Der Tierarzt ist auch in der HH Nord empfohlen zu dem ich gehen würde.
    Meint ihr ich soll gehen, oder RUby erstmal den Stress ersparen und erst dann was machen, wenn die irgendeine andere Auffälligkeit auftritt?
    Vielleicht liegt ja doch alles an der Wage???
    Im Endeffekt würde ich übrings sagen, dass Ruby wesentlich aktiver geworden ist. Das spricht ja eher nicht für eien Krankheit, oder?

  • Hallo,

    Meint ihr ich soll gehen, oder RUby erstmal den Stress ersparen und erst dann was machen, wenn die irgendeine andere Auffälligkeit auftritt?

    wenn du dich wohler und sicherer fühlst solltest du zum TA gehen.Ich (und das ist meine persönliche Meinung) würde mir aber erstmal eine genau gehende Waage besorgen und über einen gewissen Zeitraum das Gewicht kontrollieren und dokumentieren.Außerdem würde ich ich sie insgesamt beobachten.
    Zur Zahnkontrolle halte ich meinen einen Pinienkern hin(so das sie nicht direkt dran kommen) und wenn sie ihr Mäulchen aufmachen kann ich schnell einen Blick auf die Zähne werfen

    Wenn du ein Problem hast ,versuche es zu lösen.kannst du es nicht lösen,dann mache kein Problem
    daraus (Siddhartha Gautama/Buddha)

  • Also insgesamt, nach ausgiebiger SOfabespaßung ist mein Ergebnis: Ich warte mit dem Tierarzt. Sie ist putzmunter und quirlig und will alles entdecken und machen. Vielleicht ist es gar nichts. Ich besorge mir eine andere Küchenwage und ich beobachte Ruby ganz genau die nächsten Tage.

  • Am besten funktionieren Digitalwaagen, die stelle ich meistens so auf, dass das Tier dann darüberlaufen kann bzw. dann direkt auf der Waage etwas zum Mümmeln bekommt, dann wird sich erstmal darauf gesetzt und gefressen, dabei schön still gehalten :thumbsup: Funktioniert zu 95% bei uns.....


    Wenn sie so fit ist, würde ich ihr den Stress ersparen, wenn Du allerdings ein schlechtes Gefühl hast, würde ich lieber zum TA, bzw. erstmal das von Dir beschriebene "Müffeln" im Auge behalten, nicht, dass sie eine GBE ausbrütet.....


    :goodluck:

    Patricia
    mit den Zwergis
    Asher, Taro und Lieschen, Robo Wilson, Goldimädel Betty Boop und Goldijunge Cenn

    :dsungi: :dsungi: :dsungi: :hamsterrollen: :hsmiley: :hsmiley:


    ;( und 172 weiteren im <3


    Solange Du kein Tier geliebt hast, wird ein Teil Deiner Seele nie erwachen.

  • Hey LEute,
    da RUby heute nicht im Laufrad war habe ich mich doch zu einem Tierarztbesuch entschieden. Aber ich werde zunächst einmal zu dem Tierarzt hier um die Ecke gehen, die Leute die ich kenne meinten der ist gut und das ist für Ruby einfach sehr wenig Stress. Wenn es nichts ist, oder was leicht zu behandelndes wird der das ja auch rausfinden. Wenn ich das Gefühl habe, dass der nicht gut ist, dann fahre ich morgen zu einem anderen. Was haltet ihr von dem Plan?

  • Ich würde einen TA um die Ecke auch bevorzugen. Beim ersten Mal muss man es eben versuchen. Ich war hier auch auf gut Glück um die Ecke und bin da geblieben.
    In Vertretung war ich auch schon wo anderst und mit Anfahrt war es immer stressiger für die kleinen Tierchen.
    Würde aber nicht täglich so eine Tour machen. Eigentlich sollte der TA ja jedes Tier behandeln können, gehört ja zu seiner Ausbildung.
    Ich hab auch schon oft gehört, dass Leute vorb angerufen haben und fragten, ob sich der Arzt gut mit Kleintieren auskennt.
    Bei unserem steht es z.b. mit auf der HP.


    Ich drücke die Daumen, dass es nichts schlimmes ist. Wegen der Waage haben viele ja schon gesagt, Digital Waage. Würde ich auch empfehlen. Wir wiegen dann immer in ner kleinen Schale und fertig. Geht ja ratz fatz eigentlich.

    Liebe Grüße

    Tanja ^^

  • Aaaalso ich bin wieder da....
    Ruby ist laut Tierarzt soweit gesund. Er hat sich ihren Popo angeschaut, den Bauch massiert, ihr in den Mund geguckt und Zähne gecheckt.
    Ich habe hier in der Nähe eine private Pflegestelle für Hamster, die meinte der Tierarzt ist nicht so gut, aber eins fand ich ziemlich interessant: Seine Wage zeigte was total anderes an als unsere Wage. Von daher vielleicht einfach doch Messfehler? Ich kaufe einfach mal ne neue Wage. Sollte dann das Gewicht weiter fallen kann ich ja immer nochmal woanders hingehen.
    Und jetzt noch drei lustige Rubytierarztreaktionen:
    Der Arzt wollte sie nehmen, springt sie einfach über seine Hand drüber. Aus dem Stand 10 cm :D .....Tja....kleines Känguruh
    Und dann auch sehr schön, nach ausführlicher Untersuchung (mit Anknabbern aller Geräte (Wage/Wiegeschale, dieses Dings mit der er in den Mund schaut), setzt er sie zurück und die Maus fängt gleich eine äußerst ausführliche Putzorgie an...
    Und das dritte: Sie hat in der Transportbox kein Auge zugemacht bis zu dem Zeitpunkt als ich sie auf den Wohnzimmertisch gestellt habe. Roch wohl vertraut zuhause...

  • Das ist schön,dass alles ok ist mit der Maus :thumbsup:


    Wegen der digitalwaage, ich habe die hier seit genau 2 Jahren, hab extra geguckt :D und die ist täglich sehr, sehr viel im Einsatz hier.
    Kann ich wärmstens empfehlen und kostet nicht viel :thumbup: . Gibt es sich in anderen Farben.
    C&G Küchenwaagen . Hatte die damals auf gut Glück bestellt und bin echt zufrieden.


    Nur die Batterie muss man von zeit zu zeit austauschen, sind so runde Große knopfbatterien.



    http://www.amazon.de/KE-Grün-Küchenwaage-Briefwaage-Tischwaage-Digitalwaage/dp/B004S1RZ2I/ref=sr_1_10?s=kitchen&ie=UTF8&qid=1399362586&sr=1-10

    Liebe Grüße

    Tanja ^^

  • Hallo Hanna,
    ich möchte mich anschließen und Dir dringend zu einer Digitalwaage raten!


    Wenn die alte Waage eine bekannte Schwankung von 25g (das ist wirklich gewaltig!) aufweist, ist ja klar, dass eine Feststellung wie "... hat 3g abgenommen ..." keinerlei Aussagekraft hat.


    Mit inzwischen ein bisschen Erfahrung in Sachen Goldhamstergewicht und -gewichtsverläufe (reguläre und seltsame) kann ich sagen: Auf das Gewicht achten ist gut, und eine rapide Gewichtsveränderung kann ein Alarmsignal sein - muss es aber auch nicht zwingend sein.


    Auch Coco hat mal gut abgenommen, was ihrer Allgemeinform und Akivität nur zugute kam. Überhaupt erinnert mich Rubys unregelmäßiger Zyklus sehr an Coco!


    Der dicke Julius (Käpt'n Graubär) hatte eine fast beängstigende Gewichtsentwicklung: kein Gewicht blieb stabil, er wurde ganz langsam immer schwerer. Im heißen Sommer dann ein rapider Gewichtsverlust; auch nicht eben beruhigend. Danach kletterte das Gewicht wieder stetig. Trotzdem wurde Julius 2 Jahre und ein paar Wochen alt. Man mag mit einigem Recht einwenden, dass Julius' schlanker Wurfbruder Fridolin 3 Monate älter geworden ist. Aber bei uns hat noch keine einzige Hamsterdame 2 Jahre geschafft! Die sehr sportlich-dynamisch Fritzi war mit 22,5 Monaten noch am nächsten dran. Und wurde - als einzige unserer Damen! - von einer (zunächst geschlossenen) GBE hingerafft. Und zwar im unmittelbaren Vorfeld ohne auch nur die allergeringste Auswirkung auf Fritzis Gewichtsverlauf! (Wobei ich darauf verzichtet habe, die am Ende schwache und schwerkranke Maus täglich zu wiegen.) Gewichtsverlauf perfekt - Hamster schwer krank. Auch das gibt's...


    Es kann also auch ein Fehler sein, sich allzusehr auf den Gewichtsverlauf zu verlassen; und gewisse Schwankungen sollten aufhorchen lassen, müssen aber nicht unbedingt Schlimmes bedeuten. Natürlich im Zweifelsfall zum TA!


    Ansonsten ist es wohl ähnlich wie beim Menschen: da gibt es "von Natur aus" schlanke und bewegliche Typen, und andere sind eben ein bisschen schwerer und behäbiger (aber trotzdem fit!). Zuviel (oder viel zu wenig) auf den Rippen bedeutet natürlich immer ein erhöhtes Risiko.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!