Dekupiersäge angeschafft

  • Ich habe mir eeeendlich eine Dekupiersäge angeschafft :handwerker:


    Liebäugel schon seit Jahren mit so einem Ding, weil es doch mühsam ist, alles genau vorzuplanen und immer wieder jemanden zu finden, der das dann in die Tat umsetzt.
    Aber so richtig schien sich das doch dann irgendwie nicht zu lohnen - ganz besonders deshalb nicht, weil ich ziemlich überzeugt war, das meinen Ansprüchen entsprechend nicht wirklich hinzukriegen :tock:


    Da ich aber in schöner Regelmäßigkeit Nachschub und Erweiterungen für meine 3 Gehege und 2 großen Dauerausläufe brauche, habe ich vor zwei Wochen einfach endlich mal zugeschlagen - besonders weil @umac, die liebe Ute, mir in diesem Punkt noch einmal ganz speziellen Mut einflößte


    Und hier ist es, mein neues Wunderdings - tataaa:



    20160905_162034.jpg


    Okay: Das einfädeln der Sägeblätter ist echt nervenaufreibend und zu Anfang brauchte ich NGs Hände, da ich leider nur 2 besitze, um die Biester eingespannt zu bekommen.
    Aber zum Schluss meines ersten Sägeeinsatzes klappte auch dies schon allein.


    Unbefriedigend auch, wie sehr das staubt. Habe keinen speziellen Hobbyraum und trotz Staubsaugeransatz ist danach Wischen angesagt :putzen:
    Und trotz Atemschutzmaske und Brille schmeckte ich Staub - für meine allergischen Neigungen suboptimal.


    Aaaaaaber - am Ende hatte ich mir meine Wunschkiste gebaut, samt Rampe mit Holzaufhängung :girliechearleader:
    Mit Maisspindel gefüllt dient sie als Futerkiste für die Körnersuche - und die eingeklebte Ebene, die ich mir bei Usern heir im Forum abgeguckt habe, kommt super an.
    Da meine Campbellies nicht so auf Wellen stehen, bekam die Treppe eine gerade Rampe, und Bimssteinsand geleimte "Sprossen" für den Pfotengripp.
    DSCN5945.JPG


    Mein verwaistes Granitdach ist endlich wieder als Häuschen einsetzbar:
    DSCN5944.JPG


    Und meine sämtlichen Rampen ohne Aufhängung haben eine Schrägung erfahren, so dass sie sich nun viel besser anfügen, als wenn sie nur gerade abgeschnitten sind.
    Mal ein Beispiel:
    DSCN5946.JPG
    Dadurch, dass sich das Auflagebrett der Säge kippen lässt, ist es ein Kinderspiel, die gewünschte Schräge hinzukriegen, damit sich die Rampe nahtlos an die Ebene anlegt - und dann ohne Aufhängung pfotenfreundlich und fest im Sand steht.
    DSCN5947.JPG


    Das klappte alles viel viel besser, als ich je gedacht hätte :tanz: und es ist ein super-Gefühl, das nächste Projekt Schritt für Schritt ganz nach eigener Vorstellung anfertigen zu können, anstatt komplett vorplanen zu müssen, wo sich bei mir immer Denkfehler einschleichen :D


    Und die Warterei hat auch ein Ende ^^


    Das nächste Objekt wird bestimmt ein Häuschen. So toll, wenn man für jedes Gehege eines auf Vorrat da hat :wolkesieben:

    Liebe Grüße

    Eva

  • Das sieht aber alles toll aus, sowas brauch ich doch glatt auch noch :D

    Liebe Grüße von Anna mit :hund: Anton
    Und während die Welt ruft: Du kannst nicht alle retten, flüstert die Hoffnung: und wenn es nur einer ist...Versuch es!

  • mein neues Wunderdings

    Ich bin jetzt schon begeistert und ganz gespannt auf die neuen Bauwerke :) Kannst stolz auf Dich sein !

    Liebe Grüße Gundi mit Kylie :hund: sowie Piet, Pimboli, Archie und Feivel :familie:


    Das Wenige, was du tun kannst, ist viel - wenn du nur irgendwie Schmerz, Weh und Angst von einem Wesen nimmst
    (Albert Schweitzer)

  • Ich wünsche ich könnte nur halb so gut mit der Dekupiersäge umgehen

    hast du das denn mal probiert? Ich hab mir das auch nicht zugetraut :nettnein: An der Nähmaschine z.B. stell ich mich an, wie ein Volltrottel - da gelingt gar nichts :rotwerd: Sägen finde ich viel einfacher. Nicht nur im Zuschnitt :D


    Und naja - natürlich sieht man beim genauen Hinsehen, dass da nicht Mamster2 & Co. am Werk waren :P Aber das übt sich ja noch *hoff* 8o


    Meine lustigste Panne: Die Holzhaken an der Brücke waren beim 1. Versuch genau verkehrt herum ausgesägt, zeigten also nach oben :rollweg: Ich habe voll den Lachflash erlitten, weil ich mich wieder da stehen sah, als Jugendliche, mit meinem 1. Versuch an Mamas Nähmaschine - einen Trägerrock mit aufgesetzten Taschen, von Muttern zugeschnitten, und ich habe die Teile komplett falschherum aneinandergenäht, MIT DEN TASCHEN NACH UNTEN. Das wars für mich dann ein- und allemal, weil dieses Teil erst fertig wurde, als Mama sich endlich erbarmte. Jede Idee, vielleicht nochmal was zu probieren, gipfelte in der Erinnerung daran, wie hartnäckig vertuckte Unterfäden ihr boshaftes Spiel mit einem treiben :biggrins:

    Liebe Grüße

    Eva

    5 Mal editiert, zuletzt von liloba ()

  • @liloba ja, schon einigemale. Irgendwie bin ich da nicht geeignet für :rolleyes:
    Wenn ich mal was hab, frag ich immer meinen Mann 8o Der kann das deutlich besser :D

    Liebe Grüße, Melle

  • Ich hatte erst das etwas kleinere Modell im Blick und habe dann gesehen, dass man darin keine Rundsägeblätter einspannen kann. Kurven etc. sollen zwar auch mit den normalen Sägeblättern zu bewerkstelligen sein, aber da ist mein Mann eingeschritten, und meinte, dass Drama wolle er nicht mitbekommen, wenn ich das damit dann (garantiert) nicht hinkriege 8)


    Habe es dann hier mal probeweise versucht. Tatsächlich wäre das vermutlich damit geendet, dass ich die Säge zum Fenster hinausgeworfen hätte :motz2: :D


    Für die geraden Ausschnitte ist das einfache Sägeblatt (also nur vorn Sägezähne) super. Aber bei allem was sich wellt, und auch die feinen Ausschnitte der Leiteraufhängung würde ich ohne Rundsägeblatt (also Rundumzahnung) nicht hinkriegen. Niemals!
    Ist ein bisschen lästig, ständig zu wechseln, aber mit dem kleineren Modell wäre das gar nicht möglich gewesen. Ist ja eigentlich dreist, dass so eine ganze Maschine nicht dazu verwendet werden kann, Rundsägeblätter einzuspannen :depp:

    Liebe Grüße

    Eva

  • Prima . super schön geworden deine Erstlingswerke :thumbup:

    Puschelgrüsse von Shakuntala
    sowie von Claudia :winke:


    Silver ,Wendy, Poldi , Bonsai , Lina , Coffee , Kate , Crema , MeiLi , Helena , Katie , Mocca , Sugar, Maite , Mette , Ezri , Lanie , Tia , Harvey ,Sidney , Tali , Zola , Scottie , Shari und Lola für immer im Herzen :(

  • ...jetzt weiß ich endlich, was eine Dekupiersäge ist und wofür sie taugt... :D


    Sind doch klasse geworden, die Erstlingswerke.


    Habe ja so nach und nach vor ein paar Jahren meine Überzeugung bezügl meiner Handwerkskünste: 2 linke Hände, alles Daumen abgelegt und mich einfach mal ran getraut.


    Hintergrund waren die 3 großen Terras für die Hamster, die ich ja uuunbedingt haben wollte und die dann ja auch fertig werden sollten.
    Wollte aber nicht immer NG fragen,der kriegt´s zwar hin, hat aber nicht so wirklich Bock drauf.


    Das erste Lüftungsgitter war auch ehrlich gesagt ein Rundbogen, is ja auch schick :kaputtlachen:


    Es ist alles von perfekt von ziemlich entfernt, aber ich schaff es allein und Übung trainiert halt.


    Und wenn mal schwere Sachen kommen, weiß ich jetzt ja, wo ich fragen kann :pfeifen:

    LG, Perdita Ulrike



    Spring und lass Dir auf dem Weg nach unten Flügel wachsen (Ray Bradbury)

  • Unbefriedigend auch, wie sehr das staubt. Habe keinen speziellen Hobbyraum und trotz Staubsaugeransatz ist danach Wischen angesagt

    Das ist der Grund, der mich von dieser Anschaffung immer abhält. Ich könnte zwar nach draußen gehen aber im Winter ist das auch eher suboptimal. :bibber:
    Glückwunsch zu deiner Neuanschaffung!


    Mein Mann hasst handwerken

    Mein Mann kann handwerken, ist aber recht clever vorgegangen: Er hat mir alles beigebracht und dann sind ihm irgendwie ´die Hände
    abgefallen´ ;) ....ich baue hier alles alleine auch was Wohnungsrenovierung und Reparaturen angeht, ich mache das allerdings auch gerne und hab da echt Spaß dran. :) Ich gehe definitiv lieber in den Baumarkt als in einen Schuhladen! ^^

    Liebe Grüße
    Franca


    Man kann nichts in die Tiere hineinprügeln,
    aber man kann manches aus ihnen herausstreicheln.
    (Astrid Lindgren)

  • Ist alles super schön geworden :thumbup:
    Ich hätte auch gerne so eine klitzekleine Säge, weiss aber gar nicht, wohin damit... Deshalb lohnt sich auch die Anschaffung nicht. Auch wenn ich schon recht neidisch auf das blinzle, was Du da mal so ruckizucki gezaubert hast ^^

    Patricia
    mit den Zwergis

    Solah, Mogli und Eemi

    und Teddy Karli Karamell und Goldi Stella Stracciatella


    ;( und 142 weiteren im <3


    Solange Du kein Tier geliebt hast, wird ein Teil Deiner Seele nie erwachen.

  • Ich stelle gerade fest - vier Jahre nun zählt diese Dekupiersäge nun zu mir und hat mir wirklich gute Dienste geleistet :wolkesieben:


    Trotzdem habe ich etwas zu bemängeln.

    Ich hatte mir extra das etwas größere Modell von Proxxon zugelegt, da sich bei der kleineren Säge dieser Reihe nicht die praktischen Rundsägeblätter einsetzen lassen. Und ein Probesägen zeigte, dass ich mit den normalen, also nur vorne mit Zähnen bestückten Drähten keine Rundungen hinbekam.


    Nun, das Fädeln dieser Rundsägeblätter war stets eine extrem nervige, zeitraubende Fummelei und das Einspannsystem musste mehrfach mit neuen Klemmschrauben bestückt werden.

    Mittlerweile habe ich glücklicherweise so viel Übung, dass ich mühelso die normalen Sägeblätter über die unkomplizierte Schnellspannung nutzen kann.

    Sollte es zu einer Neuanschaffung kommen, würde ich diesmal deshalb auf die kleinere, kostengünstigere Säge zurückgreifen und sehr gern auf die Option für die Rundsägeblätter verzichten.


    Allerdings weiß ich nicht, ungeschickt wie ich bin, ob ich ohne diese Option nicht schnell wieder die Lust verloren hätte.

    Es hat gute 2 Jahre gedauert, bis ich endlich mit den normalen Blättern gute Erfolge verzeichnen konnte.

    Allerdings werke ich auch nur alle paar Wochen, manchmal liegen Monate dazwischen.


    Auch dass die Proxxon im Gegensatz zu manch anderer Marke keine eingebaute Beleuchtung hat, finde ich voll daneben.

    Ich kompensiere das zwar mit einer von der Seite her eingestellten Arbeitslampe. Aber wer z.B. würde bei einer Nähmaschine auf das eingebaute Lämpchen verzichten wollen :whistling:

    Und was hätte es Proxxon gekostet, dieses praktische Teil mit einzuplanen. Für den Preis eigentlich ein Trauerspiel.


    Trotzdem liebe ich dieses Teil nach wie vor, weil es ein Traum ist, jederzeit alles nach eigenen Vorstellungen bauen zu können, was das Hamsterherz akut begehrt :top:

  • Zitat von Titus

    Aber meine Frau hat ja bald Geburtstag... :D

    :kaputtlachen:


    Das kommt mir so bekannt vor. Bei uns war es ein Akkuschrauber.

    Ich wollte den haben, nur einen kleinen weil ich etwas schwach auf den Handgelenken bin. Ein wenig gequängelt oder besser penetrant beim Thema geblieben da mein Mann das nicht so wirklich eingesehen hat. Auf einmal war ein Makita im Angebot, der wurde dann angeschafft und wer schleppt das Ding jetzt laufend durch die Gegend - mein Süßer.

    Liebe Grüße von Gudrun,


    Fuju :hamstern: und Ahan :hamsterzwinkern:

    und schon einigen süßen Fellnasen im Herzen.

  • Also jetzt muss ich mich wohl mal mit dem Thema Dekupiersäge auseinander setzten :D


    Wenn ich hier sehe was da so tolles mit zu "Zaubern" ist, werde ich ganz Hibbelig.

    Bin zwar nicht besonders gut im Basteln, aber wie sagt man so schön?

    Übung macht den Meister :)


    Meister möchte ich zwar nicht werden, aber das ein oder andere Ausbessern oder erneuern können, wäre schon ein Wunsch von mir.


    Danke Euch für die tollen Vorschläge und Ideen :thumpbsup:

    Liebe Grüße

    Andrea




    (Mit Karlchen und Emmett Emil tief im <3 )

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!