Gebärmutterentzündung und Appetitlosigkeit

  • Guten Morgen,


    ich hab ein Problem mit unserer Teddydame Malaya, sie hat eine Gebärmutterentzündung.


    Wir haben es früh bemerkt (zugekniffenes Auge, gelb feucht verschmierter Genitalbereich) und waren direkt beim Tierarzt. Sie bekommt seit Freitag Antibiotika (Enrobactin 0,01ml + 0,04ml Wasser 2x täglich), Metacam für Hunde (ein Tropfen morgens) und Bird Bene Bac. Dienstag konnte der Tierarzt bereits keinen Eiter mehr feststellen, aber sie soll mind. 10 Tage Medis bekommen, also bis Sonntag. Sie kneift ein Auge noch etwas zu und ist seit gestern hitzig (inkl. weißes Sekret an den Genitalien).


    Malaya wiegt 156g und hat nur minimal angenommen. Nur rührt sie seit Dienstag anscheinend ihr Futter nicht an. Kein Frischfutter, Babybrei, Trockenfutter, Sämereien), Leckerchen - nix. Sie schläft nur. Das Antibiotika findet sie sichtlich ziemlich eklig. Sie wehrt sich und reißt das Mäulchen angewidert weit auf. Heute Morgen war sie zudem wackelig und hat stärker geatmet, was natürlich daran liegen könnte, das ich sie wecken musste, aber ich sorge mich.


    Ich telefoniere später mal mit unserem Tierarzt, aber vielleicht habt ihr Tipps oder Ideen?

    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)

    2 Mal editiert, zuletzt von Freesouls ()

  • Ich telefoniere später mal mit unserem Tierarzt,

    ja, dass würde ich recht schnell machen. Kein Sekret zu sehen muss nicht unbedingt eine gute Nachricht sein, da es sich auch oft um eine geschlossene GBE handeln kann - was natürlich viel schlimmer ist.


    Drücke feste die Daumen für die kleine Maus :daumendrueck:

    Liebe Grüße Gundi mit Kylie :hund: sowie Piet, Pimboli, Archie und Feivel :familie:


    Das Wenige, was du tun kannst, ist viel - wenn du nur irgendwie Schmerz, Weh und Angst von einem Wesen nimmst
    (Albert Schweitzer)

  • Aber es war letzte Woche noch eitrig. Dann wäre es doch ein gutes Zeichen oder ksnn die GBE plötzlich geschlossen ablaufen?

    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)

  • Leider kam alles ganz anders und wir mussten sie erlösen. Ihr Herz wollte schlussendlich nicht mitspielen und sorgte für ihren rasant schlimmer werdenden Zustand. Flüssigkeit im Brustbereich, eine enorm vergrößerte Leber und eine extrem verschlechterte Atmung. Es ging ihr von Minute zu Minute schlechter. Ich danke euch dennoch.

    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)

  • Ach Mensch, das tut mir wirklich sehr leid für dich. :traurigwink:
    Ich hätte mir einen anderen Weg für Malaya gewünscht.


    Alles gut für die Maus auf dem Weg ins Regenbogenland.
    Komm' gut an, Kleine :kerze1:

    Liebe Grüße von Kathrin
    Sternchenfellchen Albus, Matti, Finn, Samu, Isa, Emmett und Caspian für immer im Herzen :familie:

  • tut mir sehr leid :troest:

    Puschelgrüsse von Shakuntala
    sowie von Claudia :winke:


    Silver ,Wendy, Poldi , Bonsai , Lina , Coffee , Kate , Crema , MeiLi , Helena , Katie , Mocca , Sugar, Maite , Mette , Ezri , Lanie , Tia , Harvey ,Sidney , Tali , Zola , Scottie , Shari und Lola für immer im Herzen :(

  • Das tut mir sehr Leid , schicke dir einen festen :troest1: Yvonne.
    Für den niedliche Malaya :trauer6: :trauer1: :trauer6: machs gut :traurigwink:

    Patin von Cajus :love:




    Liebe Grüße Anne . ihre Fellnasen :familie:

    und Omi von Sophie <3

  • Ach du Schande!
    Das tut mir echt Leid!
    Für die kleine Maus:
    :trauer5:

    Liebe Grüße,
    Silke mit Addi :hamstern: + Baldur :hamsterdance: + Toni :dsungi: + Jasmin :hamster: + Schnipsel :hamsterboxen: + Daniel Düsentrieb :hamsterdrehen:
    und schon einigen Fellnasen im <3


    Patin von Mads

  • Sehr traurig :troest1:
    Ein :trauer6: für die kleine Maus für ihren Weg :rbb:

    Liebe Grüße Gundi mit Kylie :hund: sowie Piet, Pimboli, Archie und Feivel :familie:


    Das Wenige, was du tun kannst, ist viel - wenn du nur irgendwie Schmerz, Weh und Angst von einem Wesen nimmst
    (Albert Schweitzer)

  • Ich hatte nix geschrieben, weil unser Pömmchen ihre GBE kürzlich ja auch nicht überstanden hat, wenn auch vielleicht nur altersbedingt. Das hätte jedenfalls nicht sehr hoffnungsvoll geklungen.


    Trotzdem hatte ich gehofft, dass Lalaya es schaffen würde. Tut mir sehr leid.


    Komm gut an, und grüße Pömmchen von uns! :traurigwink:


    :trauer8:


    Mitfühlende Grüße :troest:

  • Eure lieben Worte freuen mich, Danke schön!


    Im Grunde war es ein Herzproblem, das sie wahrscheinlich durch den Stress eingeholt hat. Die GBE hat dieses sichtbar werden lassen.


    Malaya war eine ganz tolle und liebe Teddydame und wir freuen uns, das wir zumindest ein halbes Jahr mit ihr verbringen durften und ihre letzte Reise schmerzlos gestalten konnten. Wir hätten jedoch gerne mehr Zeit mit ihr verbracht.


    :trauer1:

    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)

  • Im Grunde war es ein Herzproblem, das sie wahrscheinlich durch den Stress eingeholt hat. Die GBE hat dieses sichtbar werden lassen.

    Ja, da kommt manchmal eines zum anderen ;( Mein kleines Minimüffchen hatte ihren Tumor auch, obwohl schon enorm im Bauchraum ausgedehnt, im ganzen entfernt bekommen - und stellt beim Vernähen einfach das Atmen ein.
    Bei dieser Form der Narkose (ganz leichte Begasung) passiert das auch nur, wenn bereits Herz- oder Nierenprobleme vorliegen.




    Gute Reise, Malaja :trauer8:

    Liebe Grüße

    Eva

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!