Saatanzucht und Gehegebegrünung - Selbstgemachtes Frischfutter für den Hamster

Wichtiger Hinweis:
Die vorherige Warnmeldung zur fehlerhaften Anzeige von bestimmten Smileys aus der Kategorie "Schilder" muss auf alle Chromium basierten Browser ausgedehnt werden.
Nach aktuellem Stand kommt es unter folgenden größeren Browsern zur fehlerhaften Anzeige von Smileys :
Chrome, Opera, Vivaldi, Brave, Yandex Browser, Iridium , Iron, Torch, Microsoft Edge sowie den meisten Android Browsern.
Noch gibt es kein Zeitfenster bis wann das Problem gelößt sein wird, allerdings wird diese Info aktualisiert, wenn es Neuigkeiten gibt.
  • Hallo @Shinge, :winke:

    ich bin gespannt, ob Dein Hamster Perilla-Pflänzchen fressen wird. Hier aus Deutschland kenne ich Perilla (einmal mit roten und einmal mit grünen Blättchen) aus Supermärkten, dort zum kleinen Bund gebunden und als Würzpflanze verkauft. Ich selbst habe sie noch nicht in einem Gericht verwendet, man sagt, dass die roten Blättchen nach Minze und die grünen nach Zitrone schmecken. Ich werde sie bestimmt gelegentlich als Salat zurechtmachen. Gibt es in Japan auch verschiedene Geschmacksrichtungen von Perilla?

    Doch erst einmal: Viel Freude und Erfolg bei der Anzucht der Pflänzchen. :daumendrueck:

    Hier sind gerade wieder die Sämereien aus dem Hamsterfutter ausgesät worden.
    2019_01_26_Saatanzucht_Hamsterfutter.jpg


    2019_01_26_Saatanzucht_Hamsterfutter_Hugo.jpg

    Liebe Grüße
    Luzi

  • Hallo Benno, hallo Eva, :winke:

    ja, früher habe ich Satane gezüchtet :schock: , heute nur noch Saaten. :lecker: :biggrins: :biggrins: :biggrins:

    Zitat von ConkerTheSquirrel

    Erinnert mich daran, dass ich zumindest nochmal Mungbohnen ansetzen sollte. Lange nicht gemacht...


    Nur zu! :top: Mungobohnen sind wohl für alle Hamster mehr oder weniger schmackhaft.
    Genauso interessant sind für meine Fellnasen auch...

    2019_01_26.2_Saatanzucht_ErbsenBockshornkleeLuzerneHirse.jpg
    Erbsen mit Bockshornklee, Luzerne und Hirse sowie...


    2019_01_26.2_Saatanzucht_FeldsalatRübsen.JPG
    ...Feldsalat und Rübsen


    Liebe Grüße
    Luzi

  • Hallo @Shinge, :winke:


    ich bin gespannt, ob Dein Hamster Perilla-Pflänzchen fressen wird. Hier aus Deutschland kenne ich Perilla (einmal mit roten und einmal mit grünen Blättchen) aus Supermärkten, dort zum kleinen Bund gebunden und als Würzpflanze verkauft. Ich selbst habe sie noch nicht in einem Gericht verwendet, man sagt, dass die roten Blättchen nach Minze und die grünen nach Zitrone schmecken. Ich werde sie bestimmt gelegentlich als Salat zurechtmachen. Gibt es in Japan auch verschiedene Geschmacksrichtungen von Perilla?

    Wirklich, Perilla gibt es inzwischen auch in deutschen Supermärkten? Das wusste ich gar nicht, wow! In Japan heißt das Shiso und die grüne Variante wird benutzt wie in Deutschland Petersilie, also für alles mögliche. Ich esse Shiso auch total gern, falls Cookie das verschmähen sollte, dürfen die Keimlinge dann noch ein bisschen wachsen. Die rote Variante gibt es auch noch, wird aber glaube ich nicht so oft benutzt. Mit Minze oder Zitrone hab ich es aber noch nicht verglichen, ich dachte immer, Perilla hat so seinen eigenen Geschmack.

    Viele Grüße,
    Silke mit Mochi & Himawari und
    Cookie & Mame bei den Sternen

  • Ich habe eben eine Frage zu dem Schälchen, worin du die Saaten heranzüchtest. Habe das mal ausprobiert mit meinen, im letzten Frühjahr, so wie hier beschrieben mit Chinchillasand.


    Meine Schälchen sind nicht lackiert, daher haben sie die ganze Flüssigkeit nach und nach aufgenommen. Immer, wenn ich die Saaten gießen wollte (1-2 Mal am Tag), war der Chinchillasand staubtrocken.


    Geht das nur in lackierten Schalen? Ich konnte mir sonst nicht erklären, wo das Problem ist.. da ist nämlich nichts gegrünt bei meinen Versuchen :gruebel:


    Gibt es noch etwas, worauf man unbedingt achten muss? Wie lange dauert das ca. bis man etwas heranwachsen sieht? Ich weiß, dass man das auch auf Erde säen kann, ich möchte es aber lieber mit dem Sand versuchen.


    Vielleicht kann mir da jemand helfen, ich habe eher einen weniger grünen Daumen ^^

  • Hallo @Shinge, :winke:


    ab und zu finde ich Perilla auch hier bei meinen normalen Einkäufen als Würzpflanze angeboten, jedoch sind die Pflanzen in meiner Gegend eher auf kleinen privaten Liebhaber-Pflanzenmärkten zu finden, da die Perilla tatsächlich hier nicht sonderlich bekannt ist. Vermutlich wird Perilla/Shiso (Perilla frutenscens) eher in Gegenden angeboten, in denen sich Japaner angesiedelt haben. Hier in Deutschland wird es deshalb bestimmt vorzugsweise in der Region Düsseldorf zu finden sein.


    Sollten die angezüchteten Triebe Eurer Cookie also nicht munden, finden sich dennoch Abnehmer dafür. Die Anzucht lohnt sich also in jedem Fall. ;)


    2019_01_27_Saatanzucht_Feldsalat.jpg
    Feldsalat



    Hallo @Regenbogeneinhorn, :winke:


    hier werden verschiedene Schalen zur Aussaat genutzt.


    2019_01_27_Saatanzucht_Saatanzuchtschälchen, glasiert und unglasiert.JPG
    Saatanzuchtschälchen: Keramik unglasiert und glasiert, Ton unglasiert und glasiert



    Wenn die Tongefäße, die Du genutzt hast, alle Feuchtigkeit aufgesogen haben und aufgrund dessen das Saatgut vertrocknet ist, dann hast Du die Sämereien eindeutig nicht ausreichend gewässert. Beim nächsten Mal klappt es bestimmt! :daumendrueck: Saatgutanzucht klappt in glasierten Gefäßen genauso gut wie in unglasierten.


    Ob Du etwas beachten musst, liegt am Saatgut. Es gibt Pflanzen, welche als Lichtkeimer und andere, die als Dunkelkeimer zu behandeln sind, andere benötigen eine gewisse Wärme, wieder andere müssen vorher im Kühlschrank oder im Eisfach eine bestimmte Kälte durchleben (in der Natur ist das der Winter), bevor sie auskeimen. Pauschal kann ich Dir also nicht sagen, was Du beachten musst.


    So sehen die Hamsterfuttersaatgutkörnchen nach 7 Tagen Keimzeit aus.


    2019_01_27_Saatanzucht_Hamsterfutter nach 7 Tagen Keimzeit.jpg
    Hamsterfutter



    Liebe Grüße
    Luzi

  • Danke sehr ^^


    Ja wahrscheinlich habe ich einfach zu wenig Wasser gegeben. Pflanzen kann man ja schnell mal überwässerm, deshalb war ich wohl etwas vorsichtig.


    Beim nächsten Mal klappt es bestimmt besser :D

  • Hallo Regenbogeneinhorn, :winke:

    gerade im Sommer benötigen kleine Schälchen schon mindestens zweimal täglich eine Wasserzufuhr. In der kühleren Jahreszeit darf man dann etwas weniger wässern, ansonsten kann sich ziemlich schnell Schimmel bilden.


    2019_01_27.2_Saatanzucht_BockshornkleeLeinsamen.jpg
    Bockshornklee mit Leinsamen

    Liebe Grüße
    Luzi

  • Vermutlich wird Perilla/Shiso (Perilla frutenscens) eher in Gegenden angeboten, in denen sich Japaner angesiedelt haben. Hier in Deutschland wird es deshalb bestimmt vorzugsweise in der Region Düsseldorf zu finden sein.

    Ja, das macht in der Tat Sinn :yes: Deshalb hab ich Perilla auch in Süddeutschland nie gesehen. Dann bin ich ja mal gespannt, ob die Keimlinge gefuttert werden!

    Viele Grüße,
    Silke mit Mochi & Himawari und
    Cookie & Mame bei den Sternen

  • Hallo Shinge, :winke:

    falls die sorgsam gezüchteten Perilla-Saaten wider Erwarten der kleinen Fellnase nicht schmecken, würde ich es immer mal wieder mit den Körnern aus dem Hamsterfutter probieren. Nach dem Auskeimen hat man zusätzlich auch gleich den Beweis, dass die Körnchen noch keimfähig und somit frisch sind.

    2019_01_29_Saatanzucht_Hamsterfuttersaatgut_Hugo.jpg
    Hamsterfuttersaatgut

    Liebe Grüße
    Luzi

  • Ja, die Körnchen vom Futter habe ich parallel dazu ausgesäht, jetzt warten wir mal, was passiert :search:
    Am getrockneten Perillablatt hat er zumindest schon mal rumgenagt :thumbup:

    Viele Grüße,
    Silke mit Mochi & Himawari und
    Cookie & Mame bei den Sternen

  • falls die sorgsam gezüchteten Perilla-Saaten wider Erwarten der kleinen Fellnase nicht schmecken, würde ich es immer mal wieder mit den Körnern aus dem Hamsterfutter probieren. Nach dem Auskeimen hat man zusätzlich auch gleich den Beweis, dass die Körnchen noch keimfähig und somit frisch sind.

    ja, im Zwergenfutter sind sie auch beliebt - egal ob dunkel oder helle Saat.


    Habe bei den Körnern geschmacklich noch nie einen Unterschied feststellen können (beide Sorten werden gleich gern angenommen und ich habe auch beim selbst dran Mümmeln keinen Unterschied fesstellen können). Aber wenn die Blättchen unterschiedlich schmecken, tun es die Saatkörnchen womöglich auch.

    Liebe Grüße

    Eva

  • Hallo Eva, :winke:


    ja, im Zwergenfutter ist Perilla beliebt aber auch in diversen Vogelfuttersorten kommen die kleinen Körner sehr gut an.


    Oh 8o , Du hast die Körnchen schon selbst probiert? Und? Welche Geschmacksrichtung konntest Du in Erfahrung bringen? :gruebel:


    Hier hatte es übrigens auch gut geschmeckt.
    2019_01_31_Saatanzucht_Mungobohnen_Dini.jpg
    Mungobohnen


    Liebe Grüße
    Luzi

  • Im letzten Frühjahr/Sommer habe ich auf meinem Balkon für die Hamsties Sonnenblumen, Kornblumen, echte Kamille und Ringelblumen ausgesät :)
    Bis auf die Kornblumen sind alles was geworden. Die Kornblumen wurden von einer verfressenen Raupe (die danach hoffentlich ein schöner Schmetterling geworden ist) gemampft 8|
    Von den Sonnenblumen konnte ich sogar Kernchem ernten :)
    Zusätzlich hatte ich noch einen kleinen Hibiskus gekauft und Snowy mochte die Blüten sehr gern :)
    Dieses Jahr möchte ich wieder für die Hamsties aussäen. Und ich versuch das mal mit dem Hauptfutter auf der Fensterbank in meiner Küche 8o

    "Fortes fortuna adiuvat" - Den Mutigen hilft das Glück

  • Hallo Cornelia, :winke:

    ja, der Balkon bietet ein perfektes Anzüchten von Grünfutter für unsere Fellnasen. Wenn man nicht schnell genug "erntet", kann es jedoch passieren, dass das eine oder andere kleine Tierchen die leckeren Pflänzchen auffuttert, wie es bei Dir letztes Jahr passierte. Super, dass Deine Hamster trotzdem noch Futterpflanzen abbekommen haben. :thumbsup:  

    Momentan habe ich auch wieder Hamsterfutter in kleinen Schälchen zum Auskeimen und Wachsen gebracht. Leider funktioniert das Gedeihen der Pflanzen bei den momentan kalten Temperaturen im Fensterbrett gar nicht gut. Die Schälchen stehen deshalb in Fensternähe im Tageslicht. So wachsen sie dennoch, zwar langsam aber ohne zu verfrieren.

    Hier siehst Du die "Sonnenblumen" in der Größe, in der sie meine Hamster liebend gerne verspeisen.


    2019_02_01_Saatanzucht_Sonnenblumen.jpg

    Liebe Grüße
    Luzi

  • vielleicht hast Du Lust, uns ein paar Bilder von der Perilla-Saat und dem ausgesäten Hamsterfutter zu zeigen?

    Das mache ich. Nach 6 Tagen sind die Körner vom Hamsterfutter jetzt ganz leicht aufgebrochen und man sieht winzige Triebe, noch zu klein für ein Foto, aber da wächst was :thumbup: . Ich hab nur bemerkt, dass meine Perillasamen leider schon ziemlich alt sind :rotwerd: Ich bezweifle, dass da noch was keimt. Bis jetzt sieht man nix, aber laut Verpackung dauert das auch 7 - 10 Tage. Ich warte noch ein bisschen und sonst kaufe ich neue.
    Ich habe hier auch tatsächlich die Samen zwei verschiedener Perillasorten:
    DSC_0160.JPG
    Das oben sind die Samen in meinem Hamsterfutter, unten die aus dem Tütchen vom Baumarkt (die ich ausgesät habe). Die unteren Samen sehen dann als Pflanze so aus, das ist das, was man zumeist in der Küche verwendet:
    DSC_0161.JPG
    Aber auf Deutsch läuft das alles irgendwie unter "Perilla" :nixw: . Nach einigem Googeln bin ich drauf gekommen, dass die oberen "Hamsterfutterperillasamen" auf Japanisch "Egoma" (perilla frutescens) heißen.
    Und die unteren Samen "(Ao)shiso" (perilla frutescens var. crispa).


    Welche Samen sind bei euch im Hamsterfutter, auch die oberen, oder? Ich bin komplett verwirrt.

    Viele Grüße,
    Silke mit Mochi & Himawari und
    Cookie & Mame bei den Sternen

    2 Mal editiert, zuletzt von Shinge ()

  • Hallo Shinge, :winke:

    bei der Anzucht von Pflänzchen benötigt man etwas im Überfluss: Geduld ... Geduld und ... nochmals Geduld. :biggrins:

    Es ist normal, dass man bei vielen Samenkörnchen erst nach über einer Woche bzw. nach mehr als zwei Wochen überhaupt bemerkt, dass sie sich in der Auskeimphase befinden. Deshalb würde ich bei jeder Saat erst einmal abwarten, ob sich nach zwei bis drei Wochen der "aufopferungsvollen Pflege" noch etwas am Körnchen tut.

    Von den zwei Perilla-Sorten befinden sich meines Erachtens beide im Hamsterfutter, zumindest sind aber beide Sorten in den gängigen Vogelfutterpackungen für Kanarienvögel bzw. für alle die zur Familie der Finken und Gimpelartigen gehören, da die Perilla frutescens sehr ölhaltig und somit auch reichhaltig an Fettsäuren und Eiweißen ist.

    2019_02_01.2_Saatanzucht_Alfalfa_Eumelchen.jpg
    Luzerne - geht immer

    Liebe Grüße
    Luzi

  • Ok, dann warte ich noch ein Weilchen :nose: Beim Hamsterfutter sprießt es aber schon gut!


    Gut zu wissen, dass beide Perillasorten ok sind, danke!

    Viele Grüße,
    Silke mit Mochi & Himawari und
    Cookie & Mame bei den Sternen

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!