Mein Zwergi Oskar soll operiert werden -Tumor ?

  • Da ist man mal 2 Wochen weg und Oskar macht solche Sachen =O  
    Wie geht's ihm denn jetzt?

    Viele Grüße,
    Silke mit Mame & Mochi und
    Cookie bei den Sternen

  • Hallo an alle und @Shinge


    Ich wünschte, ich könnte jetzt nach 3 Wochen schreiben, dass es Oskar wieder prima geht.


    Leider scheint auf einmal gar nichts mehr in Ordnung zu sein.


    Zunächst hat Oskar, nachdem er in sein eigenes Gehege zurück konnte, alles wieder normal gemacht...sein Futter gesucht, seine Bunker gefüllt, im Laufrad geradelt.


    Jetzt ist sein gesamtes Verhalten plötzlich anders...er nagt auffällig, fast exzessiv an Dingen herum, scheint immer wieder nach einem Ausgang aus seinem Gehege zu suchen und zieht sich ansonsten sehr zurück. Er scheint auch mehr zu trinken und dadurch finde ich neuerdings Urinsandklumpen im Sandbereich, wo er sonst niemals hingepinkelt hat.


    Am auffälligsten ist aber nun, dass er nicht mehr frisst. Sonst war sein Sandbereich nach ein paar Tagen voller Körnerhülsen, jetzt sieht er nahezu unberührt aus.
    Gestern morgen hat er sein Frischfutter schon nicht gefressen, heute morgen auch nicht.
    Zudem hat er gestern keine Körner gesammelt und auch heute die ganze Nacht nicht. Habe ihn deswegen heute morgen geweckt, weil ich sehr in Sorge bin. Habe ihm alles mögliche angeboten, was er sonst liebt, aber er hat so gut wie nichts genommen.
    Er scheint mir auch vom Bewegungsbild etwas unbeholfen und staksig.


    Irgendwie verstehe ich das gerade überhaupt nicht...bzw. es kann ja alle möglichen Ursachen geben...einfach nur mal ein bißchen normale Zurückgezogenheit schließe ich aus...nun kann es natürlich sein, dass der Tumor im inneren weitergewachsen ist und ihm nun Probleme bereitet. Dann habe ich an Zahn- oder Backentaschenprobleme gedacht...


    Oh man, habe gerade große Angst um meinen kleinen tapferen Schatz...

    Liebe Grüße
    von den Knuspernasen
    :rolleyes:
    ---------------------------------------------------------------
    Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

    ~Gretchen Wyler~

  • Ach je, eine Patentlösung habe ich leider auch nicht, aber ich drücke feste die Daumen, dass es bald wieder aufwärts geht! :daumendrueck::daumendrueck::daumendrueck::daumendrueck::gbes:


    Kriegt er noch Medikamente? Und falls ja, welche?

  • Hallo @Ajdika
    Nein, er bekommt schon länger keine Medikamente mehr.


    Die beschriebene Situation besteht auch erst seit gestern so in vollem Umfang.


    Ich werde heute am späten Nachmittag auf jeden Fall mit ihm zum Tierarzt fahren.


    Mal ganz blöd gefragt...ist es nicht immer ein ernstzunehmendes Zeichen, wenn der Hamster nicht mehr frisst?
    Oder kann das auch mal harmlos sein?

    Liebe Grüße
    von den Knuspernasen
    :rolleyes:
    ---------------------------------------------------------------
    Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

    ~Gretchen Wyler~

  • Wenn er gar nicht frisst, sollte man es jedenfalls nicht unterschätzen. Auch, da Hamster enorm schnell an Kraft verlieren und dann wackelig werden, wenn sie mal einen Tag rein gar nichts fressen konnten. Das hatte ich bei Zahnpatient Giotto mal erlebt, ganz am Anfang, als die Zähne das 1. Mal gekürzt worden waren, evtl. aber etwas zu kurz geraten waren und das ganze noch nicht eingespielt war. Normales Trofu + FriFu hatte er da zwar im Gehege gehabt, aber bis ich den Nachmittag dann mit Babybrei heimkam, war er schon am Schwächeln.


    Wenn er sich einerseits zurückzieht, sich andererseits so auffällig an der Einrichtung abreagiert, tut ihm vielleicht was weh?


    Bis zum TA-Besuch könntest du ihm Brei anbieten, und dann toi, toi, toi, dass der TA eine gut behebbare Ursache findet :goodluck:

  • Okay, vielen lieben Dank für die Tipps!!!


    Ja, mir kommt das auch sehr ernstzunehmend vor, dass er so gar nichts anrühren mag. Kürbisbrei hatte ich ihm heute morgen auf nem Löffel hingehalten, da hat er ganz ganz wenig abgeleckt.


    Mit “anbieten“ ist aber hinstellen und ihn selbst wählen lassen gemeint oder? Man sollte ihn doch sicherlich nicht alle paar Stunden stören und ihm was hinhalten oder? Und sicherlich erst recht nicht mit ner Spritze “zwangsfüttern“?


    Wie geht man denn generell mit einem nicht fressenden Hamster um? Alles mögliche inkl. Brei hinstellen und ihn selbst machen lassen oder doch dann das Dach abheben und ihm was hinhalten oder gar zwangspäppeln?


    Oh man, mir tut das Kerlchen so leid, hoffe so sehr, dass ihm noch eine schöne schmerzfreie Zeit vergönnt ist ;(

    Liebe Grüße
    von den Knuspernasen
    :rolleyes:
    ---------------------------------------------------------------
    Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

    ~Gretchen Wyler~

  • Hey,
    es tut mir sehr leid, dass es Oskar wieder schlechter geht. Ich glaube Du sagtest auch, dass man nicht alles vom Tumor entfernen konnte oder? Ich drücke auf jeden Fall die Daumen.


    Brei kann man einfach so im Schälchen anbieten. „Zwangs“füttern würde ich ihn jetzt nicht und abwarten was der Tierarzt sagt. Ich halte den Hamstern ggf auch mal direkt den Löffel mit Brei unter die Nase. Manchmal hilft diese Animation.


    Alles Gute für Oskar und den Besuch bei Tierarzt. :gbes:

    Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.

  • Habe oft an Oskar gedacht , ich hoffe das der Tierarzt ihm helfen kann , drücke auf jedenfall ganz feste die Daumen für den Kleinen

    Pate von Knöpfchen :love:




    Liebe Grüße Anne und ihre Fellnasen :familie:

  • ich drücke alle Daumen das es dem kleinen schnell wieder besser geht. :daumendrueck::daumendrueck::daumendrueck::goodluck:

    Liebe Grüße Chris :hsmiley:


    Pate von Tomm, Ciri, Mozart und Mayrik


    Im Regenbogenland Lagertha, Moritz, Kevin und Chelsea, und den Patenhamstern im Herzen.


    Was denkt ein Zwerghamster??
    "Gott ist groß, der Mensch ist klein, ich muß wohl dazwischen sein..." :hgrins:

  • Hallo,
    vielen lieben Dank für die Daumendrücker...
    Leider sieht es nicht gut aus für Oskar...dummerweise ist das Ergebnis der histologischen Untersuchung immer noch nicht schriftlich da, irgendwas geht da mit dem Email-verkehr immer schief. Eine der TA-Helferinnen hatte sich nun grob das Ergebnis telefonisch durchgeben lassen und es handelt sich wohl um einen bösartigen Tumor. Es konnte ja bei der OP schon nicht alles entfernt werden und wer weiß, wie es jetzt in ihm gestreut hat.
    Die Tierärztin geht davon aus, dass sein jetziger Zustand damit zusammenhängt. Eine andere Erkrankung konnte nicht festgestellt werden.
    Er hat jetzt eine Spritze mit Cortison und einem Mariendistelpräparat bekommen.


    Ich soll ihm einmal täglich wieder Melosus geben. Dann quält er sich hoffentlich zumindest nicht mit Schmerzen.


    Im Moment geht es gerade nur darum, zu gucken, ob ihm diese Medis noch Lebensqualität bringen.


    Ehrlich gesagt bin ich gerade sehr fertig und habe das deutliche Gefühl dass wir hier dem Ende von Oskars Geschichte entgegen gehen. ;(

    Liebe Grüße
    von den Knuspernasen
    :rolleyes:
    ---------------------------------------------------------------
    Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

    ~Gretchen Wyler~

  • :troest1: das tut mir sehr Leid .
    Da der Tumor nicht ganz entfernt werden konnte , ist die Gefahr halt das er weiter wachsen kann , oder konnte .
    Auf der anderen Seite hatte er ohne OP auch keine Chance , Es ist eine traurige Sachen mit den ollen Tumore .
    Ich denke an dich und hoffe mit dir das er mit den Medis noch einige Zeit sein Leben genießen kann.

    Pate von Knöpfchen :love:




    Liebe Grüße Anne und ihre Fellnasen :familie:

  • Oh nein, das darf doch nicht sein ;(


    Schmerzmittel sind bestimmt eine gute Idee.
    Kann man Hamster nicht röntgen o.Ä., um Klarheit über gestreute Tumore zu haben?


    Wenn er das komische Verhalten aber erst seit nach der Op zeigt, hängt es vielleicht eher mit der Op als mit der Krankheit selbst zusammen? Dass der Tumor so plötzlich ausgerechnet direkt nach der Op gestreut hat und so plötzlich Schmerzen verursacht, die vor der Op nicht da waren (oder vllt hat er sie da nicht gezeigt?), klingt irgendwie nicht logisch. Vielleicht hängt es ja doch mit der Op zusammen und es bessert sich wieder, ich drücke alle Daumen!!!

    Viele Grüße,
    Silke mit Mame & Mochi und
    Cookie bei den Sternen

  • Vielen Dank an alle, die Oskar in ihr Herz geschlossen haben...


    Leider ging es ihm heute Morgen sehr viel schlechter, er war schwach, wackelig und ist fast umgekippt und mochte weiterhin nicht fressen.


    Da die Medikamente gestern ihm offensichtlich nicht mehr helfen konnten und um ihm weiteres Leid zu ersparen, habe ich ihn heute erlösen lassen.


    Er hat tapfer gekämpft und konnte nach der Zeit im Krankenlager noch zwei Wochen in seinem eigenen Gehege verbringen, worüber ich sehr froh bin.


    <3 Machs gut, mein kleiner Schatz <3


    :trauer4:

    Liebe Grüße
    von den Knuspernasen
    :rolleyes:
    ---------------------------------------------------------------
    Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

    ~Gretchen Wyler~

  • Tja , Tumore braucht echt keiner :snief:


    Es tut mir sehr Leid für dich und Oskar , du hast das beste versucht für den niedlichen Zwergenmann :troest1:


    :trauer6::trauer1::trauer6: machs gut Oskar :traurigwink:

    Pate von Knöpfchen :love:




    Liebe Grüße Anne und ihre Fellnasen :familie:

  • Oh nein, sprachlos ;(


    Das tut mir leid. Er durfte jeden einzelnen Tag bei dir genießen!
    :trauer8:

    Viele Grüße,
    Silke mit Mame & Mochi und
    Cookie bei den Sternen

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!