Gewichtsabnahme - ohne jeden Grund

Wichtiger Hinweis:
Die vorherige Warnmeldung zur fehlerhaften Anzeige von bestimmten Smileys aus der Kategorie "Schilder" muss auf alle Chromium basierten Browser ausgedehnt werden.
Nach aktuellem Stand kommt es unter folgenden größeren Browsern zur fehlerhaften Anzeige von Smileys :
Chrome, Opera, Vivaldi, Brave, Yandex Browser, Iridium , Iron, Torch, Microsoft Edge sowie den meisten Android Browsern.
Noch gibt es kein Zeitfenster bis wann das Problem gelößt sein wird, allerdings wird diese Info aktualisiert, wenn es Neuigkeiten gibt.
  • Guten Abend ihr!


    Wir haben folgendes Problem:

    Everest hat binnen einer Woche 9g abgenommen. Seit Oktober sind es 24g, die er verloren hat.

    Wir waren beim Tierarzt, sie hat sich alles angeschaut. Zähne top, Backentaschen top, Bauch fühlte sich normal an, Hoden waren auch okay. Alles in Ordnung. Ein quietschfideler Hamsterbub. Wenn die Gewichtsverluste nicht wären. Er sammelt seine Körnchen brav, FriFu ist sogut wie immer komplett weg, selten bleibt ein wenig übrig.


    Die TÄ sagte, dass es das Alter sein kann. Auf Diabetes weißt ebenfalls nichts hin. Er bekommt nur Gemüse, kaum Leckerlies, trinkt nicht vermehrt...


    Ich bin verzweifelt. Er ist wirklich putzmunter, gräbt alles um, ist verhältnismäßig present und trotzdem baut er so ab.


    Beim TÄ hat er noch 174g auf die Waage gebracht. Gestern waren es dann nur noch 165g...


    Habt ihr Ideen? Ansätze? Irgendwas?


    Schlaft schön...


    Luca mit Everest & Tinka

  • Hey, wie alt ist Everest denn? Wie sieht es mit Kernchen, Mehlis etc aus, damit er etwas mehr ansetzt?

    Der Gewichtsverlust muss ja einen Grund haben. Bunkert er denn alles? Hier gab es mal ein Hamstermädel, das abgenommen hatte, weil es einfach alles eingelagert hat. Die Futterbunker platzten aus allen Nähten. Ich weiß nur nicht mehr, wer das war... :pardon:

  • Hi,


    ich hatte das auch mal bei einem Goldhamster, ab einem Alter von 1 Jahr. Der wurde komplett durchgecheckt, auch mit Röntgen. Es wurde nichts gefunden. Vom Verhalten her war er auch unauffällig.

    Er wurde dann zusätzlich gepäppelt (bis an sein Lebensende mit etwa 2 Jahren) und damit konnte sein Gewicht stabilisiert werden. Ich würde auf jeden Fall noch einmal röntgen lassen. Man kann nicht alles tasten von außen.

    Liebe Grüße,
    Silke mit Gurke:hamsterdrehen: + Heli :hamstern: + Muffin :hamsterdance: + Flocke :dsungi:
    und Yoshi, Elmo, Mick, Radieschen, Harley, Yuki, Nele, Goofy, Chuc, Ida, Vincent, Piet, Wika, Hanni, Vanilla, Flauschi, Tino und jetzt auch Harry tief im


    Patin von Eric
    Mit den Patenhamstern Kalle, Batida, Mani, Josi, Findus, Miriam, Brya, Ciri und Andria im <3

  • Hey, wie alt ist Everest denn? wie sieht es mit Kernchen, Mehlis etc aus, damit er etwas mehr ansetzt?

    Der Gewichtsverlust muss ja einen Grund haben. Bunkert er denn alles? Hier gab es mal ein Hamstermädel, das abgenommen hatte, weil es einfach alles eingelagert hat. Die Futterbunker platzten aus allen Nähten. Ich weiß nur nicht mehr, wer das war... :pardon:

    Das ist eine gute Frage. Er kam Anfang April (mit 220g) zur HH Everest, ist Anfang August hier eingezogen. Zwischen 1 und 1 ½ würde ich schätzen.

    Kernchen und Mehlwürmer bekommt er recht großzügig, ist aber nicht so wirklich Fan davon. Jedenfalls von Mehlis nicht.


    Ich habe Gehege und Dauerauslauf abgesucht und durchgewühlt... Ich finde keinen Futterbunker. Das MKH ist ausschließlich 3-Raum-Klo, ansonsten nächtigt er unterirdisch, wobei ich auch dort bisher nichts gefunden habe. Nichtmal annährende Körnervorkommen...


    Nächste Woche wird ein neuer TA Termin gemacht, dann geht es definitiv wieder hin. Meine Vermutung wäre ein Tumor im Bauchraum, ich hoffe nicht, dass sich das bewahrheitet...:(


    Aber die Kernchenration wird nochmal aufgestockt! Danke!

  • Hallo Luca,

    wir hatten einen Zwerg, der über den Winter 10% seines Gewichts abgenommen hatte, aber genauso munter war wie immer, gut fraß usw. Im Frühjahr wurde das wieder draufgefuttert. Mir wurde gesagt, dass das durchaus normal sei, wenn die Kleinen im Winter etwas Gewicht verlören, dies sich dann aber wieder stabilisieren würde. Allerdings ging es hier nur um wenige Gramm.


    Von daher finde ich es absolut sinnvoll, den Fellpopo nochmals durchchecken zu lassen.


    Ich drücke die Daumen!


    Viele Grüße

    Susanne

    Susanne
    mit Om Nom und Agathe und mit Fussel, Coco und Radieschen ganz tief im <3

  • Hallo Susanne,

    er wird der TÄ auf jeden Fall nochmals vergestellt. So war ich mit ihr auch verblieben - der letzte Besuch ist erst 1 ½ Wochen her. Ich werde um eine Röntgenaufnahme und/oder Ultraschall bitten. So viel Abnahme ist einfach nicht mehr in einem okayen Rahmen.


    Danke dir!

  • Hallo Luca,

    wir hatten hier schon ein paar Fälle - stets Goldi-Männchen über 2 Jahren - mit folgendem Befund:

    Der Hamster haut rein wie ein Holzfäller, nimmt aber dennoch rapide ab. Also keine Appetitlosigkeit.


    Laut unserer TÄ hing der erste dieser Fälle mit einer irgendwie gearteten Leber-Fehlfunktion zusammen. Die Hoffnung: Vitamin B geben! (Es war ganz allgemein von Vitamin B die Rede, ohne Zahl dahinter). Ich erhielt also eine Vitamin Tablette, vermutlich ein handelsübliches Präparat mit diversen Vitamin B-xx-Inhaltsstoffen. Davon mit einem Messerchen feine Krümelchen abschaben und übers Frischfutter rieseln lassen. Überdosierung angeblich nicht möglich, zuviel scheidet der Körper einfach problemlos wieder aus.


    Der Erfolg? Blieb beim ersten Fall leider aus. Michelangelos Gewichtsverlust wurde allerhöchstens kurz aufgehalten, aber Michel war schon viel zu stark geschwächt, es war nicht mehr umzukehren.


    Als dann der steinalte Hannibal ganz ähnlich an Gewicht zu verlieren begann, habe ich wieder Vitamin B angewendet (einfach so, ohne TÄ). Hannibal erholte sich wieder, wobei ich natürlich unmöglich sagen kann, ob er das nicht auch ohne Vitamin B geschafft hätte. Insgesamt war der alte Herr aber schon recht altersschwach, aber es hat ihm womöglich noch 3 oder 4 Wochen geschenkt.


    Seitdem gebe ich möglichst früh, sobald ich einen unerklärlichen Gewichtsverlust beobachte, obwohl der Hamster Appetit hat, etwas Abrieb von der Tablette übers Futter. So eine Tablette reicht lange; ich glaube, ein winziges Reststück habe ich immer noch. Schaden tuts ja nicht...


    :daumendrueck: Ich hoffe, es nützt was!

  • Stimmt ConkerTheSquirrel , das Vitamin B, das der Körper nicht braucht, pieselt er wieder aus. Theoretisch ist eine Überdosierung möglich, aber das erforderte sehr große Mengen. Ein Hamster wird kaum eine ganze Tablette auf einmal verputzen. Also ist dies eine gefahrlose Möglichkeit einer Vitaminzufuhr.

    Ich hoffe wirklich, dass die Lösung des Problems eine einfache ist.


    Viele Grüße

    Susanne

    Susanne
    mit Om Nom und Agathe und mit Fussel, Coco und Radieschen ganz tief im <3

  • Hallo Benno,

    vielen Dank für den Hinweis!


    Wir haben B12 hier, ist das in Ordnung? Weißt du das zufällig?


    Bei Vitaminen ist Überdosierung ja tatsächlich nicht mal eben, probieren werde ich es auf jeden Fall!


    Vielen, vielen Dank!

    Ich habe beim Everest die Hoffnung, dass wir die Kurve kriegen. Er blüht aktuell so auf und wird vom Geisterhamster zum Präsenztierchen.

    :love:


    Ich lasse nichts unversucht.^^

  • Wir haben B12 hier, ist das in Ordnung? Weißt du das zufällig?

    Leider kann ich nicht sagen, was aus der Vitamin-B-Familie hier infrage kommt und was nicht.


    Ich habe aber mal in meinen Unterlagen nachgeschaut. Da habe ich bzgl. der erwähnten Tablette gefunden:
    Vitamin B Komplex Forte Hevert (Tablette).

    (Leicht irritiert hat mich dabei der Bezug zu Hamster Felix; in meiner Erinnerung habe ich die Tablette für Michelangelo bekommen, aber wahrscheinlich hatte ich sie da bereits, noch von Felix.)


    Für Paula habe ich später noch eine Ampulle mit einer Vitamin B12-Lösung bekommen. Das war aber definitiv nicht wegen Gewichtsabnahme. (Paula hatte früh GBE, wurde operiert und bekam im Alter ein schwerwiegendes Organproblem, wahrscheinlich Niere. Ob da irgendwie auch eine Leber-Prophylaxe in Betracht gezogen wurde, kann ich nicht mehr sagen.)


    Ich würde sagen, probiere das B12 ruhig mal aus.

    Ich weiß auch nicht genau, inwieweit breit angelegte VItaminpräparate mit einer ganzen Palette aus der B-xx-Familie rezeptfrei erhältlich sind, gehe aber mal fest davon aus.


    Ich habe beim Everest die Hoffnung, dass wir die Kurve kriegen. Er blüht aktuell so auf und wird vom Geisterhamster zum Präsenztierchen.

    Ja super! :top: Weiterhin :daumendrueck: für Everest!

  • Vitamin B12 muss zugeführt werden, wenn streng vegan ernährt wird, da es nur in tierischen Produkten vorkommt. Aber auch hier gilt: B-Vitamine sind wasserlöslich. Eine geringe Menge sollte ok und gefahrlos sein. Für den Menschen wird es auch beworben ("Vi**sprint").

    Susanne
    mit Om Nom und Agathe und mit Fussel, Coco und Radieschen ganz tief im <3

  • Vitamin B12 muss zugeführt werden, wenn streng vegan ernährt wird, da es nur in tierischen Produkten vorkommt. Aber auch hier gilt: B-Vitamine sind wasserlöslich. Eine geringe Menge sollte ok und gefahrlos sein. Für den Menschen wird es auch beworben ("Vi**sprint").

    Jap, aus dem Grund hab ich es halt hier... Ansonsten habe ich vom Hund B-V*t complex hier... Ich versuche es mal. Es werden ja eh ganz geringe Mengen sein...


    Ich danke euch!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!