Mehlwürmer (lebend)

  • (Ich hoffe, ich bin hier in der richtigen Kategorie?)


    Hallo ihr Lieben,

    gestern, es war sehr spät, habe ich mir mal wieder Gedanken über die Lebenfütterung gemacht. Und natürlich den entsprechenden Ratgeber der HH gelesen. Die Entscheidung ist mehr oder weniger gefallen. Bald werden hier Mehlis einziehen und so gut es geht ein Leben führen.


    Aber: Dafür müssen Mehlis her. Und ich möchte ansich ungern die Würmer aus dem Zooladen kaufen. Da sehe ich das gleiche Problem, wie bei den Hamstern.


    Aber: Wo bekomme ich Mehlwürmer her, die anständig gehalten wurden?


    Vielleicht hat hier wer ja selbst Mehlis und kann mir helfen...


    Sollten Tipps zur allgemeinen Haltung existieren, immer her damit...


    Danke im Voraus! ^^

    Luca mit Everest & Tinka

  • Das ist eine sehr gute Frage, auf die ich, wie du auch außer „in der Zoohandlung“ leider keine Antwort kenne. Aber vielleicht wird jemand auf das Thema aufmerksam und weiß Rat.


    In Bäckereien kann es geschehen, dass sich Mehlwürmer entwickeln. Jedoch denke ich, dass man ein Baguette an den Kopf geknallt bekommt, wenn man danach fragt, ist es doch ein Hygienemangel, wenn so etwas geschieht.


    Gibt es vielleicht eine Pflegestelle in deiner Nähe, die du anfragen kannst, ob den Hamstern dort lebende Mehlis aus eigener Zucht gereicht werden?


    Liebe Grüße

    Annette

  • Ein Zoo oder Tierpark mit Vögeln und/oder Terrarientieren in der Nähe wäre vielleicht auch eine Anlaufstelle, um an ein paar lebende Mehlwürmer zur Zucht zu kommen.


    Liebe Grüße

    Annette

  • Ein Zoo oder Tierpark mit Vögeln und/oder Terrarientieren in der Nähe wäre vielleicht auch eine Anlaufstelle

    Die Haltung der Mehlis wird dort aber auch nicht besser als bei den Zooladen-Mehlis sein. Plastikboxen mit evtl. ein paar Eierkartons drin und Äpfel und Haferflocken und so werden eben reingeworfen und der krabbelnde Boxen-Inhalt wird ggf. nach Alter / Entwicklungsstadium durchgesiebt. So sah jedenfalls jede Futtertier-Anlage aus, die ich bisher hinter den Kulissen erlebt habe. Nur die Lieferanten für die Futtertiere sind andere.

    (In Corona-Zeiten wird da vermutlich auch keiner hoch erfreut sein, wenn man für seinen Hamster gerne 10 Mehlwürmer als Anzucht-Set hätte, während alle Zoos geschlossen sein müssen.)

    In Bäckereien kann es geschehen, dass sich Mehlwürmer entwickeln. Jedoch denke ich, dass man ein Baguette an den Kopf geknallt bekommt, wenn man danach fragt, ist es doch ein Hygienemangel, wenn so etwas geschieht.

    Kopfkino an :D


    Wenn du bei Hamsterhaltern in deiner Nähe niemanden mit einer eigenen Mehlwurmzucht findest, könntest du es noch bei privaten Reptilienhaltern versuchen. An sich kann man im Terraristik-Bereich einige lebende Insekten vom Mehlwurm bis zur Gottesanbeterin auch online bestellen (mit unbekannter Haltung beim Händler). Mit der Post würde ich Mehlwürmer beim aktuellen Wetter aber eher nicht verschicken, sonst kämen hauptsächlich erfrorene Mehlis bei dir an.

  • Ja, den Absatz habe ich auch gerade gefeiert. :biggrins:


    Als ich den Käfig nach dem Tod meiner Hybridin Angel ausgeräumt hatte, hatte ich nicht schlecht gestaunt, dort in einer Ecke tatsächlich ein paar lebende Mehlwürmer vorzufinden. Dabei habe ich nie welche gefüttert, nur die getrockneten aus dem Rodi-Futter, die dabeigewesen waren.

    Die müssen also dort irgendwie geschlüpft sein... :nixw:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!