Kapokwolle: Gefahr durch verschlucken?

  • Hi,


    wie ist das, wenn Hamster Kapokwolle verschlucken? Kann das zu Verstopfung, Darmverschluss o.Ä. führen? Hat da irgendjemand Erfahrung dahingehend gemacht?


    Scheinbar haben Tierärzte in Japan und Nordamerika da Bedenken bezüglich Kapok. Weiß aber nicht, ob es da konkrete Fälle gibt.

    Habe nur einen Link bekommen zu einem amerikanischen Forum, in dem Bedenken geäußert werden, dass die Fasern beim Verschlucken (in der Luftröhre?) stecken bleiben könnten.

    http://hamsterhideout.com/foru…l-cotton-is-still-unsafe/

    Viele Grüße,
    Silke mit Mame & Mochi und
    Cookie bei den Sternen

    Einmal editiert, zuletzt von Shinge ()

  • Bisher habe ich keine schlechten Erfahrungen gemacht. Da Kapok eine natürliche Faser ist, dürfte sie einfach normal mitverdaut werden. Da die Fasern für mich ähnlich aussehen wie das Fell der Hamster (in Größe und Beschaffenheit), denke ich nicht, dass da eine große Gefahr von ausgeht.

    Ich habe gehört, dass die Wolle in den Schoten staubig sein kann, bei gereinigter Kapokwolle sollte das aber kein Problem mehr darstellen.

  • Das wird glaube ich schon seit Jahren immer mal wieder geteilt und diskutiert.


    Mit der Verstopfung der Luftröhre hat das nichts zu tun, dazu müsste Kapok eingeatmet werden.

    Das kennt jeder, der sich mal "verschluckt" hat, indem er etwas zu trinken/zu essen oder die eigene Spucke in die Luftröhre bekommen hat.

    Ist sehr unangenehm und Aspiration kann zu Lungenentzündungen führen.

    Aber das kann dem Hamster theoretisch auch bei jedem Korn, jedem Stück Gemüse usw. passieren.


    Es geht eher um einen möglichen Darmverschluss.

    Der Versuch hinkt aber, natürlich löst sich Kapok in Wasser nicht auf und führt bei einem unbeweglichen Röhrchen zu Verstopfung.

    Aber: Im Magen befindet sich Magensäure, die Zusammensetzung ist mit Wasser nicht vergleichbar und der Darm unterliegt einer gewissen Peristaltik, er bewegt sich. Also ganz andere Bedingungen.

    Der Versuch mit einem Röhrchen und Wasser würde bei Streu, Safebed und anderen beliebten Materialien wahrscheinlich ähnlich aussehen.


    Was mich eher zu der Frage führt: Warum sollte der Hamster überhaupt so viel davon verschlucken, dass es zu einem Darmverschluss kommen kann?

    Hamster sind ja nicht dumm, die wissen schon, was fressbar ist und was nicht. Sie sammeln ja auch Futter aus dem Streu ein ohne Streu zu verschlucken.


    Sicher ist ein Darmverschluss durch verschluckte Materialien nicht unmöglich, letztendlich habe ich auch noch von keinem wirklich (durch Obduktion) bestätigten Fall durch Kapok gehört.

    Da wird oft eher von Korrelation auf Kausalität geschlossen.

    Insofern sehe ich die Gefahr nicht unbedingt größer, als bei anderen Materialien.

    Liebe Grüße,
    Jacky

  • Hallo!


    Danke für eure Antworten!

    Das mit der gereinigten Wolle klingt ja gut, bei uns seh ich nur die kompletten Schoten. Das muss ich auf meine Importliste setzen 8)

    Ich habe hier auch noch niemanden die Wolle wirklich essen sehen.

    Viele Grüße,
    Silke mit Mame & Mochi und
    Cookie bei den Sternen

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!