Hamster plötzlich verstorben

Wichtiger Hinweis:
Die vorherige Warnmeldung zur fehlerhaften Anzeige von bestimmten Smileys aus der Kategorie "Schilder" muss auf alle Chromium basierten Browser ausgedehnt werden.
Nach aktuellem Stand kommt es unter folgenden größeren Browsern zur fehlerhaften Anzeige von Smileys :
Chrome, Opera, Vivaldi, Brave, Yandex Browser, Iridium , Iron, Torch, Microsoft Edge sowie den meisten Android Browsern.
Noch gibt es kein Zeitfenster bis wann das Problem gelößt sein wird, allerdings wird diese Info aktualisiert, wenn es Neuigkeiten gibt.
  • Ich hoffe es ist ok dass ich darüber in diesem Thema schreibe, ich brauche einfach Rat.

    Der Futterteller von meinem Hybriden war heute morgen noch voll also hab ich mir sofort sorgen gemacht und ihn dann leider verstorben gefunden. Ich weiß gerade garnicht wie ich das so ganz verarbeiten soll und es tut mir leid wenn der Beitrag etwas chaotisch wird, bin gerade einfach verwirrt und traurig.
    Ihm ging es die letzten Tage ganz normal, er war aktiv hat gefressen und getrunken und sich auch im Sandbad gesäubert. Sein Fell ist weich und glänzt und es gibt auch keine geröteten oder nackten Hautstellen, seine Augen sehen auch normal aus. Seine Pfötchen sehen auch gut aus (nicht blau angelaufen).
    Ich habe beim Futter immer stark darauf geachtet was er bekommt, aufgrund des Diabetesrisikos und so.
    Ich denke dass ich WetTail ausschließen kann, da hab ich nämlich auch geguckt und man sieht und riecht nichts.
    Er lag eingekugelt in seinem Nest, in der Schlaf Position halt. Sein Bauch ist ganz Nass gewesen, aber es ist definitiv kein Durchfall sondern sieht aus und riecht wie Urin.
    Er war noch nicht alt (ca. 8-9 Monate) und hat keine (mir bekannten) Alterszeichen gezeigt.
    Ich hab schon in verschiedenen Foren gesucht und bin trotzdem noch unsicher. Ich hab gelesen dass es oft Herzprobleme sein können, denkt ihr das könnte bei meinem kleinen auch der Grund sein? Er kam leider aus der Zoohandlung also könnte es deswegen vielleicht sein.

    Ich bin einfach total verunsichert und verwirrt und dachte vielleicht kann mir jemand helfen. Ich hab einfach auch Angst dass ich etwas falsch gemacht habe und er deswegen so früh und plötzlich gestorben ist. Außerdem ist es ja auch wichtig zu wissen, damit ich das Gehege richtig reinigen kann etc.
    Ich weiß gerade echt nicht mehr weiter

    Liebe Grüße von Nono :love:

  • Erst einmal mein Beileid zu Deinem Verlust! :troest1:


    So ein plötzlicher Tod ist natürlich ein Schock und schwer zu verdauen. Woran es liegt, kann Dir hier keiner sagen. Deiner Beschreibung nach war er total unauffällig. Es gibt die Möglichkeit, ihn beim TA obduzieren zu lassen. Vielleicht sieht man dann was. Es könnte ein Herztod gewesen sein. Zooladentiere haben oft auch genetische Probleme. Ich habe auch schon einige junge Tiere verloren, meistens waren es Tumore, aber auch Probleme mit Herz- und Lunge waren dabei. Da er offenbar im Schlaf gestorben ist, könnte es das Herz gewesen sein, eine innere Blutung (mein Zwerghamster starb kürzlich ähnlich, sie hatte ein Aneurisma) oder ähnliches. Vielleicht tröstet es Dich, wahrscheinlich ging es schnell und er hat nicht gelitten.

    Du könntest auch Deine Haltung noch einmal genau überprüfen und mit den Empfehlungen hier abgleichen. Ich denke, es reicht, das Gehege gründlich zu reinigen und zu desinfizieren.



    Für den Kleinen

    :kerze:

    Liebe Grüße,
    Silke mit Gurke:hamsterdrehen: + Heli :hamstern: + Muffin :hamsterdance: + Flocke :dsungi:
    und Yoshi, Elmo, Mick, Radieschen, Harley, Yuki, Nele, Goofy, Chuc, Ida, Vincent, Piet, Wika, Hanni, Vanilla, Flauschi, Tino und jetzt auch Harry tief im


    Patin von Eric
    Mit den Patenhamstern Kalle, Batida, Mani, Josi, Findus, Miriam, Brya, Ciri und Andria im <3

  • Danke für die lieben Worte!

    Fändest du es sinnvoll ihn obduzieren zu lassen? Also kann es sein, dass er einen Virus oder etwas in der Art hatte, ohne dass es dafür klare Symptome gab? Am liebsten würde ich ihn einfach neben unseren anderen Lieblingen in unserem Garten beerdigen, aber wenn es sein kann dass er etwas übertragbares hatte, wäre eine Obduktion natürlich wichtig.

    Es bietet mir auf jeden Fall etwas Trost zu wissen, dass er schön eingekuschelt eingeschlafen ist :)

    Liebe Grüße von Nono :love:

  • Ich denke, es reicht, das Gehege gründlich zu reinigen und zu desinfizieren.

    Hab vergessen hierauf zu antworten, bin gerade nicht ganz dabei...Wie sieht es denn aus mit Ebenen, Kork, dem Meerkammernhaus, etc.? Ich habe oft gesehen man sollte Holz Gegenstände einfach entsorgen, ist das wirklich notwendig? Oder würde abbacken oder abdampfen ausreichen?

    Liebe Grüße von Nono :love:

  • Hallo , bei mir sind auch schon Hamster ohne Vorzeichen einfach eingeschlafen. Das ist jedesmal sehr traurig , weil man sich oder ich mich frage , ob ich was übersehen habe.

    Wenn sie krank sind oder ein hohes Alter erreicht haben , dann weiss man das ein Abschied bevor stehen kann.


    Bei mir wohnen immere ein paar mehr Hamster und ich habe bis jetzt keinen obduzieren lassen , für den Hamster würde es ja nichts mehr ändern.

    Mir ist es viel wichtiger das sie es in ihrer Zeit , wo sie bei mir Leben es schön haben und sie viel Auslauf haben .


    Bei mir bekommt jeder Hamster ein neues Haus , den Rest an Kork und Holz backe ich bei 100 Grad im Backofen 1 Stunde lang aus .


    Keramiksachen und Laufräder von Trixi oder WW werden gründlich gespült , das Holzrad backe ich ebenfalls aus .

    Das Gehege wasche ich gründlich mit Essigwasser aus , dann müßte aber alles Okay sein


    Für deinen Hamster :trauer6::trauer1::trauer6: und für dich einen mitfühlenden Gruß :troest1:

    Pate von Luki :love: und Mason :love:




    Liebe Grüße Anne und ihre Fellnasen :familie:

  • Hallo,

    auch von mir ein herzliches Beileid. Es ist grausig, eine Fellnase zu verlieren, erst recht, wenn sie so jung sind.

    Eine gute Reise für deinen Hammi.

    :trauer6:

    Ein kleiner Trost ist, dass er friedlich im Schlaf gegangen ist und offensichtlich nichts gespürt hat.

    Dass der Bauch nass war (Urin), ist nicht verwunderlich, denn mit dem Tod entspannt sich die Muskulatur und damit auch die Blase.


    Ich würde den Hammi nicht obduzieren lassen, wenn es keine Krankheitszeichen gab, sondern ihn liebevoll begraben mit ein paar Kleinigkeiten für die Reise über die Regenbogenbrücke. Bei meiner letzten Hamsterine war das ein Löwenzahnblatt und ein paar Sonnenblumenkerne und Blüten, die sie so gern geknuspert hat.


    Wie meine Vorrednerinnen putze ich das Gehege gründlich aus, Essigwasser ist da gut und ein paar Tage gut trocken/auslüften lassen.

    Die Keramiksachen wanderten in die Spülmaschine, die Holz- und Korksachen wurden ausgewischt und anschließend mindestens 1h im Backofen bei 100 Grad ausgebacken.

    Streu, Knabberästchen, Gräserdeko usw. wurde entsorgt (große Müllbeutel, da viel Streu...).


    Nach ein paar Tagen Trauer war ich dann auch bereit, das "Hamstertestament" einzulösen und einer anderen Fellnase ein Zuhause zu bieten.


    Mitfühlende Grüße

    Susanne

    Susanne
    mit Om Nom und Agathe und mit Fussel, Coco und Radieschen ganz tief im <3

  • Ich habe bisher noch keinen Hamster obduzieren lassen. So einen Fall, dass er wirklich ohne Vorwarnung eingeschlafen ist, hatte ich noch nicht. Bei mir waren bisher immer Krankheiten im Vorfeld erkennbar, so dass ich wusste, was Sache ist.

    Man muss danach gehen, wie wichtig es einem ist, zu wissen, was da los war. Das ist für jeden anders und Du kannst es nur für Dich selbst beantworten.

    Liebe Grüße,
    Silke mit Gurke:hamsterdrehen: + Heli :hamstern: + Muffin :hamsterdance: + Flocke :dsungi:
    und Yoshi, Elmo, Mick, Radieschen, Harley, Yuki, Nele, Goofy, Chuc, Ida, Vincent, Piet, Wika, Hanni, Vanilla, Flauschi, Tino und jetzt auch Harry tief im


    Patin von Eric
    Mit den Patenhamstern Kalle, Batida, Mani, Josi, Findus, Miriam, Brya, Ciri und Andria im <3

  • :knuddel: Auch von mir herzliches Beileid und ein Licht für deinen Hamster: :trauer6:


    Ich stimme zu, dass die Blase ausgelaufen ist, war bei meinem Schäferhund auch so. Meine Mutter leif in die Küche, etwas holen (er lag neben ihrem Bett und ausgerechnet da war ich nicht da) und als sie wiederkam, war es schon vorbei und auch der Teppich nass.


    Wet Tail schließe ich aufgrund des Alters aus, das hätte er viel früher bekommen müssen, nicht mit über einem halben Jahr.

    Die Kleinen verstecken Krankheiten leider sehr gut (was in der Natur eben auch notwendig ist). Ob da innerlich irgendetwas nicht in Ordnung war, ein Tumor vielleicht aufgeplatzt ist oder oder oder...


    Mein Teddyhamster Noel war auch an einem Abend kerngesund und als ich gegen 16 Uhr von der Schule heimkam und er das bemerkte, kroch er mir mehr entgegen, als er ging, eiskalt jund bleich, soweit ich das beurteilen konnte, auch zitternd, weil er Hilfe brauchte. Wir sind zur TÄ gefahren, aber helfen konnte die auch nicht mehr... Er wurde auch nur 9 Monate alt und ich weiß bis heute nicht, was da schief gelaufen ist. Ich konnte ihm nicht helfen, dabei hat er mir so vertraut. Andere wären gar nicht erst rausgekommen...

  • Danke vielmals an euch alle für die Unterstützung!

    Mein kleiner ist jetzt bei uns im Garten eingebuddelt und bekommt bald noch ein paar Blümchen über ihm eingepflanzt :)

    Liebe Grüße von Nono :love:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!