Hamster regelmäßig ausgraben?

  • Ihr Lieben,


    ich tue mich schwer mit meiner neuen Hamsterdame Vanilla (Goldi). Sie ist schon älter und aus dem Tierheim. Sie lebt auf 150 x 50 mit sehr viel Streu. Und hat sich da total verbuddelt.

    Leider sieht man sie damit kaum, vielleicht ab und zu an der Scheibe. Und damit weiß ich auch nicht, ob alles in Ordnung ist. Letzte Nacht ist das Frischfutter und Trockenfutter liegen geblieben, sämtliche Leckerchen ebenfalls, Laufrad auch nicht benutzt. Sie war nicht draußen. Am Abend hab ich an der Scheibe gesehen, dass sie frisst... Ich hatte das vor 3 Wochen schon mal. Hab an der Scheibe gesehen, dass sie total inaktiv war. Also, ausgegraben. Massiver Gewichtsverlust, Notdienst, GBE, sofortige OP und Krankenlager. Gut, hier haben wir die Kurve gekriegt. Im Krankenlager hat sie gut gefressen. Ist täglich rausgekommen und hat täglich das Frischfutter geholt. Jetzt wieder mal so mal so. Vorgestern hat sie alles eingesammelt.

    So, und jetzt stehe ich hier und frage mich, was ich tun kann. Täglich ausgraben bzw. immer ausgraben, wenn das Futter nicht angerührt wird? Ist totaler Stress für alle Beteiligten. Streu reduzieren und dann nehme ich ihr die Möglichkeit zu buddeln. Doof. Alles so lassen und Krankheiten übersehen. Auch schlecht.

    Ich finde keine Lösung. Ne Überwachungskamera würde wohl auch nichts nützen, wenn sie nicht rauskommt.

    Hab Ihr ne Lösung/Idee? Ich tendiere zum Ausgraben alle 2 Tage ....

    Liebe Grüße,
    Silke mit Gurke:hamsterdrehen: + Heli :hamstern: + Flocke :dsungi:+ Barny :hamsterboxen: + Baldur :hamsterdance:
    und schon einigen Fellnasen im <3


    Patin von Crumble, Alberto und Nathan

  • Hallo Silke , das ist immer recht schwierig , kenne das auch , besonders bei Mitja , er ist nun 27 Monate alt und wohnt in der Pyramide .

    Bei der wöchentliche Kontrolle war es in seinem Nest immer trocken und auch sehr ordentlich . Trotzdem ist es für ihn immer mit Stress verbunden , weil er nicht unbedingt kontakte mit mir mag .

    Ich versuche es ihm mit Leckerlis schmackhafter zu gestalten , denn in dem Alter kann ja immer was sein.

    Bei Opi Hopkins 26 gibt es keine Probleme , da schaue ich oft 2 mal Täglich ins Haus rein , weil er ziemlich abgebaut hat . Er nimmt das ganz gelassen hin und freut sich auf sein Stückchen Avocado . Wenn er die gefutter hat mag er auch kurz auf meine Hand sitzen oder kurz um sein Haus wuseln ,

    Ich wäre auch lieber auf der sicheren Seite und würde in gewissen Anständen ausgraben und nach sehen

    Pate von Sophie :love: und Mason :love:




    Liebe Grüße Anne und ihre Fellnasen :familie:

  • hi ich hab auch 2 Opis

    Ich lege immer Pinienkerne vor ihre Höhle

    Falls sie Mal net rauskommen

    Zum Glück in sind beide neugierig und wollen noch ihren Auslauf Nelio ist hybrid und Norbert-Hartmut ist goldy


    Eventuell versuchst du es auch mit Pinienkerne den immer ausgraben ist ja für euch beide immer akt

    Grüße
    Helmut &Sabrina und die Räuberbande

    mein youtubechannel


    Hybrid (Zwerge):
    Bube: Onje &camyllo
    Mädels: Benzi & Rubina (Rufus)
    ---------------------------------
    Campbell Hamster:
    Bub:

    Mädels:

    ---------------------------------
    Robos:
    Mädels:

    Bube:

    ----------------------------------
    MIHA:
    Bube:Emilio, Bailey-Wuschel &Masa
    Mädels: Ariella& Suny
    ----------------------------------------------
    Chinesischer Streifenhamster
    Bube:

    Mädels:

    Einmal editiert, zuletzt von helmut.t ()

  • Liebe Silke,


    dein Dilemma kann ich gut nachvollziehen. Ich würde mich dir und Anne anschließen und die Kleine regelmäßig ausbuddeln.


    Gundi und liloba haben kürzlich eine Anleitung zum Bau einer Watchbox hier ins Forum gestellt. Vielleicht wäre es möglich, mindestens eine zu installieren, in der Hoffnung, dass Vanilla zumindest eine annimmt?



    Wenn man Zuhause nicht die Möglichkeit zum selbst bauen hat, gibt es die bei Julias Nagerbauten auch fertig zu kaufen


    https://www.julias-nagerbauten.de


    Wenn du sie in einer Watchbox beobachten könntest, wäre das Ausbuddeln im besten Falle nicht mehr notwendig.


    Liebe Grüße

    Annette

  • Vielen Dank, Ihr Lieben für Eure Antworten!


    helmut.t der Trick mit den Leckerchen funktioniert bei Vanilla ja nicht. Oben liegen gerade Mehlwürmer, Pinienkerne und Erdnüsse rum. Wenn sie nicht rauskommt, kriegt sie das gar nicht mit. Sie scheint auch nicht das Bedürfnis zu haben, täglich ihren Bunker aufzufüllen, sondern bleibt unten, so lange noch genug zum Fressen da ist. Erst wenn es knapp wird, holt sie Nachschub. So sieht es zumindest aus.


    Annette Das mit der Watchbox ist eine gute Idee. Ich bestelle mir mal eine und dann schauen wir mal, wie sie das findet und ob sie da einzieht. Ein Versuch ist es wert.


    Anne Jup, gerade die älteren Tiere muss man gut im Auge behalten. Vanilla muss auch schon 1,5 Jahre alt sein. Wenigstens haben wir das Thema GBE erledigt, das ist mit das größte Risiko für die Mädels. Ein tolles Alter haben Deine beiden Jungs schon erreicht! Gerade an Mitja kann ich mich erinnern, er war auch lange in der Vermittlung.


    Da Vanilla erst etwas mehr als 4 Wochen bei mir ist, kenne ich ihre Gewohnheiten noch nicht so gut.


    Zumindestens für heute hat sich das Ausgraben erledigt. Sie war heute vormittag intensiv beschäftigt, ihre unterirdische Bude umzuräumen. Da ich im Home Office bin und das Terra direkt neben dem Tisch steht, konnten wir das gut sehen

    Liebe Grüße,
    Silke mit Gurke:hamsterdrehen: + Heli :hamstern: + Flocke :dsungi:+ Barny :hamsterboxen: + Baldur :hamsterdance:
    und schon einigen Fellnasen im <3


    Patin von Crumble, Alberto und Nathan

  • Hallo Silke,


    gerade habe ich bei Julias-Nagerbauten gelesen, dass man die Watchbox nicht wie abgebildet komplett und zusammengebaut bekommt. Die Dübel muss man selbst beschaffen und auch den Leim im Hause haben. Steht alles in der Produktbeschreibung drin. Mein erster Beitrag trifft somit nur bedingt zu. Gestern habe ich in mehreren Shops nach Dübelverstecken geschaut und die abgeblideten kompletten Watchboxen bei Julias-Nagerbauten registriert, aber die Produktbeschreibung nicht gelesen. Wer liest ist klar im Vorteil!


    Viel Erfolg beim Watchbox-Projekt! Ich wünsche euch eine wunderschöne gemeinsame Zeit und drücke die Daumen, dass Vanilla sich irgendwann dazu durchringen wird, einen Teil des Tages auch oberirdisch zu verbringen! Toll, dass die GBE überwunden ist, gute Erholung weiterhin, liebe Vanilla!


    Liebe Grüße

    Annette

  • Annette es gibt in der Konfiguration mehrere Möglichkeiten. Gibt man "Nagerbau" an bei Lieferumfang, dann ist die Watchbox auch fertig zusammen gebaut.


    Screenshot_2021-04-29-09-31-21-552_com.android.chrome.jpg

    viele liebe Grüße von Corina und dem feurigen kleinen Mojito :hgrins:



    never forget: Mr Winterbottom, Speedy Gonzales, Hannibal, Knuti, Muffin, Marzipano, Prinz Poldi, Gru, Charlie Brown, Giotto und die kleine Hibiskusblüte Malia :herzhuepf::herzhuepf::herzhuepf::herzhuepf::herzhuepf:

  • Hallo Silke!

    Ich habe mich hier erst jetzt eingelesen. Womöglich hat sich die Problematik ja inzwischen bereits entschärft.


    Vorweg: das mit der "Watchbox" ist an sich 'ne prima Sache! :thumpbsup:


    In unserem Buddelaqua im Auslauf habe ich mit halbrund gebogenen Weidenbrücken und einer Korkröhre etwas ganz Ähnliches angelegt. Zwar leider insgesamt wenig genutzt - aber immerhin war der kürzlich verstorbene Don Alfredo ein echter Fan davon!


    Im Zweifelsfall (kranker Hamster unten in der Watchbox) müsste man den aber doch immer noch ausbuddeln...

    Täglich ausgraben bzw. immer ausgraben, wenn das Futter nicht angerührt wird? Ist totaler Stress für alle Beteiligten. Streu reduzieren und dann nehme ich ihr die Möglichkeit zu buddeln. Doof. Alles so lassen und Krankheiten übersehen. Auch schlecht.

    Ich finde keine Lösung. Ne Überwachungskamera würde wohl auch nichts nützen, wenn sie nicht rauskommt.

    Hab Ihr ne Lösung/Idee? Ich tendiere zum Ausgraben alle 2 Tage ....

    Genau dieses Problem ist es, das mich - offen gesagt - zu keinem Befürworter echter Tiefstreu (die diesen Namen verdient) macht. Vor Jahren ist Folgendes tatsächlich passiert: einer befreundeten Hamsterhalterin (damals Teammitglied) ist ein Goldi "irgendwo" ganz unten in der Tiefstreu gestorben. Aber nicht nur das - die Halterin war zu der Zeit auch noch krankheitsbedingt körperlich stark gehandicapt. Einen toten Hamster nach ein paar Tagen auszubuddeln ist an sich schon nicht erfreulich. Aber wenn Du Dich kaum bücken kannst...


    Meine Theorie besagt, dass die meisten Hamster zufrieden sind, sobald sie ein unterirdisches Schlafhäuschen haben. Und dieses muss dann nicht unbedingt gleich in 40cm Tiefe (oder mehr) sein. Bei uns klappt das prima mit den "Souterrain-Buden", die von Einstreu umgeben sind. Einstreu ringsum nicht höher als das Häuschen, damit man das Dach jederzeit abnehmen kann. Zugegeben: bei wenig Auslauf bietet tiefe Streu gute Beschäftigungsmöglichkeiten. (Aber buddelt der Hamster dann wirklich "gerne" oder sucht er nur eine Ausbruchsmöglichkeit?)


    Aber davon mal abgesehen:

    In Deinem konkreten Fall würde ich die Einstreuhöhe tatsächlich deutlich verringern. Tägliches Ausbuddeln aus tiefer Einstreu wäre m.E. ziemlich belastend - für alle Beteiligten.

  • Heyho,


    man könnte vielleicht auch eine auf Stelzen liegende Ebene über das aktuelle Nest stellen, sodass man zur Nestkontrolle einfach nur die Ebene abheben muss. Bei meiner Sylvie ist das zum Beispiel so und ich bin ganz happy, dass sie so "exponiert" schläft, denn sie ist ein "Nestpotatoe" :schlaf: und nimmt sich auch öfter kein Frischfutter (und auch keine Körnchen). Deswegen stehen immer mal Nestkontrollen auf dem Programm und sie kann trotzdem ihr Maulwurf-Gen ausleben.


    Oder man baut sich selbst eine modifizierte Watchbox, denn die meisten Watchboxen, die man kaufen kann, finde ich unpraktisch, da sie recht klein sind und, wie ConkerTheSquirrel schon sagt, muss man den Hamster darin ebenfalls ausbuddeln. Für Midgard habe ich einfach ein größeres Häuschen gekauft (z.B. so eins ZooDi® +GRANiT Deguhaus (rodipet.de) ), Co-KG hat noch weitere Eingänge reingesägt und dann wurde das Häuschen auf den Terra-Boden gestellt. Das Dach dient als Ebene und Abstellfläche für Buddelboxen etc. Um den Eingang zur Watchbox zu finden, musste Midgard 30cm tief buddeln, hat ihn aber innerhalb einer Stunde nach dem Einzug gefunden und lebt seit dem darin. Aufgrund des abnehmbaren Dachs ist eine Nestkontrolle ganz leicht durchführbar. Eine Seite des Häuschens steht direkt an der Glasscheibe. So hat Middi sein Buddelvergnügen und ich kann ihn stalken. :whistling:


    Ich hoffe du findest eine Lösung, die für alle Beteiligten stressfrei ist. :tanz:

  • Da sind ja noch ein paar Antworten eingetrudelt ...


    Der Stand ist der: Beim Futter einsammeln ist sie nicht sehr zuverlässig. Laufrad scheint sie nicht zu brauchen, so lange sie buddeln kann. Aber, sie ist einigermaßen kooperativ. Ich sehe sie regelmäßig an der Scheibe. Zum Beispiel heute morgen. Das Fell sieht sehr gut aus und nach der Figur zu urteilen hat sie gut gefressen. Sie ist etwas rundlich ... Am Wochenende schaue ich aber genauer nach, dann hatte sie nämlich 3 Wochen ihre Ruhe.


    ConkerTheSquirrel

    Bei Vanilla hab ich schon den Eindruck, dass sie gerne buddelt. Sie hat ja damit den Vorteil, dass sie ihr zu Hause selbst gestalten kann. Und sie kommt aus dem Tierheim wo sie das nicht konnte und auch kaum Einrichtung hatte. Am Auslauf ist sie nicht interessiert, zumindest nicht zu meinen Wachzeiten. Daher würde ich ihr das Buddeln gerne erst einmal lassen. Wenn sie noch älter wird (sie ist ca. 1,5 Jahre alt) werde ich das wahrscheinlich auch so wie du handhaben. Die Gefahr etwas zu übersehen, ist einfach zu groß.


    Ich habe hier noch 3 Hamstermänner, die mir über viele Monate, einer sogar über 1 Jahr deutlich gezeigt haben, dass sie keinen Bock auf Buddeln haben. Da ich wegen der Wurmbehandlung alle Gehege ausräumen musste (6 große 120 l Säcke mussten zum Recyclinghof), haben die 3 Herren bei Neueinrichtung nur 5-10 cm Streu bekommen. Alle scheinen zufrieden, bei denen haben Auslauf und Laufrad Priorität.


    canonessveridyan

    Vielen Dank für Deinen Tipp! Ich denke, dass ist eine wirklich gute Idee. Das werde ich einmal ausprobieren,

    Liebe Grüße,
    Silke mit Gurke:hamsterdrehen: + Heli :hamstern: + Flocke :dsungi:+ Barny :hamsterboxen: + Baldur :hamsterdance:
    und schon einigen Fellnasen im <3


    Patin von Crumble, Alberto und Nathan

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!