Lichtes Fell altersbedingt --> Pilz

Wichtiger Hinweis:
Die vorherige Warnmeldung zur fehlerhaften Anzeige von bestimmten Smileys aus der Kategorie "Schilder" muss auf alle Chromium basierten Browser ausgedehnt werden.
Nach aktuellem Stand kommt es unter folgenden größeren Browsern zur fehlerhaften Anzeige von Smileys :
Chrome, Opera, Vivaldi, Brave, Yandex Browser, Iridium , Iron, Torch, Microsoft Edge sowie den meisten Android Browsern.
Noch gibt es kein Zeitfenster bis wann das Problem gelößt sein wird, allerdings wird diese Info aktualisiert, wenn es Neuigkeiten gibt.
  • Hallo zusammen,


    mir ist aufgefallen, dass das Fell am Kopf lichter wird. Kann das schon mit ca. einem Jahr altersbedingt sein? Sonst ist Alles top.

    Gruß,

    Titus

  • Huhu,

    Ein Jahr ist für Alterserscheinungen eigentlich zu früh und Hamster bekommen auch keine Glatze wie einige Menschen. Ich würde es gut beobachten und ggf. tierärztlich abklären lassen. Lichter werdendes Fell kann auf Milbenbefall, Demodikose oder auch Hautpilz hindeuten, um nur die häufigsten Ursachen zu nennen.

  • Ich erinnere mich noch sehr gut an Opi Dankwart. Der hatte so etwas wie "lichtes Fell" auf dem Kopf, man konnte regelrechte "Denkfalten" auf der Stirn erkennen. War aber auch schon ein Methusalem, der Dankwart...


    Mit nur einem Jahr sollte das Fell - vor allem am Kopf - auf keinen Fall dünner werden. Das sollte sich wohl besser mal ein TA ansehen.

  • Das sieht mir nicht danach aus, dass es vom Alter kommt. Ich würde es abklären lassen.

    Liebe Grüße,
    Silke mit Gurke:hamsterdrehen: + Heli :hamstern: + Muffin :hamsterdance: + Flocke :dsungi:
    und Yoshi, Elmo, Mick, Radieschen, Harley, Yuki, Nele, Goofy, Chuc, Ida, Vincent, Piet, Wika, Hanni, Vanilla, Flauschi, Tino und jetzt auch Harry tief im


    Patin von Eric
    Mit den Patenhamstern Kalle, Batida, Mani, Josi, Findus, Miriam, Brya, Ciri und Andria im <3

  • Hallo,


    mein erster Hamster Willi hat im hohen Alter Probleme mit Demodexmilben bekommen, wodurch das Fell licht wurde. Er war damals fast 2 Jahre bei mir, wobei sein Einzugsalter nicht festzustellen war, er stammte aus einer Tierhandlung. So richtig schätzen kann man das Alter bei Hamstern ja leider nicht. Mein 2. Hamster Ravioli hatte plötzlich mal einen lichten Unterboden, Diagnose Pilz. Nach längerem Einreiben war zum Glück wieder alles ok. Ich würde mich meinen Vorrednern anschließen und Hector einem Tierarzt vorstellen. Wenn sich keine Ursache finden lässt, es das Alter sein sollte und Hector aus einem Zoogeschäft stammt, käme vielleicht noch in Betracht, dass er nicht mehr so ganz jung war, als er zu euch gekommen ist. Ist ja nicht wild, ihr seid ein tolles Team, die „Familienchemie“ stimmt und das ist ja eigentlich das Wichtigste.


    Alles Gute und viel Erfolg wünsche ich euch!


    Liebe Grüße

    Annette

  • Grundsätzlich finde ich, dass man schwarzen Mittelhamstern ihr Alter oft deutlicher ansieht, als bei anderen Farben.

    Das Fell färbt sich irgendwann brauner, die Haut scheint etwas mehr durch und auch Falten oder Altersflecken sieht man deutlicher. Das mag einfach irgendetwas mit der Pigmentierung zu tun haben.


    Für einen normalen Alterungsprozess wäre aber ungewöhnlich, dass sich das lichte Fell auf eine Stelle konzentriert.

    Da würde ich auch eher schauen, wie das Hautbild aussieht und im Zweifelsfall abklären, ob es sich um Demodikose oder Pilz handeln könnte.

    Manchmal scheuern sich Hamster das Fell auch durch Buddeln oder Nagen an einer bestimmten Stelle ab. Da kann man im Gehege mal nach "verdächtigen" Stellen schauen.

    Liebe Grüße,
    Jacky

  • Der erste Besuch beim TA:


    Ich habe für die vorbereitete Transportbox eine Kuhle im Gehege gebuddelt. Da kam die Nase schon raus. Als die Box dann stand, war die Vorwitznase im handumdrehen drin. Ab zum TA. Keine 5 Minuten Fahrt.


    Beim Arzt musste ich leider draußen bleiben, da nur eine Person rein durfte und meine Frau dabei sein wollte. Sie hat aber alles berichtet. :D

    Der TA brach den Versuch ab, Hector aus der Box zu holen, weil der sich auf den Rücken drehte und in Abwehrstellung ging. Er wollte zunächst nicht mit Gewalt arbeiten und bat meine Frau den Racker aus der Box zu holen. Dies funktionierte problemlos. :thumpbsup:


    Eine dann problemlose Untersuchung durch den TA ergab einen Befall mit Pilz. Der Arzt hat aus einer Spritze etwas ins Maul gerückt. Dem Hamster. 8| Er hat meiner Frau zwei Spritzen mit Itrafungol (synthetisches Breitspektrum-Triazolantimykotikum) für die weitere Behandlung gegeben incl. der Mengenangabe. Das Ganze hat 20,50€ gekostet.


    Zu Hause die Box wieder in die Kuhle gestellt und geöffnet. Der Bananenchip wurde abgelehnt. Hector war wohl angep.... und verzog sich ins Schlafhaus.


    Dann schauen wir mal, was die kommenden zwei Wochen bringen.

    Vielen Dank für Eure Anregungen.

    Gruß,

    Titus

  • Hm, gut dass Du beim Tierarzt warst. Wurde ein Pilzkultur angelegt?

    Liebe Grüße,
    Silke mit Gurke:hamsterdrehen: + Heli :hamstern: + Muffin :hamsterdance: + Flocke :dsungi:
    und Yoshi, Elmo, Mick, Radieschen, Harley, Yuki, Nele, Goofy, Chuc, Ida, Vincent, Piet, Wika, Hanni, Vanilla, Flauschi, Tino und jetzt auch Harry tief im


    Patin von Eric
    Mit den Patenhamstern Kalle, Batida, Mani, Josi, Findus, Miriam, Brya, Ciri und Andria im <3

  • Ich drücke euch die Daumen, dass alles so problemlos und gut verläuft, wie bei meinem Ravioli: Pilz einmal behandelt, für immer weg! :daumendrueck: Armer Hector! Ich wünsche euch, dass der Haussegen bald wieder in der Balance ist und die Bananenchips dann auch wieder schmecken.


    :gbes:


    Liebe Grüße

    Annette

  • Hier drücken wir ganz fest die Pfötchen und Daumen das der Pilz schnell weg ist und die Bananchips wieder gern genommen werden :daumendrueck:

    Gute Besserung süsser Hector :goodluck:

    Liebe Grüße

    Andrea


    Mit Emmett-Emil :love:


    (Und Karlchen tief im <3 )

  • Bei der gestrigen Fütterung und Reinigung war alles wieder vergessen. Er hat sein Kernchen genommen, kam auf die Hand und ließ sich streicheln. Nur die Laufleistung war der Niedrigrekord: 1,37km. Laut Auswertung der Stalking-Einrichtung ist er erst um 24:00 Uhr für kurze Zeit aktiv gewesen und dann erst wieder um 4:00 Uhr. Musste wohl Schlaf nachholen. :sleeping:

    Gruß,

    Titus

  • Gestern Abend gab es von uns die erste Dosis aus der Spritze. Man, waren wir aufgeregt. Hat aber prima funktioniert.


    Ich habe ihn aus dem Gehege genommen und in der Handkuhle gehalten, Kopf raus. Nur neugieriges Schnuppern seinerseits. Meine Frau hat dann die Spritze etwas seitlich ins Maul gesteckt und die Dosis gegeben. Das hat nach zwei, drei Versuchen funktioniert. Anschließend gabe es einen Bananenchip. Die Handkuhle wieder in das Gehege gestreckt und geöffnet. Der wollte nicht runter, schaute nur. "Gibt es noch ein Leckerchen?". Ja, ein Joghurtdrop war auch noch drin. :D


    Er soll das Medikament eine Woche bekommen, dann eine Woche Pause und nochmal eine Woche die abendliche Dosis.

    Gruß,

    Titus

  • Die zweite Medizingabe wurde schon etwas widerwilliger angenommen. Mit der Handkuhle hat das nicht mehr funktioniert. Ich musste den Drei-Finger-Griff anwenden, damit die Prozedur nicht unnötig in die Länge gezogen wurde. Das Belohnungsleckerchen hat er aber sofort genommen.

    Gruß,

    Titus

  • Juchuuu, der Trick mit dem Brei hat funktioniert!


    In Ermangelung einer Kaufmöglichkeit am Sonntagabend musste ein Brei erstellt werden. Da fiel mir ein, dass er gestern Abend die zum ersten mal gereichte Avokado aus dem Frischfutternapf regelrecht heraus gepult hatte. Also ein paar kleine Stücke Mango unter Zugabe von Joghurt und Wasser mittels eines kleinen Mörsers in einen Brei verwandelt. Eine entsprechende Menge wurde auf einen Löffel geben, die passende Menge Medikament aus der Spritze dazu, und umgerührt.


    Und dann die Stunde der Wahrheit. Hausdach abgenommen und der schnüffelnden Nase den gefüllten Löffel hingehalten. Der Brei wurde geschlabbert und der Löffel anschließend noch sauber geleckt. Anschließen gab es noch eine Nuss und zwei Gänseblümchen.


    Alle waren glücklich. Ich denke, diese Art der Medikamentengabe war für alle Beteiligten die bestmögliche Form. Und ohne Stress.


    Und morgen wird Kinderbrei gekauft. :klatsch:


    PS: Sorry, ich habe mich da verschrieben. Es sollte Avokado sein! :depp:

    Gruß,

    Titus

    Einmal editiert, zuletzt von Titus ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!