Mame-chan lässt nix aus, jetzt verstopfte u. entzündete Backentasche

Wichtiger Hinweis:
Die vorherige Warnmeldung zur fehlerhaften Anzeige von bestimmten Smileys aus der Kategorie "Schilder" muss auf alle Chromium basierten Browser ausgedehnt werden.
Nach aktuellem Stand kommt es unter folgenden größeren Browsern zur fehlerhaften Anzeige von Smileys :
Chrome, Opera, Vivaldi, Brave, Yandex Browser, Iridium , Iron, Torch, Microsoft Edge sowie den meisten Android Browsern.
Noch gibt es kein Zeitfenster bis wann das Problem gelößt sein wird, allerdings wird diese Info aktualisiert, wenn es Neuigkeiten gibt.
  • Hallo! :winke:


    Mame macht schon wieder Sorgen. Mir ist diese Woche aufgefallen, dass seine linke Backentasche immer prall gefüllt war und sich nix veränderte. Aber er war ja immer munter und hat gefressen...hab ja neulich noch das Video gepostet mit der Avocado. Wir sind dann heute doch kurzfristig zum TA, weil ich ein ganz schlechtes Bauchgefühl hatte. Er hat die Tasche, die total verstopft war, ausgeräumt und schon eine leichte Entzündung festgestellt. Vielleicht hing das komische Lecken an der Hauswand damit zusammen? 8o

    Oh mann, ich bin soooo froh, dass es nur eine Verstopfung war und kein Abszess o. Tumor oder so!!! Bin den ganzen Tag vor dem TA Termin rumgelaufen wie ein Zombie.

    Ich muss jetzt 2 Wochen Antibiotika geben (davor graut es mir schon ;( ). Dazu hab ich auch eine Frage: Gebt ihr das BirdBeneBac nach der abgeschlossenen Antibiotikabehandlung oder kann ich es ihm jetzt schon in den Brei mischen?

    Die AB Behandlung dauert ganz genau bis zu unserem ersten Urlaubstag, ich müsste die Tiersitterin mit dem BBB dann halt instruieren.


    Die andere Frage wäre, wie das passieren konnte und wie sich das in Zukunft verhindern lässt? Ich gebe ihm ja kein zuckriges Schrottfutter, was leicht verklebt. Der TA sagte, das war ein Konglomerat aus verschiedenem Futter, also ich vermute auch das zerkleinerte Gemüse, sein Gemüsebrei, seine gemahlenen Körner ?( Viel Anderes bekommt er ja nicht. Wie kann er das überhaupt in die Backe stopfen, das geht doch gar nicht?? Er bekommt schon auch noch normale Körner, wovon er noch Buchweizen und Hanf frisst. Aber das kann die Backe ja auch nicht verstopfen.

    Wenn das einmal passiert, ist der Hamster dann erfahrungsgemäß anfälliger für sowas?


    Vielen Dank schon mal!

    Viele Grüße,
    Silke mit Mame & Mochi und
    Cookie bei den Sternen

  • Hallo Silke,

    erst mal gute Besserung für Mame!

    Ich hatte bei einer Antibiotikagabe das BeneBac direkt nach der Medikamentengabe (sozusagen als Nachtisch) gegeben, nicht erst nach abgeschlossener AB-Behandlung. Das mochte der Hammi immer sehr gern und hat es begeistert direkt geschlabbert. Ich musste also nichts irgendwo untermischen. Ich halte die gleichzeitige Gabe auch für sinnvoll, da es die Darmflora unterstützt, die vom AB ja angegriffen wird. ABs 2x am Tag, weil der Stoffwechsel der Hamster so schnell ist.

    Hinsichtlich des Backenstopfens kann ich nicht sagen, ob es nun eher passieren kann. Ich denke mal genauso wie sonst auch, kann mir aber vorstellen, dass es einfach ein blöder Zufall war mit einem quer liegenden Körnchen, dass in die Tasche gepiekst und sich dann entzündet hat.

    Ich drücke euch die Daumen, dass alles bald wieder gut ist.


    Liebe Grüße

    Susanne

    Susanne
    mit Om Nom und Agathe und mit Fussel, Coco und Radieschen ganz tief im <3

  • Hallo Silke , ich mache das wie Susanne und drücke euch auch ganz feste die Daumen das es ein einmalige Sache war


    Einen Ratschlag kann ich dir leider nicht geben , weil ich sowas noch nie bei meinen Hamster hatte

    Pate von Olivia :love: und Mason :love:




    Liebe Grüße Anne und ihre Fellnasen :familie:

  • Ich schicke ganz viele Daumendrücker nach Tokio! :daumendrueck::goodluck:

    Ich hatte bei einer Antibiotikagabe das BeneBac direkt nach der Medikamentengabe (sozusagen als Nachtisch) gegeben

    So hab ich es auch gemacht, ich hab´s allerdings in Gemüsebrei gerührt.

    Von Backentaschen, die geleert werden mussten habe ich hier schon gelesen, eigene Erfahrungswerte kann ich allerdings nicht beisteuern.

  • Hallo,

    auch von mir an dieser Stelle den Daumendrücker für Mame. Als Riju damals mit Verdacht auf Blasenentzündung behandelt wurde, sollte ich ihr laut Tierarzt das BeneBac ca. 30 Minuten vor dem Baytril geben, dann würde der Magen schon etwas geschützt sein. Hat auch gut geklappt. Scheint lecker zu. Die beiden Tropfen BeneBac und Baytril gab es bei mir mit einem Miniklecks Babykürbisbrei. Riju hat immer alles direkt blitzeblank geschlabbert.


    Alles Gute ...

    Liebe Grüße Ralf

    mit Rudi und für immer im <3 Prinzessin Riju, Wolbek, Captain Jerry Einohr und Kira

  • Hallo!


    Vielen Dank für die Antworten und die Daumendrücker!

    Mame-chan geht's gut, man merkt ihm eigentlich nix an, hat normalen Appetit, und er ist weiter zutraulich :klatsch: . Er ist bestimmt froh, die Verstopfung los zu sein, war bestimmt unangenehm. Hat sich, soweit ich fühlen kann, auch nix Neues mehr in die Backe gestopft. Ich hab ihm jetzt trotzdem mal die unzerkleinerten Körner weggenommen. Ich bin immer noch am Rätseln, wie das passieren konnte :nixw:


    Leider schmeckt das AB scheinbar so übel, er verweigert sogar Avocado damit. Also halt auf die harte Tour :schlaege: . Am besten geht noch die Handtuchmethode. Aber es ist echt schwierig. Er ist so winzig und zieht seinen Kopf im Handtuch ein wie eine Schildkröte. Und dann presst er das Mäulchen ganz fest zu. Da müssen wir jetzt halt 2x tägl. durch. Der TA händelt die Hamster immer so profimäßig, er hätte das AB wahrscheinlich in 2 Sekunden im Hamster :rolleyes: . Aber vielleicht bekommen wir auch noch Routine. Das Wichtigste ist, dass sich die Entzündung nicht ausbreitet.


    Ihr habt wahrscheinlich die grüne BBB-Paste, oder? Ich hab hier nur das Pulver, aber dann mische ich ihm etwas in den Brei und dann kann er es über den Tag verteilt essen.

    Viele Grüße,
    Silke mit Mame & Mochi und
    Cookie bei den Sternen

  • Huhu Silke,


    ich habe hier auch eine kleine Zahnpatientin. Mima (Hybrid, ca. 20 bis 23 Monate) hat unten

    keine Zähne mehr und die oberen wachsen nach hinten. Wir müssen alle zwei Wochen

    zum kürzen. Am Anfang habe ich ihr das gemahlene Hauptfutter in Hipp Kürbisbrei gerührt.

    Sie hat den Matsch tatsächlich gebunkert und nicht mehr heraus bekommen.

    Die Tierärztin hat die Backen geleert und gespült . Der Brei war innerhalb eines Tages und einer Nacht

    zu einer übelriechenden und klebrigen Masse gegoren. Entzündet war Gott sei Dank noch nichts.

    Ihr zermahlenes Futter serviere ich jetzt trocken im Napf und den Hipp Brei bekommt sie ohne

    Zutaten. Bisher scheint es zu funktionieren.

    Ich denke man muss eine gute Balance finden zwischen zu dickem Brei und zu flüssigem. Meiner hatte

    am Anfang definitiv nicht die richtige Konsistenz und ist wahrscheinlich, in Verbindung mit

    dem gemahlenen Futter, über Nacht zu fest geworden.



    Gute Besserung für Mame <3 und liebe Grüße


    Martina

  • Hi Martina!

    Danke für deine Info! Mimas Geschichte hört sich ja fast so an wie Mames! Und die Namen ähneln sich auch :D Ich hätte nicht gedacht, dass die sich Brei in die Backen stopfen können! Aber irgendwie hab ich es befürchtet! Es gibt ja keine andere Erklärung.

    Meiner hatte

    am Anfang definitiv nicht die richtige Konsistenz und ist wahrscheinlich, in Verbindung mit

    dem gemahlenen Futter, über Nacht zu fest geworden.


    Genau das Problem hatte ich anfangs auch! Ich hab die gemahlenen Körner mit Wasser zu Brei gemischt. Der wurde aber innerhalb 6 Stunden oder so sehr hart. Über Nacht wirklich steinhart. Deshalb hab ich die Körner auch irgendwann nur noch als Pulver gegeben. Das ist jetzt bestimmt schon 3 oder 4 Wochen her, dass er seine Körner zum letzten Mal in Breiform bekommen hat. Wenn das bei dir schon nach einem Tag so gegärt hat, kann ich mir nicht vorstellen, dass das bei Mame über so lange Zeit in der Backentasche war ohne verheerenden Schaden anzurichten. Unmöglich ist es wiederum auch nicht :gruebel:


    Dann geb ich die Körner auch weiterhin als Pulver. Oder man müsste den Brei echt wie Suppe anrühren.

    Hat dein Gemüsebrei eine eher wässrige Konsistenz oder eher fester?


    Mame steckt sich zu meinem Entsetzen auch schon wieder fleißig Sachen in die Backentasche :depp:

    Ich habe eindeutig den Brokkoli gefühlt, den ich immer koche und dann winzig klein hacke. Der ist auch komplett vom Teller verschwunden. Oh mann, wahrscheinlich steckt er sich alles andere auch da rein :wacko:

    Viele Grüße,
    Silke mit Mame & Mochi und
    Cookie bei den Sternen

  • Toll , wieder was für die Zukunft gelernt , danke Martina Carly


    Das hätte ich nie gedacht das diese Combi , so fest wird , das die Hamster dann Hilfe brauchen



    Bei irgendeinem Hamster hatte ich Sorge wegen dem fehlenden Vorderbein , das es auch Probleme bekommt. Aber er hat nur die andere backentasche gefüllt und kam gut zu recht, hatte aber keine Zahnprobleme

    Pate von Olivia :love: und Mason :love:




    Liebe Grüße Anne und ihre Fellnasen :familie:

  • Huhu,

    erstmal alles Gute euren beiden Schätzchen Mame Shinge und Mima, mein kleines Merkelchen Carly ...


    Mir ging auch gerade so der Gedanke durch den Kopf, dass quasi Mehl aus dem Futter zusammen mit Brei zu so einer teigartigen Masse werden kann... Stichwort Stärke. Und es gibt ja auch den Begriff Mehlkleber.

    Vielleicht sorgen ja einige Bestandteile im Futter dann für so einen Kleister.


    In freier Natur gibt es so etwas ja nicht für die Hamster...da suchen sie sich jeden einzelnen Bestandteil und ich könnte mir vorstellen, sie haben dann eine Art Instinkt, wie sich was in die Backen verstauen lässt...wenn jetzt in einem Brei alles drin vermixt ist, wissen sie evtl im Endeffekt gar nicht mehr, was das alles ist...


    Liebe Grüße <3

    Liebe Grüße
    von den Knuspernasen
    :rolleyes:
    ---------------------------------------------------------------
    Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

    ~Gretchen Wyler~

  • Mir ging auch gerade so der Gedanke durch den Kopf, dass quasi Mehl aus dem Futter zusammen mit Brei zu so einer teigartigen Masse werden kann... Stichwort Stärke. Und es gibt ja auch den Begriff Mehlkleber.

    Vielleicht sorgen ja einige Bestandteile im Futter dann für so einen Kleister.

    Ja, vor allem wenn man die Hirse mit Wasser mischt, z.B. auch beim Kochen, quillt die enorm auf.

    Das gilt dann vielleicht auch, wenn der Hamster die gemahlenen Körner und Gemüsebrei kurz hintereinander in die Backen stopft? Dann quillt die Hirse in den Backen auf?

    Wie wäre es, wenn man Brei und Körnerpulver nur zeitversetzt füttert?


    Ich werde mal den anderen Brei aus dem Ratgeber probieren.

    https://www.hamsterhilfe-nrw.de/?page_id=918


    Verstehe ich das richtig, dass hier die mehlhaltigen Bestandteile zuerst gekocht werden?

    Zitat

    Den mehlhaltig verkochten Zutaten kann man zu dreißig Prozent geschälten und zermahlenen Sesam, Leinsamen und Mohn (von letzterem nur in Prisen), Kürbiskerne – und im Wechsel Sonnenblumen- Pinienkerne und Nüsse zugeben. Im Verhältnis von siebzig Mehl- zu dreißig Öl-Anteil angerührt, geben solche Breie die nötige Energie und reichen in etwa an die Qualität einer gewohnten Futtermischung heran. Möchte man also 50 Gramm Körnerbrei herstellen, so gibt man zu 35 Gramm des mehlhaltigen Anteils (Buchweizen, Hirse, Kichererbse) noch 15 Gramm von den öligen Zutaten hinzu.

    Dann saugen die sich vorher schon mit Wasser voll und werden nicht pappig. Gekochte Hirse hab ich Mame aber schon mal angeboten, fand er nicht toll. Vielleicht ja in Kombi mit dem andern Sachen. Auf jeden Fall wird gekochte Hirse nicht so klebrig, oder?

    Viele Grüße,
    Silke mit Mame & Mochi und
    Cookie bei den Sternen

  • Ich könnte mir tatsächlich schon vorstellen, dass es da ungünstige Kombinationen geben kann, die dann eben zu so etwas führen können, von daher finde ich deine Überlegungen nicht verkehrt, sowohl was zeitliche Trennung als auch Trennung von gewissen Zutaten angeht bzw diese zitierten Rezepte/Hilfestellungen zu probieren. Klingt so, als wäre der Text von liloba verfasst :)


    Liebe Grüße

    Liebe Grüße
    von den Knuspernasen
    :rolleyes:
    ---------------------------------------------------------------
    Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

    ~Gretchen Wyler~

  • Also der Brei aus dem Rezept wird bei mir eine zähe, klebrige Masse :rotwerd: . Ich hab nochmal extra Wasser hinzugefügt und lass es bis heute Abend stehen, mal sehen, ob es auch wieder fest wird.


    Ansonsten fällt mir jetzt auch nix anderes ein, als wie Martina das gemahlene trockene Körnerfutter und den Gemüsebrei separat anzubieten. Wie ich es ja die letzten Wochen schon gemacht habe.


    Vllt wär es noch eine Idee, die mehlhaltigen Bestandteile (Hirse+Buchweizen) nur geschält aber im Ganzen anzubieten (ich kann das hier so online kaufen), und nur die ölhaltigen Saaten zu mahlen.

    Die Backenzähne funktionieren ja, und Buchweizen im Ganzen kann er wohl essen. Und im Ganzen verkleben sie nicht so schnell.


    Irgendwas ist jetzt seit gestern wieder in der Backentasche, es fühlt sich etwas knubbelig an, wie der zerkleinerte Brokkoli halt. Es ist aber nur eine winzige Menge. Ich denke, wir gehen nicht gleich wieder zum TA, durch das AB kann sich ja so schnell nichts entzünden.

    Aber in Zukunft können wir ja nicht alle 2 Tage zum Ausspülen fahren :/

    Viele Grüße,
    Silke mit Mame & Mochi und
    Cookie bei den Sternen

  • Huhu Silke,


    da ich es mit dem Zitieren am Tablet nicht hinbekomme, versuche ich mal so zu antworten.


    Ich denke nicht, dass der Brei bei Mame viele Wochen in der Backentasche war.

    Das wäre dir geruchsmäßig bestimmt aufgefallen. Bei Mima hat es ja schon nach

    kurzer Zeit sehr sehr übel gerochen.


    Zwei Tage hatte ich den Brei tatsächlich wie eine Suppe angerührt, das fand sie

    allerdings nicht so toll. Jetzt gebe ich, wie du auch, das Futter gemahlen. Den Buchweizen

    habe ich raus gesammelt und durch ungeschälten ersetzt und jetzt bei Mixerama selber

    etwas gemixt. Dabei habe ich mich weitgehend an das Kipi-Konzept gehalten. Das Futter

    war bis heute im Froster und ich werde es heute abend mahlen und dann schauen ob sie es

    mag. Ich verteile für Mimas Psyche auch noch ganze Körner weil sie es so sehr liebt diese zu suchen

    und zu sammeln. Sie bunkert die Körner auch, bekommt sie aber eigenständig aus den Backen

    raus obwohl sie auch den puren Hipp Brei kurz danach frisst. Den kann sie sich anscheinend nicht

    in die Bäckchen stopfen. Die ersten Tage habe ich es kontrolliert und wenn die Taschen gefüllt

    waren, habe ich sie geleert. Der Inhalt bestand aber aus ganz normalen Hauptfutter und

    hat nicht gemüffelt.


    Der Hipp Brei hat die Konsistenz von Joghurt, ist aber etwas fluffiger. Das ist schwer zu beschreiben.

    Auf jeden Fall ist der anscheinend nicht bunkerbar.


    Wenn Mame jetzt wieder was in der Backe hat, versuche es vorsichtig auszustreichen

    oder schnupper mal ganz dicht an seiner Schnute.


    Ich hoffe, dass ich jetzt nichts überlesen habe durch meine Unfähigkeit Zitate zu kopieren :rotwerd:.



    Ganz liebe Grüße


    Martina

  • Ihr habt wahrscheinlich die grüne BBB-Paste, oder? Ich hab hier nur das Pulver, aber dann mische ich ihm etwas in den Brei und dann kann er es über den Tag verteilt essen.

    Wenn ich Tomate füttere, dann streue ich das Pulver einfach darüber. Dann lecken die es direkt mit weg.


    Bei der Medi Gabe komme ohne Handtuch besser klar, so bekomme ich die Kleinen besser fixiert und die können nicht so zappeln.


    Gute Besserung für Mame :gbes:

    Liebe Grüße Claudia

  • Ich verteile für Mimas Psyche auch noch ganze Körner weil sie es so sehr liebt diese zu suchen

    und zu sammeln.

    Genau den Eindruck hab ich bei Mame auch, deshalb hab ich ihm jetzt seine normalen Körner zurückgegeben. Buchweizen kann er ja bislang sogar selber schälen essen.

    Ich habe mir gestern auch nochmal eine Mischung gemacht, die Ölsaaten gemahlen und die bereits geschälten Mehlsaaten (Buchw.+Hirse) ganz belassen. Bzw. den Buchweizen etwas angeschreddert.

    2021081007443000.jpg

    Er nimmt sich von Beidem, auf Buchweizen scheint er besonders zu stehen.


    Hab heute Morgen auch wieder etwas Neues in der Tasche erfühlt, ich glaube bislang kann er sie selbstständig leeren und füllen :thumbup: . Einen üblen Geruch hab ich nicht festgestellt, aber auch letzte Woche nicht. Konntest du damals den Geruch bei Mima von außen feststellen?


    Den Klammergriff bei der Medigabe hab ich versucht, bin aber schon bei Cookie damals gescheitert. Die winden sich da immer raus. Wahrscheinlich drück ich nicht fest genug zu, weil ich Angst habe, was kaputt zu machen. Mit dem Handtuch geht es einigermaßen, Mame weiß inzwischen was kommt und nach kurzem Kampf nimmt er die 2 Tropfen freiwillig. Hoffe, das bleibt so. Heute Morgen hat er stinksauer mit den Zähnen geklappert. Obwohl er danach immer Avocado bekommt. Der arme Kerl tut mir so leid. Aber Mitleid ist jetzt wohl einfach fehl am Platz.


    P.S.: Ich hatte gestern noch so viel gekochte Hirse vom misslungenen Breirezept übrig, also abends Hirseküchlein gemacht, überhaupt das 1. Mal mit Hirse gekocht.

    Co-KG so: "Was ist das?"

    KG:"Hirse"

    Co-KG (zieht langes Gesicht):"Hirse??? Das haben in der Edo-Zeit nur die ganz armen Leute gegessen!"

    KG:"Naja, das war eigentlich für Mame, aber jetzt müssen wir das selber essen"

    Co-KG (brummelt in den Bart):"Jaja, immer zuerst die Hamster!"

    KG:"Du hast's erfasst!" :D


    Da sieht man es: Hirse war vor 300 Jahren hier ein arme-Leute-Essen, heute wird es als Superfood im Bioladen verkauft, bzw. in der Standardküche gar nicht benutzt.

    Viele Grüße,
    Silke mit Mame & Mochi und
    Cookie bei den Sternen

    Einmal editiert, zuletzt von Shinge ()

  • So isses, da muss Hammi durch. Und mit einer kleinen Belohnung danach wird er merken, dass es ihm a) besser geht und b) gar nicht sooo schlimm ist.

    Sprichst du eigentlich deutsch oder japanisch mit den Hamstern?

    Susanne
    mit Om Nom und Agathe und mit Fussel, Coco und Radieschen ganz tief im <3

  • Deine Mischungen sehen sehr appetitlich aus und verlocken dazu,

    sich die über den Joghurt zu streuen :lecker:.

    Ich habe auch schon reine Ölsaaten zermahlen, finde aber die Konsistenz

    recht klebrig. Wenn Mima die bekommt schaue ich immer besonders

    gründlich ob die Backen dann auch irgendwann wieder leer sind.


    Unsere Beiden scheinen echte Bunkerexperten zu sein. Mima ist schon

    von Anfang an fast immer mit gefüllten Taschen unterwegs gewesen. Jetzt

    achte ich halt darauf, dass sie zwischendurch auch mal leer sind und wenn

    ich ein komisches Gefühl habe, streiche ich sie ihr aus.

    Den Geruch habe ich erst bei der Tierärztin bemerkt als sie die Zähne kürzen

    wollte und dadurch das Mäulchen offen war. Ich konnte ja nicht ahnen, dass

    die verrückte Nudel sich den Brei in die Backen stopft :kreisch:. Ich denke aber, dass

    man es auch gerochen hätte wenn man ganz nah an der Schnute geschnuppert

    hätte.


    Ja ja, die lieben Co-KGs. Mein Mann schaut mir manchmal völlig fasziniert bei der

    Zubereitung der Futterschälchen zu. Neulich meinte er:" Mima ist privat versichert, oder?

    Chefarzt und Sternekoch inklusive." :girliekaputtlachen:


    Liebe Grüße


    Martina

  • Ich habe auch schon reine Ölsaaten zermahlen, finde aber die Konsistenz

    recht klebrig.

    Ich hab auch hin und her überlegt, ob ich sie mit den Mehlsaaten mischen soll :/ Ich hab sie getrennt, damit er sich aussuchen kann, welche er essen will.

    Mischen wäre besser, oder? Ich bin schon komplett verunsichert.

    Unsere Beiden scheinen echte Bunkerexperten zu sein. Mima ist schon

    von Anfang an fast immer mit gefüllten Taschen unterwegs gewesen. Jetzt

    achte ich halt darauf, dass sie zwischendurch auch mal leer sind und wenn

    ich ein komisches Gefühl habe, streiche ich sie ihr aus.

    Genauso ist Mame auch! Er hat auch noch nie ein einziges Lager im Gehege gehabt. Er hat seine Vorräte nur in den Backen. Baut Mima Lager?

    Vielleicht haben sie schlechte Erfahrungen als Babys gemacht? Mame war wohl der kleinste und schwächste seines Wurfs und wurde zu spät von dominanten Geschwistern getrennt, daher die durchlöcherten Ohren. Vielleicht traut er sich deshalb nicht, Lager zu bauen.

    Wie lange wartest du denn immer mit dem Ausstreichen?

    Ja ja, die lieben Co-KGs. Mein Mann schaut mir manchmal völlig fasziniert bei der

    Zubereitung der Futterschälchen zu. Neulich meinte er:" Mima ist privat versichert, oder?

    Chefarzt und Sternekoch inklusive."

    :kaputtlachen: Ja, so ähnlich ist das hier auch.

    Viele Grüße,
    Silke mit Mame & Mochi und
    Cookie bei den Sternen

  • Sprichst du eigentlich deutsch oder japanisch mit den Hamstern?

    Ich Deutsch, Co-KG Japanisch. Aber verstehen tun sie wohl eh nur 'Avocado', und das ist in beiden Sprachen gleich :girliekaputtlachen:

    Viele Grüße,
    Silke mit Mame & Mochi und
    Cookie bei den Sternen

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!