Verhaltensauffälligkeit

  • Also, ich weiss echt nicht mehr weiter :/


    Bitte haltet mich nicht für total Bekloppt.


    Emmett Emil hat das "Quitschen" nicht abgelegt.


    Seit dem Vorfall mit dem Quitschenden Gebrabbel am 03.11.2021, wo ich dachte er erstickt, kommt es immer wieder vor.

    Nach dem TA Besuch war es verschwunden für eine Zeit.

    Dachte ich zumindest, oder ich habe es nicht wahr genommen wenn ich doch tiefer geschlafen habe als ich dachte.


    Dann kam es sporadisch wieder.

    Und dann kam noch das pfeifende Atem Geräusch dazu.

    Das war 22.12.2021. Bei ihm wurde da eine Atemwege Infektionen festgestellt. Diese haben wir erfolgreich behandelt und Emmett Emil war wieder ganz der Alte.


    Jetzt ist mir folgendes aufgefallen:


    Alle 3 bis 4 Tage fängt Emmett Emil plötzlich mitten in seinem Hamster üblichen Beschäftigungen wieder an zu Brabbeln und Quitschen.

    Es erinnert mich sehr an das Gebrabbel das Wellensittiche machen, wenn sie vor sich hin erzählen.

    Wisst ihr was ich meine?


    Dieses Quitschige Gebrabbel, ist ununterbrochen von ihm zu hören.

    Während er Buddelt oder im Rad läuft oder beim Körnchen Sammeln ist. Sogar beim Essen oder Trinken stoppt es nicht.


    Mit ein paar extra Kernchen und Streicheleinheiten, lässt es langsam nach und hört dann entweder ganz oder für eine Weile auf.


    Weiterhin ist mir aufgefallen, das er immer wenn er diese Geräusche macht, ist er sehr in Bewegung.

    Er betreibt extremen Nestbau an verschiedenen Stellen oder schleppt sein Bettzeug von A nach B und oft wieder zurück.

    Auch sammelt er dann mehr als sonst Kernchen und schleppt auch diese von A nach B .


    Erst durch eine kleine Ladung extra Kernchen gibt er wieder Ruhe. Also ich meine das Geräusch hört dann meist auf.

    Manchmal geht es dann die halbe Nacht immer wieder mal los.

    Das kann so 3 bis 8 Stunde gehen.Nicht die ganze Zeit, sondern immer mal wieder.

    Dann ist es genauso abrubt vorbei wie es angefangen hat.


    Wenn er diese Nächte hat, so alle 3 bis 4 Tage, dann ist er auch besonders Zutraulich.

    Was er sonst nicht ist. Meist will er seine Ruhe vor mir.


    Und am nächsten Abend ist alles wieder wie immer.

    Er macht sein Ding und vollkommen ohne dieses Quitschende Brabbeln.


    Die Tierärzte, die ich deswegen gesprochen habe, haben leider keine Erklärung dafür.

    Gesundheitlich ist jetzt nichts zu finden.

    Parasiten und Pilze konnten ja zum Glück ausgeschlossen werden, was ich wegen des Fellverlustes vermutet habe.

    Und es ist ja auch nicht jede Nacht, sondern alle 3 bis 4 Tage.


    Da ich Buch führe über das alles, kann ich das Nachvollziehen.


    Zuerst dachte ich es könnten Bauchschmerzen sein, aufgrund von Unverträglichkeiten.

    Daher habe ich alles was er bekommt immer aufgeschrieben.

    Aber ich kann da nichts finden was die Ursache dieses komischen Verhaltens sein kann.


    Leider habe ich wirklich keine Idee mehr was ich noch für den kleinen Tun kann.

    Was meint ihr dazu?


    Ist es eine Verhaltensauffälligkeit oder vielleicht doch eine noch nicht gefundene Erkrankung oder Schmerzen?

    Liebe Grüße

    Andrea




    (Mit Karlchen und Emmett Emil tief im <3 )

    Einmal editiert, zuletzt von DieAndreaHalt ()

  • Huhu,

    Nur um nochmal sicher zu gehen, weil mir der Rhythmus von allen 3-4 Tagen ins Auge gesprungen ist: Ihn kann nicht zufälligerweise irgendwie Hamsterdamenluft in der Nase kitzeln? Die Mädels sind ja in diesem Zyklus paarungsbereit und dann wäre es doch gar nicht so abwegig, dass er nach einer Dame sucht und ruft. Die Hamsterliebeslieder, die ich so kenne, hörten sich zwar anders an, aber wer weiß, was er da so erzählt. Wir bräuchten eben echt mal einen Langenscheidt Hamster - Deutsch ^^

    Oder die Geräusche mal einer Hamsterdame vorspielen und gucken, wie die Reaktion ausfällt :whistling:

  • Ich schreibe es nur ungern, aber einen ganz ähnlichen Verlauf gab es bei Merlin ;( (im Campbellprojekt)


    Cortison hat es noch einmal kurzfristig gebessert, aber dann musste er akut erlöst werden. Aus der Diagnose "Infekt", die zunächst mit AB behandelt worden war, wurde dann "Lungentumor".

    Liebe Grüße

    Eva

  • Oh nein ;(

    Das wünsche ich mir für Emmett Emil auf keinen Fall.

    Das hat der süsse nicht verdient ;(


    Aber ausschließen kann man ja leider nichts.

    Danke für den Hinweis, ich werde das beim TA mal prüfen lassen.

    Kann man das per Ultraschall erkennen?

    Oder was sollte ich noch machen lassen?


    Ich möchte nicht das er Leidet. Deswegen macht mich das so fertig. ;(

    Liebe Grüße

    Andrea




    (Mit Karlchen und Emmett Emil tief im <3 )

  • DieAndreaHalt Vielleicht ist es doch etwas allergisches, das sich auf die Atemwege auswirkt. DP Mason hat auch Phasen, in denen er die Geräusche noch macht, ich interpretiere es so, dass er in den Situationen besonders aufgeregt ist und dadurch etwas angestrengter atmet. Ohne Aufregung hört man nichts und er verhält sich insgesamt vollkommen unauffällig. Bei mir kommt die Aufregung dann vermutlich von den Gerüchen der anderen Hamster, die in seinem Auslauf waren, aber Emmi kann ja auch aus anderen Gründen aufgeregt sein, er ist ja ein sensibles Seelchen. Hattest du Hanfmatten oder Kapokwolle mal vorsichtshalber entfernt, wenn du so etwas im Gehege oder Auslauf hast?


    Mein eigener Hamster Leander, auch ein Ex-Laborgoldi, hatte im Alter angefangen im Schlaf zu "sprechen", das war teilweise richtig laut, weil er im Dauerauslauf geschlafen hat. Es war ihm sonst aber auch nichts anzumerken, er war sehr aktiv und gut drauf, deshalb habe ich da gar nichts gemacht. Er ist dann mit 26 Monaten nach kurzer Hutzel-Opi-Phase friedlich eingeschlafen.

    Du hast bei Emmi ja jetzt schon viele mögliche medizinische Ursachen abklären lassen, wenn er weiter sonst einen guten Eindruck macht, würde ich mir nicht zu viele Gedanken machen. Gegen einen Tumor könntest du ohnehin nichts unternehmen. Wenn du Schmerzen vermutest, kannst du versuchen ob es unter Gabe von Schmerzmitteln verschwindet. Ich finde es klingt aber nicht danach, vor allem weil die Hamster Schmerzen ja gerade nicht zeigen und er nicht dauerhaft die Geräusche macht.

  • Hattest du denn vor Emmet Emil ein Hamstermädchen? Vielleicht riecht er sie noch irgendwo. Das würde seine seine Aufregung erklären.

    Ansonsten kann ich mir nur vorstellen, dass es durch die Atmung kommt. Es muss ja kein Infekt sein. Vielleicht reagiert seine Lunge der die Schleimhäute in seiner Nase sehr empfindlich auf Staub oder ähnliches.

    Hast du ihn mal inhalieren lassen? Soweit ich weiß, kann das auf jeden Fall nicht Schaden?

    Das es ein Ausdruck von Schmerzen ist, kann ich mir nicht vorstellen. Vorallem wäre er dann an diesen Tagen nicht so aktiv.

  • Nise

    Genau das ist es ja, er macht es nicht dauerhaft.

    Und er benimmt sich auch nur alle paar Tage so. Diese Geräusche sind bei ihm sowohl wenn er wach ist und auch noch eine Weile wenn er schläft. Dann irgendwann wird es wieder still.


    Er ist ja aktiv. Und mit den Geräuschen sogar meist noch etwas mehr.

    Dann ist er besonders wuselig.

    Die Hanfmatten hatte ich im Auslauf und sie entfernt.

    Kapokwolle hat ihn nicht interessiert, daher gibt es weiter Toi Papier.

    Und diese Sorte bekommt er schon vom ersten Tag an.


    Zuerst hatte ich verschiedene Gemüse Sorten in Verdacht, kann aber keinen Zusammenhang finden.

    Das mit den Schmerzen denke ich ja auch, er wäre wohl eher Still wenn er welche hätte.

    Und unter Schmerzmittel wird es auch nicht leiser, bzw besser.


    kiri

    Nein ich hatte kein Hamsterweibchen vorher, hier wohnte davor auch ein Männchen.


    Inhalieren musste er schon als wir den Atemwegsinfekt behandelt haben.

    Ich werde es mal testen ob ihm weiteres inhalieren hilft.

    Danke für die Erinnerung.

    Liebe Grüße

    Andrea




    (Mit Karlchen und Emmett Emil tief im <3 )

  • Danke für den Hinweis, ich werde das beim TA mal prüfen lassen.

    Kann man das per Ultraschall erkennen?

    Oder was sollte ich noch machen lassen?

    Ein Tumor könnte wohl höchstens über eine Röntgenaufnahme dargestellt werden. Im Ultraschall lässt es sich, wenn überhaupt, noch schlechter erkennen. Beides kann nur unter Narkose erfolgen, wenn eine anständige Darstellung dabei herauskommen soll.

    Cortison verbessert die Situation eine Weile (in Merlins Fall nur wenige Wochen, kann aber auch länger klappen).


    Allerdings dämpft die Gabe von Cortison auch allergische Reaktionen.

    Ich würde also erst beobachten, ob die Symptome nach Entfernung diverser Reizstoffe ausbleiben.


    Ebenso ist es möglich, dass ein Infekt nach der AB-Gabe zurückkehrt..


    Wie immer weiß man es nicht so genau. Nichts im Röntgenbild zu sehen, bedeutet nicht, dass da nichts ist.

    Und ein ultimativer Bluttest auf Entzündungswerte oder Tumormarker ist nicht durchführbar. Hamstern kein Blut abnehmen zu können, ist für mich etwas, womit ich mich nur ganz ganz schlecht abfinden kann X( Und wenn ich sehe, was bei ihnen alles unter den Tisch fällt, kommen mir inzwischen zweifel, ob es nicht doch ein Verfahren gäbe oder entwickelt werden könnte.

    Aber das ist an dieser Stelle :offtopic2:

  • Hallo Andrea,

    mein erster Zwerg war auch sehr kommunikativ und hat gern seine Tätigkeiten kommentiert mit einem Zwitschern, ähnlich wie das leise Gezwitscher von Wellensittichen. Oft tauchte es auf, wenn er aufgeregt war oder etwas besonders mochte, wie ein Büschel Flachs oder frisch gestreute Körnchen. Hat er sich geputzt oder geschlafen, war Ruhe im Karton. Da er mein erster Hamster war, dachte ich, es sei eine normale Wesensäußerung und Ausdruck von Wohlwollen.

    Du warst beim TA und hast ihn durchchecken lassen, ohne Befund. Ich würde ihn etwas inhalieren lassen und ansonsten lediglich beobachten.

    Oder vielleicht hast du einen Zwitter, der alle vier Tage rollig ist? :duck:

    Viele Grüße

    Susanne

    Susanne
    mit Agathe und mit Fussel, Coco, Radieschen und Om Nom ganz tief im <3

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!