Diabeteszwergs Trinkmenge sinkt plötzlich extrem, Urinwerte sehen schlecht aus

Am Donnerstag den 25. April 2024 wird eine Wartung der Forumssoftware durchgeführt.

Hierbei wird es beginnend um 22:00 Uhr - 23:00 Uhr zu einer Unterbrechung der Forenverfügbarkeit kommen.
  • ich hab sie heute mal gewogen, sie ist runter auf 29g :(

    Am 2.07 waren es noch 32g und als ihre Trinkmenge letztes jahr noch ok war, war sie fast immer über 40g (dort aber ein wenig moppelig).

    Ansonsten war der Gesundheitscheck unauffällig. Die unteren Zähnchen sind immernoch sehr hell, aber nach wie vor nicht zu lang oder zu kurz.

    Hab auch ein paar Bilder gemacht:

    20220731_125640.jpg20220731_125639.jpg20220731_125636.jpg


    So wie sie aussieht hätte ich sie auch gar nicht so leicht geschätzt

  • Was ist deine Ponyo süß! Was für ein hübsches Mädchen und: sie ist äußerlich das weibliche Pendant zu meinem Meister Wu! 29g sind jetzt nicht viel, aber wenn man bedenkt, dass sie wohl nie über 50 g war, finde ich, dass ihr die 29g gut stehen. Interessant wäre es, wie sich das Gewicht wöchentlich entwickelt, bei meiner Dia-Maus Ashira konnte ich sagen: je höher das Gewicht war, desto höher war auch die TM. Mit der Fütterung des kipi-Dia-Futters und der strengen Einhaltung des kipi-Ratgebers hatte sich ihr Gewicht gut eingependelt, mit Schwankungen natürlich. Wegen Ponyos Gewicht würde ich mir aktuell keine Sorgen machen, es aber kontinuierlich beobachten.


    Hach! Ich kann mich noch gar nicht beruhigen, dass deine Ponyo meinem Meister Wu so ähnlich sieht!


    Liebe Grüße von

    Dsungarenglueck mit Co-KG und Ashira

  • Eine süße Flauschemaus (und Meister Wu ist auch so ein Knuffi).

    Susanne
    mit Timmy Würfel, Jaq Kiesel und mit Fussel, Coco, Radieschen, Om Nom und Agathe ganz tief im <3

  • Das sind gute Nachrichten von Ponyo, die wir alle gerne lesen. Und wenn du dann ihre Werte auf Susannes Graphen RaddiCo siehst, dann Geht die TM nach unten, Dank all deiner Bemühungen. Du bist eine hervorragende KG und Ponyo in den besten Händrn bei dir.

    Liebe Grüße von

    Dsungarenglueck mit Co KG und Meister Wu

  • danke, das hört man immer gerne ^^


    Heute waren es knapp 4ml.

    Ich hab ihr Rad ausgetauscht. Bisher hatte sie ein Rodipet Korkrad, das sie aber nicht allzu sehr genutzt hat (ganz früher hatte sie ein wodent wheel, das auch nicht besonders viel genutzt wurde). Nun ist aber seit kurzem eine Pipispur im Rad und vorgestern sah ich sie mal kurz laufen (das ist echt selten bei ihr) bis sie seitlich aus dem Rad fiel, da sie zu nah an den Rand kam. Jetzt hat sie wieder ein wodent wheel, was gerade ausgiebig untersucht und getestet wird :)

    Eigentlich wollte ich einen Silent runner reinstellen, aber der ist leider ein paar cm zu hoch. Zum Glück habe ich einen tiefen Schlaf und das wodent wheel ist auch eines meiner besseren (=leiseren) Exemplare, sodass das vermutlich trotzdem nicht stört, wenn sie das Rad mal nutzt. Das Gehege steht ja direkt neben meinem Bett, da muss man ja schon schauen was für eine Lautstärke alles um einen herum hat ;)

  • Tolle Entwicklung :wolkesieben: Die letzten 3 Wochen hat Ponyo mit Bravour nach dem Schaukelprinzip gemeistert :top:


    Wenn man bedenkt, in welch bedenklichem Zustand sich ihre Nieren bei Eröffung dieses Threads befanden ...

    Da hat sich in den vergangenen drei Monaten doch richtig viel regenerieren können und auch die Stoffwechsellage hat sich stark beruhigt.


    Ich freue mich sehr für das Zwerglein :juppie: <3


    ... über das Gewicht würde ich mir keine Sorgen machen. Manche Campbells legen auch ohne Vorerkrankung ein Gewicht unter 30 g an den Tag und sind dabei putzmunter und langlebig.

    Unter 27 g rutscht es gewöhnlich auch nicht und steigert sich phasenweise um ein paar Gramm.

    Für einen Diabeteszwerg ist solch ein Fliegengewicht allemal besser, da es die Überlebenschanchen in dieser Stoffwechsellage steigert (alle Last liegt ja auf dem Fett-und Eiweißstoffwechsel und somit bei Leber und Nieren, bei weitgehend ausgeschaltetem Kohlehydratstoffwechsel, was eine unausgewogene Belastung bedeutet).


    Klein Ponyo steht ihr neues, wie es ausschaut sorgsam angepasstes Gewicht auch sehr gut <3

    Liebe Grüße

    Eva

    Einmal editiert, zuletzt von liloba ()

  • heute bin ich wiedergekommen und Ponyo schaute mir schon neugierig von der korkröhre aus entgegen ^^ auf die Entfernung sieht sie mich zwar nicht, aber sie hört mich ja.


    Mein bruder konnte spontan doch nicht die Versorgung übernehmen, aber meine eltern konnten zumindest die Grundversorgung von allen tieren gewährleisten. Trinkmenge wurde nicht gemessen, so gut sind da die augen nicht mehr bei meinen eltern.

    Der napf war heute aber noch quasi randvoll, den hätte man noch maximal 2mm höher befüllen können bevor der übergelaufen wäre. Laut meinen eltern haben die den zuletzt gestern gefüllt, sodass ich daraus schließen kann, dass ponyos Trinkmenge definitiv nicht gestiegen ist, aller Wahrscheinlichkeit sogar gesunken ist ^^

    Es würde mich überraschen, wenn das mehr als 2ml an trinkmenge wären.

    Das sie als ich wiederkam wach war macht es umso besser, so weiß ich sicher dass es ihr gut geht ^^

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!