Ideen gesucht: Verbindung zwischen Gehege und (Dauer-) Auslauf

  • Huhu,


    Ich weiß, dass viele von euch kreativ sind und basteln, daher mal mein Aufruf an alle Foris:


    Wir suchen Ideen, wie man verschiedene Gehege mit dem Auslauf verbinden kann.

    Ich weiß, dass schon in verschiedenen Threads konkrete Umsetzungen gepostet wurden, leider sind die Bilder teilweise nicht mehr abrufbar.

    Daher wäre es schön, nochmal einen Sammelthread zu starten, der möglichst viele Varianten abdeckt.

    Zur Inspiration für Interessenten, die hin und wieder nach Ideen fragen, aber vielleicht auch als Grundlage für einen Artikel in unserem Ratgeber (Bilder könnt ihr dann gerne auch mit Wasserzeichen versehen).

    Liebe Grüße,
    Jacky

  • Jacky Tigerlilly meins du was ?


    Das wäre das Gehege für Zwerg O'Malley plus Dauerauslauf

    O'Malley 2.2.22.jpg


    oder MH Mitja Gehege und Dauerauslauf

    Mitja a.jpg


    Mitja 3.JPG




    Zwergen Gehege mit Dauerauslauf Carlos

    Carlos 30.5.21 1.jpg


    Unten MH Philipps Gehege plus Dauerauslauf , Darüber auf dem Tisch ein Gehege für einen Robo

    Neues Gehege 1.jpg



    Davon habe auch noch andere Gehege Bilder mit Dauerauslauf

    Pate von Sophie :love: und Mason :love:




    Liebe Grüße Anne und ihre Fellnasen :familie:

    2 Mal editiert, zuletzt von Anne ()

  • Ich habe mal ein Gehege mit ehemaligem Dauerauslauf abgeholt. Da war ein Treppenhaus aus Knuff Odnern dran. Also nicht die kleinen Löcher außen, sondern die Ordner Flach aufeinander gestapelt mit einem Loch Bohrer über Kreisrunde Löcher (keine Ahnung, wie man das nennt) und Ponal verbunden. Habe leider kein Foto mehr davon.

    "Fortes fortuna adiuvat" - Den Mutigen hilft das Glück

  • EIN Auslauf und mehrere Gehege?

    Es geht um verschiedene Gehegearten.

    Für ein Aqua braucht man ja eine andere Verbindungsmöglichkeit, als für ein Terra, weil man beim Aqua zwei Höhen überwinden muss, bei denen die Übergänge nicht zu steil sein dürfen.

    Liebe Grüße,
    Jacky

  • Im Prinzip gibt es die Rampe oder das Treppenhaus, evtl. als Wendeltreppe. Teile davon kann man mit einer Brücke (geschlossen) kombinieren. Beispiele sind im Forum von allen Versionen zu sehen. Vielleicht hilft hier eine konkrete Angabe des Starts und des Ziels mit den zu überwindenden Höhenunterschieden.

    Gruß,

    Titus

  • Konkrete Maße gibt es nicht, es soll ja eine Ideensammlung werden.

    Mir hilft es, wenn ich Interessenten Bilder schicken und sagen kann: "so ähnlich kann man es gestalten". Eine hypothetische Hilfestellung, auf die ich (oder andere) schnell zurückgreifen kann.


    Ich weiß, dass es im Forum diverse Beispiele verteilt in Bastelthreads oder Hamstergeschichten gibt. Nur wollte ich nicht jedes Mal alle durchsuchen.


    Wer etwas passendes gebastelt hat und sich angesprochen fühlt, kann ja nochmal 1-2 Bilder hier posten oder den Thread verlinken. Daher habe ich an einen Sammelthread gedacht und evtl. einen Beitrag auf der Homepage, den man dann auch sehen kann, ohne im Forum angemeldet zu sein.

    Liebe Grüße,
    Jacky

  • Huhu,

    Im Dauerauslauf Sammelthread finden sich etliche Beispiele versammelt.

    Schade, dass viele inzwischen nicht mehr sichtbar sind.

    Habe meine schon mehrfach aktualisiert, kann dieser Tage aber noch mal drüber gucken, ggf. Wiederherstellen und von mir aus auch hierherverlinken.

    Geschickter finde ich, den Sammelthread mal zu sanieren, damit man wieder besser durchfindet.

    Liebe Grüße

    Eva

  • Die verlorenen Bilder kann man halt nicht wiederherstellen, wenn es die ganzen Uploadanbieter nicht mehr gibt. Und einige der Poster sind ja auch gar nicht mehr im Forum aktiv.


    Die Beiträge könnte ich nur alle rauslöschen, dann bleibt aber nicht viel übrig. Deshalb fand ich einen neuen Thread schöner.

    Liebe Grüße,
    Jacky

  • Unter diesem Link findet sich eine Bilderserie mit Beschreibung, wie der Abgang im Detail angebracht und gesichert ist:



    59787-z-neu-29-jpg


    Hier wird der Abgang seitlich am Terra entlang geführt:

    Terra (1).JPG

    Liebe Grüße

    Eva

  • Vielleicht könnte man die Kategorien "Auslauf" und "Dauerauslauf" auch unter einem neu angelegten Thread vereinen, und die beiden alten archivieren?

    Liebe Grüße

    Eva


  • pasted-from-clipboard.png



    Link: Wendeltreppe als Verbindung von Gehege und Auslauf


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Gruß,

    Titus

  • Also bei Karlchen hatte ich eine selbstgebaute Treppe, die er sehr geliebt hat.

    Und bei ihm konnte ich auch zu 100% Sicher sein das er nicht runter springt. Er ist wirklich nie gesprungen.

    Aber so ungesichert würde ich es heute nicht mehr machen :)

    1661213075465.jpg


    Bei Emmett-Emil hatte ich bis das Massgefertigte Treppenhaus kam eine provisorische Lösung, die ihm aber nicht sehr zugesagt hatte.

    (Was ich bei der übervorsichtigen Fellnase auch Nachvollziehen konnte :D)

    1661213075478_compress2.jpg


    Und dann war endlich das Treppenhaus da. Emmett-Emil hat es sehr geliebt :)

    1661213075493_compress65.jpg


    Und da es den Maßen des Nagariums angepasst ist und die Ebenen austauschbar sind, wird es meine Erste Wahl bleiben :)

    Die Korkplatte in der Glastüre ist von mir passend zum oberen Eingang gebastelt.

    Liebe Grüße

    Andrea




    (Mit Karlchen und Emmett Emil tief im <3 )

  • Ah, von Flocke&Peanut hatte ich die Idee damals geklaut ^^ Ich wusste noch, die Idee für das Treppenhaus hatte ich irgendwo im Forum gesehen :whistling:


    DSC_1494_copy_750x1000.jpg


    Damit die Hamster dann nicht über das Treppenhaus rausklettern und seitlich abstürze n, hab ich die Abdeckung gebastelt, die das Loch zwischen geöffneter Gehegetür und Treppenhaus verschließt.

    DSC_1495_copy_750x1000.jpg


    Mit Magneten sind Treppenhaus und Abdeckung am Gehege fixiert, so lässt sich das ganz schnell auf-und abbauen, und ist trotzdem so stabil, dass es schon ein 5- Erdbeben ausgehalten hat :thumbup:

    DSC_1496_copy_750x1000.jpg

    Viele Grüße,
    Silke mit Himawari, Sumomo, Yamabuki, Kinako, Tanpopo, Puku und Puchi und
    Cookie, Mame, Mochi und Tsubomi bei den Sternen

  • Hallo zusammen!


    Hier nochmal meine Lösung im "Hamsterzimmer". Viele werden Einzelheiten davon aus meinen Hamstergeschichten kennen. Hannibal, Alberich, Sammi, Henriette Omi Ronja, Gertrud und einige andere haben hier gewohnt. Aktuell sind die beiden Gehege von Mütterchen Noelle Caramel (rechts auf dem Boden) und Sohnemann Darwin (links auf dem Tischchen) bewohnt.



    Das gesamte Hamsterzimmer dient als Auslauf. Da es aber von beiden Hamstern - und natürlich nur wechselweise - als Auslauf genutzt werden soll, scheidet selbstverständlich ein jederzeit frei zugänglicher Dauerauslauf aus.


    Daher ist das große "Damengehege" mit einer großen Seitenklappe versehen. Der obere Teil der Gehegeseite lässt sich dabei runterklappen und wird von einem schwenkbaren Riegel bombensicher gehalten:


    Details: Die Halteschraube des Schwenkriegels kann soweit angezogen werden, dass der Riegel einerseits frei bewegt werden kann, andererseits aber über die Reibung festgehalten wird, also nicht von allein zurückschwenkt, wenn man die Klappe öffnet. Am hinteren Ende der Klappe, also direkt vor der Zimmerwand, erkennt man eine vertikale Leiste. Diese hält hinten den festen Teil des Gehegedeckels (in diesem Fall ist dies reforderlich, weil die Gegeherückwand eine Glasscheibe ist).


    Die Klappe ist geöffnet...


    ... und es wird noch die passend gefertigte Treppe eingeklinkt, die die Rückkehr ins Gehege ermöglicht (runter geht immer, mit Rutschen über die schiefe Ebene! :D) :


    Der für die Klappe benötigte Platz verhindert, dass das andere Gehege unmittelbar daneben stehen kann. Das geht nur, wenn dieses "auf Stelzen" steht. Es benötigt dann natürlich beispielsweise eine Rampe zum Ein- und Aussteigen.


    Hier der untere Teil der Rampe mit Einstieg in die "Gangway". Ein passgenau zurechtgebogenes dünnes Blech wird einfach davorgeklemmt, um den Eingang von unten zu verschließen. Dies hat sich als unbedingt nötig herausgestellt, da sonst der neugierige Hamster aus dem anderen Gehege sich trotz der Schräge in der Gangway festklemmen und darin "arbeiten" kann. Hat jedenfalls seinerzeit unsere Paula gemacht... :whistling:


    Der Deckel ist ab, der Zugang offen:


    Dass der Eingang mit allerlei schrägstehenden Holzstücken "verziert" ist, hat keine optischen Gründe. Da hat es vielmehr einige kletterwütige Damen aus dem Nachbargehege gegeben, die alles darangesetzt haben, oben auf die Gangway zu klettern. Aufgrund empirischer Beobachtungen war ich bis vor Kurzem der Ansicht, dass das Teil in dieser Form nicht mehr erkletterbar ist. Jahrelang hat es keine mehr geschafft (zumindest nicht, wenn ich dabei war).


    Vor wenigen Tagen hat mich ausgerechnet Chefhamster Remy (der lediglich ausnahmsweise als Gastläufer im Hamsterzimmer unterwegs war) vom Gegenteil überzeugt. :schock: Da müssen wohl doch noch mehr schräge Flächen her!


    Der obere Zugang ist mit einem langen Brettchen verschlossen:


    Ich ziehe es ganz raus...


    ... und gebe damit dem Bewohner Darwin den Zugang von innen in die seitliche "Katakombe" seines Geheges frei (dieser befindet sich unter der Dübelrampe, die auf das Ecktürmchen führt):


    Selbstverständlich muss man aufpassen, dass nicht gleichzeitig die Auslaufzugänge beider Gehege geöffnet sind. Nicht, dass das noch nie passiert wäre... :rotwerd:


    Die Gangway-Rampe ist in dieser Form relativ steil, dies stellt aber normalerweise kein Problem dar. Zum leichteren Hochlaufen hat sich ein Belag aus Hanfmatte bewährt. Für einen in der Bewegung eingeschränkten, alten Hamster ist das natürlich nichts. Aber dann ist der Bedarf an Auslauf ja ohnehin eingeschränkt. Opi Hannibal habe ich daher immer mit dem guten, alten Hand-Taxi befördert.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!