Volvic stilles Wasser geeignet für HamHams?

  • Hallo ihr lieben Fellnasen da draussen :)


    unser Leitungswasser ist leider sehr kalkhaltig (Vom Eisengehalt mal abgesehen), beim Teststrteifen bekam ich schon grosse Augen, da es im roten Bereich liegt.

    Für unsere Gegend nicht wirklich ungewöhnlich.


    Als "weniger schädliche" Alternative möchte ich ab nun das im Betreff stehende stille Mineralwasser von Volvic den Hammis zum trinken geben.

    Wie sehr ihr das?


    Das Wasser ist für die Zubereitung von Babynahrung geeignet.

    So "teuer" ist das Wasser nicht, immerhin günstiger als nen Tierarzt :)


    Das Geschäft bezieht dieses Wasser 2x wöchentlich, sollte also als tägliche Frischwasserzufuhr geeignet sein, oder?


    Fellnase

    Silja Hamster-AG

    Am Königseck 1
    Geschäftsleitung: Silja
    Tel: 0800-555-FELL
    12050 Schloss Zobel
    Hauptverwaltung: Perdita
    Fax: 0800-555-NASE
    Steuer-Nr.: 06/04/2021
    Presse/Kontakt: Katniss
    Email: Knuspernase@Hamster-AG.nom

    Öffnungszeiten: 21:00-06:00

    Anfragen richten Sie bitte an die oben genannte E-Mail-Adresse oder rufen Sie uns einfach an!

    (2,50 Pinienkerne pro Anruf aus dem Netz der Hammifon-AG)


    Hausmeister: Tapsy


    Die himmlische Königsgarnison



    Meine Patenkinder


  • Hallo liebe Fellnase ,


    ich persönlich würde meinem Meister Wu kein Mineralwasser zum Trinken anbieten, egal wie die Marke heißt oder ob sie für die Zubereitung von Babynahrung geeignet ist oder nicht. Ein begründetes und schlagendes Argument gegen die Verwendung kann ich dir leider nicht liefern, aber von meinem Bauchgefühl her würde ich abraten.

    Ich denke, ein Mineralwasser ist noch einmal etwas anderes als normales Leitungswasser und ich denke, je nach Marke, enthält es mal mehr hiervon oder davon. Die Inhaltsstoffe oder Werte, die auf der Flasche angegeben sind, sind ja auch irgendwie Richtlinien für den menschlichen Organismus. So ein kleines Hammi, denke ich, wäre mit den ganzen Anionen, Kationen, Natrium, Kalium, Kalzium, etc., überfordert. Ich hätte Sorge, dass es die Nierchen meines Hammis zu sehr fordert und auf Dauer, was bei Hammis ja schon ein paar Tage bedeuten kann, mehr Schaden als Nutzen anrichtet.

    Wie gesagt, das ist nur mein Bauchgefühl ohne jeden Anspruch auf Richtigkeit.


    Liebe Grüße von

    Dsungarenglueck mit Co-KG und Meister Wu

  • Hallo,

    vor Jahren gab es mal einen Test von stillen Mineralwässern, da hat Volvic lausig abgeschnitten, übrigens die meisten französischen Mineralwässer. Ich würde unserem Leitungswasser immer den Vorzug geben, es muss einem hohen Qualitätsstandard genügen.

  • Kannst du dir nicht einen Wasserfilter besorgen? Wäre ja auch für euch selber besser wenn die Wasserqualität nicht so gut ist.

    Liebe Grüße von Gudrun,


    Fuju :hamstern: und Ahan :hamsterzwinkern:

    und schon einigen süßen Fellnasen im Herzen.

  • Wasserfilter klingt interessant und darüber hatte ich so noch gar nicht nachgedacht, das ist dann wohl durchaus die weitaus bessere Alternative :)


    Dann mache ich das mal auf diese Art, vielen Dank <3

    Silja Hamster-AG

    Am Königseck 1
    Geschäftsleitung: Silja
    Tel: 0800-555-FELL
    12050 Schloss Zobel
    Hauptverwaltung: Perdita
    Fax: 0800-555-NASE
    Steuer-Nr.: 06/04/2021
    Presse/Kontakt: Katniss
    Email: Knuspernase@Hamster-AG.nom

    Öffnungszeiten: 21:00-06:00

    Anfragen richten Sie bitte an die oben genannte E-Mail-Adresse oder rufen Sie uns einfach an!

    (2,50 Pinienkerne pro Anruf aus dem Netz der Hammifon-AG)


    Hausmeister: Tapsy


    Die himmlische Königsgarnison



    Meine Patenkinder


  • Bei alten Bleirohren und neu gelegten Kupferleitungen (letztere geben mindestens ein halbes Jahr lang nierenschädigende Stoffe ab) sollte man für empfindliche Personen und Tiere auf fertig abgefülltes Wasser auszurückgreifen.

    Abkochen hilft da leider gar nichts. Dies sichert nur die Abtötung von Bakterien, eliminiert aber keine Schadstoffe.


    Zwar ist Trinkwasser bei uns qualitativ hochwertig, auf dem Weg vom testenden Wasserwerk bis zum Haushalt gibt es aber gewisse Unwägbarkeiten, besonders, was das Standwasser in den Leitungen angeht, weshalb der offizielle Rat gilt, das Wasser vor Entnahme so lange laufen zu lassen, bis es kühl aus der Leitung kommt.


    Entsprechende Filter müssen gut gewartet werden, da sie sonst zur Keimfalle mutieren oder sich ansammelnde Schadstoffe beizeiten geballt zurück ins Wasser abgegeben werden, das man eigentlich filtern wollte.

    Auch filtern sie nur bestimmte Schadstoffe heraus, andere wiederum nicht.


    Was deine Frage betrifft, liebe Fellnase

    Für stark kalkhaltiges Wasser (das aber nicht als schädlich gilt), besteht eine Filterungsmöglichkeit.

    Der erhöhte Kalkgehalt beschert vielen ein geschmackliches Problem, weshalb die Kohlefilterung zur Enthärtung beliebt ist.


    Bei gekauftem Wasser, das ebenfalls "einfach nur" Trinkwasser ist, auch wenn es sich in abgefülltem Zustand Mineralwasser nennt, sollte man Testergebnisse verfolgen, um eine wirklich gute Qualität zu erstehen. "Für Babynahrung geignet", bezieht sich oft nur auf den Natriumgehalt (Salz) und ist kein Gütesiegel an sich.

    Liebe Grüße

    Eva

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!