Tumor am Rücken, wann erlösen?

  • Hallo zusammen,

    um Weihnachten rum haben wir bei unserem Zwerg Peanut (Noam) eine Wucherung aus einem Ohr heraus entdeckt. Die Tierärztin wollte nichts entfernen, sie meinte das hätten die Zwerge öfter mal. Solange er sich nicht blutig kratzt oder es größer wird… Leider hat Peanut seit Anfang Januar einen Knubbel am Rücken. Erst dachten wir, es wäre ein Buckelchen (so als „Opi“), aber es wurde immer größer. Also wurden wir wieder bei der TÄ (Frau Dr. Brinkmann/ Erkrath) vorstellig. Sie sagte, dass es sich wohl leider um einen Tumor handelt (er wahrscheinlich schon gestreut hat, da ja auch ein Geschwür im Ohr). Sie könnte/ würde aufgrund des Alters und der Größe nichts machen= eine OP. Peanut lief bisher auch noch normal im Rad, war aktiv, frisst und trinkt normal. Seit heute meine ich das sich sein Gang verändert hat. Das blöde Ding (Tumor) wächst gefühlt auch täglich und wird immer größer. Wir machen uns jetzt Sorgen, dass der Tumor auf Nerven der Wirbelsäule drückt und der Zwerg auch Schmerzen hat!?!? Woran würdet ihr es festmachen und wann dem Zwerg den Freundschaftsdienst erweisen? Die Tierärztin meinte, man würde es merken, wenn sich ein Hamster mehr in Haus/ Höhle zurückzieht, nicht mehr gut frisst und nicht mehr so aktiv ist…

    Aber ich habe hier auch gelesen, dass die Zwerge teilweise bis zum Ende noch gut fressen, bzw. das kein Indikator ist. Sie wirken ja immer recht fidel und zeigen keinen Schmerz.

    Wir möchten nicht, dass er leidet!!! Bisher hatten wir auch nicht das Gefühl, aber so langsam mache ich mir Sorgen, wann der Zeitpunkt gekommen ist, ihn zu erlösen…

    Was er „neu“ macht, er nagt auf einmal fleißig an seiner Löwenzahnwurzel (die hat ihn sonst kaum interessiert). Es ist echt schwer :( Was meint ihr, über Ratschläge/ Erfahrungen wären wir dankbar!

    VG Katrin& Hannah (mit Peanut)

  • Hallo , das ist total schwierig zu raten , so aus der Ferne .

    Das zu entscheiden fällt mir auch immer schwer und deshalb lass ich mich da am liebsten von meinem TA beraten .

    Wir kennen das normale Verhalten unserer Hamster , aber sie können auch viel verstecken .

    Für Peanut drücke ich feste die Daumen

    Pate von Sophie :love: und Hazel :love:




    Liebe Grüße Anne und ihre Fellnasen :familie:

  • Leider hat die Tierarztpraxis in Erkrath, bei der wir jetzt 2x mit Peanut waren, ausgerechnet morgen nicht geöffnet (ist ja immer so)…

    Überlege, ob wir sonst morgen nach

    Velbert zu einer anderen Tierarztpraxis (Praxis Koch/ Wiegand) fahren für einen Rat und Untersuchung.

    Werde ihn heute Abend und morgen früh noch einmal beobachten…

    Lieben Dank!!!

  • Wohne in Düren Nähe Aachen , da oben kenne ich mich mit den TÄ nicht aus.

    Hast du vielleicht ein Schmerzmittel für Hamster zu Hause , dann würde ich ihr davon 1 Tropfen geben


    einen festen Tröster für dich , das ist immer aufregend wenn die Kleinen was haben

    Pate von Sophie :love: und Hazel :love:




    Liebe Grüße Anne und ihre Fellnasen :familie:

  • Leider nicht (Schmerzmittel) :(

    Hatte die TÄ danach gefragt, aber sie meinte Peanut hätte keine Schmerzen.

    Bin mir da nicht mehr so sicher…

    Daher morgen zu den anderen Tierärzten, mal hören was die sagen!

    Vielen Dank!!!

  • Hallo Kathrin,


    Wiegand / Koch aufzusuchen ist eine hervorragende Idee.

    Dort wirst du gut beraten -- und ich kann mir nicht vorstellen, dass du dort die Praxis ohne Schmerzmittel (zumindest die die Reserve) verlassen hättest.


    Dem kleinen Peanut fest die Daumen gedrückt :daumendrueck: <3

    Liebe Grüße

    Eva

  • Alles klar! Habe gerade schon eine Mail an die Praxis Koch/ Wiegand geschrieben, wann wir morgen mit Peanut kommen dürfen…

    Hoffe stark, er quält sich nicht zu sehr bis dahin :(


    Vielen Dank für eure Hilfe!!!

  • Tumorgeschichten sind immer so individuell und vielschichtig, dass man den richtigen Rat gar nicht geben kann.


    Eine zweite Meinung macht immer Sinn, wenn man unsicher ist.

    Ich würde auf jeden Fall fragen, ob Frau Wiegand morgen auch da ist und bei ihr einen Termin machen.

    Die anderen Ärztinnen der Praxis sind auch kompetent, aber bei OP-Fragen wäre Frau Wiegand immer meine erste Wahl.

    Liebe Grüße,
    Jacky

  • Ok, danke für den Tipp!

    Habe eben noch einmal nach ihm gesehen…

    Er hat Joghurt vom Finger geschleckt, danach Brokkoli gefuttert und sammelt jetzt gerade Samen und sein verstecktes Körnerfutter im Auslauf ein.

    Morgen schauen wir dann, was die TÄ sagt.

  • Ich hatte das bei einer Zwergendame mit Tumor, dass sie zum Ende hin so richtig aufdrehte und mehr als gewöhnlich rumlief, irgendwie unruhig, im Laufrad und durchs Gehege, was den Schluss zuließ, dass sie Schmerzen hatte. Ich habe ihr den Tropfen Schmerzmedikament gegeben und kurz danach war sie wieder die Alte, ausgeglichen und ruhig am Körnchen suchen.

    Ich hatte es bisher bei zwei Zwergen, dass sie am Tag vor ihrem Tod noch mal so richtig Hummeln im Hintern hatten und plötzlich alles abliefen, als wollten sie sich von allem verabschieden. Ich habe dann regelmäßig Schmerzmittel gegeben. Beide waren unter Medikation bis zum Ende recht entspannt. Bei einem aber bin ich zum TA gefahren, weil er nur noch schlapp auf der Hand lag und ich das nicht über viele Stunden herausziehen wollte.

    Wirklich, man merkt es, wenn Hammi nicht mehr kann. Vertraue deinem Bauchgefühl, aber eine TA-Meinung ist immer gut, wenn du dir nicht ganz sicher bist.

    Ich drücke euch die Daumen, dass ihr den richtigen Zeitpunkt erwischt. Ich bin sicher, dass ihr das schafft!


    Liebe Grüße

    Susanne
    mit Agathe und mit Fussel, Coco, Radieschen und Om Nom ganz tief im <3

  • Ok, danke!

    Wir sollen heute Nachmittag in die offene Sprechstunde kommen.

    Schauen wir mal was sie sagen, zumindest werde ich nach einem Schmerzmittel fragen.

    Wenn nicht ganz andere Entscheidungen fällig werden ;(

  • Waren bei Frau Wiegand= leider konnte sie nicht mehr viel für Peanut tun, außer ihn zu erlösen 😢

    Der Tumor war zu groß für eine OP bzw. nicht abgekapselt und er ist ja auch innerhalb von 2 Wochen so rasant gewachsen. Sie meinte, selbst mit Schmerzmitteln wäre es für Peany einfach nur noch blöd mit seinem „Päckchen“ auf dem Rücken.

    Später (nachdem sedieren) hat sie auch noch einen Tumor im Bauchbereich entdeckt…

    Daher war es dann auch die richtige (wenn auch nicht leichte) Entscheidung.

    Vielen Dank für die Hilfe, Tipps und die netten Worte/ Wünsche!

    Das tat gut!

    Wir sind froh und dankbar, dass wir Peany hatten, er war wirklich ein ganz toller, lieber& zutraulicher Kerl!!!

    Wir hatten immer den Eindruck, dass er dankbar für die Aufnahme war= ein echter Kuschel- Hamster (sowas habe ich zuvor noch nie bei einem Hamster erlebt, er genoss Streicheleinheiten)😊

    So werden wir ihn immer in Erinnerung behalten :trauer6:

    Danke für alles an euch…

  • Das tut mir sehr leid für euch, aber es war sicher richtig ihn gehen zu lassen. :troest1:


    Für deine letzte Reise kleiner Peanut :trauer5: :rbb:

    Sinéad

    <3 Crash Bandicoot <3 Chocomel <3

    <3 Mulan <3 Knoppers <3 Minion <3


    The quarternary code
    Gave mankind a rose
    So we could see the beautiful die



  • Das ist echt traurig, aber so ist sicher es besser für ihn.

    Manchmal kann man einfach nur noch den letzten Weg ebnen. ;(

    :knuddel:

    Für den kleinen Peanut :kerze1:

    LG Jani


    .............................................................................................................................................................
    Du kannst den Regenbogen nicht haben, wenn es nicht irgendwo regnet.

  • Ihr habt ihm ein tolles Leben ermöglicht und ihn umhegt und beschützt. Das hat er gespürt und zurückgegeben. :hamsterknuddeln:

    Und so weh es tut, ihr habt die richtige Entscheidung getroffen und wart bei ihm. So konnte er sein Köfferchen packen im Wissen, sehr geliebt zu werden. Ihr alle könnt euch immer an all die schönen Stunden erinnern und werdet mit einem Lächeln daran zurückdenken. Diese wundervolle gemeinsame Zeit kann euch niemand nehmen!


    Mitfühlende Grüße

    Susanne
    mit Agathe und mit Fussel, Coco, Radieschen und Om Nom ganz tief im <3

    Einmal editiert, zuletzt von RaddiCo ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!