Die Hamsterhilfe NRW e.V. zu Gast bei "Tiere suchen ein Zuhause" - Sonntag, 05.03.2023 um 18 Uhr

  • Liebe Hamsterfreunde,


    wir freuen uns, dass wir wieder einmal zu Gast bei "Tiere suchen ein Zuhause" sein durften.
    In der Sendung am kommenden Sonntag, 05.03.2023 um 18 Uhr stellen wir zwei unserer Schützlinge vor, die aktuell noch ein tolles Zuhause suchen.

    Wir freuen uns, wenn ihr alle einschaltet <3



    Viele Grüße
    dein Hamsterhilfe NRW e.V. Team

  • Zitat

    wer sind denn die süßen Kandidaten?

    Delford und Buckley :)

    Liebe Grüße von Anna mit :hund: Anton
    Und während die Welt ruft: Du kannst nicht alle retten, flüstert die Hoffnung: und wenn es nur einer ist...Versuch es!

  • ich finde es ziemlich enttäuschend, dass die beiden in der Sendung in solchen leeren, kleinen Gehegen sitzen und sogar Nadelholz zu sehen ist. Die können sich nicht verstecken, sind sicherlich total gestresst und für die Zuschauer sind es nur zwei braune Flecken auf dem Bildschirm... wenn dann jemand nur ne halbe minute mitschaut bevor weitergeschaltet wird bleibt nur hängen, dass das so ja ok sein muss weil die Tierschützer das ja auch so machen

  • Zitat

    ich finde es ziemlich enttäuschend, dass die beiden in der Sendung in solchen leeren, kleinen Gehegen sitzen und sogar Nadelholz zu sehen ist. Die können sich nicht verstecken, sind sicherlich total gestresst und für die Zuschauer sind es nur zwei braune Flecken auf dem Bildschirm... wenn dann jemand nur ne halbe minute mitschaut bevor weitergeschaltet wird bleibt nur hängen, dass das so ja ok sein muss weil die Tierschützer das ja auch so machen

    In der vergangenen Sendungen waren die Gehege mit Rad und Co. ausgestattet was letztlich dazu führte, das von dem Hamstern nicht viel zu sehen war. Das ist natürlich auch kontraproduktiv denn der Zuschauer möchte ja auch gerne etwas von dem Tier sehen.
    Die Hamster kommen erst kurz bevor der Dreh losgeht ins Gehege. Sie sitzen dort nicht stundenlang drin, bevor es überhaupt losgeht!
    Der Dreh an sich dauert keine 5 Minuten - sofort danach werden die Hamster aus den Gehegen genommen.

    Übrigens werden die Tiere in Nahaufnahme gefilmt. Wenn Du Dir die Sendung anschaust wirst Du sehen, dass sehr viele Hamsterbilder eingeblendet werden, während das Gespräch "im Off" läuft.

    Zusätzlich wurde während des Gespräch darauf hingewiesen, dass die Gehege/die Ausstattung selbstverständlich NICHT für eine artgerechte Hamsterhaltung geeignet sind. Über Zubehör aus Nadelholz lässt sich natürlich streiten.

    Beide Hamster haben den Dreh und den Aufenthalt in den Gehegen gut und wohlbehalten überstanden.

    Liebe Grüße von Anna mit :hund: Anton
    Und während die Welt ruft: Du kannst nicht alle retten, flüstert die Hoffnung: und wenn es nur einer ist...Versuch es!

  • Dennoch ist das doch ein absolut vermeidbarer Stress. Es hätten doch einfach Bilder und Videos der Tiere gezeigt werden können und ein artgerechtes Gehege ohne Tier mitgebracht werden können. Und warum das Nadelholz?

  • Hallo!


    Das mit dem Nadelholz verstehe ich auch ehrlich gesagt nicht.

    Warum ausgerechnet so ein Teil?


    Ansonsten denke ich, man kann da sicherlich geteilter Meinung sein, aber es geht um die Vermittlung von Tieren, es ist eine Gelegenheit, Hamsterpflegestellen einem größeren Publikum bekannt zu machen und vermutlich gehört es einfach zum Konzept der Sendung, dass die Tiere dann auch mal live zu sehen sind.

    Schöner wäre natürlich, wenn vorher bei der Pflegestelle zu Hause gedreht worden wäre und dann in der Sendung vielleicht der Film im Studio abgespielt wird über einen Bildschirm oder so.

    Ist dies aber seitens der Produktionsfirma nicht möglich, wäre eventuell die Alternative lediglich, dass dann das Thema Hamster aus einer Pflegestelle adoptieren in dieser Sendung gar nicht stattfinden würde...ist das dann besser?


    ...Wobei, habe mir Annis Erklärung jetzt nochmal in Ruhe durchgelesen...also es gibt noch viele Einblendungen von Hamsterbildern...hmmm, würde dann auch in den Raum stellen, zu überdenken, ob dann wirklich noch ein Hamster live vor Ort dabei sein muss.


    An sich finde ich es aber Klasse, dass ihr dort zu Gast seid und drücke den beiden Kerlchen und natürlich allen anderen Hamstern die Daumen, dass sich einige schöne neue Zuhause finden <3

    Liebe Grüße
    von den Knuspernasen
    :rolleyes:
    ---------------------------------------------------------------
    Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

    ~Gretchen Wyler~

    Einmal editiert, zuletzt von Knuspernase ()

  • Zitat

    ...Wobei, habe mir Annis Erklärung jetzt nochmal in Ruhe durchgelesen...also es gibt noch viele Einblendungen von Hamsterbildern...hmmm, würde dann auch in den Raum stellen, zu überdenken, ob dann wirklich noch ein Hamster live vor Ort dabei sein muss.

    Nein, damit meinte ich, dass vorwiegend die Hamster gefilmt werden während die Moderatorin und ich uns "im Hintergrund" unterhalten. Das Bild/Videomaterial entsteht während des Dreh's.
    Über mögliche Drehmöglichkeiten bei einer Pflegestelle zuhause sind wir bereits im Gespräch. Leider ist das Thema Kleintiere / Hamster nicht soo gefragt wie z.B. Hunde oder Katzen.
    Daher sind wir froh und dankbar, wenn wir eine solche Möglichkeit bekommen uns und unsere Tiere vorzustellen, Aufklärung zu leisten.
    Es ist wichtig, hier das große Ganze zu sehen denke ich.
    Ja, die Gehege sind nicht optimal aber wir erreichen hier Personen, die vorher vielleicht noch gar nicht von uns wussten.

    Liebe Grüße von Anna mit :hund: Anton
    Und während die Welt ruft: Du kannst nicht alle retten, flüstert die Hoffnung: und wenn es nur einer ist...Versuch es!

  • Dennoch ist das doch ein absolut vermeidbarer Stress. Es hätten doch einfach Bilder und Videos der Tiere gezeigt werden können und ein artgerechtes Gehege ohne Tier mitgebracht werden können. Und warum das Nadelholz?

    Das hätte aber doch nichts mehr mit dem Konzept der Sendung zu tun.

    Wir wurden eingeladen, um den Verein und stellvertretend 2 unserer Schützlinge vorzustellen.

    So wie alle anderen in dieser Sendung auch, wir werden nicht eingeladen, um eine neue Sendung zu entwickeln. Da muss man sich herantasten, weil Hamster auch einfach keine so große Lobby haben.

    Die Teilnahme bringt im Endeffekt Werbung, mehr Bekanntheit und dadurch mehr Gelegenheit für Vermittlungen, Spenden und Aufklärungsarbeit.

    Das sind vielleicht ein paar Minuten Stress für einen großen Nutzen, denn ohne könnten wir unsere Arbeit in dem Umfang gar nicht machen.


    Es ist ja auch nicht so, dass man mal eben irgendwelche Bilder und Handyvideos nehmen könnte.

    Für Bilder und Videoaufnahmen in entsprechender Fernsehqualität braucht es oft viele Stunden an Drehzeit, wie es zum Beispiel bei Beiträgen für hundkatzemaus der Fall ist.

    Das bedeutet mehrere fremde Personen, Kameras, Beleuchtung und anderes Equipment, das ist für die Hamster doch auch stressig. Denn letztendlich muss immer an einem Tag abgedreht werden und genug verwertbares Material zusammen kommen.

    Bei mir wurde schon ein Beitrag gedreht, das ist echt großer Aufwand und sehr langwierig.


    Jeder Fernsehbeitrag ist stressig für die tierischen und menschlichen Statisten. Deshalb wählen wir Hamster aus, die das gut mitmachen.

    Das kann man natürlich grundsätzlich blöd finden, aber für uns hat es, als großes Bild betrachtet, eben positive Effekte.

    Liebe Grüße,
    Jacky

  • Ich finde man sollte die Kirche im Dorf lassen.


    Alle Tiere haben bei dem Format mehr oder weniger Stress.

    Wie vielen Hunden, Katzen oder anderen sieht man das an?


    Natürlich ist das nicht optimal. Ein Arztbesuch ist stressiger. Ja, der muss meist sein. Ich weiß das.Trotzdem.


    Was ich als ganz wichtig empfinde ist es Fotos von einem eingerichteten, bewohnt
    Nagarium (am besten mit Gängen) zu zeigen.

    DAS ist interessant, fasziniert viele Menschen (erleben ich gerade bei fast allen)

    Auch ich hatte keine Ahnung davon, habe nie davon gehört.


    Die Moderatorin baut es mit links ins Gespräch ein.

    Die positiven, relativ neuen Hamsterheime, in den Vordergrund.

    Die alte Haltung nur kurz und als völlig ungeeignet erwähnen.


    Ich bin überzeugt dass die beiden, die gezeigt werden gut ausgesucht wurden, keinen Schaden nehmen.


    Sofern ich es hinbekomme, bin ich dabei.


    Viel Spaß und Erfolg

  • Für die Präsentation von artgerechten Hamstergehegen gibt es ja spezielle Produktionen wie Hundkatzemaus.

    Bei "Tiere suchen ein Zuhause" geht es - wie der Name schon sagt - doch um etwas ganz anderes. Dort sind Vorträge über artgerechte Haltung völlig fehl am Platze. In der ohnehin schon knappen Sendezeit sollen doch möglichst viele Tiere vorgestellt werden.


    Da muss man doch wirklich mal realistisch bleiben und nicht eine eierlegende Wollmilchsau fordern.

    Sorry, aber das musste ich mal sagen.

    :kerze1: Für immer in meinem Herzen: Fine (Dsungarin), Sheela, Malya, Nalin, Yumi, Tuuli, Fiete und Poncho (Robos), Miss Sherlock und Käpt'n Migues (Hybriden)

  • Ich freu mich einfach, dass ihr die Chance bekommt, euch und die Tiere zu zeigen. Ich denke auch, ihr seid in der Lage einzuschätzen, was die Tiere an Stress abkönnen und was nicht. :love: Ich schau mal, ob ich während der Arbeit einschalten kann.

    Viele Grüße,


    Rajou

  • Für die Präsentation von artgerechten Hamstergehegen gibt es ja spezielle Produktionen wie Hundkatzemaus.

    Bei "Tiere suchen ein Zuhause" geht es - wie der Name schon sagt - doch um etwas ganz anderes. Dort sind Vorträge über artgerechte Haltung völlig fehl am Platze. In der ohnehin schon knappen Sendezeit sollen doch möglichst viele Tiere vorgestellt werden.


    Da muss man doch wirklich mal realistisch bleiben und nicht eine eierlegende Wollmilchsau fordern.

    Sorry, aber das musste ich mal sagen.

    Darum Bilder. 2 oder 3 Sätze . Selbstverständlich stehen die Tiere im Mittelpunkt. Das ist lediglich meine Meinung.

  • Toll, dass Delford und Buckley vorgestellt werden :thumbup:. Ich drücke ihnen die Daumen, dass die richtigen Menschen für sie zusehen :daumendrueck:.


    Ich hoffe, ihr werdet auch zukünftig wieder in die Sendung eingeladen, um Fellnasen vorzustellen und damit auch eure Arbeit zu präsentieren.


    Die Gefahr von Nadelholzzubehör mag in den 5 Minuten, die die Schätze in ihren Präsentations-Gehege verbringen überschaubar sein. Vielleicht gibt es für die Zukunft dennoch eine Alternative aus einem unbedenklichen Laubholz. Menschen bewerten häufig höher, was sie sehen und speichern es besser im Gedächtnis ab, als das, was gesagt wird, gerade wenn viele Informationen in kurzer Zeit Platz finden.


    Zu schade, das Kleintiere deutlich weniger Sendezeit bekommen, als Hunde und Katzen. Ihr könntet sicher auch zu den einzelnen Tieren viel mehr Interessantes berichten und es würde garantiert keinem Zuschauer langweilig werden. Jede Minute, die euch gewährt wird, ist umso kostbarer und es ist eine Herausforderung, so eine kurze Zeit gut zu nutzen und sich auf das Wesentliche zu beschränken. Diese Herausforderung habt ihr immer unheimlich gut gemeistert.


    Schön, dass ihr zum wiederholten Mal eine Fernsehsendung „als Bühne“ bekommen habt und die Bekanntheit der Hamsterhilfe NRW auf diese Weise ausbauen könnt :thumpbsup:. Vielen Dank für eure Bemühungen, möglichst vielen Haushalten, wo Hamster leben, eine artgerechte Haltung nahezubringen!


    Liebe Grüße

    Annette

    Liebe Grüße

    Annette


    mit Jona :herzhuepf:   :hamsterdrehen:   :herzhuepf:


    Im Herzen ganz nah

    <3 Willi <3 Ravioli <3 Oregon <3 Danilo <3

    Einmal editiert, zuletzt von Annette ()

  • Also nun lasse ich, der mal vier Hamster nacheinander hatte auch mal meinen Kommentar los.


    Zuerst mal ein paar Sätze zum Thema Nadelholz. Nadelholz kann zum einen harzen und zum anderen, und das weiß ich auß eigener Erfahrung werden die Häuschen/Zubehör genagelt. Das ist nich gerade toll, wenn so eine Fellnase gerade genüßlich am nagen ist und dann sich durch den Nagel verletzt. Mein erster Hamster kevin hatte solche Zubehörteile im Käfig. Mit meiner Chelsea kam ich ja dann zur Hamsterhilfe und hier wurden mir dank euch die Augen geöffnet. Das Nadelholz flog raus.


    Dann finde ich, das auch in dieser Sendung die artgerechte Haltung mit im Vordergrund stehen sollte. (Ich denke das wird sie auch).


    Hinten in der ecke ist noch so ein Nadelholzhaus. Daneben meine Chelsea. Kurz danach flog es raus.

    Es ist auch viel zu klein für einen Hamster und man kann nicht das Dach abnehmen.

    Liebe Grüße Chris :hsmiley:


    Pate von Jeju, Patti, Alea und Marisol



    Was denkt ein Zwerghamster??
    "Gott ist groß, der Mensch ist klein, ich muß wohl dazwischen sein..." :hgrins:

  • Wegen der HH habe ich mir gerade auch die Sendung im Nachhinein angesehen.


    Ja, ich verstehe die Bedenken wegen dieser "Gehege" und dass die beiden Hamster kurzzeitig Stress hatten und unnatürlich präsentiert wurden. Aber ein schön eingerichtetes Gehege, in dem kein Hamster zu sehen ist, wäre halt in dieser Sendung schwer vorstellbar. Und es wurde ja nicht nur emotional über die betreffenden Tiere berichtet, sondern informiert, dass es genaue Gehegeanforderungen gibt und Hamster für kleine Kinder ungeeignet sind usw.


    Ich sehe in solcher Öffentlichkeitsarbeit eine wichtige Gelegenheit, Hamstern Vermittlungschancen zu bieten, die sie sonst nicht hätten. Und in Kombination mit den Informationen finde ich es sehr angemessen, die kurzzeitigen Nachteile in Kauf zu nehmen.


    Danke für Eure engagierte und gute Arbeit - auch hier in der Öffentlichkeit!

  • Meine Geanken dazu:

    Die Hamsterhilfe wird hier einem großen Publikum präsentiert. Viele Menschen können so etwas über Hamsterhaltung lernen. Man kann leider nicht alles so umsetzen, wie es für die Tiere am allerbesten wäre. Keine Tiere im Studio zu zeigen würde die Zuschauer nicht so erreichen. Wenn sich jetzt Menschen aufgrund des Beitrags melden, werden sie ja von der Hamsterhilfe weitergehend beraten und müssen trotz allem die Voraussetzungen erfüllen.


    Dass jemand durchseppt und die Hamster dort sieht und denkt: "Ach, so einen Kauf ich mir und setzt ihn in so ein kleines Gehege".

    Die wird es immer geben. Es gehen ja auch immer noch Menschen in den Zooladen und kaufen dort ihre Tiere. Ich würde mich fragen: Bringt der Beitrag mehr Vor oder Nachteile für die Haltung von Hamstern?

    Es wurden ja anscheinend auch Charaktere ausgesucht, die mit dem Stress besser klar kommen. Diese zwei Hamster haben damit einen wichtigen Dienst getan.


    Über das Nadelholz kann man streiten, aber ich denke, die allgemeine Meinung darüber, wie man Hamster hält beschäftigt sich noch nicht so sehr mit Sachen wie zB Nadelholz. Wir sehen es als Experten schon anders. Nadelholz wird immer noch weiter verkauft. Ich finde es auch nicht gut, dass Nadelholz gezeigt wurde, aber es ist ja schon was wert, wenn man Hamster nicht mehr in viel zu kleinen Platikkäfigen hält. Ich möchte das Nadelholzproblem damit nicht klein reden, aber Menschen werden nicht von 0 auf 100 alles in der Haltung ändern.


    Ich wusste zB von der Hamsterhilfe nichts, bis ich durch Zufall darüber gestolpert bin. Vorher habe ich meine Hamster auch im Zooladen gekauft. Mir war auch nicht klar, wie sie vor dem Zooladen gehalten wurden. Dass ist nämlich viel schlimmer. Auch habe ich mir mehrere Zooläden angeguckt und dort gekauft, wo es am Besten aussah. Es gibt sicher viele Menschen, die die Hamsterhilfe nicht kennen. Tierheime kennt man, da werden aber zumeist keine Hamster mehr angeboten, da sie in Pflegestellen und so weiter kommen, da sie es dort besser haben und man sich dort besser kümmern kann.


    Die Hamsterhaltung insgesamt in einem so kurzen Beitrag zu revolutionieren ist einfach nicht möglich. Es ist toll, dass die Hamsterhilfe diese Chance der Reichweite nutzen konnte.


    (Naträgliche Anmerkung: Die Gehege waren dort aus Glas und sehen für mich sehr groß aus, welche Maße sie hatten kann ich nicht einschätze. Klar war viel zu wenig Einrichtung und Streu drin, aber wenn die sich verbuddelt hätten, hätte man nichts gesehen).

    "Fortes fortuna adiuvat" - Den Mutigen hilft das Glück

    Einmal editiert, zuletzt von Topenga & Groot ♡ ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!