Gewichtszunahme, Entzündung, eventuell Tumor

  • Hallo zusammen,


    unsere Zwergendame Noelia (Campbell) ist im November mit ca. 35g bei uns eingezogen. Sie war über den ganzen Winter schlank, hat jede Menge Kipi-Futter gebunkert und manchmal gab es auch Erlebnisfutter. Das Gewicht hat sie bis zum Frühling ungefähr gehalten. Zunächst sind wir von einer „normalen“ Gewichtszunahme im Frühling/Sommer ausgegangen, vor kurzem habe ich alle Bunker geleert und Noelia bekommt nur noch 3g Kipifutter.

    Aktuell ist Noelia bei knapp 60g und wirkt sehr pummelig. Im Moment hat sie eine Entzündung (Umgebung der hinteren Zitze), bekommt Baytril und die Tierärztin vermutet einen kleinen Tumor (Größe halbe Haselnuss) im Brustbereich (ist aber nicht ganz eindeutig). Obwohl man Noelia gut im Handtuch festhalten kann, ist es ein Drama ihr das Antibiotikum so zu geben. Daher bekommt sie eine Miniecke Avocado (leider nicht gut fürs Gewicht aber für die eine Woche ist es uns wichtiger, dass sie das Medikament vernünftig nimmt) mit dem Tropfen Baytril.

    Habt ihr noch Tipps, was wir noch tun könnten? So macht sie einen munteren Eindruck, wenn sie unterwegs ist. Ihr genauer Alter kennen wir nicht, vermutlich mindestens gut 1,5 Jahre.


    Liebe Grüße


    Eva

  • Meine Angel (Hybrid) war auch schon um die 2 Jahre, als sich eine Zitze entzündet hat (ohne Tumor). Sie hat Cortison bekommen, das ich ihr 1x tägl. geben musste und ich konnte jeden Tag zusehen, wie es kleiner geworden ist und nach ein paar Tagen war es wieder gut. Ich habe es damals auf einen SBK getropft und da der erstmal in die Backentaschen geschoben wurde, war es drin. Auch kalorienlastig, aber sie war eh ein Fliegengewicht, das nie über 27g kam.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!