Beiträge von ConkerTheSquirrel

Wichtiger Hinweis:
Die vorherige Warnmeldung zur fehlerhaften Anzeige von bestimmten Smileys aus der Kategorie "Schilder" muss auf alle Chromium basierten Browser ausgedehnt werden.
Nach aktuellem Stand kommt es unter folgenden größeren Browsern zur fehlerhaften Anzeige von Smileys :
Chrome, Opera, Vivaldi, Brave, Yandex Browser, Iridium , Iron, Torch, Microsoft Edge sowie den meisten Android Browsern.
Noch gibt es kein Zeitfenster bis wann das Problem gelößt sein wird, allerdings wird diese Info aktualisiert, wenn es Neuigkeiten gibt.

    Ach Mensch! Sowas Blödes...


    Glaubt man den offiziellen Zahlen, sind die Infektionszahlen in Japan aktuell deutlich geringer als hier (aber vielleicht ja nicht in Tokio...?). Großes Pech, wenn man sich da angesteckt hat. :gbes: für Deinen Mann!


    Auch wir haben von Familien gehört, wo sich nicht alle im Haushalt Lebenden mit Corona infiziert haben.


    :daumendrueck: nach Tokio!

    Hallo!


    Zu dem Thema kann ich einen Erfahrungsbericht beisteuern. Es handelt sich (hauptsächlich) um unseren Goldhamster Hannibal, der ebenfalls lange Probleme mit weichem Kot hatte.


    Dabei schicke ich voraus, dass

    • ich seinerzeit leider weder eine Erklärung für Hannibals weichen Kot bekommen habe noch eine "Therapie"
    • Hannibal trotz des Problems unser Altersrekordler mit 33 Monaten geworden ist
    • es höchstwahrscheinlich sehr unterschiedliche Ursachen für weichen Kot geben wird - also auch ganz andere als bei Hannibal.


    Wir sind uns sicherlich einig, dass "gesunder Hamsterkot" relativ schnell trocknet und sich verfestigt (wie schnell, kann ich aber auch nicht wirklich sagen), nicht schmiert und tiefschwarz wird.


    Hannibal (er kam im Alter von 10 Monaten zu uns) hatte das Problem von Anfang an. Stets blieb ein Teil seiner Hinterlassenschaften - aber nicht alles - verformbar und schmierig. Auffällig die dunkelolive Farbe (also nicht tiefschwarz) des Weichkots. Es gab aber neben dem Weichkot auch immer ganz normale harte, schwarze Köttel. Warum das so war - keine Ahnung. :nixw:


    Ich vermutete zunächst auch einen Zusammenhang mit Frischfutter. Starke Reduzierung des Frischfutters brachte aber keine Änderung. Ich habe auch gezielt auf gut Glück nur Gurke weggelassen, ebenfalls ohne feststellbare Änderung. Weiter habe ich in dieser Hinsicht nichts mehr ausprobiert (also z.B. gezielt nur Paprika weglassen, dann Kohlrabi, Möhre, Kopfsalat etc...). Weil ich nie das Gefühl hatte, dass Hannibal wirklich unter dem weichen Kot leidet, wollte ich ihm sein Frischfutter weiter gönnen.


    Eine Vermutung, warum die Köttel so weich waren: weiche Köttel könnte irgendeinen "öligen", "fettigen" Anteil haben, den Hannibal aus irgendeinem Grund nicht richtig verstoffwechselt und der dafür sorgt, dass die Köttel nicht austrocknen.


    Ich habe Hannibals Weichkot gesammelt und unserer TÄ für eine Laboruntersuchung gegeben. Es kam erstaunlicherweise nichts dabei heraus, keine Parasiten oder so. Soweit ja erfreulich.


    Ich hatte trotzdem größte Befürchtungen, was Hannibals Alter angeht. Bestimmt würden die Probleme dann zunehmen. Das Gegenteil war der Fall. Mit Ü2 wurde Hannibals Kot ganz normal! 8| Übrigens wurde auch sein Gewicht stabil, das war nämlich vorher eher Achterbahn gefahren. Am Futter habe ich aber nichts geändert. Es gab in dieser Phase nur einige wenige kurze "Rückfälle", die maximal eine Woche dauerten.


    Hannibals Beispiel zeigt, dass ein Goldhamster mit weichen Kötteln ohne Weiteres alt werden kann. Ein etwas empfindliches Verdauungssystem soll ja schonmal vorkommen. Hamster sind auch nur Menschen... :hgrins:


    Aber wie gesagt - es gibt bestimmt auch weniger harmlose Fälle von Weichkot. Im Zweifel zum TA und vielleicht schonmal weiche Köttel sammeln für eine Laborprobe.


    :daumendrueck:

    Mein lieber Julius,


    du bist ja wirklich ein total vorbildlicher Patient. :love:
    So brav seine Joghurt mit Medizin vom Löffel schlabbern, da macht ja sogar die Krankenpflege allen Beteiligten Spaß! :thumbsup:


    Vielen Dank für dieses schöne Video! :klatsch: (Natürlich auch an Deine Pflegefrau :D )


    Und lass' dich schön stalken, fotografieren und filmen! ;)

    Ein ganz dickes :danke: an alle, die eine Stimme für Alberich übrig hatten und dem unvergessenen "Elfenkönig" zum 1. Platz verholfen haben. Dass er sich den dann auch noch mit dem wunderschönen Davy teilen darf :volltreffer: , verdient ein weiteres :danke: ! :klatsch:



    Alberichs Bild ist etwas ganz Besonderes. Als ich es sehr frühzeitig für den Wettbewerb einschickte, war es fast exakt auf den Tag ein Jahr zuvor entstanden, am 04.10.2019. Alberich war zu dem Zeitpunkt bereits fast 28 Monate alt, was man ihm nicht ansah. Etwas über 32 Lebensmonate waren ihm am Ende vergönnt.


    Alberich war stets für majestätische Posen zu haben und ermöglichte oft ganze Fotoserien zur "Hofberichterstattung". Hibbeligkeit wäre ja auch für einen Elfenkönig reichlich unangemessen gewesen. Als er sich an jenem Tag aber so unwiderstehlich zufrieden auf seinem großen Stück Korkrinde in Szene setzte, hatte ich meine Kamera nicht gleich zur Hand, es dauerte eine bisschen mit dem Foto. Doch gleich das erste Bild war der absolute Volltreffer!


    Jede Wette, dass Alberich jetzt genau wie auf dem Bild auf seinem Wölkchen thront und sein wohlgefällige Grinsen noch etwas breiter geworden ist, weil man ihn (und mit ihm die anderen "Troisdorfer") nicht vergessen hat.

    :boywolke:

    Eine Bemerkung muss ich noch loswerden:
    Weil ich schon seit 15 Jahren Hamster halte und fotografiere und nun bereits seit 11 Jahren an fast jedem Fotowettbewerb der HH teilgenommen habe, kann ich da schon - nun ja

    - auf den einen oder anderen Treppchenplatz zurückblicken. Daher warte ich mittlerweile sehr gelassen und ohne übertriebenen Ehrgeiz auf das Ergebnis der Abstimmung - Hauptsache, es gibt am Ende schöne Fellnasenbilder auf dem Treppchen, total egal, ob mein Foto nun dabei ist oder nicht. In diesem Fall war das aber zugegebenermaßen anders. Der einzigartige, schöne, stolze und aufgeweckte Chefhamster Alberich musste das Ding hier einfach rocken - und er hat es getan! :hurra:

    Hallo Anna!

    Teilweise mische ich ihr Bierhefe unter, da ihr schönes Teddyfell stumpf ausschaut und ich glaube, dass ihr B-Vitamine nicht schaden würden (oder?).

    Vitamin B ist auch in der Bierhefe enthalten. Dann noch mal eine zusätzliche Gabe von Vitamin B könnte zu viel sein.

    Hierzu folgendes:
    Ich habe zwar keine Ahnung, inwieweit Vitamin B (bzw. die verschiedenen "Unter-Vitamine" B-sowieso) irgendwie Sinn bei GBE macht. Die TÄ meines Vertrauens hat es immer dann verabreicht, wenn es bei meinen Mittelhamstern Verdacht auf eine Funktionsstörung der Leber gab.


    (Nur nebenbei: es ist schlimm, wenn der Hamster nicht frisst, weil er krank ist. Noch schlimmer ist, wenn er reinhaut wie ein Holzfäller, aber zusehends weniger wird, weil die Leber nicht funktioniert. So jedenfalls die Diagnose.)


    Von daher weiß ich jedenfalls: über eine "Überdosierung" von Vitamin B braucht man sich keinerlei Gedanken zu machen, der Hamsterkörper scheidet alles, was zuviel ist, problemlos wieder aus. Also einfach eine Vitamin-B-Tablette überm Frischfutter, über Joghurt oder einem Päppel-Breichen mit einem Messer abreiben.



    Hat jemand einen Tipp, wie man das Immunsystem etwas unterstützen kann?

    Dafür soll ja Echinacea ganz gut sein. Ist als getrocknete Blätter erhältlich, die man ganz fein zerbröseln kann. Leider waren im Laufe der Zeit immer mehr harte Stängel dabei, die sich nicht zerbröseln ließen. Und weil sowas ja dann auch nicht immer gefressen wird, verwende ich schon seit Jahren Echinacea-Pulver, das ich in Joghurt untermische. Dazu kommt noch Propolis-Pulver (Herz-Kreislauf). Beides googeln, man kann es in Internetshops kaufen.


    Dazu mische ich noch Chiasamen drunter, kann auch nicht schaden. Fürs Fell habe ich früher noch Soja-Mehl hineingemischt, aber das mache ich nicht mehr grundsätzlich so (weil irgendwas dagegensprach), sondern nur dann, wenn es Fell-/Hautprobleme gibt.


    Bisher konnte ich noch jeden Hamster von dem "Joghurt spezial" überzeugen!



    Äußerst fachkundig in solchen Dingen ist übrigens Forumsmitglied liloba!

    Ich habe den Flachs hier so nach und nach fein säuberlich abgeerntet

    Na klar doch - ist ja auch Erntezeit gewesen. :D Sehr gut gemacht, lieber Littlefoot! :thumbsup:


    Aber warum guckst du da etwas verschreckt aus der Wäsche? Oder täuscht der Eindruck?


    Und so ganz furchtbar klein siehst du da im Laufrad auch nicht mehr aus.
    (Oder anders gefragt: wie groß ist das Laufrad?) ^^


    Lass es dir jedenfalls weiter gut gehen, kleiner Mann!

    Bei uns ist das auch seit Langem so - zwei Auslaufzimmer für insgesamt vier Hamster (alles Mittelhamster). Also teilen sich immer zwei Hamster ein Auslaufzimmer.


    Das Ziel, das ich immer anstrebe (und natürlich nicht immer erreichen kann) ist dabei, dass die zwei Hamster, die sich einen Auslauf teilen sollen, von der zeitlichen Staffelung her zusammenpassen. Also im Idealfall ein Frühaufsteher und ein Spätaufsteher, dann können sogar am selben Tag beide laufen!


    Bei unserem aktuellen "Team" Sammi und Ronja klappt das prima. Chefhamster Sammi ist immer früh aktiv und kann schon um 19:30h in den Auslauf. Bis gegen Mitternacht hat er freie Bahn, oft ist er dann schon freiwillig in seiner Schlafbude im Gehege. Oder wird eben dorthin verfrachtet. Dann wird der Zugang zum Auslauf verschlossen und der von Ronja geöffnet. Schichtwechsel!


    Morgens so zwischen 6:00h und 7:00h läuft es genau umgekehrt: der ausgeschlafene Sammi darf nochmal für 'ne Stunde raus!


    Unsere anderen beiden (Don Alfredo und Gertrud) sind nicht so ein ideales Paar - alle beide eher Spätaufsteher! Dann muss man notgedrungen tageweise wechseln, so wie Du das vorhast.


    Gerüche und Markierungen im Auslauf sind dabei im Normalfall überhaupt kein Problem. In Gegenteil, das macht die Sache nur spannender! Gilt auch, wenn zwei Männchen oder zwei Weibchen sich den Auslauf teilen. Nur begegnen dürfen sie sich halt nicht... :hgrins: :hzwinker:


    Aber aufpassen: Wenn eine ansteckende Krankheit im Spiel ist, unbedingt getrennte Ausläufe anbieten. Oder im Idealfall - sofern das machbar ist - eine unüberwindliche Barriere quer durch den Auslauf ziehen. Haben wir vor Jahren mal gemacht, als Cleo eine Mischinfektion (Pilz + Bakterien) an einer Hautstelle hatte. Wenn auch weiterhin zeitversetzt, hatten Cleo und Felix vorübergehend jeder für sich eine eigene Zimmerhälfte, damit Felix sich nichts einfangen konnte.


    Wenn zwei Mädels sich einen Auslauf teilen sollen, gelten dieselben Überlegungen hinsichtlich Gebärmutterentzündung (GBE).


    Demodex-Milben sind hingegen meines Wissens eher unkritisch, denn die soll ja wohl fast jeder gesunde Hamster ohnehin in der Haut haben, ohne dass es zu einem "Ausbruch" kommen muss. Ansteckung hier also eher kein Thema. Es ist bei uns nach vielen Jahren auch noch nicht vorgekommen, dass Demodex irgendwie "übergesprungen" wäre.


    Noch ein kleiner Gimmick: Als ich jüngst ein Intelligenzspiel (eigentlich für Hunde) getestet habe, waren für die Körnchen, die unter den Hütchen versteckt waren, zu meiner Überraschung eher uninteressant für Sammi. Stattdessen schleppt er die leeren Hütchen mit Hingabe in ein Versteck. So kann man wenigstens den Duft der verehrten Nachbarin nach Hause tragen... :D

    Littlefoot, du lieber Schatz, du siehst ja blendend aus! :thumbsup:  
    Die 82g sind ja schon ganz beachtlich, und die 100 schaffst du bestimmt auch noch.


    Weiter so, kleiner Mann! :daumendrueck:

    Mensch, Julius, das war aber mal eine tolle Führung durch dein Anwesen! :klatsch: :danke:


    Unser Chefhamster "Sammi" Samson hat neulich auch mal ein Beinchen angezogen. Keine Ahnung, was der wieder angestellt hatte. Aber wenige Tage später lief er wieder flink wie immer. Ich drücke mal die Daumen, dass das bei dir auch so ist. :daumendrueck:


    Ansonsten wünsche ich dir gemütliches Abhängen in deiner Männerbude und ganz viel Spaß im schönen Auslauf !! ^^

    Ach Mensch, der fabelhafte "Sternen"-Salem schon wieder beim Teasen! :love:
    So ein toller Typ, der ist ja ein regelrechter :chearleader1: "Teaser-King"! :chearleader2:


    Ob er es wohl in den Futtereimer geschafft hat...?
    Egal, meine "Außer-Konkurrenz-Extra-Stimme" hat er jedenfalls jetzt schon. ^^



    Bei dem neuen Thema ist natürlich wieder eine spannende Vorentscheidung erforderlich. An Kletter-Koryphäen war und ist bei uns ja kein Mangel...

    Wenn es jemals ein Bild gegeben hat, das den Fotowettbewerb der HH verdient gewonnen hat - dann ist es dieses Siegerbild!


    :klatsch: :applaus: :klatsch: :applaus: :klatsch: :applaus:


    So toll, absolut genial, da braucht man noch nicht mal zum Gewinn zu gratulieren, das war reine Formsache. ;) :anbet:


    @Willibys: Diese Riesenfüße und -pfoten - da haben wir es wohl mit einer Hamster-Kinderstube zu tun. Da ist ja auch noch ein zweites Fell im Hintergrund zu sehen. Kann man darüber mehr erfahren? ;)



    Und schließlich kann ich es mir einfach nicht verkneifen:
    Es liegt mir wirklich fern, irgendjemanden kritisieren zu wollen. Selbstverständlich stimmt jeder so ab, wie sie/er es für richtig hält, das ist gut und richtig so. Nur kann ich persönlich einfach nicht verstehen, wie man - bei 5 Stimmen!!! - dieses Bild nicht in seinen Top 5 haben kann? Ich versteh's nicht.... :nettnein: :nixw:


    Ach ja: :girlieglueckwunsch: an Platz 2 und :danke: für die Stimmen, die Don Alfredo den 3. Platz eingebracht haben!


    Allen anderen Schnarchasen eine :nacht: und einen erhosamen Schlaf! :sleeping: ^^

    Welcher ist denn euer Favorit? Darf man das überhaupt sagen?

    Na ja, warum sollte man das nicht "dürfen"?


    Aber ich denke mal, wenn einer sagt, welches sein Favoritenbild ist, dann ufert das womöglich aus.


    Also sage ich mal nicht explizit, welches mein Favorit ist. Aber es gibt in diesem Wettbewerb auf jeden Fall ein Bild, da kann ich persönlich beim besten Willen nicht verstehen, warum da beim Ergebnis nicht 100% steht. :nixw: Prost! :thumbsup:

    Hallo lieber Julius!


    Leider war ich gezwungen, mir einen neuen Patenhamster zu suchen. Aber das hatte eben auch sein Gutes, denn ich las den Namen "Julius" und war natürlich sofort an unseren Julius erinnert, der leider schon ganz lange ein Sternenhamster ist. Außerdem hatten ein paar von unseren Jungs auch ein kleines Schuppenproblem.


    Na ja, und auf den Bildern kommst du ja sowieso gut rüber! :love: Ich glaube, du machst deiner lieben Pflegemama ganz viel Freude.


    Was lag also näher, als Dein neuer Patenonkel zu werden? :hutwink:


    Also, lieber Julius, ich hoffe, dass du mit den lästigen Schuppen gut zurecht kommst und dein Leben noch ganz lange wohlbehütet genießen kannst. Und lass' dich immer schön fotografieren! :D