Beiträge von zieselchen

    Diese kleine Mo,


    einfach an den Fäden zubbeln :nettnein: so etwas sollst du doch nicht machen.
    Jetzt heißt es ganz feste :daumendrueck: damit die Wunde schnell und ohne Komplikationen verheilt.


    :gbes: süße Mo

    Hallo Tigerlili,


    bitte fühl Dich :knuddel: nicht schuldig!
    Es gibt Dinge die vorhersehbar sind, bei Hamstis kann ich vieles und auch noch mehr beachten ... glaub mir, wenn Hamsti will versucht er auch den unmöglichsten und für uns den undenkbarsten Weg zu erkunden. In dieser Beziehung macht uns manchmal leider nur die Erfahrung klüger und dann können wir als KG handeln und die "Gefahrenquelle" beseitigen.
    Tigerlili :umarm:



    Für die kleine Queenie
    :gbes: und :daumendrueck:

    Hallo,


    hmm, die Diagnose Milben oder Pilz ist ja nun leider nicht eindeutig.
    Wurden denn außer dem Ableuchten mit der Schwarzlichtlampe weitere Untersuchungen/Tests vorgenommen oder wird nur auf Verdacht behandelt?
    Dieses Mittel (wäre super wenn Du den Namen in Erfahrung bringen könntest), dass dem kleinen Idi auf die Zehen geträufelt wurde, war es eine einmalige Behandlung oder mußt Du die Zehen weiterhin damit benetzen?
    Ach menno, hoffentlich hilft die Behandlung und Idefix ist bald wieder gesund. Mit Hamsterpfötchenerkrankungen kenne ich mich leider nicht aus.


    Für den Lütten :gbes: und ganz feste :daumendrueck:
    LG

    Hallo,


    also AB in's Trinkwasser zu geben, spricht nicht gerade für einen TA der Erfahrung mit Hamsterchen hat.
    Wieviel Baytril nun Dein Hamsterchen oral bekommen soll, hängt von der Konzentration des AB's ab. Eventuell hat sie es auf das Trinkwasser umgerechnet und da :nixw: kann ich nicht weiterhelfen.
    Ich denke, eine 2. Meinung einholen ist unheimlich wichtig. Wobei meine Erfahrung sagt, Tierklinik bedeutet nicht unbedingt auch Erfahrung mit Hamster zu haben.
    Wünsche Euch viel Glück und Erfolg nach einem kompetenten TA.


    LG

    Hallo Verena,


    ich denke (und von der TH Hannover bestätigt), ein abgebrochener Zahn ist kein großes Problem.
    Wenn allerdings beide "Schneidezähne" oben (oder auch gleichzeitig unten) abgebrochen sind, muß unbedingt darauf geachtet werden, dass ein gleichzeitiger Abrieb erfolgt.
    Stelle Dir eine zusammengedrückte Kneifzange vor, nach oben (oder auch unten) hat sie keinen Kontakt und was passiert, ist nix mehr mit abzwacken. Bei den Hamsterchen wachsen die Zähne wegen des normalen Abreibens ja immer gleichmäßig nach. Besteht nun aber kein normaler Abreib zu den Zähnen im Oberkiefer, werden die unteren Zähne immer länger. Bei nur einem schief abgebrochen Zahn würde sich das Ganze von alleine regeln.
    Ich würde unbedingt darauf achten, ob der Hamsti Körnerfutter nimmt und es auch wirklich geknabbert/gefuttert wird. Gewichtskontrolle kann eine große Hilfe sein.
    Ich weiß, wenn Du Dir nicht ganz im Klaren bist, wirst du den Kleinen auch dem TA vorstellen - würd ich persönlich dann auch machen.


    Liebe Grüsse
    und :daumen: für Spekulatius

    :ot: mein I-net funktioniert leider immer noch nicht richtig und wenn, nur wenige Minuten :scheisskram: :scheisskram: :scheisskram:


    deshalb auf die schnelle und auch nicht bös :friedensangebot: gemeint... einem gesunden tier würd ich am anfang (frischfuttergabe sehr kontrolliert) nie die verunsicherung (z.B. dach abnehmen, spüren sie doch auch selbst die kleinste erschütterung) in ihrem unterschlupf zumuten, es soll dem tier doch eine gewisse sicherheit bieten und in's bewußtsein gelangen "hier passiert mir nix".
    bei einem gesunden tier würd ich persönlich nie nestkontrolle machen, wenn hamsti noch in seinem nest liegt. hab ich bei einem neuankömmling die wachphasen noch nicht herausgefunden :pardon: werden die wochenendnächte geopfert.
    erst in schritt 2, tier kennt meinen geruch und weiß det alles ok ist wenn ich mal vorbeischaue... erst dann würd ich in's nest schauen und kurze kontrolle machen - wenn er sich denn gar nicht blicken läßt.
    die leckerlies würd ich einfach in dem käfig verteilen und ihn erstmal suchen lassen. caro, hab vertrauen in deinen kleinen king - nur, eeer muß erstmal vertrauen fassen und merken - ach, bei meiner hofmaid caro geht es mir sooo gut.


    und bilder von rufus wären so schön!
    ....und wenn ich nicht wieder "rausfliege", kommt die nachricht auch an :hoff:

    Hallo Jacqueline,


    Du schreibst, dass das Ohr/Umgebung gerötet ist. Könnte es sein, dass Balu allergisch auf das lokal angewendete Medikament reagiert? Leider schreibst Du nicht, um welches Medikament es sich handelt.
    Die Fotos von Balu erinnern mich stark an die Erkrankung von Pünktchen. Auch bei ihm zeigten sich so weiß umränderten Ohren. Mußte ihm die Öhrchen mit Surolan einreiben, mit dem Ergebnis ... Haut von Ohren und Umgebung röteten sich zusehend, außerdem Fellverlust. Nach etwa 1 Woche hab ich die Behandlung abgebrochen. Der erneut aufgesuchte TA setzte die Surolan-Lotion sofort ab sprach von Unverträglichkeit.


    Wünsche dem kleinen Balu :gbes:

    Der Flur ist mit Türen verschlossen und so muss ich immer Wache halten, ob jemand aus der unteren Etage nach oben kommt und die Tür zu öffnen gedenkt Seiner Grauheit soll ja nix passieren...Außerdem sollen die Fußleisten auch heile bleiben, wenn man sich Cocos Thread anschaut Nenene....


    :kaputtlachen: Cocos Thread kann King Rufus doch bestimmt noch nicht gelesen haben:rofl: , er verläßt sein Reich ja nicht.


    Ich glaube nicht, dass Rufus gleich an Randale denkt, er wird erstmal auf Entdeckungstour gehen und da bin ich mir sicher, die Schwachpunkte und eventuellen Ausbruchsmöglichkeiten feststellen und sich auch merken. Erst wenn die Umgebung inspiziert ist, folgen Taten - die Hamster sind nicht dumm :nettnein: .
    Wenn alle Türen im Flur geschlossen sind, kann eigentlich nichts passieren. Du sitzt doch mitten im Geschehen (auch da läßt sich zum Abitur lernen, mach es Dir gemütlich) und hast das Fellpüschelchen immer im Blick und wenn Randalegefühle bei dem Kleinen ausbrechen, darfst Du ihn natürlich davon abhalten. Sollte die Etagentür nach innen aufgeht, läßt sich z.B. ein Schild anbringen "Vor Eintritt bitte klopfen" und somit wäre die Gefahrenquelle vermieden.
    Caro, so eine Hofmaid wie Dich :anbet: hätte ich gerne - Leckerchen bis in's Schlafgemach bringen. Aus welchem Grund sollte ich dann mein kuscheliges Bett verlassen :nixw: .... :depp: zum Geschäftemachen :rotwerd:.
    Im Ernst, Häuschendach abnehmen würd ich bei unfreiwilligem Verlassen nur zur Nestkontrolle machen - bei einem gesunden Hamster. Versteh jetzt nicht so ganz, warum Du erst sein Haus entfernen mußt um ihm ein Taxi anzubieten :gruebel: Also, wenn Rufus wirklich wach ist, halt ihm das Taxi vor die Nase (aber nicht damit bedrängen) kannst auch vorher ein Leckerchen reinlegen - es wird seine Neugier über kurz oder lang wecken.
    Bei meinen Hamsterchen hatte ich mit einem Bechertaxi keinen Erfolg ... warum :nixw: - hab lange Röhren genommen und die Enden kurz zugehalten, damit Hamsti nicht plözlich rausjumpen kann.


    Rufus wird seine Hofmais schon zu schätzen wissen :thumbsup:

    Hallo liebe Hofmaid Caro :winke:


    hätte eine Idee und vielleicht ist es ein Weg für Dich und Rufus um engeren Kontakt aufzunehmen.
    An Deiner Stelle würd ich Majestät Rufus ruhig öfter ein Taxi zum Transport in den Flur anbieten, denn ängstlich scheint er ja nicht zu sein. Nimm Dir ein Buch oder sonstwas und setz Dich (auf den Boden) einfach in irgendeine Ecke - Abwarten ist die Devise.
    Rufus sollte zwar einen Unterschlupf haben, aber ohne jeglichen Komfort ... der muß "erarbeitet" werden :D . Ich denke, Rufus wird über kurz oder lang ( :nettnein: nich Tage) seinen Unterschlupf verlassen und die Umgebung auskundschaften. Kommt er in Deine Nähe, halte ihm Leckerchen hin, z.B. SB-Kern, Hafer-, Erbsflocken, rede mit dem Burschen und laß ihn weiter seiner Wege ziehn - ohne anfassen, hochnehmen oder sonstwas. Ohne Konsequenz soll er die Gelegenheit haben, Deinen Geruch und die Stimme aufzunehmen.
    Ich glaube, Rufus ist nicht unneugierig eher unsicher.


    Liebe Grüsse auch an Deinen kleinen König :hamsterknuddeln:

    Hallo Maren,


    eine genaue Beurteilung aufgrund eines Fotos zu treffen, Blut ja oder nein, ist sehr schwierig. Die Konzentration der Flüssigkeit auf dem Tuch sieht doch sehr hoch aus und deshalb tendiere ich eher zu Blut.
    Um ein eventuelles Krankheitsgeschehen nicht zu übersehen, würde ich persönlich Hamsti in nächster Zeit kein Futter geben, dass den Urin rot färben könnte. Einen Test, ob es nun an z.B. der roten Paprika gelegen hat, würde ich zu einem späteren Zeitpunkt machen.
    Als reine Vorsichtsmaßnahme möchte Dir empfehlen, Emily genau (machst Du ja schon super) zu beobachten. Ändert sich ihre Aktivität, frißt sie normal und Gewichtskontrolle würde ich regelmäßig machen. Die Gehege- und tägl. Nestkontrolle nicht zu vergessen.


    Drücke die Daumen, dass Emily gesund ist und auch bleibt :daumen:

    Huhu kleiner Cappuccino,


    heut ist Freitag und "der große Tag für dich".
    Wünsche dir ganz wenig Streß :daumen: und ein ganz tolles Hamsterleben mit deinen wirklich lieben KG'ern. Du hast das Los zum Glück gezogen - herzlichen Glückwunsch!
    Na, Begrüßung von Puck, Herrn und Frau Amsel ... auch dein Umfeld wird dich willkommen heißen :yes: - also keine Angst, es wird dir gut gehen!
    Bitte berichte ganz schnell über deine Erlebnisse - Fotos wären super! :dafuer: :hoff:


    LG Gretel

    Das Baytril würde ich nicht in's Wasser geben, über Babybrei ist schon der richtige Weg.
    Hab noch eine Frage zur AB-Gabe. Soll Anuva 1x oder 2x täglich das AB bekommen.


    Muß mich korrigieren: auch meine Hamstis haben nur 1x täglich Baytril bekommen, Chloromycetin Palmitrat mußte ich 2x tägl. geben.