Beiträge von honeycake

    Also bei Demodex oder Sarcoptes sieht man die Milben nicht mit bloßem Auge, nur bei den Krabbelmilben wie Vogel- oder Rattenmilbe.




    Zitat von Tigerlilly

    Verkrustungen und Schuppen deuten ja eher auf Demodex hin, die sind bei alten Hamstern sehr häufig und lassen sich schwer eindämmen.

    Das stimmt, kann aber auch in Folge vom Parasiten der Fall sein, wenn sie auf der Haut sitzen, weil sie ja Wunden beißen . Die Schuppen sind eine allergische Reaktion, deshalb kommt man um eine Bestimmung, wie Du schon schriebest, nicht drum herum.


    @KleinerPuschel93


    Wir können morgen Abend mal telefonieren, schick mir mal deine Nummer an anne@hamsterhilfe-nrw.de

    Hi,


    also bei Pilz solltest Du erstmals daran arbeiten, dass Immunsystem deines Hamsters wieder hin zu bekommen.Bei Intrafungol muss der Hamster täglich mit dem Pilzmittel abgerieben werden, Bitte nicht sprühen, da man meist nicht die richtigen Stellen trifft und der Hamster sich erschreckt. Am besten reibst Du ihn mit einem Tuch ein. Es reichen die befallenen Stellen und ein bissle darüber hinaus, es muss nicht der ganze Hamster behandelt werden, es sei denn, er hat am ganzen Körper Pilz.
    Das Immunsystem sollte zusätzlich gestärkt werden, jedoch nicht mit Catosal. Das enthält Phosphor und trocknet die Haut zusätzlich aus.
    Bitte mit dem Tierarzt ein entsprechendes Mittel anfragen, denn im Internet steht ne Menge an Infos die nicht stimmen.
    Das Gehege muss man nicht reinigen, sondern lediglich das Nistmaterial austauschen. Die Haut des Hamsters ist ja befallen und nicht die Eintreu. Sobald der Hamster durch das gereinigte Gehege läuft, verteilt er in gewissem Maße den Pilz sowieso, wenn er z.B. markiert. Damit muss er aber zurecht kommen.
    Pilzsporen, so sie denn hautpsezifisch sind, fliegen nicht durch die Luft, das ist bei Schimmelsporen der Fall. Da brauchst Du keine Angst zu haben.
    Die Gehegereinigung stresst das Tier und in Folge wird das Immunsystem schlechter, wodurch der Pilzbefall begünstigt wird.Ebenso kannst Du mit dem Auslauf verfahren. Ich würde mir nach dem Kontakt selber die Hände waschen, damit Du den Pilz nicht auch bekommst und den Auslauf nicht mit einem anderen Hamster teilen , bis dein Hamster wieder gesund ist.


    Versuche ihm möglichst wenig Stress zu bereiten und wenn Du weißt, womit er seine Schwierigkeiten hat, wie mit dem Löffel, diese Dinge einfach anders anzubieten, im Napf oder so. Das ist einfacher und Du hast auch was zu gucken.


    Gern möchte ich nochmal allgemein darauf hinweisen, dass im Internet jeder eine Meinung hat, die meisten Leute aber keine Tierärzte sind. Da kann bei dem einen Tier zwar etwas helfen, aber es sind ja weder Ferndiagnosen möglich, noch ist jede Therapie für ein Tier bei selber Erkrankung gleichermaßen geeignet. So können verschiedene Pilze einen Pilzbefall auslösen, nicht jedes Medikament wirkt dann aber.


    Daher bitte nicht einfach irgendwelche Medis einsetzen oder verschiedene Dinge, wenn auch nur Bierhefe, mit anderen Mitteln zusammen kombiniert geben, da manchmal ein Zuviel entsteht.
    Lieber immer mit einem hamstererfahrenen Tierarzt absprechen!

    Hi,


    also wenn Du die Milben siehst, wirst Du irgendwo in der Wohnung oder im Gehege eine Stelle haben, wo sie sich vermehren. Da nützt eine reine Gehegereinigung nichts. Du musst dann wirklich Foggern mit einem Mittel gegen Ungeziefer. Das Zeug bekommt man beim Tierarzt.
    Der Hamster wird dann punktuell gespottet, damit die Milben nicht auf ihm herumhüpfen.Flöhe und Läuse können ausgeschlossen werden?
    Ich würde dem TA zum Bestimmmen Tiere auf dem Tesaabklatsch vorbei bringen.


    Es handelt sich sicher nicht um Demodex oder Sarcoptes, weshlab eine Immunsystemstärkung keinen Sinn macht. Die Viecher sind auch in der Regel wirtspezifisch, von daher müssen sie auf anderen Tieren nicht zwingend auf der Haut sitzen.


    Letztlich wirst Du die gesamte Wohnung foggern müssen, aber vorher würde ich die Tiere bestimmen lassen, denn Foggern und anschließendes Wohnungsreinigen ist viel Arbeit. Anders bekommst Du aber einen solchen Parasitenbefall nicht in den Griff-leider!


    Durch die Kratzerei und die Gehegereinigerei wird dein Hamster Stress haben, was dem Tier schon deutlich zusetzt. In so einem Fall und weil dein HAMSTER schon zwei ist, würde ich in Absprache mit dem Tierarzt (ist der hamsterefahren?) überlegen, ob man ihm etwas gibt. Bitte auf keinen Fall an so einer Sache allein runmdoktern oder auf alles hören, was in Foren geschrieben wird. Dort sitzen kaum hamstererfahrene Tierärzte und nicht jede Diagnose und Behandlung, die dort vorgeschlagen wird, ist geeignet. Catosla würde ich auch nicht einfach geben, das ist wegen dem Phosphor eh nicht gut, wenn der Hamster sich sowieso schon kratzt und bei alten Tieren die Haut meist etwas trocken ist.

    Hi , ic möchte dich auf keinen Fall angreifen, Conker, aber die Aussagen würde ich ungern unkommentiert stehen lassen


    Zu 1:
    Es besteht die Möglichkeit, dass sich Bakterien in anderen Organen einnisten, das ist richtig, Aber das ist ja nicht zwingend der Fall und eine mögliche Erklärung, warum Paula gestorben ist. Aber die OP selber ist gelungen, die Bakterien können sch auch ohne OP in anderen Organen festsetzen. Man kann da eigentlich nicht sagen, was das bessere ist, wenn man nur diesen Faktor betrachtet.


    Zu2: Der Punkt hohe Kosten durch eine OP ist natürlich eine wichtige Frage, aber man weiß doch nie, wie lange ein operiertes Weibchen lebt. Das weiß man ja generell nicht. Ob es Minnie ohne OP tatsächlich besser gegangen wäre, halte ich für fraglich, da Du nie wissen kannst, ob eine Behandlung nur mit AB angeschlagen hätte oder die GBE nicht zurück gekommen wäre. Minnie hätte also im schlechten Fall viel länger Schmerzen, weil das AB nict ausreichend wirkt.


    Zu3:
    Naja, ehrlich gesagt finde ich nicht, dass man sagen kann, ein Hamster hätte in Folge des veränderten Hormonantriebes weniger Spaß. Ist es nicht eher eine vermenschlichte Perspektive, weil uns die Randalegören gut gefallen und eine deutlich ruhigere Hamsterine eben weniger spannend, abwechslungsreich whatever im Auge des Betrachters? Also meine operierten Weibchen haben sich wohl gefühlt und sind ihren Geschäften nachgegangen, die für Hamster eben typisch sind
    Du hast natürlich recht, dass man mit einer verminderten Aktivität rechnen muss, aber das gilt auch bei einem deutlich älteren Tier , wenn es keine Rennsemmel ist.


    Ich persönlich würde nicht das Risiko aufnehmen wollen, dass ein Hamster wochenlang Schmerzen hat, die bei einer Pyometra vorhanden sind. Das verstecken die Kleinen deutlich, aber bei Hunden, Katzen oder dem Menschen, die Schmerzen deutlich zeigen, weiß man, wie schmerzhaft das Ganze ist und eben lebensbedrohlich.


    Ob man jetzt eine OP vorzieht oder eine medikamentöse Behandlung muss jeder selbst entscheiden, aber ich würde auch diese Argumente bedenken und im Einzelfall entscheiden.
    Vor allem weil eine Pyoemtra immer wieder kommen kann und die Wahrscheinlichkeit eben doch höher ist mit zunehmendem Alter etc.

    Das schließe ich ja auch nicht aus, aber das Immnsystem wird durch verschiedene Komponenten gestärkt oder geschwächt-Hormone, Organleiden, Stress, Nahrungsunverträglichkeiten, und da man ja meist leider nicht herausfinden kann, warum ein Hamster nun einen Demodexausbruch hat, gehe ich lieber auf Nummer sicher und das Problem von verschiedenen Seiten an.
    Damit habe ich bei allen Demodexhamstern sehr gute Erfahrungen gemacht.
    Nicht alles, was bei einem Tier wirkt, wirkt auch bei einem anderen, das hängt auch mit dem Stoffwechsel, dem Typ (Konstitution) etc. zusammen.


    Ich finde es wichtig, dass nicht der Eindruck entsteht, dass ein Mittel der Heilbringer ist , weil ich seit Jahren Demodexhamster habe und dies entsprechend beobachten kann. Leider handelt es sich um eine relativ komplexe Problematik, die eben auch von ihrer Therapie her oft nicht vorhersehbar ist und variiert.


    Ich gebe durchaus auch Mittel für die Haut, keine Frage, aber eben nicht allein.

    Man sollte fürs Immunsystem wie auch für die Leber zwischendurch die Mittel in Absprache mit dem TA wechseln, da es Mittel gib die bei dem einen Hamster sehr gut, bei einem anderen weniger gut anschlagen. Das hat mit dem Stoffwechsel zu tun und dass Demodex meist eine Folgeerkrankung von etwas anderem ist.


    Man soll sowieso nicht zu viele Mittel mischen oder über einen längeren Zeitraum geben, sondern lieber kurze Kuren mit Pausen.


    Die Hautflora ist bei einem Demodexausbruch leider nicht die Hauptursache, sondern, wenn überhaupt, eine Folge der durch die Haut gegrabenen Gänge und Zerstrung des Haarbalges. Hierdurch können Entzpündungen entstehen. Leider ist das Wesentliche Problem das Immunsystem, hierzu gibt es diverse Studien zu Katzen und Hunden. Für Kleintiere werden solche Studien leider nicht gemacht, weil sie nicht den Prfit für die Pharmakozerne bringen. Sehr bedauerlich, da immer mehr Kleintiere darunter leiden, wie ich so von verschiedenen Tierärzten höre.


    Der Wirkstoff von Advocate hält laut TA nur 24h, so weiß ich es von drei Tierärzten. Ich persönlich halte mich daran, aber das muss jeder selber entscheiden.

    Allein mit Bierhefe ist ein Demodexhamster aber nicht behandelbar, es gehört schon dazu ein SpotOn, ein Leberschutz und etwas zum Aufbauen des Immunsystems. Man kann Glück haben und einen einmalgen Ausbruch haben, das ist aber sehr unterschiedlich.
    Mit Bierhefe kann man bestimmte Stoffwechselprozesse unterstützen, wie mit anderen Mitteln auch. Da in der Regel Demodex eine Sekundärerkrankung ist, kann sie helfen, muss aber nicht. Daher gebe ich verschiedene Mittel immer als Kur, jedoch einzeln.


    Lies dir mal im Ratgeber durch, was da zu Demodex steht. Gehegereinigung ist nicht nötig und auch nicht hilfreich, da das den Hamster stresst. Nur nach dem Spotten das Nistmaterial wechseln.


    Ansonsten können wir auch mal telefonieren, das ist vielleicht einfacher? Dann melde dich bei mir mal per PN.

    Huhu liebe Hamsterfans,


    Ihr fragt Euch sicher, was Teigwaren aus Kartoffeln mit einem Hamster zu tun haben könnten :biggrins: Das kann ich Euch erklären: Da ich noch eine sehr kleine wuselige Hamsterine bin, dachte sich meine Pflegefrau, dass so etwas Vorwitziges und Winziges wie ich einen tollen Namen bräuchte. Von der Größe her kam ich an zwei Gnocchi heran und da ich immer gute Laune habe und vorwitzig bin, passte das Gänseblümchen. Denn mein Fell ist vielleicht nicht bunt gescheckt, aber doch etwas Besonderes.


    Neugierig bin ich stets und komme gern auf meine Korkröhren gehupft. Die Welt ist ein spannender Ort , den ich unbedingt erkunden muss. Vielleicht mit speziell dir an meiner Seite? Du kannst mir bestimmt noch Vieles zeigen :mfg:



    Da ich aus einem Labor kmme, kenne ich noch nicht viel und muss mich erst gewöhnen, dass ich mein eigenes Gehege für mich alleine habe und mir niemand was tut. Und dass ich mich noch an Geräusche gewöhnen kann. Bin noch ein bissle verhuscht, weil richtig Angst habe ich nicht, aber ich gucke mir die Welt erst mal aus sicherer Entfernung an. Aber nie heimlich , das hat die Pflegefrau dokumentiert :kamera:




    Kork finde ich supertoll, hier siehst Du mich vor meiner Sandbadräuberhöhle. Denn vorwitzig und neugierig bin ich, denn als multikulturelle Hamsterine will ich ganz viel lernen :sunny: Ich bekomme auch Auslauf und den finde ich himmlisch :girliewolke:



    Auch ein Leckerchen bekomme ich schon mal zugesteckt, denn hier sieht man nicht nur, wie klein ich bin, sondern auch wie ich auf mein Brokkoliherz aufpasse :wow:
    Schnabulieren finde ich nämlich eine ziemlich formidable Angelegenheit, vor allem, weil ich in meinem Heim endlich gutes Futter bekomme, was mir bekommt und wodurch ich wachsen kann :top:



    Und auch Kernchen nehme ich bereits tapfer aus der Hand. Erste Versuche, auf die Hand zu klttern mache ich auch schon. Manchmal bin ich furchtbar stolz, was ich jetzt schon alles kann :rotwerd:



    Ich sehe da auf dem Bild noch aus wie eine kleine Maus, bin ich aber nicht. So langsam sehe ich schon aus wie ein richtiger Hamster, mit den Rundungen an den richtigen Stellen :girliemango:


    Vielleicht magst gerade Du mit mir die Genussküche der Welt erobern und mit mir neue Dinge erleben? Dann melde dich ganz schnell, ich warte schon auf dich.


    Deine Gnocchi Gänseblümchen :herzhuepf:

    Hi, zu welcher TA gehst Du denn genau und wie sind die Symptome?


    Grundsätzlich muss die Streu nicht gewechselt werden, aber ein dreimaliges Spotten reicht sehr wahrscheinlich nicht aus. Bitte beschreibe doch mal den Krankheitsverlauf und welche Medikamente Du gegeben hast.


    Ich kenn mich mit Grabmilben ganz gut aus, da ich immer wieder Dauerpflegis damit habe. Wichtig ist,d ass Du möglichst genau die Smptome beschreibst und was Du jetzt schon alles gemacht hast.

    Guckguck, liebe Karnevalsfans!


    Heute meldet sich mal wieder Euer Schornsteinfeger ...ähm Zwiebelchen Zwackelzahn!


    Helau und Alaaf an alle :hurra: :sunny: :juppie: aus einer der kleinsten närrischen Hochburgen am Niederrhein!!!


    Wenn sich tausende von verunstalteten menschlichen Wesen gleichförmig rhythmisch und ohne erkennbare Gehirnaktivität auf ein imaginäres Ziel zu bewegen, dann nennt man das in Hollywood "Invasion der Zombies", im Rheinland aber heißt das "Rosenmontagszug".


    Wie heißt das Fleisch des Karnevalisten?
    -Tatar




    Die Narren tanzen auf den Straßen,
    ein Gaudiwurm zieht durch die Stadt.
    Uns allen wird ein Marsch geblasen,
    obwohl man nichts verbrochen hat.



    Geschminkt sind beiderlei Geschlechter,
    die Politik nimmt man aufs Korn.
    Erst Pfeifkonzert und dann Gelächter,
    jedoch kein Narr gerät in Zorn.




    Veräppelt werden ernste Themen,
    man zieht den Stoff durch den Kakao,
    und keiner wird sich dessen schämen,
    im Gegenteil man blökt Helau.



    Der Gaudiwurm muss Federn lassen,
    und nun lässt er sein Treiben sein.
    Nun kehrt ein Teil der Menschenmassen
    in kleine Spelunken ein.




    Hi,


    also deinen jetzigen Hamster solltest Du auf keinen Fall kleiner setzen. Wenn es ein Hamster der Hamsterhilfe ist, dürftest Du es auch laut Vertrag nicht.
    Der Hamster hat sich ja an seine Größe des Geheges gewöhnt und dann sollte man ihn nicht kleiner setzen. Du kannst das Gehege aber auf Rollbretter setzen. Wäre vielleicht eine Lösung?


    Grundsätzlich gibt es zwar Hamster, die Auslauf nicht mögen, aber das kann sich immer ändern. Auch Zwerge mögen ihn oft sehr gern und ich finde es schade, einem Tier dies zu verwehren.Von daher solltest Du so entscheiden, wie es für das Tier am Besten ist.Ein Robo wäre da noch am ehesten geeignet, aber da diese gerade häufig mit Auslauf Probleme haben, muss ihr Gehege groß genug sein.

    Hallo liebe Freunde, hier ist die Zwiebelchen Zwackelzahn.
    Wie...mögt Ihr meinen, wie kann ein Hamster nur Zwiebelchen heißen und dann Zwackelzahn? Also beißen tu ich gar nicht, meine Pflegefrau hat den Namen nur entlehnt an den Räuber Hotzenplotz, da heißt ein Zauberer Petrosilius Zwackelmann :telefonieren: . Da ich aber ein echtes Mädchen :frau: bin, musste ein anderer Vorname gefunden werden und Zwackelmann passte da ja nun auch nicht.
    Guckguck, da bin ich, klein, temperamentvoll und sehr schwarz. :juppie:



    Kommt doch mal näher und schaut in meine Knopfis, ein Zuhause ganz schnell wäre doch so fein :girliechearleaderblau:
    Äpfelchen finde ich auch superlecker...das ist mein Weihnachtsapfel, den ich vom Nikolaus bekam.



    Erst mal richtig wach werden, Lage checken und in Lauerstellung bringen :hier:



    Und so sehe ich in voller Größe aus. Habe hier im Nesteingang noch eine Nussi gebunkert, die finde ich auch ziemlich formidable.




    Ein schöner Rücken kann auch entzücken. Guido..., hast Du nicht ein Outfit für mich? Vielleicht bringt ein bissle Farbe ja einen eigenen KG.




    Auf eine baldige Vermittlung will ich in diesem Jahr als meinem Weihnachtswunsch setzen, hoffe doch, er geht in Erfüllung. :3advent:


    Euer Zwiebelchen Zwackelzahn

    Zur Stärkung des Immunsystems kann auch Zylexis gegeben werden, es hilft super, ist aber ziemlich teuer.
    Auch können Vitaminkombinationen helfen, besonders B12 ist hier in Kombi zu empfehlen, brennt aber, weshalb man davon bei Hamstern eher absieht.
    Der TA hat sonst evtl. auch noch andere Möglichkeiten, die man besprechen kann.

    In Dortmund gibt es nur einen wirklich vernünftigen Tierarzt, Dr. Lorson. Geh bitte zu ihm, nasses Schwänzchen, schnelles Atmen, Gewichtabnahme etc. sind zuviel Zufälle auf einmal. Die Wahrscheinlichkeit, dass dein Hamster etwas hat, ist daher größer, weshalbich dringend einen vernünftigen TA aufsuchen würde.
    Der Lorson ist sehr gut. Bitte nicht mehr abwarten, sondern schnell handeln. Sowohl Blasenentzündung als auch GBE sind sehr schmerzhaft, auch wenn es nicht so aussehen mag, dass dein Hamster etwas hat.
    Im schlechtesten Falle ist nichts, aber das kann man aus der Ferne eben nicht beurteilen, sondern nur vermuten.


    Ach ja, und bitte direkt zum Lorson selber, die anderen sind mit Hamstern nicht wirklich geeignet.

    Hi, lies mal den Artikel im Ratgeber zu Demodexmilben.
    Die Behandlungsabstände von vier Wochen sind definitiv zu lang. Was hat er denn genau gespottet oder gespritzt bekommen?
    Ist denn wirklich klar, dass er Demodex hat?


    Sonst melde dich noch mal hier im Thread, dann kann ich dir noch genauere Infos geben.


    Wichtig ist, dass Immunsystem zu stärken, etwas für die Leber zu geben und das geeignete Spotmittel. Manche Hamster springen auf ein anderes SpotOn an als andere.




    Zitat von Anne

    er bekommt jetzt schon cirka 8 Wochen lang 1 Spritze jede Woche.

    Hi @Anne das hört sich nicht an, als wäre das Spotmittel das richtige, normalerweise sieht man deutlich schneller Verbesserungen. Auch sind die von dir genannten Immunsystemstärker zwar nicht schlecht, bei einem starken Befall aber so nicht ausreichend.
    Meld dich, falls Du Unterstützung benötigst.


    Man kann die Tiere so einstellen, dass sie symptomfrei sind und nicht ständig Medis nehmen müsssen.