Beiträge von jessman0682

Wichtiger Hinweis:
Die vorherige Warnmeldung zur fehlerhaften Anzeige von bestimmten Smileys aus der Kategorie "Schilder" muss auf alle Chromium basierten Browser ausgedehnt werden.
Nach aktuellem Stand kommt es unter folgenden größeren Browsern zur fehlerhaften Anzeige von Smileys :
Chrome, Opera, Vivaldi, Brave, Yandex Browser, Iridium , Iron, Torch, Microsoft Edge sowie den meisten Android Browsern.
Noch gibt es kein Zeitfenster bis wann das Problem gelößt sein wird, allerdings wird diese Info aktualisiert, wenn es Neuigkeiten gibt.

    Dasselbe hat Frau Wiegand im Prinzip auch gesagt. Sie meinte noch es könnte passieren dass sich das Auge zurück bildet, ich würde das spätestens dann erkennen wenn es austrocknet und runzlig wird. Dann müsse man es raus nehmen. Ganz schön skurril... Die ganze Geschichte soll aber wohl nicht schmerzhaft sein und das war mir erst einmal sehr wichtig. An den Anblick hab ich mich bereits gewöhnt.


    So, da sind wir wieder!


    Klara hat eine Einblutung im unteren Teil des Auges. Kann kommen durch eine Blutgerinnungsstörung, Bluthochdruck oder eben einen erhöhten Aufeninnendruck. Richtig nachweisen lässt sich so was beim Hamster nicht da man hierzu eine Untersuchung des Blutes sowie eine Blutsruckmessung durchführen müsste. Es bereitet auch keine Schmerzen. Ich muss es nur beobachten, Handlungsbedarf besteht nur für den Fall, dass das Auge hervortritt.
    Die Punkte ums Auge herum sollen auch harmlos sein. Ist eine Tränendrüsensekret-Entzündung oder sowas in der Art. Das hat sich bereits von allein zu einem großen Teil zurückgebildet. Wichtig ist, dass sie das Auge von selbst öffnen und schließen kann.
    Jetzt fällt mir natürlich erst einmal ein Stein von Herzen. Und Klara war ganz anständig wenn man bedenkt dass wir beide drei Stunden unterwegs waren.

    Danke schonmal!


    Ich beobachte mal die Verkehrslage und entscheide dann spontan.


    Generell denke ich, dass auch das Team in Velbert mir sicher schon einmal weiterhelfen kann. Sollte eine weiterführende Behandlung durch den Spezialisten notwendig sein, so bin ich ab nächster Woche glücklicherweise total flexibel weil ich Urlaub habe.


    Ach schwierig. Heute morgen war ich auch noch selbst beim Arzt weil mir total komisch war, Stechen in der Herzgegend, Schwindel, total flau, etwas Beklemmungen beim Atmen... Habe kurzfristig meinen Kollegen weder sehen noch hören können ;( Schnell noch EKG gemacht, soweit in Ordnung. Verdacht auf eine Rippenblockade, so dass ich nächste Woche zum Orthopäden muss. Den Rest erledigt wahrscheinlich der aktuelle Wetterumschwung. Soweit so gut, aber nun noch die Sorge um Klärchen und alles immer hopplahopp nach der Arbeit, Hamster ausbuddeln der irgendwo unter dem Laufrad einen Gang plus Kammer angelegt hat, Autobahn, lange Fahrt, warm im Auto... Bei mir ist wirklich Freitag der 13. heute.

    Den Tierarzt in Schwelm werde ich mir für die Zukunft mal merken. In Schwelm bin ich bedeutend schneller als in Velbert.
    Für morgen bin ich immer noch nicht ganz sicher... war heute noch meine Freundin in Hilden besuchen und hab knapp ne Stunde gebraucht weil auf der 46 irgendwelche Wartungsarbeiten waren. Wenn das morgen auch der Fall ist wird es knapp, da ich sicher erst um fünf los komm nach der Arbeit und die Praxis nur bis 18:00 Sprechzeit hat.
    Klärchen hat sich auch noch nicht blicken lassen, wollte noch schauen wie das Auge heute ausschaut.
    Ich halte euch auf dem Laufenden.

    Hi,


    Die Tierärztin, welche auf Augen spezialisiert ist in der Praxis in Erkrath praktiziert heute gar nicht :wacko: , so dass ich dort auch erst morgen hin kann.


    Ich müsste dann späten Nachmittag ohne Termin reinkommen, aber das ist in Velbert genau das gleiche.
    Uh, ah, Zwickmühle. Aber es bringt ja auch nichts wenn zwei dran rumdoktern, also denke ich werde ich morgen Abend dann nach Erkrath fahren.

    danke für die Adressen :)


    Düsseldorf werde ich zeitlich zwischen Feierabend und deren Öffnungszeiten nicht schaffen, aber Erkrath ist eine Option.


    Ich kenne die Praxis überhaupt nicht, sind die gut? Bin gerade froh bei Wiegand und Koch in Velbert tolle Ärzte gefunden zu haben und weiß grad nicht wo ich besser aufgehoben bin :-/

    Guten Morgen,


    meine süße Klara (Klärchen) macht mir langsam immer wieder Sorgen. Gestern Abend hatte sie in ziemlich blutunterlaufenes und rotes Auge. Zudem kam es mir so vor, als ob es ein wenig herausstehen würde. Erst einmal war es nicht nur blutunterlaufen, sondern komplett auch rot (ähnlich einem typischen Erdbeerauge, als vollflächig). Das Ganze hat mir ja erstmal einenriesen Schrecken eingejagt! Habe die Kleine trotzdem in den Auslauf gesetzt weil ich ihr Laufrad säubern musste (übler Laufradpinkler). Im Auslauf wuselte sie herum wie immer,war sehr aktiv und verhielt sich ganz normal.


    Eine knappe halbe bis dreiviertel Stunde später habe ich sie mir auch nochmal angesehen. Das Blutunterlaufene war weg, das Auge aber immernoch mit einem rötlichen Schimmer versehen. Und dann hat sie da noch so einpaar kleine Pünktchen ums Auge herum (vielleicht nur Knaas, ich wollte nichtdran gehen).


    Ich habe dann noch ein paar Fotos gemacht, vielleicht magsich das mal einer anschauen, der schon einmal ähnliches hatte.




    Habe vorhin meinen TA in Velbert angerufen, da ist derzeit die Hölle los. Ich schau mir das Klärchen heute Abend noch einmal an, ob es noch besser geworden ist (dann tippe ich nur auf ein geplatztes Äderchen), und falls nicht, dann geht’s morgen spätestens ab zum TA.
    Ach so, wundert euch nicht über die glasige Erscheinung des anderen Auges, dieses fing vor ein paar Wochen an trüb zu werden. Das ist schon vom TA abgeklärt, kann sein, dass sie auf diesem Auge langfristig erblindet. Die kleine Maus ist gerade knapp über zwei Jahre alt.

    Ich danke euch allen ...


    Sein leeres Gehege zu sehen ist komisch, aber Zwergin Klara hält mich weiterhin auf Trab.


    Wurden neulich nicht mal Notfall-Pflegestellen gesucht? Da könnte ich mich derzeit gerne anbieten falls Hilfe nötig ist. Ob ich das Gehege mit einem eigenen Hamster nochmal bestzen würde steht derzeit in den Sternen, da bin ich noch nicht sicher. Die kleinen werden so schnell alt und ich leide jedes mal sehr darunter. Aber ich könnte auf jeden Fall einem Vermittlungshamster einartgeerchtes Pflegeheim bieten.

    Hey Leute,
    waren vorhin beim Tierarzt, der Herr Eisbär und ich. :/ Leider bin ich alleine zurück gefahren.
    Es ging ihm wirklich gar nicht gut. Ich hatte zwar noch einen Funken Hoffnung, als er sich gleich die Gurke schnappte die ich in die TB gelegt hatte und auch dran knabberte, aber ich bekam ihn kaum wach und auch beim TA hing er ihr in der Hand wie ein Schluck Wasser. Er konnte sich kaum koordinieren, schwankte total und bekam die Beinchen gar nicht mehr richtig sortiert. Der arme war total erschöpft. OK, die Hitze kam sicherlich noch dazu und die Tatsache, dass es erst späten nachmittag war, aber vorgestern abend hat er kaum einen besseren Eindruck gemacht. Sie konnte den Herzschlag kaum abhören, da dieser schon von bedenklichen Nebengeräuschen übertönt wurde. Einerichtige Diagnose hatte ich dennoch keine, sie sagte, die Ursachen können sooo vielfältig sein aber es wäre nicht richtig, mir noch Hoffnungen zu machen...
    Schlimm. Selten, dass mir die Tierärztin rät, einen Hamster zu erlösen. Habe dann auch nicht lange rum überlegt.
    Nach der Narkose-Spritze ist er unheimlich schnell eingeschlafen. Ein Zeichen für mich, dass es Zeit war ...


    Kleines Eisbärchen, du wirst mir und NG sehr fehlen. Mit deiner zurückhaltenden Art warst du ein ganz einzigartiger Charakter und hast uns auf deine Art unheimlich viel Freude gemacht.


    Komm gut rüber kleiner Mann, keiner konnte so gut posen wie du mein Schatz :love:


    Guten Morgen,


    danke fürs Daumen drücken.
    Ich fahre übrigens auch immer nach Velbert zu W*****d & K**h. Kann morgen auf jeden Fall vorbei kommen, wird aber wieder dauern, Termine gab es keine mehr.
    Hier im Umkreis finde ich keinen. Bei uns um die Ecke ist eine Praxis, die sind super lieb, das schon, haben aber nicht so riesig viel Erfahrung mit den Kleinen. Bin aber mit Farina damals dorthin zum Einschläfern, denn da wollte ich ihr keine lange Fahrt mehr antun. Die hatten wirklich viel Einfühlvermögen und so aber zwecks Diagnose zieht es mich doch immer wieder nach Velbert.

    Hallo zusammen,


    ich hatte mich ja noch gar nicht zurück gemeldet. Und bekanntlich meldet man sich meistens nicht, wenn im Endeffekt alles gut war.
    War mit Eisbärchen nochmal beim TA im April und die haben ihn ganz vorsichtig abgetastet. Es war kein Bruch oder sonstiges am Beinchen. Man vermutet eine allgemeine Störung des zentralen Nervensystems, was sowohl den leicht schiefen Kopf, als auch das steife Gelenk zur Folge haben kann.
    Bim vorigen Beusch hatte man bereits auf den entstehenden Schorf beim Bärchen hingewiesen. Sollte ich beobachten, aber mich zunächst nur auf die Gabe des ABs konzentrieren.
    Soweit erstmal alles gut, aber ich fürchte, nun ist es wieder soweit :(
    Haben den Kleinen abends nicht mehr oft gesehen, und wenn, war er recht klapprig unterwegs. Ich mein gut, er wird im August 2 ...
    Zudem habe ich gerade eine deutliche Flankenatmung beobachten können. Er tingelt dazu ein bisschen durchs Gehege, wühlt in der Streu, pickt sich Futter raus und hat auch das Stück Gurke angenommen und ins Haus geschleppt. De Haut sieht mega trocken aus, denke, das wird nun der Pilz sein, den man im April zumindest schon leicht ausmachen konnte. Die Augen sind klar, nicht verklebt, aber stehen auf Halbmast. Öhrchen sind fast ganz aufrecht, er wirkt müde und erschöpft :(
    Einzig gerade beim Wiegen waren die Augen und Öhrchen auf 100%. Klar, wiegen ist blöd und aus der Tupper will man immer schnell raus.
    Gewicht war ok, 123 Gramm, die hatteer eigentlich immer. Im April nach dem ganzen Päppelbrei, den ich gegeben hatte, war er kurz mal auf 130.
    Ich fürchte, ich muss am Freitag nach der Arbeit wieder zum TA. Würde gerne morgen schon, bin aber bis abends in der Firma eingespannt.


    Auf was tippt ihr? Infektion der Atemwege + Alter + Pilz, der mittlerweile zu schaffen macht? Kann ich noch irgendwas gutes tun außer verwöhnen?


    Auf Auslauf verzichte ich lieber, er wirkt etwas tattrig und wacklig.

    Klingt irgendwie passend.
    Ich habe gestern aber auch nochmal Fotos gemacht, da kann man ganz gut sehen, dass das Beinchen am linken Hinterlauf immer plan aufliegt. Ich bin echt ratlos. Er scheint keine Schmerzen zu habe, Öhrchen sind immer groß, Augen klar und er wuselt ganz normal rum. Habe ihm trotzdem Anfang der Woche das Laufrad einmal vorsichtshalber aus dem Gehege genommen, da ich erst einen Bruch oder eine Verstauchung vermutet habe...





    Ich war letzte Woche Dienstag beim Tierarzt. (im übrigen war ich inklusive Warten knapp 2.5 Stunden da ... :donnerwetter: ).
    Eine Mittelohrentzündung wurde ausgeschlossen (zum Glück). Daher lautet de Diagnose, dass es irgendeinen entzündlichen Vorgang im Körper geben muss der für den schiefen Kopf sorgt. Eisbärchen hat jetzt AB (Baytril) und Bioserin bekommen, was ich ihm nun täglich ins Mäulchen geben muss.
    Ich muss sagen, beim Tierarzt war er recht anständig. Ich hab es ja nie geschafft, ihn in die Hand zu nehmen, aber beim Tierarzt hat es echt gut geklappt. OK, sie musste zugeben, dass er unglaublich flink und hektisch ist, aber einmal in der Hand war er relativ ruhig. Jetzt liegt es natürlich an mir, ihn ebenfalls gut händeln zu können. Muss auch sagen, dass das abends relativ gut klappt. Er ist und bleibt aber ein Stück weit uneberechenbar und wehrt sich ganz doll, aber beißen kennt der Gute glücklicherweise nicht. Trotzdem bin ich immer froh, wenn das AB drin ist :rotwerd:
    Nun beschäftigt mich aber noch eine andere Sache. Am Freitag habe ich ihn nach der AB-Gabe ins Wohnzimmer gesetzt und mich schon gewundert, warum man ihn auf den Fliesen so auffällig tippeln hören könnte. Als ich ihn nachher wieder ins Gehege gesetzt habe fiel mir auf, dass sein Beinchen/Gelenk hinten links irgendwie steif wirkt. Ich weiß gar nicht wie ich es beschreiben soll aber wenn die sich setzten ist es ja angewinkelt, und irgendwie bleibt es bei ihm angewinkelt, so dass es eigentlich immer so bündig/plan auf dem Boden bleibt wie hier auf dem Bild:



    Ich meine er winkelt es nicht an, also beim Menschen würde man sagen man rollt nicht ab, so. Das bleibt auch so wenn er Männchen macht (dabei kippelt er schonmal, allerdings schon seit dem schiefen Köpfchen). Ansonsten spreizt er aber auch normal die Zehen, es bleibt halt eben nur immer in dieser "aufliegenden" Position. Es ist nichts geschwollen oder so. Ich denke, wenn es gebrochen wäre würde er es hinter sich herziehen, oder? Zumindest lese ich das so aus anderen Forenbeiträgen heraus. Kann es verstaucht sein?
    Vor Donnerstag schaffe ich es nciht zum TA. Donnerstag ist dort lange Sprechstunde. Die Frage ist nur, was man eh noch zusätzlich tun kann. AB gebe ich jetzt eh schon und ich hatte noch Traumeel im Kühlschrank (natürlich das für Tiere in Ampullenform), was ich ihm abends mit in den Babybrei packe. Selbst bei Knochenbrüchen scheint es ja auch keine andere Medikation zu geben, von daher vermute ich, ist er medikamentös schon gut eingestellt. Röntgen die Tierärzte eigentlich auch bei Hamstern?
    Im Gehege habe ich das Laufrad weg genommen und Freilauf habe ich gestrichen. Ansonsten ist Eisbärchen sehr fit. Wuselt wie eh und jeh durchs Gehege, stürzt sich auf Leckereien und das Frischfutter und schlabbert auch immer brav seinen Brei auf. Was das angeht stelle ich nichts sonderbares fest.
    Vielleicht hat der ein oder andere noch einen guten Tip für mich!!!


    Liebe Grüße,
    Jessica

    Huhu ihr lieben,


    in den letzten Tagen ist mir aufgefallen, dass das Eisbärchen seinen Kopf ein wenig schief hält. Er bewegt sich immer noch normal, erkundet den Auslauf, wirkt auch nicht unkoordiniert. Wenn er Männchen macht fällt dann sehr auf, dass der Kpf in Schieflage ist. Ich frage mich ob er wohl so etwas wie einen Schöaganfall gehabt haben könnte. Immerhin ist der Gute mittlerweile 1 Jahr und 8 Monate alt.


    Konnte jemand dies vielleicht auch bei einem älteren Hamster beobachten?
    Ab wann besteht Grund zur Sorge?


    Wie gesagt, derzeit ist ansonsten alles normal, Bärchen steht zur gewohnten Zeit auf und wirkt bis auf das schiefe Köpfchen ganz normal auf mich.


    LG Jessica

    Updaaaaaaaate!


    Wir haben den Übeltäter gefunden.
    Habe dem kleine Wuselklärchen das Laufrad weg genommen. Hatte ein Holzlaufrad drin, was sie nett vollgepinkelt hatte. DA ist sie dann auch immer schön durchgelaufen und genau DA hat es dann an den Hinterbeinchen gescheuert. Im Laufrad in der "Pipispur" klebten überall Häärchen. Jetzt ist das Laufrad raus und sie bekommt das Woden Wheel welches ich noch übrig hab.
    Nach zwei Tagen Laufradentzug sehen die Beinchen auch schon viiiieeeeel besser aus.
    :klatsch:
    LG Jessica

    Guten Morgen zusammen,


    ich habe gestern Abend bei Klara recht merkwürdige offene Wunden an den Hinterbeinchen entdeckt; natürlich nur per Zufall als die Kleine Männchen an der Scheibe gemacht hat.
    Ich konnte leider auch beobachten, dass Sie mit der Schnute da dran geht.


    Ihr Verhalten an sich ist normal, sie ist wuselig, aktiv, aufgeweckt, fordert Auslauf.



    Ich werde sicherlich auch noch zum Tierarzt mit ihr , was aber heute sicher nicht mehr klappt und ich frage mich, was ich zunächst schon tun könnte. Würdet ihr sie auf Zewa setzen??


    Anbei einmal drei Bilder. Ich hab die mutige Schnute heute Morgen zufällig gesehen und kurz fotografieren können. Auf einem Bild sieht es extrem groß aus, was es in natura eher nicht ist. Vielleicht finde ich noch eine ruhige Minute einmal in Ruhe nachzusehen.





    LG


    Jessica