Beiträge von UlrikeMB

Wichtiger Hinweis:
Die vorherige Warnmeldung zur fehlerhaften Anzeige von bestimmten Smileys aus der Kategorie "Schilder" muss auf alle Chromium basierten Browser ausgedehnt werden.
Nach aktuellem Stand kommt es unter folgenden größeren Browsern zur fehlerhaften Anzeige von Smileys :
Chrome, Opera, Vivaldi, Brave, Yandex Browser, Iridium , Iron, Torch, Microsoft Edge sowie den meisten Android Browsern.
Noch gibt es kein Zeitfenster bis wann das Problem gelößt sein wird, allerdings wird diese Info aktualisiert, wenn es Neuigkeiten gibt.

    Hallo


    Mittlerweile ist mein EB nicht nur fertig sondern auch mit Hamster Zac bewohnt.
    Im Laufe des Baus hat sich einiges geändert, immer mal wieder weitere Änderungen. Als ich dann das Korklaufrad von Rodipet geliefert bekam, änderte ich nochmal etwas, weil es in meinen geplanten Käfig gar nicht rein passte. Das Laufrad (32cm) ist gigantisch groß in meinen Augen



    Doch zuvor noch eine Bemerkung zum geplanten Eigenbau. Ich persönlich finde die von Dir angestrebte Gesamthöhe von 1m unnötig hoch. Vor allem verstehe ich nicht ganz den Sinn des 40cm hohen Gitters über dem Plexiglas. Ja klar, Belüftung - aber dasselbe würdest Du doch auch mit einem (aufklappbaren oder abnehmbaren) Deckel in Form eines relativ dünnen Rahmens erreichen, der mit Drahtgitter bespannt ist und direkt auf dem (Plexi-)Glas aufliegt.

    Das Gitter über dem Plexiglas war ganz einfach als Käfig für Zac gedacht. Denn das Plexiglas unten war angedacht für die Buddelzone.
    Aber hier ein (älteres) Bild des Käfigs:



    Noch was: eine gewisse Einstreutiefe ist natürlich zwingend erforderlich, und grundsätzlich gilt natürlich je mehr - desto besser; aber nicht alle Hamster sind große Buddler, die sehr hohe Einstreu wirklich zu schätzen wissen. Es wäre doch ärgerlich, wenn Du eine Riesen-Einstreumenge einplanst, und am Ende wären 10-15cm auch genug gewesen, weil Dein Hamster fast nur oben drüber läuft und nicht buddelt.

    Nach einem Monat mit Zac habe ich feststellen dürfen, dass er zwar zwei Tage intensiv gebuddelt hat bis zum Boden. Doch grundsätzlich benutzt er die tiefe Einstreu nicht. Dennoch. Die Tierschützerin und Tierfreundin Christine Wilde ist hier sicherlich jedem bekannt. Auf ihrer HP schreibt sie (http://www.diebrain.de/hi-gehege.html):


    Einstreuhöhe
    Studien scheinen zu belegen, das Hamster eine hohe Einstreu benötigen um sich Gänge darin zu bauen. Allerdings muss angemerkt werden, dass die Hamster in den Studien nie andere Möglichkeiten zur Beschäftigung als ein Laufrad hatten, also ohnehin immer unterbeschäftigt waren. Trotzdem ist es sinnvoll, dem Hamster einen Bereich mit hoher Einstreu anzubieten. Es empfiehlt sich den Gehegeboden oder mindestens einen Bereich von etwa 100 x 40 cm gut 30 - 40 cm hoch einzustreuen. Dafür kann ein gesondertes Aquarium verwendet werden oder ein Teil des Eigenbaues wird entsprechend gesichert. Handelsübliche Käfige können dazu mit Plexiglas umrandet werden. Die Einstreu sollte dabei nicht zu locker aufgeschüttelt werden, verteiltes Heu und Strohhäcksel sorgt für eine zusätzliche Stabilität der Gänge, es sollte aber nur in kleinen Mengen eingearbeitet werden. Buddelt der Hamster nicht, kann es helfen, eine andere Einstreu zu verwenden, manche Hamster bevorzugen bestimmte Einstreuarten.



    Eine gute Alternative wäre, ein externes Tiefbuddelbecken im Auslauf anzubieten (Großer Karton, Kiste, Aqua). Für Cocos Auslauf habe ich ein altes Aqua vor dem Entsorgen bewahrt, und Coco hat es auch (sporadisch) benutzt, der große Brüller war es aber nicht - und für Karlchen schon gar nicht.


    Wenn ich mir eine 100x40 große Kiste mit einer Höhe von etwa 45-50cm hinstelle - dann hab ich ja schon einen zweiten Hamsterkäfig ;)
    Ich denke, Christine Wilde, die eng mit Rodipet und Heike Schmidt-Roger ("Hamster" vom Ulmer Verlag, einsame spitze! :thumbsup: ) arbeitet und sehr viel Erfahrung hat, die nehm ich mir gern als Vorbild. Entsprechend wurde Zacs Käfig gestaltet. Dass er diesen nun nicht annimmt wie erwünscht, ist eine andere Sache. Vielleicht wird er im Laufe seines Hamsterlebens doch noch anfangen mehr zu buddeln. Es gilt verschiedene Einstreu auszuprobieren. Ich hab Geduld.




    Liebe Susanne


    Ich hab nach vier Wochen die Hälfte des EB's nun vorgenommen und gesäubert. Pipi-Ecken wurden gereinigt und Kotstellen gesäubert. Auch die Heu-Einstreu frisch gemacht. Da Zac die 45cm-Einstreu nicht verwendet hat, entnahm ich gut 15cm Einstreu, gestaltete insgesamt den Käfig ein wenig um nach seinen bis jetzt gezeigten Vorlieben - und er scheint begeistert zu sein. Die zweite Hälfte seines Heimes werde ich am WE bearbeiten. Doch ich bin eher nicht die Verfechterin alles nach vier Wochen komplett zu entsorgen. Bei kleinen Gehegen oder niedriger Einstreuhöhe würde ich vielleicht anders denken.


    Ich denke, wir alle hier versuchen unseren Hamstern / Heimtieren ein Zuhause zu bieten, in dem sie sich wohlfühlen. Jeder macht es auf seine Weise. Darum halte ich noch immer meine EB-Höhe für total super. Ich hab über ebay einen Hamsterkäfig gekauft, den ich "früher" gezeigt bekommen hab als Möglichkeit für Zac. Nachdem ich ihn aufgebaut habe, war ich nur noch geschockt. Da passt das Laufrad nur rein, wenn ich es auf den Boden stelle (also 0,0 Einstreuhöhe) und dann an die Scheibe quetsche. Jetzt heißt es abwarten, ob ein Laufrad für einen Zwerghamster rein passt. Ansonsten hab ich hier einen netten Kasten rumstehen, den ich als "Auslauf" für Zac nutzen kann aber nicht für einen Hamster, der ja ein Laufrad benötigt.


    LG, Ulrike

    Zac hat mein Herz erobert und outete sich beim Transport von Münster zu mir als Männchen.
    Da kann ich nur vielen lieben Dank an Manuela sagen, die mir den wunderschönen Zac brachte. Denn mit meinen drei Knirpsen mit dem Zug bis Münster und von dort auf die Suche zu Manuela und wieder zurück... das wäre für mich mehr Streß als für den Goldhamster gewesen. ;)


    Nun sind wir glücklich vereint und hoffen, dass Zac uns möglichst lange viel Freude bereitet.

    So, nachdem mir meine drei Kinder toll geholfen haben, großteils dadurch, dass sie mich allein werkeln ließen, ist Zacs Käfig nun fast fertig. Sicherlich zeigt Zac mir noch auf, was ich verbessern muss. Schließlich bin ich absolute unerfahrene Hamstermama - hoffentlich schon bald ... die Hamstermama, meine ich natürlich.


    Pfingstsonntagmorgen sah es so aus:


    Pfingstmontag muss noch eine Seite Volierendraht angetackert werden. Ich muss mir auch noch überlegen, wie ich die Drahtenden von außen absichere, damit sich meine Kinder und ich nicht verletzen. Vom Plexiglas dürfen meine Töchter dann die Folie abziehen. Ein Griff zum öffnen muss auch noch angebracht werden. Aber das sind Kleinigkeiten, die ich nicht so tragisch sehe.
    Und die Sache mit dem Gitterrütteln... Mal abwarten. Wenn Zac das lustig findet, dann ziehe ich einfach aus ins Kinderzimmer. Dort haben wir eine riesige Bettenfläche, da passe ich auch noch mit rein :thumbsup:



    Was mich immer wieder schockt ist die Größe der Laufrades. Es wird dringend Zeit, dass ich einen Hamster darin sehe und nicht länger das Gefühl habe etwas viel zu riesiges für ein viel zu kleines Tier gekauft zu haben. 32cm Durchmesser sind unglaubliche Platzfresser!


    So viele Dübel hatte ich auch noch nie in Händen. Bei den Preisen in unserem Baumarkt werde ich mir eine andere Bezugsquelle suchen müssen. 120 Dübel sind schnell wie nix verklebt und mir mit rund 5,- einfach zu teuer. Na mal schaun, vielleicht bin ich nach einem Preisvergleich auch der Meinung, dass es billig ist? :whistling:


    Die Laufbahn an der Rückwand ist noch nicht fertig. Aber im mom sind mir die Ideen ausgegangen, wie ich sie gestalten kann. Sie ist ja auch sehr eng mit knapp 9cm. Ich glaub aber, wenn Zac da rumläuft, fällt mir schon was ein.


    Nun ruft mich mein Bett, in ein paar Stunden gehts ja schon wieder weiter - Kinderbelustigung und Fertigbau :D

    ;( Schnief, Zac wird noch ein Weilchen in Münster ausharren müssen, aber wir arbeiten eifrig am Käfig, versprochen!


    Erstmal ging mein Fahrrad kaputt und ich musste es mit meinem Kleinen zur Werkstatt bringen. Genau da versuchte unser Paketbote mir vier Pakete zu liefern. Klasse, dachte ich, da soll Alleinerziehende Frau mit drei kleinen Kindern ohne Auto vier Pakete (darunter mind. 1 Riesenschwerespaket) bei der Poststelle abholen??? Ahhhh!
    Doch am Nachmittag, der Kleine schlief und die Mädels waren auf einem Kita-Ausflug, klingelte es und der nette Paketbote fuhr vor Feierabend nochmal bei mir vorbei um zu schauen, ob ich da bin. Weil... "ich dachte schon dass Sie die Pakete nicht abholen können" :)


    Rodi* schützte die Nagerfreude so:


    Zoopl* schützte das ganze so:


    Erste Sahne! Da haben meine Drei zwei Tage im Riesenpaket auf weichem Plastikluftkissenfüllmaterial Verstecken gespielt.



    Nachts, wenn alles schläft, dann räumt Mama die Bude um. Nachdem meine Kinder im Wohnzimmer laute Geschwisterkriege ausgefochten haben und ich mir so dachte, dass ich das Zac unmöglich zumuten kann, räumte ich mein Mutterzimmer um. Entweder muss Söhnchen nun noch schneller trocken werden oder eine neue Toilettentrainer-Ecke bekommen. :D
    Neben mein Bett kommt nun Zac. Unten in den Käfig zurechtgeschnittene Hanfmatten. Wow, die sind wirklich megadick und absolut reißfest. Meine arme Schere kapitulierte, ich holte mein neu gekauftes Klingenmesser raus. Hugros Hanfmatten sind eine super Empfehlung gewesen!



    Ja, nun ran an die Arbeit. Wo sind nur die fleißigen Helferlein? Niemand da? Dann muss Mutti wohl alleine die Hanfstreu reinwerfen. Auch die eingefrorenen Fotopapprollen - hier eine hingeworfen und da eine zweite. Und wieder Hanfstreu. Also die Kinder spielen lieber mit dem Riesenkarton (s.o.) statt mit der Streu rumzuwerfen. Oder ...?



    Ha, meine Große hört mich laut singen und wird neugierig. Supi, sie macht weiter und findet es noch besser als Verstecken im Karton. :thumbsup:



    Kleine Schwester kommt hinzu und schaut: Ich will auch mal!



    Ich will auch, ich will auch! Aber du darfst nicht, du bist noch zu klein! :P



    210l später die große Ernüchterung: wir brauchen bestimmt noch 200l Einstreu, aber woher nehmen?
    Na klar! Wir müssen doch das Fahrrad abholen von der Werkstatt, dann fahren wir einfach weiter und kaufen gleich ein paar Liter Einstreu - aber diesmal wegen der knappen Finanzlage 210l-Billigeinstreu, dazu 12,5l Leineneinstreu und 15l Baumwolleinstreu. Mit dem Heu als oberste Wuschellage warten wir bis Zac wirklich bei uns ist. Aber wenn es ums Buddeln geht, ist der neue Mitbewohner bei rund 44cm Füllhöhe sicherlich gut bedient. Und im Laufe der Zeit wird die Billigeinstreu auch durch hochwertige Leinen- und Hanfeinstreu ersetzt. Versprochen! (60l Billigeinstreu hab ich übrig behalten, ich hatte gedacht, dass mehr reinpasst, aber zuuu voll will ich es nun auch nicht machen, immerhin soll ja unter die unterste Ebene noch eine Öko-Klorolle passen. :D




    Nun fehlt ein wichtiges Detail um den Volierendraht auf das Holz anzubringen: ein Tacker für Holz.
    Nägel verbiegen hat nicht geklappt, die sind zerbrochen.
    Schrauben: da lacht der Draht und schiebt sich frei.
    Gaaanz kurz wollte ich den Volierendraht mit Basteldraht festwickeln, aber nach 30cm und zwei Schnittwunden gab ich auf.
    So nebenbei... da war doch noch der dringende Bedarf an drei Holzbrettern? Vielleicht hat ja der Baumarkt was passendes und nicht zuuu teures, damit ich den Volierendraht am Holz antackern kann ohne mir die Hände aufzuschlitzen?


    Somit hängt es von der Geduld meiner Drei ab, wieviel ich morgen (eigentlich ists ja schon heute... :whistling: ) im Baumarkt gekauft bekomme und ob der Käfig an Pfingsten fertig wird. Und ob ich in den Fahrradanhänger neben meinen zwei Kindern noch die Holzbretter gestopft bekomme. Meine Große hats da gut. Da sie Fahrrad fährt, bekommt sie kein Brett vor den Kopf. 8|

    Eine andere Idee, bei der Du Deinen Volierendraht sogar weitgehend verwenden könntest: lass die Drahtbereiche nicht bis ganz nach oben an den Deckel heranreichen, sondern bringe oberhalb des Gitters durchgehende Platten an (15cm hoch), so dass der kletternde Hamster diesen Teil bis zum Deckelgitter nicht überwinden kann!


    Die Idee gefällt mir! Ich wollte den Volierendraht wegen der Luftzirkulation. Die "Anfangsratschläge" waren, dass zuviel Holzwände bzw. Plexiglas zuwenig Luft in den Käfig lassen und so der Hamster krank werden kann. Außerdem wird es durch rundum Holzwände meiner Meinung nach zu dunkel. Immerhin soll Zac ja tagsüber ein wirkliches tagsüber in seinem Käfig haben und kein halbdunkles Leben egal zu welcher Tageszeit.


    Ich werde dann rundum nochmal Platten anbringen, wobei 15cm doch recht wenig sind, oder? Je nach Goldhamster sind ja bis zu 18cm Körperlänge drin und wenn er sich auf die Hinterbeine stellt und streckt, kann er doch 15cm locker überklettern, oder?


    Dann dachte ich, dass ein Hamster nicht tiefer als 15cm fallen darf. Von der Laufebene zur Einstreu werden es nämlich wahrscheinlich 25cm.


    Unten Einfüllhöhe mit Streu ca. 45cm bis zur ersten Halb-Ebene (hinten zu sehen, jetzt mit allerlei Holzleisten und Werkzeug belagert).
    An der Rückwand (im Bild die linke Seite) dann ein schmales 10cm-Brett als Lauffläche für Zac. Das wird alles mit Volierendraht umzäunt, ebenso oben das Dach (da bring ich dann auch die Gegenleiste für die Schiebetüren an).
    Die komplette Vorderfront ist frei, weil ich an die Schiebetüren keine Ebene anbringen kann.
    Und eine komplette Ebene von 117cm Breite würde wieder ein Arbeiten im "Untergrund" unmöglich machen, weil ich ja durch die Schiebetürenöffnung unten in die tiefe Einstreu rankommen muss (da wird ja die Villa von Zac untergebracht).


    Was kann ich tun?

    Hallo


    Nachdem ich gestern den Thread gelesen habe von Kuschelfan und dem kletterfreudigen Hamster-Senior, da sträubten sich mir die Haare vor Schreck.
    Mein EB ist obenrum auf 60cm komplett mit Volierendraht geplant. Alle größeren Hamsterkäfige haben keinen Fallschutz trotz des Käfiggitters. Darum kam ich gar nicht auf die Idee, dass ein Hamster den Draht nach oben klettert, sogar das Dach entlang und dann abstürzt.


    Wie kann ich das Gehege so absichern, dass keine Sturzgefahr da ist? Ich kann unmöglich alle 15cm eine komplette Ebene einbauen. Da wäre meine Plexiglas-Schiebetür nicht mehr nutzbar und der Käfig komplett versiegelt für mich.
    Zur Erklärung: Vorderfront Plexiglas-Schiebetüren, Seitenteile und Rückwand Volierendraht (8,4mm). Untenrum Vorderfront Plexiglas, Seitenteile und Rückwand Pappelsperrholz mit Ebenen, Einstreutiefe ca. 45cm.
    Ich wollte obenrum Volierendraht nehmen für eine bessere Belüftung. 1,20m nur mit Plexiglas bzw. Holz zu bauen erschien mir zu luftdicht (nach allem was ich so gelesen hab). Dass da Gefahr wegen Klettern und Abstürzens ist hab ich gar nicht gewußt.


    Hat jemand einen guten Tipp für mich? Ich hab sooo gehofft an Pfingsten mit dem EB fertig zu werden, damit Zac endlich bei uns einziehen kann und nun diese neue erschreckende Erfahrung mit dem Klettern und Abstürzen... ;(


    Ich hab mir ja sogar etwas mehr Volierendraht bestellt, damit ich den Auslauf damit bauen kann... oje, war dann wohl auch rausgeworfenes Geld :(


    Bitte bitte, wer weiß Rat für mich?


    VG, Ulrike

    Nun wurde das Plexiglas geliefert und schon stehe ich vor dem nächsten Problem: wie befestige ich die "Laufschiene" für das Schiebefenster auf der unteren Plexi-Platte bzw. oben (wo ja nur Volierendraht sein soll)? Wie ich das so sehe, werde ich irgendwann mit dem netten Mann beim Zuschnitt per Du sein, da ich fast täglich Brettchen und Bretter zuschneiden lasse, weil mal wieder ein oder zwei Teile fehlen...
    Hier nun ein paar Bilder.


    Es fing an mit Backen einiger Holzteile und Zusammenkleben (verflixt, sind das echt alles Finger- und Schmierabdrücke meiner Kinder? Was so ein Blitzlicht alles hervorzaubert :whistling: )




    Dann folgte das Bestreichen mit kinder- und tiergerechter Lasur und Lack. Dabei warf meine 3jährige so mal eben den Lasureimer um und fast der gesamte Inhalt ergoß sich über Tisch, Eckbank samt Stoffbezügen, Boden und die Hose meiner 5jährigen Tochter (Mamaaaaaaa, meine Hose!!!! ;( ) Deshalb lackierte ich dann ohne Töchterhilfe.



    Doch mit Lieferung des Plexiglases heute kam mein EB zum Stillstand, weil mir nun weitere Holzstücke fehlen und ich mir schon überlege, ob ich mir eine kleine Handsäge kaufe, um nicht alles schneiden lassen zu müssen.



    Was auch immer letzlich rauskommt bei dem EB, ich bin etliche Erfahrungen reicher und mein Werkzeugfach ist um 90% angewachsen. Ich hatte keine Dübel, keinen Holzleim, kein Silikon, kein Schneidmesser, kein ... die Liste ist endlos fortzusetzen ;)


    Als letztes Problem, wenn ich den Käfig fertig habe, taucht dann die Unterbringung all meiner gebastelten Werke auf. Denn irgendwie passt Zacs Villa nicht in den Käfig, wie ich die Sandbox neben Futter- und Wasserschälchen und einer Toilette plus Laufrad packen soll, ist mir auch noch schleierhaft. Zacs normales Haus habe ich nun bereits für den Auslauf geplant, weil einfach der Platz fehlt. Aber wer weiß, wenn in den nächsten Tagen der Volierendraht geliefert wird, vielleicht baue ich dann doch noch um oder plane einige weitere Ebenen...


    Wenn ich nicht schon verheiratet wäre würde ich jetzt nach einem Mann mit komplett eingerichteter Holzwerkstatt suchen :D


    Gute Nacht und lg,
    Ulrike

    Eigentlich kann ich mir aber nicht vorstellen, dass da ein roborowski durchpassen könnte

    Hallo
    Ich hab bei zoopl** eine Kundenkritik gelesen, da passt ein Dsungarischer Zwerghamster (und der ist ja größer als ein Robo) durch einen 15mm-Spalt komplett durch. Deshalb geh ich davon aus, dass ein kleiner Robo sich entweder durch 12mm durchquetschen kann oder feststecken kann. Bisher hat mich noch kein Robo-Besitzer eines besseren belehrt. Darum lieber einen engmaschigeren Draht mit der Vorgabe es könnte ja auch mal ein Robo bei mir einziehen.


    Ich hab mir nun das Plexiglas in 4mm Dicke bei hbholzmaus bestellt, kostet 49,99.
    Esther muss ich danken für etliche Tipps, die mich meinen EB umplanen ließen. Auch der Preisvergleich war spitzenklasse. :thumbsup:


    Nächste Woche kommt dann der Draht dran. Also mit Bestellen. Wenn das Plexiglas eingeklebt ist, Draht drumherum, dann noch eine Abdeckung gebastelt - und bevor mein Konto rettungslos überzogen ist - wird alles in Ruhe eingerichtet. Ach herrje, ne doch nicht sooo rasch. Das kostet ja auch noch Geld. :P
    Na gut, Mitte Monat gibts Kindergeld, dann kommt eben die Inneneinrichtung. Das wird meinen Kindern bestimmt Spaß machen, wenn sie Röhren und Holz und Einstreu nach Lust und Laune ins Gehege werfen dürfen. Und Goldi darf dann später schauen ob er auch alles wiederfindet im 40-50cm Buddelspaß.


    Gute Nacht wünscht vorerst mal die
    Ulrike

    Hallo ich klinke mich hier mal mit einer Frage ein:


    Ich hab Rindenholz von einer alten Kaninchenwippe (Außengehege). Das wollte ich für meinen neuen Nagerkäfig nehmen. Muss das dann auch gefrostet werden oder gebacken?
    Und zu den Häuschen. Ich hatte mir Pappelsperrholz zuschneiden lassen und heute mit meinen Kindern fertig gebaut. Das Häuschen passt nicht in meinen Backofen und auch nicht in meinen Tiefkühler. Darf ich das jetzt nicht mehr für den Hamster nehmen? Ich bin nun ziemlich verunsichert.
    Müssen dann auch die Dübel gefrostet oder gebacken werden?


    VG, Ulrike

    Hallo


    Nachdem ich gestern viel gesucht hab, wurde ich bei ebay mit Volierendraht nicht fündig, kleinster Abstand 12mm wie hier im Baumarkt.
    Bei Plexiglas hab ich folgendes Angebot bekommen:
    1..x.......1150mm..x......400mm..x.....8mm
    2..x....... 650mm..x......600mm..x.....3mm


    Plattengewicht..............................8,00Kg


    Gesamtbetrag...........inkl. Versand..........82,00€ (Brutto)
    Dieser Preis erschlägt mich doch. Nun verstehe ich warum alle Kaufkäfige nur Draht haben und keine Plexiglasfronten.


    Den B1 Discount gibts bei uns nicht. Ich hab auch kein Auto, kann also nur vor Ort (Warendorf) mit Fahrrad kaufen oder per Internet.


    Hat sonst jemand eine Internetadresse für Volierendraht?


    VG, Ulrike

    Es hat sich so angefühlt, als wenn mir jemand mit mehreren spitzen Nadeln in den Finger sticht. Es ist ein kurzer heftiger Schmerz, aber mehr auch nicht. Da es nicht geblutet hat, war der Schreck größer als die Not.


    Bei so kleinen Kindern passt eigentlich gar kein Haustier. Sie sind für alle zu klein. Natürlich liegt es in meiner Verantwortung darauf zu achten, dass sie den Hamster nie in die Finger kriegen. Denn während ein Hund oder eine Katze sich wehren können, kann es so ein kleiner Hamster ja nicht. Mein Sohn versucht ab und an auch unsere Kaninchen zu jagen. Manchmal schafft er es sogar unseren Zwergwidder zu fangen. Dann strampelt der sich frei und läuft in seinen Käfig, in den darf mein Sohn nicht folgen. Hat er vor ein paar Monaten noch gemacht, als er kleiner war und der Käfig neu, da hab ich meinen Sohn öfter mal aus dem Stall holen müssen, weil die Kaninchen nicht mehr rein konnten :)
    Doch der Hamsterkäfig wird von mir so gebaut, dass keines meiner Kinder den Versuch starten kann reinzuklettern. Und gegen das Öffnen will ich Klebe-Klettstreifen anbringen.


    Dass Zwerghamster buddeln was das Zeug hält kann ich so jetzt nicht nachvollziehen. Was ich gelesen hab buddelt der Roborowski nicht. Und die anderen Zwerghamster werden als sehr krankheitsanfällig beschrieben - da trau ich mich nicht ran als absolute Anfängerin. Ich möchte ja nicht alle paar Wochen mit dem kleinen Kerl beim TA sitzen und von Hunden und Katzen angestarrt werden.


    Uploaded with ImageShack.us
    Ich hab den Kasten von meinem Kaninchenkäfig genommen, drei Holzplatten zuschneiden lassen (eine leider 1cm zu schmal, werde mir das fehlende Stück noch besorgen), zwei Ebenenholzplatten sind auch schon da. Doch für die Vorderfront bzw. "oben rundum" fehlt noch Plexiglas und Volierendraht.
    Wir haben eine Glasfabrik, die Plexiglas bestellen müssten und die verlangen pro (kleiner) Platte 25,- ohne Mwst. Dabei hat die Frau nicht mal gefragt, welche Dicke die Platten haben sollen. Meine brauchen 0,8cm, damit sie passen. Kann man bei der Dicke auch einfach anritzen und abbrechen ohne dass es zu Splitterbruch kommt und ich am Ende 100% Verlust habe?


    In unserem Baumarkt gibt es keinen Volierendraht. Die schickten mich zu Zoogeschäften, doch die schickten mich zum Baumarkt... Dann fiel mir noch ein großer Gartencenter ein - aber auch da kein Volierendraht. Im Baumarkt wusste die Dame nicht mal was Volierendraht ist, aber sie fand den normalen Draht, den sie haben, der nunmal mit 12mm Maschenweite zu grobmaschig ist meiner Meinung nach.


    Falls die Belüftung nicht ausreicht, werde ich ins Holz noch Löcher bohren.


    Geplant ist dieser Käfig für einen Goldhamster.

    Hallo


    Nun bin ich mit meinem Sohn den Vormittag rumgeradelt, hab bis eben telefoniert und bin von meiner Kreisstadt doch arg enttäuscht.
    Es gibt kein Plexiglas und keinen Volierendraht zu kaufen. Im Baumarkt haben sie Draht mit Abstand von rund 12mm, aber ich hätte gern 6-8mm, damit mir kein Hamster entweichen kann (falls ich irgendwann in der Bauphase doch bemerke, dass ein Robo besser zu uns passt.
    Plexiglas könnte ich nur bestellen und da müsste ich pro Platte 25,- zahlen, wären also 100,- für meine vier: zweimal 40x40, einmal 35x40 und einmal 35x60 und da käme dann noch die Mehrwertsteuer drauf :(
    Sooo reich bin ich nun auch wieder nicht.


    Ich hab hier die Suche benutzt und einen Link gefunden, doch die schneiden erst ab 50x50 zu, drunter nichts. Also nichts für mich.


    Weiß jemand, wo ich sonst preisgünstig an Plexiglas und an Volierendraht rankomme?


    VG, Ulrike

    Vielen Dank für die Antworten.
    Ich kenne den Unterschied zwischen Beissen und Zwicken nicht. Es hat deftig weh getan, aber es floß kein Blut. Ich hatte nicht gedacht, dass so ein kleines Tier so kräftig beißen kann. Zumal er bei meinem Sohn nur schnupperte und bei mir dann reinbiß.


    Es war gegen 18 Uhr, da wird der Goldhamster immer gefüttert.
    Bei meinen Vögeln früher hat mir ein Züchter gesagt, ich solle zunächst einen Finger durch die Gitterstäbe reinstecken, damit sich das Tier so langsam an den Finger und später an die ganze Hand gewöhnen kann. Einem Hund halte ich auch erstmal meine Hand hin ehe ich mich mit dem ganzen Körper nähere. Deshalb hab ich es bei dem Hamster so auch gemacht. Finger(kuppe) rein... und schon kam er und biß zu.
    Ich nehme an, es lag dann wohl wirklich an der Seife, sie roch sehr intensiv nach Blume.
    Nun, nach diesem Schrecken fing ich an mich mehr über Hamster zu informieren und mich so allmählich in sie zu verlieben :)

    Hallo


    Bis vor wenigen Tagen hatte ich noch Null Ahnung von Hamstern. Bei einer Bekannten zu Besuch starrten ich und meine drei Kinder (5,3,2) gleich in den Hamsterkäfig und entdeckten auch recht schnell den kleinen Gesell. Mein 2jähriger Sohn steckte seinen Finger rein und der Hamster kam an und schnupperte. Ich hatte meine Hände frisch gewaschen, sie dufteten sehr stark nach Seife. Als ich meinen Finger reinsteckte, da kam er an und biß hinein. Weil ich damit überhaupt nicht gerechnet hatte, schrie ich leise auf und zog hastig meinen Finger zurück. Der Hamster machte einen erschreckten Satz nach hinten und blieb erstmal mitten im Käfig sitzen.


    Ist das ein normales Abwehrverhalten? Denn die Besitzer sagten, dass der Hamster nie beißen würde, aber nach mehrmaligem Nachfragen gaben sie schließlich zu, dass sie noch nie ihren Finger durch die Gitterstäbe hineingesteckt haben. Der Hamster läßt sich auch recht gut einfangen und beißt nicht, wenn er in der Höhle der beiden Hände getragen wird (es ist ein noch nicht ausgewachsener Goldhamster, ca. 8Wochen alt).


    VG, Ulrike

    Danke für die Antworten.


    Ich hab jetzt mal am Boden gemessen und bin schockiert. 107x48 ist da rausgekommen! Ich hatte zwar das Innenmaß genommen vom Käfig, aber vom oberen Rand. Dass der Käfig nach unten schmaler wird hab ich gar nicht beachtet.
    Drei Seiten vom Käfig mach ich mit Holz, die Vorderseite 40cm Plexiglas mit Aussparung für den Auslauf. Die restlichen 40cm dann Gitter. Wäre das dann immer noch zu schlecht mit der Belüftung? Wegen der Einstreuhöhe wollte ich unten rundum alles verschlossen haben und hab gedacht, dass Holz atmungsaktiv ist und somit ganz gut geeignet.


    Auf die Einstreu wollte ich eigentlich nur das Mehrkammernhaus stellen, weil das überall so empfohlen wird. In der Einstreu verteile ich Holz- und/oder Korkröhren. Dann kommt links eine Ebene, die ein Drittel des Käfigs bedeckt. Darauf wollte ich das Laufrad stellen. Rechts ebenfalls eine Ebene, auf die dann das Futter kommt.


    Eine große Matte wollte ich unten auf den Boden legen. Dann jeweils eine auf die Ebenen. Die Matten von Hugro hatte ich zunächst in der Vorauswahl, dann fand ich eine etwas günstigere. Doch der Preisunterschied ist minimal, da bleib ich somit bei Hugro.


    Zum Laufrad.
    Wenn ich die Werbung von Rodipet richtig verstanden habe, so ist das Holz- oder Korklaufrad so gut wie geräuschlos und hat ein wartungsfreies Metallkugellager. Dieser Hinweis steht bei den Plastiklaufrädern nicht. Da der Preisunterschied von Plastik zu Holz/Kork nur rund 13,- beträgt, bleib ich lieber bei dem aus Holz/Kork, find ich optisch einfach ansprechender. Die Fläche abzuwischen sollte nicht das Problem sein. Die Korkuntersetzer, die wir hatten ehe mein Kleiner sie als "Beilage" angeknabbert hat, waren auch sehr unempfindlich.


    Nach einem Gespräch zwischen meiner 5jährigen und der Nachbarin wurde klar, sie werden den armen Hamster niemals in die "Freiheit" entlassen. Sie hat meiner Tochter nicht nur erzählt, dass die Zoohandlung den Mini-Käfig empfohlen hat sondern sie sagte auch, dass sie viele kennt, die ihre Goldhamster in so kleinen Käfigen halten und alles wäre gut. Da musste ich meiner Tochter erklären, dass Tierquälerei nicht dadurch besser wird, weil es die Verkäufer so erzählen und viele Leute es so machen.
    Also werde ich mir ein Notfellchen nehmen und vielleicht vorab direkt klären, ob mein geplanter Käfig überhaupt so abgenommen wird. Denn wenn ich mir die Mühe mache und dann hören muss: in solch einen Käfig vermitteln wir nicht... dann spare ich mir lieber die Mühe. Wäre schade ums Geld und die investierte Zeit. Obwohl meine Kinder sich schon auf das Zusammenbauen freuen :)


    VG, Ulrike

    Hallo


    Zusammen mit meinen Kindern (5, 3, 2) baue ich einen Käfig für einen Goldhamster. Da unsere zwei Kaninchen ihren Käfig nie wirklich benutzt haben und nun in Außenhaltung leben, will ich die Unterschale 115x57 nutzen für den Umbau. Ich möchte eine Gesamthöhe von 1m erreichen, wovon 40cm Einstreu ausmachen werden, der Rest dann verschiedene Ebenen. Aber dazu mach ich mir erst Gedanken, wenn so nach und nach alles gekauft wurde.


    Ich hab mir hier bereits verschiedene Goldhamster angesehen. Falls ich nicht aus der Nachbarschaft einen bekomme (er ist zur Zeit in einem Mini-Gefängnis, weil das die Zoohandlung so empfohlen hat) möchte ich gern einen Notfallhamster nehmen. Denn die Zoohandlung unterstütze ich auf gar keinen Fall, die diese lieben Tiere so abscheulich vermittelt!


    Nun steht bei der Goldhamsterdame, die ich unglaublich zauberhaft finde:
    Mindestdurchmesser Laufrad:
    27 cm (z.B. WodentWheel), 29 cm (z.B. Karli Holzlaufrad/Rodipet Holzlaufrad/Wobust Wheel)


    Ich hab mir bei drei Online-Shops bereits einige Artikel ausgesucht, die mir gefallen.
    Mit dem Laufrad bin ich verunsichert. Ich hab keine Ahnung, wie groß Goldhamster werden. Bei Rodipet Premium Korklaufrad 25cm steht: Rodipet empfiehlt dieses Produkt für Tiere mit einem Gewicht ab etwa 80g und einer Größe bis zu 16cm, wie z.B. Goldhamster, Rennmäuse, Stachelmäuse u.v.a.m.
    Bei Rodipet Premium Korklaufrad 32cm steht gar nichts. Da es hier um eine Differenz von 10,- geht interessiert mich schon, ob das kleinere reicht oder das größere ein Muss ist. Denn ein Laufrad mit 27 oder 29cm gibt es nicht.


    Dann wüsste ich auch gern ob ein Korklaufrad besser ist als ein Holzlaufrad?


    BiMSiKräuter Zahnpflegestein - ist der gut oder soll ich da besser die Finger von lassen?


    Als Matten wollte ich Hanfnagerfloor nehmen. Gibt es da große Unterschiede? Ich hab bei allen drei Online-Shops den gefunden zu sehr unterschiedlichen Preisen.


    Reicht für die erste Zeit meine Fläche für so einen Hamster oder muss er sofort Auslauf bekommen? Wie groß muss so ein Auslauf mindestens sein? Reichen da 3qm?


    Muss wirklich einmal im Monat der gesamte Käfig gereinigt werden und die gesamte Streu erneuert? Bei einem so großen Käfig ist das auf Dauer sehr kostenintensiv und der Hamster muss ja immerzu seine Höhlen neu bauen.


    Muss ich mit dem Hamster regelmäßig zum Tierarzt für Impfungen? Meine Kaninchen müssen halbjährlich geimpft werden. Da könnte ich den Goldhamster gleich mitnehmen.


    Dann mit dem Schutzvertrag:
    Bei Punkt 6 steht, dass die Hamsterhilfe sich das Recht vorbehält die Haltungsbedingungen zu kontrollieren. Da ich kein Auto habe und mit drei Kleinkindern nicht so mobil bin, kann dann dieser Punkt nicht mit der Übergabe des Tieres von der Notstelle beim Halter kombiniert werden?


    Einstreu: mir ist nicht so klar, welche Einstreu wichtig ist, ob verschiedene kombiniert werden sollten oder ob eine Sorte reicht, wie locker sie liegen soll oder ob sie festgepresst reingetan werden soll.


    Darf ich Poster-Versandrollen auch ins Gehege tun oder sind die irgendwie belastet und ungeeignet?
    Kann ich eine Öko-Klopapierrolle komplett reintun oder dürfen es nur einzelne Blättchen sein?


    Ich hoffe nun auf tolle Aufklärung und danke schonmal im Voraus.


    Viele Grüße,
    Ulrike