Beiträge von Blume

    Schau mal hier in Beitrag 7, da ist es mit Steinen abgetrennt.


    Oder schau mal hier auf der 2. Seite, bzw. vllt ist der ganze Thread interessant für Dich.


    Ich habe auch schon diese Weidenbrücke nals Abtrennung gesehen, die viele Hamsterhalter als Treppen, Aufgängen und Brücken nutzen. Die gibt es ja in verschiedenen Größen auch für Meeris und Kaninchen.

    Heieiei, was eine Achterbahnfahrt. Gestern Abend wieder 89g ?( Nachts dann wieder ordentlich gefüttert, er hat auch selbst ein paar Körner, Broccoli und ein ganz bisschen Apfel geknabbert. Sein Nest hat er scheinbar einmal verlassen und ist in seine Toilettenkammer gekrabbelt. Aber meist pinkelt er ins Nest. :( (Das tut mir dann sehr leid, dass ich das Nasse natürlich raus nehmen muss. Ich mache es enmal morgens, einmal abends und ersetze es durch Einstreu aus seinem EB, damit es wenigstens schon etwas nach ich riecht.)
    Seine Medis nimmt er super!
    Heute Morgen um 8 Uhr dann wieder 92g. Tagsüber habe ich ihn bislang in Ruhe gelassen, außer wir mussten zum TA. Heute hat er dann um 10 Uhr noch einmal etwas Brei bekommen und da auch ordentlich rein gehauen. Um 13.30Uhr habe ich noch einmal reingelugt: er hing aus seiner Schlafkammer heraus und war am Trinken!!! Guter Samson. Ich hielt ihm dann noch etwas Brei an der Spritze hin, und er schlabberte ganz brav.


    Ich habe Uhrzeiten ausgewählt, wo ich schon häufig beobachtet habe, dass er im gesunden Zustand mal auf ist und sich noch etwas zu fressen draußen besorgt. Mal sehen, ob es so etwas hilft, und er tagsüber nicht mehr abnimmt. Denn er will ja!


    Mein kleiner Samsonito, kämpf weiter! Du machst das so prima!

    Nach dem TA-Besuch hat er weiter abgenommen, war sehr schwach. Gestern Abend noch 89g. Ich habe nachts mit nichts Gutem gerechnet. Den ganzen gestrigen Abend und auch in der Nacht standen wir regelmäßig auf und gaben ihm Brei aus der Spritze sowie Wasser. Er bewegte sich kaum, drehte sich nur einmal um. Irgendwann kramte er in seinem Nest, zog ein Körnchen hervor und knabberte daran. Ich lieferte Nachschub, zerkleinerte Nüsse und legte ihm alles bereit.
    Ob er noch was davon gegessen hat, weiß ich nicht. Das Nest ist doch leicht zerwühlt und somit auch die Körner verteilt.
    Heute Morgen dann die Stunde der Wahrheit, folgt heute ein weiterer TA-Besuch? Die Waage schwankte dann zwischen 92 und 93g! Zum ersten Mal während seiner Krankheit hat er ZUgenommen - und dann gleich ganze 3g. Sonst hat er an guten Tagen das Gewicht nur gehalten.
    Naja, schauen wir mal heute Abend, wie es weiter geht.


    Dieses hin und her macht uns ganz fertig.

    Ich bin grad über das Buch bei Amazon gestolpert und wollte dann mal schauen, ob hier schon mal jemand über das Buch geschrieben hat.


    Suzie, hast Du das Buch? Kann es einem interessierten Hamsterhalter, der mehr über die Krankheiten seines Tieres erfahren möchte, eine Informationsgrundlage sein ? (Natürlich soll hierbei nicht der TA-Besuch, dessen Untersuchung und Behandlung ersetzt werden! Als neugieriger und wissbegieriger Hamsterhalter würde ich manche Dinge nur gerne etwas genauer verstehen.)

    Wir kommen grad vom TA. Der TA (es war heute ein anderer TA aus der Praxis, aber der schien nicht weniger kompetent) meinte sofort, der hält seinen Kopf schief und das rechte Auge steht auch etwas weiter vor, als das andere. Er schaute ins Ohr, konnte aber nichts auffälliges feststellen (aber man kann beim Hamster wohl auch nicht sehr weit rein schauen). Er tastete ihn dort ab und meinte, dass dort wahrscheinlich ein Entzündungsprozess zu gange ist. Es kann natürlich auch ein Tumor sein, aber das könnte man nur im CT feststellen, und ob der Stress nötig sei, da man ja eh nicht dagegen behandeln kann... Ich entschied mich also dagegen. Samson bekommt jetzt zusätzlich zum Baytril Metacam als Entzündungshemmer (1/2 Tropfen am Tag - am besten auf etwas, was er auf jeden Fall frisst. Toll, 100%ig das ist nur Keksbrei von der Spritze ablecken. Auf meine Frage, ob er eine Chance hatte, reagierte er sehr zurückhaltend. Er meinte, hätte Samson keine Chance mehr, würden sie es mir direkt sagen. Aber es stehe schon sehr ernst um ihn. Wenn es wieder schlimmer wird, er mehr abnimmt, soll ich wieder kommen. Die Zähne hat der TA auch kontrolliert. Er hat hinten minimale Haken, aber das sei noch ok.
    Mir ist das mit der Kopfschiefhaltung gar nicht aufgefallen, so minimal ist es. Wir hoffen jetzt einfach, dass es die Entzündung ist, und wir sie in den Griff bekommen.

    Mitlerweile sind nur noch 94g von ehemals 134g Samson über. ;(


    Er frisst nachts selbst etwas TroFu, Gemüse und Brei. Da das aber sehr wenig wäre, halten wir ihm immer wieder einen der Breie vor die Nase, wovon er dann auch meist was nimmt. Mehr als ein halbes Glimma-Gläschen (max.) kommt da aber nie bei rum in einer Nacht.
    Ich habe so viele unterschiedliche Breie (Gemüse, zum Anrühren, mit Nutrical, mit Sahne, mit gemahlenen Nüssen, Kernen, Haferflocken oder TroFu, Folgemilch, Keksbrei) probiert. Wenn er dann draußen ist, dreht er eine Runde, an der Futterstation draußen vorbei und verschwindet bald wieder im Haus.


    Am Di habe ich einen TA-Termin, aber wenn es so weiter geht, ist bis dahin ja fast nicht s mehr von ihm übrig. Daher werde ich wohl morgen in die Sprechtsunde fahren. Oder was meint ihr?


    Ich weiß nicht, wie es weitergehen soll? Wann weiß ich, jetzt ist der Zeitpunkt ihn gehen zu lassen? Ich meine, er frisst ja noch etwas. Er scheint sich ja selbst nicht völlig aufzugeben, oder? Würde er dann noch fressen? Ic werde das natürlich auch mit dem TA besprechen, aber ich würde gerne auch von Euren Erfahrungen hören.

    Die letzte Nacht hatten wir einen scheinbar aktiven Hamstermann. Diverse Spuren haben verraten, dass er min 3 mal draußen war. Er war am Brei (hatte sich die Schale wieder ins Haus gezogen), am Katzenfutter und auch TroFu muss er gegessen haben. Heute Morgen hatte er nichts in der Backentasche. Der Popo war sauber. Aber leider hat er abgenommen: 98g. Vermutlich kommt es durch seine größere Aktivität letzte Nacht.

    Eben hörte der NG ein lautes Geräusch aus Samsons Gehege. Wir lugten dann mal ins Haus, und was war zu sehen?! Klein-Samson, der sich ein Schälchen mit Brei in seine Schlafkammer gezogen hat :thumbsup: Ich ließ ihn dann mal machen, bereitete frische Breie zu, schnibbelte Äpfelchen und Zucchini in ganz kleine Stückchen. Dann schaute ich wieder ins Haus, Samson war fleißig am umräumen.


    Leider hatte er ein Körnchen in der Backentasche, und ich habe es nicht heraus bekommen. Und nun? Ich kann ja nicht ewig an ihm herum prockeln. Ich werde später noch einmal schauen.


    Schwitzer: Nein, ich gebe kein BBB, habe es aber da. Der TA hat nichts davon gesagt. Samson bekommt ja morgens und abends AB. Wann soll ich denn dann noch BBB geben? ?(

    Leute, ich muss grad mal :hurra: und :hurra2: und vor allem :tanz:


    Der Samson hat zwar wenn überhaupt nur 1g zugenommen (die Waage schwankte die ganze Zeit zwischen 100 und 102g), ABER:
    - er hat seine Äuglein von allein aufbekommen. Ich musste sie nicht mit Augentropfen und Tüchlein sauber machen!
    - er hat sich super gewehrt gegen die Medigabe. Es kommt Leben in den Burschen!
    - als ich ihn zurück ins Häuschen gesetzt habe, ist er gleich wieder raus spaziert, ist einmal durchs Gehege gelaufen, rauf ins Sandbad geklettert, hat dort Pipi gemacht, weiter rauf auf die Etage und am anderen Ende wieder runter aufs Haus und anstelle die "Treppe" zu nehmen, macht er einen waghalsigen Abgang und verschwindet wieder im Haus. Natürlich lief er noch nicht so smoothie, wie wenn er gesund ist, aber auch längst nicht mehr so wackelig, wie noch gestern oder vorgestern.


    Eine schlechte Nachricht gibt es aber dennoch: er hat, da er ja nur Breiiges ist, matschigen Kot bekommen. Daher war sein After heute Morgen auch etwas verschmiert. Ich habe es dann etwas sauber gemacht. Heute Abend werde ich ihm mal wieder vermehrt den Brei mit dem geriebenen TroFu anbieten.
    Habt ihr ansonsten Tipps, was bei Durchfall wirkt. Bei Kaninchen z.B. soll man ja geriebenen Apfel geben.

    Danke ihr Lieben! Das baut auf! Mitlerweile bin ich auch wieder mehr zuversichtlich. Immerhin hat er von Mi auf Do nicht mehr abgenommen, sondern eher ein halbes Gramm zugenommen! Ein ganz zaghaftes :hurra: wage ich mal. Er ist noch längst nicht fit, sehr schwach und nur im Haus. Aber wenn wir das Dach vom Haus öffnen, weiß er schon ganz genau, dass es dann was Essbares und Wasser gibt (das steht natürlich auch alles zur freien Verfügung in der Kammer vor der Schlafkammer), aber da geht er eher selten dran. Letzte Nacht waren es die frühen Morgenstunden, wo er wohl mal aus der Schlafkammer kam.


    Durch einen Tipp per PN haben wir einen suuuuper Päppelbrei gefunden, der der absolute Burner ist (O-Ton des NGs)! :thumbsup: Er (also Samson) scheint ihn (den Brei) zu mögen. Man kann ihm auch gut das Schälchen hinhalten und dann schlabbert er daraus. Der scheint auch ein guter Dickmacher zu sein. Mal sehen, wie sich das ganze morgen auf der Waage niederschlägt. Eben hat er auch ziemlich gut getrunken - langsam aus der Spirtze tröpfeln lassen, schlabbert er das Wasser.


    Heute Abend (als er gewogen wurde, sein AB bekommen hat) hat er auch etwas in seiner Toilette in einer der Kammern des Hauses gebadet. Seine Backentaschen musste ich übrigens noch nicht leeren, obwohl er ja schon etwas TroFu gehamstert hat. Gefunden habe ich dieses aber auch nicht in seinem Nest (muss da ja immer etwas sauber machen, weil er nicht wirklich zur Toi geht und auch mal etwas FriFu mit rein schleppt und auch mal etwas Brei daneben geht). Also müsste er letzte Nacht auch ein paar Körner geknuspert haben.


    Schwitzer: Samson hat auch fast 1/4 seines Normalgewichts verloren. Da habe ich ja auch schon Angst vor dem TA-Besuch nächste Woche. Nicht, dass wir dann wieder einen Einbruch haben... Ich drücke Euch auch die Daumen, dass Dornröschens Aufwärtstrend sich weiter fortsetzt! Alles Gute dafür!


    @Susie: Auch Jackie wünsche ich weiterhin gute Besserung!

    Im Mausebande wiki habe ich gelesen, dass man den Brei auch mit Zuckerwasser anmischen kann. Ich habe die Variante heute Morgen damit mal versucht.
    Milchprodukte kann ich ihm nicht geben, da er Baytril bekommt. Das verträgt sich doch nicht :( Aber er ist eh kein Milchprodukte-Fan. Trotzdem danke für den Tipp!


    Es bestärkt mich, wenn ich hier lesen, dass es andere auch geschafft haben, und dass wir noch nicht aufgeben sollen. es ist so ein schmaler Grat zwischen Leben und Tod. Man ist hilflos und weiß nicht, was richtig ist.

    Er frisst wenig selbst, hat aber in der letzten Nacht immer wieder einen selbst gemischten Brei (7-Korn-Brei, gemahlene Nüsse und Nutrical oder andere Varianten) und Wasser aus der Spritze genommen (Ich spritze es ihm nicht ins Maul. Ich lasse einen Tropfen vorne an der Spritze hängen, und er schleckt es ab.). Heute Morgen hat er dann etwas TroFu und ganz klein geschnittenes Gemüse, was im Haus lag, mit in sein Nest genommen. Später mal schauen, ob er was davon gegessen hat.
    Ich war heute früh morgens schon kurz davor mit ihm den letzten Gang zum TA zu machen, aber dann etwas später mit dem selbst Futter einsammeln... da dachte ich mir, nein, er will noch! Er hat in der letzten Nacht auch "nur" 1 Gramm abgenommen. Davor die Nächte waren es so 5-7 g. Samson kämpf weiter!
    Natürlich werde ich, sobald ich merke, es geht nicht mehr, ihn nicht weiter leiden lassen. Aber im Augenblick habe ich das Gefühl, er muss nur etwas Kraft tanken und die Medikamente Zeit haben zu wirken.

    Hast Du schon mal bei Rodipet geguckt? Da gibt es diese Baumstammhäuser auch in MH-Größe. Ansonsten selbst basteln :) Geht einfach und fix. Und wenn Du magst, kannst Du Dir das Häuschen noch selbst schön gestalten.

    @Nanili: Nein, verklumpt war der Inhalt nicht, er hat ja auch keine zusammengepressten Sachen wie Knabberstangen bekommen. Es waren ein paar Könrner und Salat. Der TA sagt, es liegt auf jeden Fall daran, dass er mit seinem rechten Stumpf (ihm fehlt ja das rechte Vorderbein) die Backentasche nicht mehr leeren kann. Da muss ich ihn einfach unterstützen.