Beiträge von cabba

Am Donnerstag den 25. April 2024 wird eine Wartung der Forumssoftware durchgeführt.

Hierbei wird es beginnend um 22:00 Uhr - 23:00 Uhr zu einer Unterbrechung der Forenverfügbarkeit kommen.

    Aus der Nähe von Siegen. Ich hätte im Keller noch einen fast neuen Käfig, in dem er am Anfang für 2 Wochen "notuntergebracht" war, weil sich die Abhokung von dem 1. Aqua verzögert hatte und somit nciht rechtzeitig bei Einzug da war. Ob ich ihn da für 2 Tage ?oder wie lange muss das Silikon aushärten? mal reinsetzen kann?


    Na wenn du einen Käfig hast, dann würde ich den als Notunterkunft nehmen, wenn er nicht ganz winzig ist!

    Ich muss den Beitrag mal gerade "missbrauchen":


    Mein Vater hat im Büro nen neuen Boden verlegt und zur Dämmung liegt dort ne dünne Korkplatte drunter. Da ist jetzt noch ne ganze Rolle von übrig. Weiß jemand, ob dieser Kork, den man untern Boden legt irgendwie bearbeitet ist oder ob ich den ins Laufrad kleben kann?

    Ich glaube ehrlich gesagt, dass es dem Hamster Wurscht ist, ob der Kuchen nach Quark oder Vanillequark schmeckt ;)
    Ich meine, es ist ja manchmal ganz niedlich seine Tiere ein bisschen zu "vermenschlichen", aber wenn man damit Gefahr läuft, dem Hamster etwas zu verfüttern, was vielleicht nicht so ideal ist, dann würde ichs lassen. Oder eben den Quark mit Kräutern "würzen". Das passt dann zwar nicht zu unserem Verständnis von Kuchen, aber dem Hamster wirds egal sein ;)

    Hey, also ich würde bei einem so alten Hamster auch keinen Großumzug veranstalten. Ein solchen Senior würde ich in seiner gewohnten Umgebung lassen, auch wenn er vielleicht nicht mehr alles nutzen kann.
    Und so hart es klingt: die Lebenserwartung eines 2,5 Jahre alten Hamster ist ja nun leider nicht mehr besonders hoch. Ich würde den Jungspund wohl umziehen lassen, wenn der alte Mann irgendwann über die RBB getapst ist.

    Ich finde auch, dass Aquarien vom Preis-Leistungsverhältnis optimal sind. Man bekommt sie günstig, wenn man sie gebraucht in Kleinanzeigen sucht, sie sind langlebig und pflegeleicht.


    Gut, nun sagst du, du hast kein Auto, das macht die Sache mit den Kleinanzeigen natürlich etwas kompliziert. Aber bevor du dir diesen (meiner Meinung nach) völlig überteuerten Zoopluskäfig kaufst, würde ich mich nochmal im Bekanntenkreis umhören, ob dir nicht jemand beim Abholen helfen kann und sein Auto stellen könnte. Dann bekommst du vielleicht für unter 50€ das, was du bei Zooplus für über 100 kaufen müsstest.


    Wenn das absolut nicht möglich ist, dann würde ich glaube ich persönlich eher auf diesen Standard-Ebaykäfig für 40€ zurückgreifen. Der ist zwar nicht unbedingt schön, aber immerhin günstig. Alernativ - wenn du schon bereit bist über 100€ auszugeben - käme vielleicht eine Nagerhütte in Betracht? Die ist zwar auch teuer, aber qualitativ gut.

    Wow, das sieht ja wirklich toll aus, das streuschluckende Monstrum! :D :D :thumbsup:


    Und gib dir bloß nicht zu viel Mühe mit akkurater Einrichtung... ich hatte noch keinen Hamster, der meine durchgeplante Inneneinrichtung nicht nach spätestens einer Woche vollkommen zerwühlt hatte ;D

    Die Rückwand dürfte so nen knappen cm haben (korrigiert mich, wenn ich da völlig falsch liege ;) ).


    Die "Scheiben" in dem Ebaykäfig sind aber auch nur aus so nem labberigen Plexi, ne? Das sieht auf den Fotos hochwertiger aus als es ist ;)

    Hört sich ja nicht ganz so begeistert an. Bei einem Auquarium muss ein Deckel gebaut werden. Das ist mein größtes Problem handwerklich bin ich nämlich nicht so begabt. Bisher habe ich das Volierendraht auch nur auf Riesenrollen gesehen was einfach viel zu viel ist.


    Nun muss man aber dazu sagen, dass der Ebaykäfig auch nicht zusammenfgebaut ankommt ;) Das zusammenschrauben ist zwar keine ganz große Nummer, aber eine Abdeckung zu bauen eigentlich auch nicht ;) Man kann Holzleisten kaufen und zusammenschrauben und den Volierendraht gibts auch zum Zuschneiden. Ich habe ihn damals in einem Laden gekauft, der in erster Linie Zäune/Tore und andere Eisenwaren verkauft... gibts aber auch sicher in gut sortierten Baumärkten...


    Ansonsten zu dem Käfig: Ich finde den ganz ok. Ich mag optisch einfach Holzkäfige ganz gerne. Das ist aber auch eigentlich der einzige Grund, den Käfig einem Aqua vorzuziehen. Ein Aqua ist einfach langlebiger und weniger anfällig für Nage- und Pinkelattacken ;)

    Hm... bin immernoch ratlos. Kennt jemand einen guten TA in Kiel? ;)


    Ich würde mal schauen, ob jemand vom der Hamsterhifle Nord dir in der Gegend was empfehlen kann! Die haben doch glaub ich Pflegestellen in der Ecke!


    Auf alle Fälle würde ich mich mal sputen ;)

    Hey,


    zunächst mal: Ich finde es super, dass du dich hier informierst und versuchst, deinem Lou ein besseres Leben zu bieten. Das ist leider nicht immer leicht, wenn man Eltern hat, die da nicht mitziehen. Ich muss sagen, dass meine Eltern vermutlich ebenso harte Nüsse sind, wenn es um größere Tiergehege und Tierarztbesuche geht. Nun bin ich glücklicherweise in einem Alter, in dem ich derartiges nicht mehr mit meinen Eltern abstimmen muss! Aber ich kann aus diesem Grunde gut nachvollziehen, dass es dir nicht immer so leicht ist, die Vorschläge hier umzusetzen.


    Aber bitte bleib dran! Und vorallem: tu schnell etwas an den Dingen, die wirklich gefährlich und unkompliziert zu lösen sind. Damit meine ich ganz besonders die Fallhöhe! Wenn dein Lou von der oberen Ebene fällt, dann kann er sich Gott weiß was tun! Da solltest du dringend etwas tun, um ein Abstürzen zu verhindern! Entweder du ziehst komplette Zwischenebenen ein oder aber du machst Absperrungen und geschlossenen Röhren, damit er von oben nicht fallen kann. Das solltest du wirklich besser heute als morgen machen, denn sonst kann deinem Lou echt sonst was passieren.


    Als zweite Baustelle solltest du dich weiterhin um einen großen Käfig/ein Aqua/ einen Detolf bemühen! Denn der Platz ist gerade für so einen scheuen Robo, der keinen Auslauf bekommen kann, viel zu klein!


    Und zu guter letzt: Informier dich vielleicht noch einmal darüber, was ein Robo so für ein Hamster ist. Ich meine damit insbeosndere zum Thema Nachaktivität und Zahmheit. Denn Robos sind nunmal keine Tiere, an denen man besonders viel Spaß hat, wenn es einem nicht ausreicht, das Tierchen im Gehege zu beobachten...


    Was die tierärztliche Versorgung angeht: Wenn es wirklich nötig ist zum TA zu gehen, dann musst du wirklich auf den Tisch hauen! DU bist diejenige, die den Hamster kennt! Deine Mutter kann mit einem Blick sowieso nicht abschätzen, ob der Hamster so drauf ist wie immer. Und von daher ist es einfach wichtig, dass du da auch echt konsequent hinterher bist. Ein Tier anzuschaffen, wenn man nicht gewährleisten kann, dass man im Fall der FÄlle zum TA geht, ist einfach meiner Meinung nach nicht in Ordnung.

    Hey,
    also meine Hamster sind da nicht anders. Alle beide bunkern immer wieder Essen in der Toilette. Das ist nicht besonders lecker, aber man kann es den Hamstern eh nicht abgewöhnen ;)
    Hamster sind zwar insgesamt reinliche Tierchen, weil sie ihr Geschäft relativ einheitlich in 1-2 Ecken verrichten, was das hamstern usw. angeht, haben zumindest meine Hamster doch etwas andere Vorstellungen als ich ;D


    Aber ich glaube da hilft alle umerzieherei nichts. Man sollte ein Häuschen anbieten, in dem die Toilettenecke Platz hat und das auch möglichst 3 Kammern hat (Futter, Schlafen und Pinkeln), aber das ist eben keine Garantie dafür, dass der Hamster die Kammern dann auch so nutzt. Da muss man sich dann einfach dran gewöhnen ;)

    Hey,


    also prinzipiell denke ich, dass ein Umbau theoretisch schon ordentlich machbar ist. Ich glaube am einfachsten wäre es, wenn du mir einem Lochbohraufsatz in den Boden der oberen Hütte sowie in die Decke der unteren ein Loch bohrst (alternativ mit einer Stichsäge, je nachdem was du da hast!) und dann quasi eine Treppe nach unten baust (im Zweifel einfach ein Brett, dass du an die Wand klebst oder verschraubst und darauf Dübel klebst als Stufen).


    Ob du stattdessen besser ein Notfellchen aufnehmen solltest/könntest ist natürlich eine Sache, die du wissen musst. Wenn du gerne einen 2. Hamster hättest - super! Da dürfte sich dann ein Notfellchen über absolut geniale 7200 cm² freuen! Das ist natürlich schon eine großartige Größe. Wenn du dir denkst, dass du es lieber bei dem einen Hamster belassen möchtest (aus welchen Gründen auch immer), dann finde ich den Umbau eine tolle Idee! Dein Hamster wird ein wahres Paradies bewohnen dürfen! Aber "nur" einen neuen Hamster nehmen, weil du dir den Umbau nicht zutraust/Angst hast das teure Ding zu "versauen" bringt irgendwie auch nichts ;) Die Entscheidung für oder gegen einen neuen Hamster muss unabhängig von sowas laufen, finde ich ;)


    Ich glaube, ich persönlich würde mich wohl für den 2. Hamster entscheiden :pfeifen:

    Auf 100x40 alle möglichen Einstreuarten zu bieten, halte ich eher für schwer umsetzbar, da darunter meistens dann die hohe Einstreu leidet, was auch irgendwie ein fauler Kompromiss ist. Auf 100x40 ist es meiner Meinung nach sogar schwer die absoluten "Mussgegenstände" anständig unterzubringen, da bleibt dann meist nicht viel Raum für Spielereien.


    Falls die Alternative mit dem Aquarienverbund nichts für dich ist, könntest du die nicht im Aquarium umsetzbaren Ideen aber auch wunderbar im Auslauf umsetzen und z.B. dort viele verschiedene Buddelboxen aufstellen und es im Aqua auf das obligatorische Sandbad beschränken.

    Wenn es einfach "nur" eine Familinfeier mit 22 Leuten und ein bisschen Hitnergrundmusik ist, dann würde ich sie in jedem Fall im Aqua lassen. Im Idealfall wird sie einfach weiterschlafen und von dem Trubel kaum was mitbekommen. Wäre es jetzt ne hektische Party mit lauter Musik, dann würde ich eine Möglichkeit suchen, sie aus dem Zimmer zu bringen, aber so sehe ich keinen großen Unterschied zum Staubsauger und anderen temporären Lärmquellen, außer dass es ein wenig länger dauert ;)


    Alles in allem ist er aber leider einfach recht klapperig und das Geld nicht wert.


    Mhh, welchen Käfig hattest du denn? Den Quaderförmigen oder den mit den abgeschrägten Ecken? Den abgeschrägten, den ich habe, finde ich nämlich gar nicht klapprig. Ich will den Käfig nicht besser reden, als er ist und halte ein Aqua auch für die bessere Alternative, aber richtig schlecht ist der Käfig auch nicht.
    Er ist nach wie vor die günstigste Alternative, wenn man grad kein adäquates Aqua in der Nähe hat und zum Selberbauen zu ungeschickt ist ;)


    Bei dem ists genauso wie bei dem anderen Ebaykäfig.


    Ich hab den, den du hier zeigst und bin zufrieden. Allerdings muss man auch sagen, dass er auf dem Bild hochwertiger aussieht, als er ist ;) Aber wie gesagt, ich bin zufrieden! Ich wollte für günstiges Geld einen Holzkäfig und den habe ich. Was sich allerdings empfiehlt ist, den Käfig mit Sabberlack zu lackieren und ggf. gefährliche Ecken zusätzlich zu fliesen. Ansonsten hat man halt unschöne Pinkelecken, die schlecht bis gar nciht weggehen.


    Im Endeffekt muss ich allerdings auch sagen, dass ein Aquarium vom Preis-Leistungsverhältnis einfach nicht zu schlagen ist, wenn man gerade ein geeignetes bei sich in der Gegend findet!

    Meinst du mit "im Wechsel", dass du immer tageweise oder wie auch immer mal Laufrad und mal Teller gibst?
    Das fänd ich ehrlich gesagt nicht gut. Ich finde, dass ein Hamster immer ein Laufrad braucht. Den Teller kann man als "Spielplatz" zusätzlich ins Gehege stellen, wenn man mag udn Platz hat, aber nicht alternativ.