Beiträge von Dixie

    Heute mussten wir mit unserer Carlotta zur Tierklinik. Mir war schon vor 2 Tagen aufgefallen, dass sie irgendwie schreckhaft war und beim füttern hat sie mich gebissen. Ich dachte erst, sie wäre noch sehr müde und was verwirrt. Abends war sie dann auch mal wieder im Auslauf. (Sie steht häufig so spät auf, dass wir dann schon im Bett sind. Stichwort-Phantomhamster) Im Auslauf ist sie eigentlich ganz flink unterwegs gewesen, im Laufrad gelaufen etc. Nur wenn sie auf den 2 Hinterpfoten stand, wirkte sie manchmal ungelenk.
    Heute mittag war sie ungewöhnlicherweise wach und auf Futtersuche. Dabei ist mir aufgefallen, dass ihr Hinterteil leicht verschmiert war. Das war das Alarmsignal. Wir haben also unsere Carlotta eingepackt und sind sofort in die Tierklinik.
    Dort wurde sie untersucht. Also der Kot ist wohl nur leicht weich aber der Arzt meinte auch, dass sie nicht gut drauf ist. Ihr Bauch war verhärtet. :S
    Er hat uns Bene Bac und Retardon aufgeschrieben.
    Ich hab ihm irgendwie gar nicht richtig zugehört so fertig war ich mit der Welt. Er meinte dann auch, wenn es in 2 Tagen nicht weg ist müsste ein Ultraschall gemacht werden um eine Gebärmutterentzündung auszuschliessen.
    Mit hektischen, roten Flecken im Gesicht sind wir wieder raus aus der Klinik und haben die Kleine nach Hause gebracht.
    Ich habe noch keinerlei Erfahrung mit einem kranken Hamster und konnte auf dem 45 minütigen Weg nur daran denken, ob ich das gebacken kriege ihr die Medikamente zu geben.
    Carlotta scheint das gewusst zu haben, denn es hat ganz gut geklappt. :love:
    Nun machen wir hier ne Nachtschicht und beobachten alles. Hoffentlich haben sich die anderen Nasen nicht angesteckt, da sie den gleichen Auslauf benutzen.

    Ich hab mir halt gedacht, dass der Platz unter dem Tisch ja quasi verschwendet ist und somit denke ich, werde ich mich näher mit der Planung eines Dauergeheges beschäftigen. Hab nur ein wenig Sorgen, dass ich es nicht ausbruchsicher bekomme.

    Hallo ihr Lieben,


    im Januar haben wir die kleine Carlotta von der Hamsterhilfe bekommen und sind sehr glücklich mit ihr.
    Nun würden wir gerne noch eine kleine Fellnase aufnehmen. Wir sind in der Überlegung, wo wir noch gut einen Käfig unterbringen könnten.
    Unsere Carlotta wohnt in einem Aqua welches auf einem Tisch steht. Darunter wäre Platz um einen größeren Auslauf anzulegen.
    Charlotta hat ihren Auslauf im Wohnzimmer.
    Gibt es unter euch auch Halter, bei denen der Hamster generell im Dauerauslauf lebt? Was wäre da zu beachten?
    Normalerweise sollte man ja generell Käfige nicht auf den Boden stellen da der Hamster dort nix überblicken kann. Ist das beim leben im Dauerauslauf, der ja zwangsläufig auf dem Boden ist ein Problem?


    Fragen über Fragen.
    Über Infos und Meinungen wäre ich froh.


    Danke. :)