Beiträge von Nighthawk

    Ich hatte hier vor einer Weile den Pflegi Migues mit einem großen Tumor an der Vorderpfote. Er war schon geschätzte 24 Monate alt (genaues Alter nicht bekannt), als er operiert wurde, aber er hat es gut überstanden und kam auf drei Beinchen prima zurecht. Zum Backentaschen-ausleeren hatte er eine sehr witzige Methode entwickelt, bei dem er sich mit dem Pöppes eine tiefe Kuhle in die Streu gedrückt hat, so dass er nicht umfallen konnte und dann hat er die Backentasche auf der Seite, wo das Pfötchen fehlte, dann mit der Hinterpfote ausgestrichen.

    Ich war auch eine ganze Weile mal in englischsprachigen Hamsterforen aktiv und habe daraus die Information mitgenommen, dass sich das in den USA erhältliche Holzeinstreu tatsächlich stark von unserem hier in D erhältlichen unterscheidet.

    Zum einen in der Wahl der verwendeten Holzsorten und zum anderen in der Verarbeitung.

    Hast du die Möglichkeit, den Auslauf vom Gehege her mit einem Tunnel oder Treppenhaus erreichbar aufzubauen ? So dass der Hamster selbst zwischen Gehege und Auslauf wechseln kann, wenn er möchte ?

    Vielleicht möchte er wirklich zurück in sein Gehege. Man weiß ja nicht, was in dem kleinen Köpfchen vor sich geht und fragen kann man halt auch nicht.

    Das mach ich tatsächlich anders als Nigthawk, bei meinen privaten als auch Pflegehamstern gibt es von Tag eins an tägl. zwei versch. Gemüsesorten. Wobei ich als Grundlage tägl. Chinakohl anbiete + eine weitere Sorte.


    Im Prinzip ist das ja gar nicht so anders. Zwei verschiedene Sorten gebe ich auch - du hast Chinakohl täglich dabei, ich Gurke und dann eine zweite Sorte dazu. Ist vielleicht etwas mißverständlich ausgedrückt mit der Aussage, ich nehme eine weitere Sorte dazu. Ich gebe dann nicht in einigen Wochen acht verschiedene Gemüse gleichzeitig am selben Abend.

    Wenn der Hamster bisher nur Gurke kennt, würde ich langsam nach und nach andere Gemüsesorten ausprobieren. So mache ich das beispielsweise bei Pflegis, von denen ich nicht weiß, was sie als Gemüse kennengelernt haben.

    Ich nehme eine neue Gemüsesorte pro Woche dazu und schaue mal, wie der Hamster das verträgt. Gibt es Durchfall oder bleibt alles normal ? Nach einer Woche ohne Zwischenfälle nehme ich die nächste Sorte dazu.

    Ich würde mit den beiden Töpfereien mal Kontakt aufnehmen und deine Situation schildern (keine Zeit für einen Kursus). Vielleicht berät man dich dort ja ganz nett und es ergibt sich eine Möglichkeit, dass ihr gemeinsam einen Zeitpunkt findet, wo man dir Grundlagen beibringen kann ohne einen kompletten Kurs zu besuchen.

    Einfach probieren. Du kannst eigentlich nur gewinnen.

    Twitch ist ne tolle Sache. Ich habe vor einer Weile ja bei einer sehr netten Künstlerin eine Zeichnung in Auftrag gegeben - Porträt eines Rollenspiel-Charakters von mir. Sie hatte mir dann angeboten, dass ich über Twitch zugucken kann, wie sie daran zeichnet, und das war einfach großartig. Das Zugucken allein wäre schon klasse gewesen, aber wenn dann noch die eigene Spielfigur zum Leben erweckt wird, das war ein ganz besonderes Erlebnis, von dem ich jede Sekunde genossen habe.


    Ganz tolle Aktion - das von dem Mettbaron mit den Spenden. Hut ab und ein ganz dickes Dankeschön an ihn.

    Sabberlack ist ein ungiftiger Lack nach DIN 71-3. Den gibt's nicht nur in Transparent sondern auch - je nach Hersteller - in vielen verschiedenen Farben.

    Dass Höhe und Breite gleich sein sollten, ist eine Daumenregel, damit man nicht auf die Idee kommt, sich so ein "Leuchtturm-Gehege" zu bauen: 40 cm breit aber 1,20 hoch oder ähnliches.

    Je größer die Grundfläche ist, umso unkritischer ist es, davon auch mal ein wenig abzuweichen. Bei 160x50 Grundfläche ist eine 10 cm größere Höhe absolut kein Problem. Mein Nagerterra hier hat 140x60x70 und es gab auch nie Probleme.

    Honi gehört zu einer kleinen Robo-Familie, die in Zusammenarbeit mit einer anderen Hamsterhilfe aufgenommen wurde. Sie ist das Töchterlein von Hägar und soll angeblich etwa 8 Wochen alt sein (Stand Mitte März). Sie ist sehr zierlich und klein und noch etwas skeptisch. Kürbiskernchen nimmt sie schon aus der Hand, aber ansonsten schaut sie lieber aus einem sicheren Versteck zu, was geschieht, wenn man ins Gehege greift und Näpfe heraus holt oder zurück stellt.



    Hägar ist der Papa einer kleinen Robo-Familie, die in Zusammenarbeit mit einer anderen Hamsterhilfe aufgenommen wurde. Er soll angeblich etwa ein Jahr alt sein. Nach anfänglicher Skepsis zeigt er sich inzwischen neugierig und hüpft schon aufgeregt, wenn es abends Futter und Gemüse gibt. Greift man mit der Hand nach den Näpfen, kommt er angelaufen. Bereits am dritten Abend nach dem Einzug erkletterte er mutig die Hand um Sonnenblumenkerne einzusammeln.

    Von Pinienkernen hält er noch nicht so viel, aber Kürbiskerne und Löwenzahnwurzeln sind großartig.



    Was du machen kannst um zu schauen, ob er wirklich regelmäßig rumwuselt, ist Folgendes:

    - leg eine Streuflocke oben aufs Laufrad, ist die weg, wird das Rad genutzt

    - streich abends das Sandbad mit dem Finger glatt, dann sieht man frischen Pfotentapfen immer gut.

    Er ist ca10 Wochen alt und seit 7 Wochen bei mir..


    Wenn der Kleine mit drei Wochen zu dir gekommen ist, ist das eigentlich viel zu früh. Eigentlich sollten Hamsterjunge bis zur vierten Woche bei Mama sein und bis zur 6. Woche noch in einer Geschlechtergruppe sitzen, damit eine vernünftige Sozialisation stattfindet.

    Ob der Kleine krank ist, kann nur ein Tierarzt sagen, es kann aber auch sein, dass er einfach länger braucht, um sich einzugewöhnen, da er ja so jung von Mama weg musste. Schwer zu sagen.

    Ich habe hier Futterrezepte von Eva (kipi), die aus der Zeit stammen, bevor sie ihr Buch rausgebracht hatte. Da hatten wir hier mal Kontakt über PNs und sie hat mir die Rezepte vorab geschickt. In diesen Rezepten ist - abweichend vom Buch - kein Bockshornkleesamen dabei, das Futter war aber bei meinen Hamstis hier immer sehr beliebt.


    Leider bekommt man die Mischungen nirgendwo fertig zu kaufen, aber bei Mixerama und auch der Futterkrämerei gibt es ja die Möglichkeit, das Futter auch selbst anzumischen.

    Naja, die Bestandteile des Futters stehen ja auf der Seite von Mixerama aufgelistet.

    Beim Dsungaren Gourmet-Futter sind halt Weizenflocken, Reis und getrocknete Gemüse drin, die ich einem Hybriden wegen des Diabetes-Risikos nicht füttern würde.

    Außerdem enthalten beide Futtersorten tierisches Eiweiß (einmal 4,3 und einmal 7,4 %). Ich gebe hier lieber Futter ohne beigemengtes tierisches Eiweiß. Die Mehlwürmchen und Ko gebe ich lieber als Leckerchen aus der Hand, so habe ich im Blick, wie viel der Hamster wirklich davon frisst. Zuviel tierisches Eiweiß ist nämlich leider auch nicht gut.

    Für die Präsentation von artgerechten Hamstergehegen gibt es ja spezielle Produktionen wie Hundkatzemaus.

    Bei "Tiere suchen ein Zuhause" geht es - wie der Name schon sagt - doch um etwas ganz anderes. Dort sind Vorträge über artgerechte Haltung völlig fehl am Platze. In der ohnehin schon knappen Sendezeit sollen doch möglichst viele Tiere vorgestellt werden.


    Da muss man doch wirklich mal realistisch bleiben und nicht eine eierlegende Wollmilchsau fordern.

    Sorry, aber das musste ich mal sagen.