Beiträge von Topenga & Groot ♡

    Frohe Ostern und erholsame Feiertag wünsche ich allen Mitgliedern der Hamsterhilfe NRW e. V. und Forumsusern :o19:


    :froheosternboy:  :ente: :nini: :chicken:   :hamsterknuddeln:


    Schöne bunte Eier, leckere Schokolade, Osterkuchen, frische Blümchen, Sonnenschein und Frieden :herzhuepf:


    :sunny::schmetterling:    :girliebluemchen: :goodluck: :girliefuttern:  :schmetterling:

    Heute möchte ich mich von Herzen bei euch für eurem Engagement bedanken <3


    Wenn ich daran denke, wie sehr sich meine Haltung durch dieses Forum über viele Jahre immer weiter entwickelt hat, wie viel Hilfe Unterstützung und Rat ich hier jederzeit bekommen habe. Auch möchte ich mich bei den Forumsusern bedanken.


    Ebenso bin ich dankbar für die technischen Errungenschaften hier im Forum. Zu meinem Freund sage ich immer: Bin auf Hamsterfacebook. Aber das hier kann man nicht annährend mit der von Werbung und Müll vollen amerikanischen Socialmedia Plattform vergleichen. Das wäre eine Beleidigung :nettnein:


    Von der Hamsterhilfe habe ich über die Jahre mehrere Hamster übernommen


    Topenga, Groot, Honig, Skaja, Moody, Amai

    :hamsterrollen: :dsungi: :hamsterdance: :hamster:  :hamsterrollen: :dsungi:


    Und ich werde in der Zukunft auch wieder einen Hamster bei euch adoptieren.


    Es ist bewunderswert, dass ihr trotz eures Engagements noch Zeit und Energie habt, einen Fotowettbewerb zu veranstalten, eure Dauerpfleglinge vorzustellen, das Forum an sich zu betreiben, uns am Campbellprojekt teilnehmen zu lassen, regelmäßig die Vermittlungshamster vorzustellen, Info Tage zu veranstalten, das Weihnachtswichteln, den Ratgeber, .... man bekommt hier Tipps bei Erkrankungen, die man von den Tierärzten zum Teil nicht erhält. Euer Rat hat schon vielen Hamstern das Leben gerettet. Ich bin euch dankbar und stolz auf euch, auch wenn ich nur wenige im realen Leben kennengelernt habe.


    Danke !!! und

    :happyb:


    :singen:            :birthday8:         :birthday5:

    Das freut mich. Als ich Honig und Skaja hatte, habe ich gemerkt, wie schnell das Gehege durch Häuschen Laufrad, Sandbad etc schon besetzt ist. Auch war das hohe Streu sehr wichtig, obwohl beide keine Dauerbuddler waren (wie meine Hybriden).

    Es freut mich auch, dass bis jetzt schon 85% in so große Gehege vermittelt wurden ^^

    Die Mittelhamster und deren lamghaarige Vertreter freuen sich sicher auch <3

    Früher habe ich ein kleines Zimmer gehabt und mich auf das Bett gelegt, wenn der Hamster frei gelaufen ist. Die Türe habe ich vorher abgeschlossen. Nach 30-60 min habe ich den Hamster vom Bett aus in die Hand genommen und wieder in das Gehege gesetzt. Im Nachhinein finde ich das heute aber zu riskant, da man theoretisch auch mal vergessen kann, dass der Hamster gerade unterwegs ist. Es liegt aber auch daran, dass ich ein paar echt traurige Geschichten gehört habe. (Hamster kommt irgendwie das Bett hoch, frisst sich durch die Matratze und wird zerdrückt, Hamster frisst sich von hinten in das Sofa. Hamster versucht unter dem Türspalt durchzudrücken und bleibt Stecken.) Es kommt aber auch sehr auf das Zimmer an. Natürlich war der Türspalt verschlossen, dass Bett theoretisch zu hoch, aber Hamster lassen sich manchmal ganz schön was einfallen, um neue Welten zu erkunden. Meiner Meinung nach sollte die Fläche so frei wie möglich sein und dann natürlich mit Hamstersachen interessant gemacht werden. Aber 100% Sicherheit wird man beim Freilauf nie haben. Eine Spärliche Einrichtung (für den Menschen) im Zimmer ist sicher hilfreich, um den Hamster im Auge zu behalten :)

    Und egal wie viel Auslauf man dem Hamster gibt, er wird immer mehr wollen ^^ Und was ich früher auch als Übertrieben empfunden habe, heute aber sehr nachvollziehen kann: Selbst bei Zwergen muss eine Absperrung mindestens 50 cm hoch sein 8| und am Rand der Absperrung dürfen keine hohen Sachen stehen. Ich hatte mal einen Sprunghamster 8| Groot, der ist sehr weit gesprungen und hat versucht so rauszukommen.


    Ich denke, um die Risiken bei euch persönlich einschätzen zu können wären Bilder vom Raum sehr hilfreich. Dann könnten die anderen hier ihre Erfahrungen teilen. Woran man am Anfang vielleicht gar nicht denkt. Also ich bin nicht gegen Freilauf an sich, aber bei meiner Wohnung wäre es nur im Flur möglich, was ich auch schon gemacht habe. Eine Holzplatte vor die Türe zur Küche, eine Holzplatte vor die Türe zum Wohnzimmer und schon sind ein paar Quadratmeter abgesichert. Bis auf einen kleinen Holzschrank stand auch nichts im Flur :)

    Verstehe ich nicht. Klappe auf, Körchen drin, Körnchen raus, Klappe wieder zu, Klappe auf, kein Körnchen drin 8| was ist das denn für eine blöde Zauberbox :/


    Zur Gurke auf dem Laufband: Man hat mich zwar seltsam beäugt, aber getraut sich was zu sagen, hat natürlich wieder niemand ;)

    Wow, du hast ja schon toll abgenommen! Das kommt sicher von den tollen Trainingsideen deiner KG und natürlich deinem Ehrgeiz ^^

    Du schaust ja wirklich zum dahinschmelzen aus :love: Mit Gurke im Mäulchen joggen, wow. Gleich den grünen Smothie mit dabei ^^ Sehr vorbildlich. Da werde ich mir mal beim nächsten Sportstudiobesuch ein Beispiel dran nehmen!

    Mein Freund hat Urlaub und so die Zeit mir bei dem Gehege zu helfen :palme: :handwerker:


    Der Plan war eigentlich, dass Gehege ans Bettende zu stellen. Dort standen meine Glasgehege früher immer. (Die beiden weißen Holzgehege standen immer an der Wand). Nach dem Transport wurde es deswegen auch dort plaziert. Allerdings war der Unterschied zwischen einem 120×60×50 und einem 130×60×60 optisch doch größer, als ich dachte. Da es mir dann doch nicht so gut gefallen hat, haben mein Freund und ich es heute an die Wand gestellt. Jetzt hat es seinen endgültigen Platz gefunden ^^ Das Silikon hat mein Freund super entfernt und das Gehege muss jetzt nur noch einmal gereinigt werden. Die Einrichtungsgegenstände aus Holz müssen immer noch weiß gestrichen werden und danach kommen noch Motivservietten drauf :) Wenn die fertig sind, kann Amai endlich umziehen 8o

    Die Glasscheibe an der Wand soll auch noch einen schönen Hintergrund bekommen. Ich bin so aufgeregt :hibbel2: und freu mich schon so auf das Projekt :girliechearleader:


    Fotos werden auf jeden Fall folgen :kamera:


    Erst mal wird das Gehege für Amai fertig gemacht und dann werden die alten Holzgehege verkauft. Ich muss zugeben, dass es mir schwer fällt sie abzugeben. Aber es muss ein, damit Platz für anderes ist.


    Und ich freu mich riesig darauf (hoffentlich) wieder einen Hamster unterirdisch durch die Scheibe zu beobachten :girliewolke: Eine Watch-Box ist schon besorgt :biggrins:

    Ein kleines Update zu Amai's neuem Gehege. Das Silikon, welches einen Innenfilter gehalten hat, lässt sich nur schwer entfernen. Ein Cutter hat sich als eher ungeeigent erwiesen (mag aber auch an der Qualität des Cutters liegen). Ich versuche es jetzt mal mit einem Ceranfeldreiniger. Den muss ich erst noch besorgen.


    Der Standort des Geheges ist noch nicht zu 100% geklärt. Eigentlich sollte es am Bettende stehen, damit ich 1. Außer von Boden aus in alle Glaswände sehen kann, 2. ich die süße Amai von Bett aus beobachten kann, 3. ich die Kleine ja äußerst selten höre und so durch meine Augen entdecken könnte, 4. der Standort einfach sehr präsent ist und man das Gehege toll präsentieren kann.


    Dagegen spricht: Dass das Gehege an der Wand etwas Windgeschützter ist, nicht so nah am Fenster ist, und sich mein Nachtlicht in den Scheiben spiegelt. Das Fenster ist aber immer noch relativ weit entfernt und das Gehege steht nicht parallel zum Fenster sondern wie ein T bei dem der obere Stich das Fenter ist und der untere das Gehege. Zu dem habe ich die Vorhänge zu und der Hamster kommt ja erst abends raus. Durchzug gibt es auch nicht, da ich entweder das Küchenfenster öffne oder die Balkontür.


    Der einzige Punkt, der mir wirklich Sorgen macht, ist der, dass ich nach Jahren endlich mal wieder einen Fernseher möchte. Der würde am Ende des Bettes natürlich super hinpassen. Wenn ich mich dafür entscheiden sollte, das Gehege am Bettende stehen zu lassen, werde ich mir einen neuen Platz für den Fernseher überlegen.


    In einer Hamstergruppe auf Facebook hatte mal eine Ihr Telefon direkt auf dem Gehege ihrer Campbellgruppe und ich fand das unmöglich. Ich schaue sehr leise fern und sehr selten. Wenn auch nur abends, wenn der Hamster ohnehin wach wäre.


    Hat da jemand Erfahrungen? Ist ein Fernseher neben dem Gehege so schlimm, wie ich befürchte oder schätze ich das falsch ein? Eine Musikanlage würde ich natürlich niemals neven ein Gehege stellen. Wie seht ihr das? Vielleicht kann ich hier von euren Erfahrungen profitieren ^^


    Über das Lesen des langen Textes und eure Antworten bin ich dankbar <3

    Ok, ich persönlich würde dann lieber ein Gehege nehmen, was mindestens genauso breit, wie hoch ist. Dann bin ich auf der sicheren Seite.

    Das mit der größeren Grundfläche habe ich auch mal gelesen. Macht ja auch Sinn.

    Es hatte mich jetzt nur gewundert, weil mir das ganz am Anfang hier von der Hamsterhilfe gesagt wurde, dass man da immer drauf achten soll. Dann weiß ich ab jetzt Bescheid ;)