Beiträge von Shinge

    Vielen Dank nochmal für die Genesungswünsche! Schön, dass es so viele Fälle gibt, wo sich die engsten Kontaktpersonen nicht infiziert haben, das macht Hoffnung! :thumbup: Ich habe immer noch keine Symptome, aber man achtet jetzt auf jedes Zwicken und Zwacken, das macht einen kirre 8o
    Heute morgen war ich schon in Panik, weil Mochi heute Nacht sein Laufrad fast gar nicht benutzt hat und auch sein Gemüseschälchen war fast unangetastet heute morgen ;( Dann kam er aber gegen 8 Uhr aus seinem Bau und hat sich mit Hingabe einmal quer durch das Gemüse gemampft und anschließend seine Kapokschote massakriert.


    Meine Schwiegerfamilie ist 500km weit weg und unsere Freunde wohnen auch nicht wirklich in der Nähe. Aber es gibt ja Amazon fresh :D Man kann von Amazon halten, was man will, aber die sind echt unsere Rettung im Moment! Man kann da um 23 Uhr bestellen und um 8 Uhr am nächsten Morgen hat man dann die Lebensmittel da.

    Glaubt man den offiziellen Zahlen, sind die Infektionszahlen in Japan aktuell deutlich geringer als hier (aber vielleicht ja nicht in Tokio...?).

    Die offiziellen Zahlen sind so ne Sache, es wird nur sehr, sehr wenig getestet in Japan. Wenn man mal überlegt, nur in Tokio selbst(also in den 23 Bezirken) leben 14 Mio Menschen, vorgestern wurden nur 3647 Tests durchgeführt, und davon waren knapp 300 positiv. Die Zahl der unentdeckten Infektionen wird hier wahrscheinlich sehr hoch sein, manche Experten sagen 10mal höher als die offiziellen Zahlen. Allerdings ist die Zahl der schweren Fälle gering, im Moment nur 39. Und ich glaube ganz Japan mit 127Mio Einwohnern hat bislang 1945 Todesfälle, und die kann man ja durch wenig Tests nicht klein halten (und die jap. Bevölkerung hat ja auch noch das höchste Durchschnittsalter der Welt). Die müssten eigentlich dann auch sehr viel höher sein ?( Also, ich weiß nicht so genau, was man von den offiziellen Zahlen halten soll.

    Vielen Dank für eure Daumendrücker!
    Ich koche die Näpfe jetzt einmal pro Tag aus und gehe nur noch zum Füttern ins Zimmer. Da sind die Hamster normalerweise sowieso nicht wach. Danach 10min über-kreuz-lüften. Das muss doch funktionieren! Hoffe nur, sie haben sich vor diesen Maßnahmen noch nicht angesteckt. Gesundheitscheck geht ja jetzt auch nicht mehr. Aber bislang verhalten sie sich jedenfalls ganz normal und essen auch fleißig.


    Ich habe heute auch testen lassen. Ergebnis bekomme ich aber erst am Freitag. Ich habe aber gar keine Symptome, und der Mann ist auch fast wieder fit. Seine Isolationshaft in seinem 3qm-Minizimmer macht ihn aber so langsam wahnsinnig. Für ihn wäre es ne Erleichterung, wenn ich auch positiv testen würde, dann könnte er da raus :rolleyes:


    Gurgeln ist hier auch üblich, auch wenn man nicht krank ist. Das mache ich jetzt auch, schaden kann es ja nicht.

    zu euch erstmal :bei meiner Kollegin hatte der Schwager auch corona im Haushalt hatte sich sonst niemand angesteckt obwohl seine Frau im selben Bett geschlafen hat

    Ui, das ist ja ne gute Nachricht! Hab mich schon gewundert, dass ich nicht krank bin, normalerweise rufen meine Bronchien immer ganz laut "hier!", sobald irgendeine Bakterie/ein Virus in Sicht ist. Andererseits, wenn ich nicht infiziert bin, muss ich bis 9.12. zu Hause rumsitzen. Wenn ich auch positiv bin, dann nur bis 25.11.


    Lüften tu ich fleißig, wir haben um die 20 Grad, ideal für die Hamster.
    Handschuhe sind auch noch ne gute Idee!


    Vielen Dank für eure Antworten!

    Hallo ihr Lieben,


    mein Mann wurde gestern positiv auf Corona getestet (ihm geht's gut, nur Halsschmerzen, und Fieber ist schon weg). Ich hab keine Symptome. Ich denk aber mal, bin trotzdem infiziert, werd aber in den nä. Tagen auch testen lassen.


    Mein Mann hat natürlich sofort Hamsterzimmerverbot bekommen. Und er lebt jetzt isoliert in einem extra Zimmer, aber er muss ja auch zur Toilette und ins Bad.
    Aber ich befürchte, das Virus ist schon im Hamsterzimmer, eingeschleppt mit Schuhen etc. Dass Hamster sich infizieren können, ist ja erwiesen, ich weiß allerdings nix über den Krankheitsverlauf.


    Ich vermeide jetzt halt so gut es geht den Kontakt mit den Hamstern, nur füttern, saubermachen. Natürlich mit Maske und vorher Hände desinfizieren.
    Dann halt gut lüften.
    Gibt es noch was, was ich machen könnte? War von euch schon jemand in der Situation?

    Hi,


    Wenn das Auge sonst nicht entzündet ist, könnte es evtl. ein Gerstenkorn sein. Unser Cookie hatte das öfter. Mal links, Mal rechts, weil durch das Putzen die verursachenden Bakterien im Gesicht verteilt werden.
    Die haben ihn aber nicht weiter gestört und sind immer von selbst wieder verschwunden, deshalb haben wir nichts weiter dran gemacht. Ansonsten kann man es mit einer antibiotischen Salbe oder Tropfen versuchen. Tropfen sind wohl praktischer, die verschmieren das Fell nicht so.


    P.S.: Eine ganz süße Maus! :wow:

    Hi,
    ich hab zwar erst seit knapp 2 Jahren Erfahrung, mit mittlerweile 3 Zwergis, aber ich hab auch so den Eindruck, Rampen und hohe Ebenen sind nicht wirklich beliebt, vor allem freistehende Rampen nicht. Von der obersten auf dem Foto kann Miffy ganz schön tief fallen und ich hab so ein Exemplar hier, das würde sich in Nullkommanix die Gitterwände hochhangeln und von oben runterstürzen.


    Ich tausche halbjährlich die Hälfte vom Streu, andere tauschen aber auch gar nicht. Darüber würde ich mir erstmal keine Gedanken machen.
    Ich würde auch schauen, dass er mehr Einstreu bekommt, wo er sich mehr verbuddeln kann. Je sicherer er sich fühlt, desto entspannter wird er bestimmt. Ich glaube nicht, dass er traumatisiert ist, gib ihm einfach ganz viel Zeit, er ist ja erst seit Kurzem bei dir.


    Einige Leute, ich auch, haben auch ne Kamera mit Nachtmodus, mit der sie ihre Hamster beobachten. Vielleicht wäre das ja ne Idee?

    Ich habe bei den Hamstern immer beim Bereitstellen des FriFus geredet, "so, jetzt gibt es etwas frisches Gemüse. Magst du mal schauen, ob dir das schmeckt?"

    Das mache ich auch immer :D , bei mir heißt es aber immer: Zimmerservice! Wer hatte das Wasser? Der Herr hatte den Brokkoli? Letzte Bestellung, die Küche geht jetzt ins Bett!


    Da lässt sich dann meistens niemand blicken ;(

    hm, zu den "täglich Halbmarathon als Mensch"...da kenne ich ein paar Ironmen, die machen das so. Verrückt, aber möglich :)

    OK, an die Ironmen hatte ich auch gedacht, die kriegen das vielleicht hin ^^ Wenn ich tägl. nur 10km rennen würde, dann würden nach einer Woche meine Knie kündigen :whistling:


    Vorgestern hat Mochi die 27km Marke geknackt. Den Laufteller nicht eingerechnet, den benutzt er auch, aber da ist kein Tacho dran. Gestern hat er dann einen neuen Korkfußboden bekommen, da waren es dann nur noch 9km :huh:

    Kennen sie denn generell Mindestmaße bei der Vermittlung?

    Das ist eine gute Frage, ich glaube nicht.
    Naja, wenn die Bauanleitung auch nur einen einzigen Leser inspiriert, dann ist ja schon was gewonnen.



    Stimmt. Und die Maße 120x60cm sind doch ok.
    Ich habe vor einigen Monaten ein YouTube-Video einer Amerikanerin gesehen, die US- vs. deutsche Hamstergehege verglichen hat. Die USA haben eine kleinere Mindestempfehlung für die Gehegegröße als D.
    Das deutsche Gehege war dann auch fast doppelt so groß, mit natürlichen Materialien eingerichtet - tiefe Streu, Blätter und Blüten, Kork, Haselbrücken, MKH, Holzlaufräder, das US-Pendant Plastik, Plastik, Plastik, Gitterkäfig, kleines Plastiklaufrad (Plastiklaufrad per se ist ja ok, aber die Größe muss stimmen), Minieinstreu. Die Kommentare "ich möchte ein deutscher Hamster sein", "wow, die kümmern sich echt um die Tiere", "ich brauche ein größeres Gehege" usw. Es fängt klein an, aber auch viele kleine Schritte führen irgendwann zum Ziel.

    Ja, bei den amerikanischen Youtubern habe ich schon ganz ordentliche Gehege gesehen! Da sind die sozialen Netzwerke dann wieder nützlich, da verbreiten sich solche Ideen schneller :D

    Ich stehe weiter mit den Leuten dieser Gruppe in Kontakt, bin sogar Mitglied geworden und mittlerweile gibt es eine Gehege-Bauanleitung auf ihrer Webseite.
    Bauanleitung
    Allerdings "abgespeckt", ohne Mindestgröße etc.
    Ich musste mir ganz schön den Mund fusselig reden und habe endlos Fotos und Links geschickt und ewig diskutiert. So richtig überzeugen ließen sie sich von vielen Dingen nicht. Aber das ist nicht überraschend, in Japan ist der Tierschutzgedanke noch nicht so verbreitet wie in EU. Hab ich auch wieder was dazugelernt. Und ohne diese Leute hätten Hamster glaube ich absolut Null Lobby und heimatlose Hamster keinerlei Anlaufstelle hier. Ich hoffe, dass die Gruppe weiter wachsen und sich entwickeln wird!

    warte es ab - ich habe schon sortierte Bunker gefunden

    :friedensangebot:
    Dann brauch ich hier aber endgültig einen Schnaps :ohnmacht:

    Einer unserer Hamster hat sortiert, links Kürbiskerne, rechts Hirse, in der Mitte SB-Kerne.

    Zu denen scheint Mochi bislang nicht zu gehören
    2020102710164200.jpg
    Bei ihm geht alles durcheinander. Der Körnerberg in Lager eins kommt aber langsam ins Rutschen. Das Logistikproblem hat er dann entschärft mit dem neuen Lager 2, seinem ehemaligen Klo. Da wirft er aber sogar abgenagte Löwenzahnblüten rein. Bin sehr enttäuscht, von mir hat er diesen Hang zur Unordnung nicht! :nein:
    2020102710165800.jpg
    Seine Power hat er aber wiedergefunden, heute waren es wieder 20km im Rad. Alter, man stelle sich vor, jeden Tag einen Halbmarathon laufen zu müssen! Selbst Profisportler können das nicht, obwohl wir Homo Sapiens ja eigentlich auch Langstreckenläufer sind!
    Hilft wohl nix, da ist noch kein Ende in Sicht. Wenigstens kann ich mich über die neue Anhänglichkeit freuen :D

    mmh da hilft nur eins
    den 10 kilosack bei mixerrama bestellen


    das komplett ins gehege

    :girliekaputtlachen: Ja, schade, dass die nicht ins Ausland liefern. Aber ich hab hier auch schon fleißig nachbestellt, das geht ja weg wie nix X/  

    14 km? Habt ihr ein Messgerät am Laufrad?

    Ja, wir haben an beiden Laufrädern (Auslauf und Gehege) Tachos, die addiere ich morgens dann. Heute hat er nur 10km geschafft, ist gestern auch im Laufrad eingeschlafen, was er eigentlich sonst nicht macht. Und noch was fällt auf, er nimmt das Treppenhaus nicht mehr mochistyle mit Klimmzügen, sondern er läuft die Rampen normal hoch. Er kommt uns schon etwas ausgepowert vor :huh:
    Wir nennen ihn schon unseren Karoshi-Hamster. "Karoshi" ist hier das Wort für "Tod durch Überarbeitung". Ich glaube ich streue jetzt einfach nicht mehr so viele Körnchen aus. Wenn er nach einer Runde nix mehr findet, beruhigt er sich vielleicht. Seine Lager sind ja gut gefüllt, er hat sein Nest und seine Toilette im Gehege den Körnchen geopfert :rolleyes:


    ... er nimmt die Sache ernst :P

    beamtenmäßig ernst :D Naja ok, er sortiert die Körner nicht, das fehlt noch.

    Also mittlerweile ist das Lager bis zum Dach voll, aber die Sammelwut ist nicht abgeflaut. Er ist außer Rand und Band, läuft knapp 20km pro Nacht in seinen Laufrädern und hat auch abgenommen, von 52g auf 46g :/ , seit 16. Oktober. Ist jetzt nicht dramatisch dünn, aber wenn es in dem Tempo weiter fällt :huh:
    Ich steck ihm jetzt halt zusätzlich Pinienkerne zu. In Krümeln, damit er die Dinger auch frisst und nicht hortet. So langsam könnte er echt wieder in Normalmodus!

    Huhu,


    danke für eure Antworten! Dann lass ich ihn mal machen. Der arme kommt mir nur so gestresst vor. Ich würd ihm am liebsten sagen, er kann einen Gang zurückschrauben, es gibt unbegrenzten Nachschub auf ewig! Aber das hab ich eigentlich zu meinem Mann im Frühjahr auch gesagt, und jetzt steht unser halber Dachboden trotzdem voll mit Klopapier und im Wohnzimmer stapeln sich die Kartons mit Desinfektionsmitteln und Wasserflaschen :depp: Ich hab scheinbar keine Kontrolle über die Männer hier :nettnein:

    Als Kevin dann eines Tages ins Regenbogenland flog, habe ich aus der Couch, sage und schreibe 6,5 Kilo Hamsterfutter heraus geholt.

    :schock: Das ist ja Wahnsinn, da war er sehr fleißig!

    Hallo!


    Ist bei euren Hamstern gerade auch die Sammelwut ausgebrochen? Mochi dreht seit ca. vergangener Woche irgendwie durch, er gräbt plötzlich sein ganzes Gehege um und sammelt wirklich jedes einzelne kleine Körnchen ein. Man sieht wirklich nicht ein einziges Körnchen mehr im Gehege. Vorher ließ er immer Körnchen rumliegen und hatte im Gehege auch kein Lager. Im Auslauf hatte er immer ein ganz kleines, das ist jetzt zu einem ziemlichen Haufen angewachsen 8o Darüber hat er sich eines seiner Nester gebaut, und da schläft er jetzt abends immer zwei bis drei Stunden, auf seinen gesammelten Schätzen drauf. Scheint ja irgendwie beruhigend zu sein :D


    MOV_0046_000001.jpg
    MOV_0046_000030.jpg


    Seit gestern sammelt er auch im Gehege wie besessen alle Körner restlos ein. Kaum streue ich Körner ins Streu, sind sie auch schon weggesaut und weggetragen. Ich bin ziemlich sicher, dass er sich da irgendwo ein zweites Lager eingerichtet hat, weil er 2 Sekunden später mit leeren Backentaschen wieder auf der Matte steht. Ich steh dann immer dumm da und weiß nicht, ob ich nachschütten soll? Er sucht dann immer und sucht und sucht alles ab, aber findet dann nix mehr, der arme. Tut mir dann immer etwas leid.
    Andererseits hat er meiner Meinung nach 2 bis 3 Gramm zu viel auf den Rippen. Also endlos nachschütten ist dann wohl auch keine so gute Idee.


    Weiß auch nicht, was plötzlich in ihn gefahren ist ?( Seit vergangener Woche sind die Temperaturen bei uns um ein paar Grad gesunken, auf ca. 17 Grad in der Nacht. In den Gehegen waren es bislang immer zwischen 22 und 25 Grad, seit vergangener Woche sind es um die 19/20 Grad. Seit vorgestern muss ich zeitweise die Heizung anmachen, damit die Temperatur nicht noch weiter sinkt. Kann es damit zu tun haben? Mame zeigt aber überhaupt keine Änderung im Verhalten, er sammelt aber halt auch überhaupt gar nicht und hat auch nie gesammelt.


    Und die Körner in Mochis Lager soll ich besser nicht anrühren, oder? Also nicht gegen frische austauschen oder so.