Beiträge von sumse

Wichtiger Hinweis:
Die vorherige Warnmeldung zur fehlerhaften Anzeige von bestimmten Smileys aus der Kategorie "Schilder" muss auf alle Chromium basierten Browser ausgedehnt werden.
Nach aktuellem Stand kommt es unter folgenden größeren Browsern zur fehlerhaften Anzeige von Smileys :
Chrome, Opera, Vivaldi, Brave, Yandex Browser, Iridium , Iron, Torch, Microsoft Edge sowie den meisten Android Browsern.
Noch gibt es kein Zeitfenster bis wann das Problem gelößt sein wird, allerdings wird diese Info aktualisiert, wenn es Neuigkeiten gibt.

    Hallo ihr Lieben,



    ich wollte meiner Maus ein neues Haus bauen/kaufen, wollte es diesmal noch besser machen und hab ein paar Fragen.


    1.Frage

    Z.b. welches "Untergestell" kann man nehmen, wenn der Hamster die Holzstelzen unterm Haus annagt? War bei unserem 1. Haus leider der Fall und nun möchte ich auf Nummer sicher gehen, da das Ausbessern hieße, immer wieder das Haus wegnehmen, Stelzenreste absägen und neue drankleben... Wird auf Dauer aber nervig und Stress für den Hamster und auch wegen irgendwann erschöpften Platzes nicht mehr gehen, da an den Innenwänden dann unzählige neue Stelzen kleben, somit auch der Innenraum des Hauses kleiner wird. Ein NoGo.


    Habt ihr eine Idee, was man anstelle der Holzstelzen nehmen kann? Irgendwas aus Metall? Wenn ja, mit was klebt man die? Muss ja ungiftig sein. Oder gar Steine drunterpacken als Füße? Wenn ja, welche? Was ist ungiftig und gerade (können ja keine abgerundeten Aquariensteine sein, da kippelig)? Oder rutscht das Haus eventuell auf Steinen mal weg, wenn die Hamster im Haus "räumen, machen und tun"?


    Oder habt ihr das ganz anders gemacht?



    2.Frage

    Schlafen Goldhamster immer automatisch in der größten Kammer des Hauses?

    Sollte diese Kammer dann in der Mitte des MKH liegen oder kann sie auch an einer Außenwand liegen?

    Wegen Fressfeinden, Futterräubern, Urin riechen (Fressfeinde) etc. denke, die Hamster wollen ja so unauffällig wie möglich leben, damit sie von Fressfeinden nicht gefunden werden oder ihre Vorräte nicht geplündert werden. Wie baut man also die Kammern da am besten (wohin die größte Kammer, die dann hoffentlich auch Schlafkammer wird)? Oder ist das alles völlig egal? Hab schon viel im Internet gelesen und auch schon selbst ein Haus gebaut aber möchte jetzt ein besseres bauen.



    3.Frage

    Wie baut man Eingänge ins Haus, wenn man keine Lochsäge hat/verwenden möchte?

    Im 1. Haus hab ich einfach die Wände offen gelassen zum durchgehen aber das Problem dabei war, dass das Haus dann viel größer sein muss (mehr Platz im Becken wegnimmt), da man ja die Wand PLUS den Eingang in die Tiefe baut, also z.b. Wandlänge 15cm PLUS Türbreite 8cm = 23cm. Wohingegen bei runden Türen das Maß nur 15cm betragen würde, da die runde Tür da quasi integriert ist in die Wand. Kann man das irgendwie verstehen/nachvollziehen?

    Welche Lösungen habt ihr da gefunden?



    Freue mich auf viele tolle Tips.<3



    Liebe Grüße,

    sumse

    Hallo ihr Lieben,


    vielen Dank für die zahlreichen Infos.<3


    Ich hab sofort den Sand von liloba https://www.ebay.de/p/1187897617 bestellt und werde sofort austauschen. sobald der da ist.


    Das sowas ungesundes überhaupt noch verwendet werden darf...



    Werde im Zuge dessen nun auch das Gehege meiner Maus umgestalten. Sie hat von Anfang an in der kleinsten Ecke (unterm Laufrad) geschlafen, da sie nun aber schön groß und kräftig ist, soll sie ein größeres Haus bekommen.


    Suche dafür noch Ideen und Tips z.b. da sie beim 1. Haus die Stelzen unterm Haus fast durchgeknabbert hat, was man anderes als "Untergestell" nehmen könnte, was relativ knabberresistent ist?

    Und z.b. die Frage, ob die Goldis automatisch immer in der größten Kammer schlafen?

    Und ob diese dann z.b. in der Mitte eines Mehrkammernhauses sein sollte oder ob die größte Kammer auch an einer Außenwand liegen kann? Wie ist das in der Natur bei den Goldis? Ich wollte alle 3 oder 4 Kammern nebeneinander machen.


    Viele Fragen... aber dazu mache ich wohl lieber einen anderen Thread auf..



    Danke für eure tollen Tips immer!!


    sumse

    Hallo zusammen,


    nur mal schnell kurz reingeschaut...


    Und gefragt..


    gibt es Alternativen zum Buddelsand?


    Ich hab gelesen, dass der im Verdacht steht, bei Menschen Krebs auszulösen (also der Chinchilla Sand, um den gings glaub ich).


    Nun ist es so, dass ich mit dem Kopf nur ca. 1,5m von beiden Terrarien weg schlafe. Also sehr dicht. Anders hinstellen geht leider nicht.


    Ich hab ehrlich gesagt, große Bedenken und würde, wenn es irgendwie geht, den Sand gern in etwas Ungefährliches umtauschen.


    Was kann man nehmen? Ich weiß ja, dass Hamster ihn zur Fellpflege nehmen. Aber meine Gesundheit ist mir doch schon sehr wichtig, so blöd das auch klingen mag.


    Grüße,
    sumse

    Auch, wenn das Thema schon von 2012 ist, ich antworte mal, weil das auch grad mein Problem ist mit dem Silikon nagen...


    Nein, leider war das nicht verständlich Neckie.. ;)


    Wo entsteht denn da ein Hohlraum, wenn man eine Fliesenbordüre hochkant an eine Seitenwand stellt?


    Und wie bitte soll das halten? Einstreu ist federleicht und Hamster buddeln die einfach weg.


    Also ich habs leider nicht verstanden, vielleicht hab ich ja Glück und jemand antwortet darauf, auch wenns schon von 2012 ist.


    Lg sumse

    Hallo zusammen,


    meine Maus (Goldhamster) schabt in ihrem Gehege (Aquarium) dauernd die Silikonnaht an und ich frag mich, wo die ganzen Teilchen bleiben...
    Einige liegen an dieser Stelle im Sandbad rum aber ich frag mich, ob das alles ist oder ob sie die auch frisst.


    Wenn ja - wäre das schädlich?? Verstopft sie dann nicht oder bekommt andere Probleme? Scheidet sie die einfach so wieder aus?


    Hat jemand das selbe Problem, was kann man dagegen machen? Ich hab schon in 2 Ecken einen Stein gelegt, damit sie nicht rankommt aber sie nimmt dann einfach die
    Längsseite.


    Danke Lg

    Hallo zusammen,


    mein Teddyhamster hat irgendwie etwas weichen Kot, kann das von zu viel Mungosprossen kommen? Die bekommt er fast täglich.


    Futter bekommt er ausschließlich das von der Futterkrämerei, das "Original" und "Gemüsegarten" und Pure Nature", das immer gemischt. Vorher hatte ich gemischt ohne "Pure Nature", wollte dieses aber jetzt mal dazu probieren (der Kot war aber schon vor dem Dazutun von Pure Nature weich).
    Und neben dem TroFu jeden Tag FriFu wie z.b. Mungosprossen, Feldsalat, Zuccini, Gurke, Kopfsalat, Spinat, verschd. Wurzeln im Wechsel, Brokkoli, Ruccola, mal Möhre. Aber die FriFu-Sorten immer im Wechsel, nicht immer alles auf einmal.
    Trau mich garkein FriFu mehr zu geben wegen dem Kot. Er ist etwas weich aber in der Form, die er haben soll.
    Oder.. ist der frisch gekackt etwa so weich und trocknet dann später erst aus? Ich weiß halt nicht genau, wie lange der da immer schon so lag/liegt, da ich erst abends reinschaue, wenn er wach ist. Seine Vorräte guck ich jeden 2. Tag nach, ob da alles ok ist, nix feucht ist etc. und da ist es mir aufgefallen. Auch im Laufrad ist etwas Kot, breitgelaufen. Muss ja dann auch weich gewesen sein..?..


    Vielleicht weiß jemand Rat.. :/
    Danke Lg

    Ok danke dir liloba! Hab mich schon gefragt, ob die Sprossen zu sehr Gen-belastet sind (wenn das denn überhaupt möglich ist), weil ja Soja aus Asien/USA kommt und dort sehr belastet sein soll. Aber wie das ist, wenn man die hier zieht...keine Ahnung..


    Anderes Problem..
    Mein Teddyhamster hat irgendwie etwas weichen Kot, kann das von zu viel Mungosprossen kommen?
    Futter bekommt er ausschließlich das von der Futterkrämerei, das "Original" und "Gemüsegarten" und Pure Nature", das immer gemischt. Vorher hatte ich gemischt ohne "Pure Nature", wollte dieses aber jetzt mal dazu probieren (der Kot war aber schon vorher weich).
    Und neben dem TroFu jeden Tag FriFu, wie z.b Feld Salat, Zuccini, Gurke, Kopfsalat, Spinat, verschd. Wurzeln im Wechsel, Brokkoli, Ruccola, mal Möhre. Aber die FriFu-Sorten immer im Wechsel, nicht immer alles auf einmal.
    Trau mich garkein FriFu mehr zu geben wegen dem Kot. Er ist etwas weich aber in der Form, die er haben soll.
    Oder.. ist der frisch gekackt etwa so weich und trocknet dann später erst aus? Ich weiß halt nicht genau, wie lange der da immer schon so lag/liegt, da ich erst abends reinschaue, wenn er wach ist. Seine Vorräte guck ich jeden 2. Tag nach, ob da alles ok ist, nix feucht ist etc. und da ist es mir aufgefallen. Auch im Laufrad ist etwas Kot, breitgelaufen. Muss ja dann auch weich gewesen sein..?..


    Ich mach noch einen eigenen Thread dazu auf..

    Hallo,


    meine beiden Mäuse (Teddy- und Goldhamster) lieben Mungobohnen-Sprossen.


    Meine Fragen dazu:


    1. ist das das Gleiche wie Sojabohnen-Sprossen?
    2. dürfen sie das jeden Tag oder gibt es bedenkliche Inhaltsstoffe, weshalb sie es nicht jeden Tag sollten?


    Lg sumse

    Hallo,


    habe gerade eine Bastelwoche hinter mir, da mein Mädel ein größeres Gehege bekommt (das alte 1,00m wurde schnell zu klein bei der Größe der Häuser und ihrem Bewegungsdrang) und sitze nun noch an den letzten Sachen und wollte mal fragen, wie hoch ihr eure Geländer für Mittelhamster an Brücken, Etagen, Rennbahnen etc. gemacht habt? Habe einfache Holzdübel 4cm lang genommen aber da kommen sie, wenn sie wollen, ja leicht drüber. Andererseits, wenn sie nicht drüber kommen sollen, müsste man das Geländer ja ca. 30/40cm hoch machen, was ja keinen Sinn macht und sicher niemand macht. Wie habt ihr das Problem gelöst? Ich vermute mal, daß meine Kleine da sicher versuchen wird, drüber zu hangeln und dann fällt. Unten soll an dieser Stelle erstmal nur Einstreu hin und die Höhe wäre auch nur 12/13cm, was ja geht. Aber da das Becken nur 50cm tief ist und in der Nähe das Sandbad hin soll, welches durch 18cm hohe Haselnussbrücken abgetrennt von der übrigen Einstreu ist, hab ich Bedenken, daß, wenn sie hangelt und turnt (beim jetzigen Gitterdeckel hangelt sie sich oben am Gitter lang, auch mal mit nur einer Pfote usw., sie ist da recht experimentierfreudig), hab ich Bedenken, daß sie da doch mal drauffallen könnte, was auch mal böse ausgehen kann.. Auf die Haselnussbrücken (die hochkant stehen werden), klebe ich noch Holzscheibchen drauf und dichte die Ritzen ab (die hoffentlich bei Rodipet-Brücken laut Homepage nur minimalst sein sollen?? Lieferung kommt Montag). Aber richtig sicher finde ich das trotzdem nicht.


    Habt ihr da noch Ideen, wie habt ihr das gemacht?



    Lg sumse wünscht einen schönen Sonntag.

    Du könntest ein Sandband auch mit Brettern so abteilen, dass sie nur zu einer Seite rausschaufeln kann. Auf einer Seite einfach ein höheres Brett nutzen und Brett auflegen. So ein Sandbad unter einer Rennstrecke Als Notausstieg eine kleine Rampe anbringen.



    Auf dem 2. Bild ist das Sandbad mit Brettern abgeteilt und unter einer Rennstrecke.
    Sandbad.jpgSandbad 1.jpg

    Ja hatte ich auch schon überlegt, nur hab ich bei mir nur eine dünne Spanplatte von der Vorderwand zur Rückwand des Aquas geklemmt, sodaß nur eine einzige Auflagefläche wäre. Ich hätte dann 2 Pfeiler unter das Dach machen können aber ich hab mich jetzt für ein größeres Becken entschieden, wo ich den Sandbereich auch mit Weidenbrücken abtrenne, die oben die Holzscheiben drauf geklebt bekommen und auch die Ritzen zugemacht werden. Der Sandbereich wird tiefer gelegt (wird die tiefste Stelle im Gehege sein) und die Brücken werden ordentlich hoch rausgucken und ich mach weniger Sand rein, nicht mehr 15cm hoch. Und links und rechts neben dem Sandbereich wird die Einstreu höher gestreut, sodaß sie zum Sandbuddeln runter muß, über eine Treppe, Brücke, Korkröhre oder sowas. Ist ganz schön tüftelig, an was man da alles denken muss und die Maße müssen ja auch stimmen! :S Aber es macht großen Spaß sowas zu bauen!! :love:


    Lg sumse

    Hallo,


    was kann man machen, wenn ein Goldhamster öfter mal in seine Trinkschale rutscht, weil sie unbedingt hoch an den Beckenrand oder rumklettern will? Sie geht dann auf den Trinkschälchenrand, ein Bein links, ein Bein rechts und rutscht dann mit den Füßen ab ins Wasser, klettert raus und ist natürlich nass am Popo und den Beinen.


    Erkältet sie sich dann nicht? :huh:


    Was kann man da machen? Kleineres Schälchen ist schlecht (so groß ist die Jetzige nicht, ca. 8cm Durchmesser), weil es dann umkippen würde, da leichter.


    Lg sumse

    Prima, danke dir. Ich überlege, auch so eine Weidenbrücke zu nehmen und den Sandbereich größer zu machen, muss aber vorher alle Ritzen der Brücke mit Kleber und Streu/Sand zumachen, sonst rieselt es raus.



    Aber wenn ich es so voll mit Sand wie bei dir mache, wäre im Nu die Hälfte draußen, da sie mega Berge und Täler buddelt. Morgens sieht die Landschaft immer anders aus mit tiefen Kratern und Schluchten und riesigen Gebirgen drin, 2 Steine geben einen natürlichen Gebirgs-Look. :huh: Ansich ja ganz niedlich aber der ganze Sand landet dann auf der anderen Seite auf der Einstreu und ich muss immer nachschütten. Wenn ich eine ganz hohe Weidenbrücke als Abtrennung nehme (die kann man so schön wellenförmig biegen), dann hab ich aber eine hohe Wand im Becken, die optisch nicht so schön ist und das Becken auch kleiner aussehen lässt. Vor allem kommt sie ja dann aus dem Sandbad nicht mehr raus, da die Wand zu hoch ist.


    Wie kann man das Problem nur lösen...grübel.. :?: ?( Ich beneide alle Halter, die nur ein kleines Stück ihrer Weidenbrücke rausgucken lassen können, das sieht so hübsch aus..


    Lg sumse


    p.s. hier ist es wieder... das Problem mit Goldis und Zwergen. Die Machart für Goldis muss anders sein als für Zwerge, das haut sonst nicht hin. Hatte in einem anderen Thread gefragt, ob es Basteltips oder Gehege-Vorstellungen, Buddelarien getrennt für Zwerge und Goldhamster gibt.. Oder ob ich sie nur übersehen habe. Vieles, was toll aussieht, geht für Goldhamster oder umgekehrt für Zwerge nicht, die Tips leider umsonst.