Beiträge von Tekkie

    Hier nochmal der Stand von heute Abend. Sie schleift beide Beine und den ganzen Unterleib nur hinterher. Es bricht mir richtig das Herzchen, zu sehen, wie sie versucht zu kriechen.


    VID_20211031_202845.mp4


    Finde es schwer nachvollziehbar, dass das von der GBE kommen soll. Zumal der Uterus ja seit Freitag draußen ist. Der TA, der sie operiert hat, sagte noch, der Heilung stünde jetzt nichts mehr im Weg. Aber momentan ist das schwer für mich zu glauben.... :weinen:




    Zitat

    PS.: Schmerzmittel würde ich ihr weiter geben.


    Ja, die Schmerzmittel und AB soll sie auch noch bis zum 09.11. kriegen.

    Huhu!

    Ich mache mir momentan große Sorgen um meine Delphi. Oder besser gesagt, um ihre Hinterbeine.


    Folgendes war passiert: Am Mittwoch Abend entdeckte ich, dass Delphi plötzlich komisch lief. Sie schliff beide Hinterbeine hinterher und verhielt sich merkwürdig. Ich schaute sie mir dann an und sah, dass ihr Unterleib generell recht blau und geschwollen aussah.

    An dem Abend nahm ich auch ein kurzes Video auf:


    VID_20211027_202956.mp4
    drive.google.com


    IMG_20211028_172332.jpg
    drive.google.com


    Donnerstag Morgen, direkt zum Tierarzt. Die Tierärztin vermutete jedoch kein Problem mit den Beinen selbst, sondern aufgrund der Schwellung eine Gebärmutterentzündung. Sie meinte, bei einer GBE benutzen Hamster ihre Hinterhand manchmal nicht mehr wegen der sich ausbreitenden Toxine und den Schmerzen im Unterleib. Eine Verletzung oder sowas konnte sie an den Beinen oder Wirbelsäule zumindest nicht ertasten.

    100%ig konnte sie die GBE aber nicht bestätigen, da es kein Ultraschallgerät vor Ort gab. Es wurde mir empfohlen, es bei einem anderen TA mit Ultraschall abklären zu lassen. Metacam und AB (Baytril) wurden aber mitgegeben.


    Donnerstag Mittag, Ultraschall Termin. Der Verdacht bestätigte sich: Auf dem Ultraschall war klar eine GBE zu sehen, außerdem hatte Delphi mittlerweile übelriechenden Ausfluss und war völlig verklebt unten. Zu den Beinen sagte der TA eigentlich nichts.


    Freitag Morgen, OP Termin. Die Gebärmutter wurde entfernt und Delphi hat die OP auch gut verkraftet. Die linke Seite des Unterleibs, bzw. das Bein waren jetzt nochmal dunkler als am Tag davor, aber da der TA es nicht kommentierte, dachte ich mir, dass müsse wohl so. Der TA war auch guter Dinge, dass sie sich erholt.


    Mittlerweile wird mir aber wirklich mulmig zumute. Wir haben nun Sonntag, beide Hinterbeine werden nach wie vor geschliffen und ich habe das Gefühl, das linke Bein wird mit jedem Tag dunkler und dunkler. Heute erschien mir die Unterseite der Pfote/die Krallen sogar leicht blutig. Bin mir aber nicht sicher, ob das die Pfote selbst war, oder ob sie vll einfach irgendwo an der Naht gekratzt haben könnte oder sowas...


    VID_20211031_175210.mp4
    drive.google.com


    IMG_20211030_202705.jpg
    drive.google.com


    Zumindest habe ich eine Riesenangst, dass da etwas nekrotisch sein könnte. Ich finde es so komisch, dass dieser Fuß so schrecklich dunkel geworden ist, und auch, dass die Beine nach wie vor nicht benutzt werden. Hatte jemand schonmal den Fall, dass bei einer GBE auch die Hinterhand gelähmt war? Oder dass die Hinterhand dunkel angelaufen ist?


    Hoffe ja sehr, dass das nur ein Bluterguss ist und alles wieder gut wird.... ;( ;(