Beiträge von Anja

Wichtiger Hinweis:
Die vorherige Warnmeldung zur fehlerhaften Anzeige von bestimmten Smileys aus der Kategorie "Schilder" muss auf alle Chromium basierten Browser ausgedehnt werden.
Nach aktuellem Stand kommt es unter folgenden größeren Browsern zur fehlerhaften Anzeige von Smileys :
Chrome, Opera, Vivaldi, Brave, Yandex Browser, Iridium , Iron, Torch, Microsoft Edge sowie den meisten Android Browsern.
Noch gibt es kein Zeitfenster bis wann das Problem gelößt sein wird, allerdings wird diese Info aktualisiert, wenn es Neuigkeiten gibt.

    Meine Zwerge waren größtenteils unbekannten Alters. rela tiv genau wusste ich es bei einer und die wurde (gesichtert) über 3 Jahre. Vermutlich 3 Jahre und 3 -4 Monate. Der erste den ich hatte lebte fast 2 Jahre bei mir und sollte alt sein bei der Aufnahme. Ob er das war weiß ich nicht, aber ausgewachsen war er.
    Der aktuelle ist der erste mit genauem Geburtsdatum. Er wird im Mai 2. Alle eigenen waren Dsungaren, Hybriden und Robos. Wobei bei den Robos jeweils das Alter gar nicht mehr zu schätzen war.


    Meine Erfahrung im Laufe der Jahre sagt auch, dass Zwerge durchschnittlich älter werden als Mittelhamster.

    Nur als Tipp bzgl Auswahl: Überleg dir einfach was du von deinem Hamster erwartest bzw gerne hättest (Zahm, anschauen reicht, revierverteidigen ist ist ok oder doof, eher jung, älter, Alter egal usw) und schreib das an eine Vermittlungsstelle deiner Wahl. Dann kann geschaut werden welche Hamster passen und du bekommst eine Vorauswahl ;)

    zumindestens für Menschenbabies zu wenig Öl. Da muss man was hinzufügen (1 El pro Glas). Aber letztendlich kann es ja jeder selber entscheiden ob er Brei gibt und wieviel. Er schadet ja nicht.

    ganz wichtig sind kleine saaten, also hirse usw. alles andere ist zu groß für die jungtiere. und wenn du kein futter mehr siehst, ist zu wenig im gehege. also wirklich mehrere handvoll reinschmeißen.
    Babybrei halte ich nicht für wirklich wichtig. Es ist halt Gemüse und das hat nicht viele Kalorien. Sämereien und Eiweiß ist wesentlich wichtiger. Es ist halt nett zur Gewöhnung an Frischfutter und leichter zu fressen.


    schau mal hier noch viele Infos zur Aufzucht:
    http://www.hamsterhilfe-nrw.de…?page=NewsEntry&newsID=84


    Für die Altersbestimmung merk dir mal die Daten wann die Augen aufgehen und wann sich die Ohren aufstellen.

    Mais ist sehr zuckerhaltig und da die meisten Zwerge Hybriden oder Campbells) sind ist das angesichts von Diabetes nicht das beste Gemüse. Wobei Trockengemüse noch schlechter ist als frisches

    Popcorn ohne jegliche Zusätze kann man mal geben. Einem Goldhamster sicher etwas öfter als einem Zwerg. Einfach weil Mais für Zwerge nun nicht so der Brüller ist. Aber wenn man das zweimal im Jahr ein Knubbelchen gibt sollte das nicht schaden. (wenn der Hamster gesund ist)


    frischer Mais genauso. Aber das ist im Regelfall auch Futtermais und kein Zuckermais. Schmeckt also anders (selber als Kind erprobt :D) da würde ich nur bedenken dass manche bauern da recht viel unkrautvernichter und co verteilen. ich persönlich würde es nicht geben.


    ganze sonnenblumenköpfe geht vom prinzip, aber ist eben fett ohne ende und mehr als wenige kerne pro woche sollte ein hamster ja nicht bekommen. d.h. man müsste den kopf immer recht schnell wieder rausholen.


    hüttenkäse würde ich testen. sproßen sind matsche nach dem frosten.

    Komplettreinigung gibts hier auch nur bei Krabbeltierchen oder evtl Pilz und wenn der Hamster stirbt. Ansonsten wird einfach das rausgeholt was dreckig ist (Pinkelecken), ggf mal der Sand gesiebt oder ausgetauscht (beim Sandbadpinkler) und bei Bedarf Inventar geschrubbt was angepinkelt wurde. Das ist in der Regel nur das Laufrad.

    Immer wieder kommt es vor, dass Hamster aufgrund ihrer Aufstehzeiten keinen oder nur selten Auslauf bekommen können. Manche kann man etwas umstimmen, aber andere gar nicht.
    Für manche Halter wäre es evtl. möglich einen Dauerauslauf einzurichten aber sie wissen nicht wie.


    Daher würden wir uns sehr freuen hier Bilder zu sammeln wie ein dauerhaft oder über Nacht aufgebauter Auslauf mit freiem Zugang aussehen kann. Insbesondere auch gerne Fotos von Lösungen wie der Hamster aus dem Gehege kommen kann, wenn es nicht ebenerdig zu öffnen ist. Denn daran scheitert es sicher am häufigsten.


    Ich freue mich auf eure Beiträge :thumbsup:

    Ich hab zu Öffizeiten die Box(en) mit Handtuch umwickelt in eine Reisetasche gepackt und an einer Seite so Knickheizkissen (Handwärmer) gepackt. Jeweils pro Box eins für den Hin- und eins für den Rückweg.
    Sauerstoff haben sie da genug, sie sind ja nicht ewig da drin. Wenns eine lange Fahrt war hab ich in der S-Bahn eben mal kurz den Deckel geöffnet wenns nicht zu voll war.

    [gallery]1202[/gallery]


    [gallery]1201[/gallery]


    [gallery]1200[/gallery]





    Größe des Geheges: 130*50*50cm = 6500 qcm
    Streuhöhe: ca. von 15-25 cm ansteigend
    Streugemisch: normales Kleintierstreu, Grünhafer
    Bewohner: Roborowskimännchen

    Blumenerde würde ich generell nicht verwenden, da sie in den allermeisten Fällen gedüngt ist. Im Geschäft bekommt man in der Reptinilenabteilung Kokoshumus. Das ist ungedüngt und gut geeignet.

    Das Gewicht von Zwerghamstern kann stark schwanken je nach Größe und Figur. Es hilft also nur auf die Figur zu schauen und zu entscheiden ob er zu schwer, zu leicht oder genau richtig ist.
    Als Beispiel: meine letzte Hybridin wog 27 g und sah super aus, mein aktueller wiegt 57 g und ist nur ganz leicht über dem Idealgewicht. Der aktuelle ist eben fast doppelt so groß ;)